Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Brustwachstum beim Sohn

13. August 2008 um 15:48 Letzte Antwort: 13. August 2008 um 19:50

Hallo zusammen

Ich habe via Google-Suche auf dieser Site einen Beitrag zum Thema Brustwachstum bei Jungen gefunden. Irgendwann habe ich aufgehört weiterzulesen, weil ich nicht glauben kann, dass das ernst gemeint war.

Bevor ich weitere Beiträge suche, platziere ich lieber gleich meine eigene Anfrage.

Mein Sohn ist bald 14 und hat seit ca. 6 Monaten eine deutlich sichtbare Brustentwicklung. Der Arzt möchte das vorderhand lediglich beobachten, hat aber meinem Sohn geraten, einen BH zu tragen, um die Brust zu stützen.

Für die Schule hat er für den Sportunterricht eine Dispens gekriegt, so dass niemand was davon mitgekriegt hat; es gelang ihm nämlich sehr gut, die Wölbungen zu vertuschen. Wenn man nichts davon wusste, bemerkte man es auch nicht; Schlabberlook sei Dank.

Den ersten BH habe ich ihm gekauft; kurze Zeit später brauchte er einen neuen, grösseren. Er liess ihn wiederum von mir kaufen, was ich gut verstehen konnte. Etwas stutzig wurde ich, als er kurz darauf sagte, er möchte noch einen etwas schöneren, weil ich schon ein sehr schlichtes Modell gewählt hatte (bewusst, um die Akzeptanz nicht zu verlieren). Er kam dann sogar selber ins Fachgeschäft mit und half aussuchen, liess sich mit hochrotem Kopf beraten und probierte sogar im Laden. Da es weit vom Wohnort entfernt war, blieb alles geheim.

Jetzt ist sein Busen wieder gewachsen und er hat gesagt, dass er selber und alleine die neuen BHs (Mehrzahl...) kaufen wolle. Er kam dann eines Tages mit sehr femininen Modellen zurück, darunter sogar ein Push-up. Natürlich habe ich das thematisiert, aber er hat abgewiegelt, das sei nur, weil er auch gern mal schöne Sachen tragen wolle. Aber dass er mit dem Push up seinen Busen nicht mehr verstecken könne, musste er dann zugeben; er sagte nur: "Vielleicht will ich das ja auch gar nicht mehr" und lief davon.

Ich liess dann in Ruhe und beobachte ihn seither mit Argusaugen. Es kann ja sein, dass er aufgrund einer hormonellen Störung(?) vorübergehend etwas weiblicher empfindet. Ich erwäge, ihn zu einem Besuch bei einem Psychologen zu überreden, aber dafür muss ich den geeigneten Moment finden.

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder kennt jemand Anlaufstellen für solche Fälle?

Danke für alle Hilfe!

Mehr lesen

13. August 2008 um 19:50

Kann geschehen
In der Pubertät können Hormone ausgeschüttet werden, die den Jungen mit Östrogenen überflutet. Dann wächst die Brust. Sehr, sehr selten soll es vorkommen können.

Wenn ihm das gefällt und er sich nicht schämt, dann hat er einen femininen Kern im Körper. Hat der Arzt ihn genau untersucht, um abzuklären, welche körperliche Ursachen dahinterstecken könnten.

Vielleicht sah er ja bislang auch nur so aus wie ein Junge und in ihm steckt eher ein Mädchen.



Gefällt mir