Forum / Meine Familie / Brei selbst kochen/Fertigbrei

Brei selbst kochen/Fertigbrei

11. August 2007 um 13:05 Letzte Antwort: 11. September 2007 um 15:29

Hallo!
Mein Sohn ist 5 Monate alt und ich stille voll, falls ihm das reicht bis zum 6. Monat. Ich habe ihm "probeweise" schonmal einen Löffel mit Möhrchen angeboten, weiß aber nicht ob ich deshalb Brei weiterhin zufüttern MUß?!
Ist Fertigbrei z.B. von Alete (steht ja immerhin Bio drauf) nicht genauso ok wie selbst kochen? Ich hatte mir vorgenommen den Brei selbst herzustellen aber ich würde lieber die einfachere Gläschen Variante wählen. Was haltet ihr von Alete oder welche Gläschen könnt ihr empfehlen? Und wie macht ihr das, erstmal ein paar Löffelchen pro Tag und wann steigern? Ich möchte nach den 6 Monaten gerne weiterstillen, so lange bis auch oben Zähnchen kommen (Unten hat er schon 2).
Vielen Dank im voraus für eure Antworten!
Katja

Mehr lesen

14. August 2007 um 20:37

Sunval Bio Gläschen
Hallo Katja,

ich glaube, Sunval heißt die Firma, die Gläschen in Bioqualität herstellt. Habe meine Breis allerdings in der Regel selber gemacht. Auch ich habe sechs Monate voll gestillt und dann angefangen immer löffelchenweise Brei zuzufüttern. Da kann man nach ein paar Löffeln gut noch die Mahlzeit zuende stillen. Auch habe ich oft Milch abgepumpt und damit dann einen Brei gemacht, da wir alle hyperallergisch sind. Ich wollte im ersten Jahr keine Fremdmilch haben. Bei meinen Kindern stellte ich fest, dass Obstbrei einfacher zu reichen waren. Nur meine Große liebte Gemüse. Ich würde mir da keinen Stress machen. Mach wie du das willst. Auch wann du willst. Richte dich nach dem KInd, nicht nach einer Tabelle. Ich habe meine Kinder 1 1/2 Jahre gestillt. Dann hatte ich den Eindruck, sie brauchen es nicht mehr und ich hatte auch keine Lust mehr. Und sie trauerten der Brust nicht hinterher.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Gefällt mir

18. August 2007 um 19:16
In Antwort auf bala_12245282

Sunval Bio Gläschen
Hallo Katja,

ich glaube, Sunval heißt die Firma, die Gläschen in Bioqualität herstellt. Habe meine Breis allerdings in der Regel selber gemacht. Auch ich habe sechs Monate voll gestillt und dann angefangen immer löffelchenweise Brei zuzufüttern. Da kann man nach ein paar Löffeln gut noch die Mahlzeit zuende stillen. Auch habe ich oft Milch abgepumpt und damit dann einen Brei gemacht, da wir alle hyperallergisch sind. Ich wollte im ersten Jahr keine Fremdmilch haben. Bei meinen Kindern stellte ich fest, dass Obstbrei einfacher zu reichen waren. Nur meine Große liebte Gemüse. Ich würde mir da keinen Stress machen. Mach wie du das willst. Auch wann du willst. Richte dich nach dem KInd, nicht nach einer Tabelle. Ich habe meine Kinder 1 1/2 Jahre gestillt. Dann hatte ich den Eindruck, sie brauchen es nicht mehr und ich hatte auch keine Lust mehr. Und sie trauerten der Brust nicht hinterher.

Liebe Grüße
deine Heike

http://hometown.aol.de/learohse/Heike_S_Mayer.html

Hallo!
Vielen dank für deine Antwort und Tips!
LG Katja

Gefällt mir

28. August 2007 um 20:00

Fleischzubereitung usw.
hallo,
also ich gebe nur zum essen mal ein bißchen wasser, das trinkt meine kleine ohne probleme. warum gibst du ihr tee?
also soweit ich weiß, kann man fleisch genauso pürieren - schön weich kochen (rindfleisch), klein schneiden und ab gehts. ich selbst habe meiner kleinen, da ich kein bio-fleisch auftreiben konnte, etwas vorgefertigtes aus dem glas zum brei gegeben (auch von sunval)-ist zwar naturreismehl drin, aber das dürfte keine probleme bereiten.
öl ist erlaubt und sogar wichtig, wegen der vitamin-aufnahme. soweit ich weiß, am besten maiskeimöl oder rapsöl (aber kein kaltgepresstes).
wegen getreidebrei...ich werde z.b. hirsebrei(z.b. von alnatura) mit wasser anrühren. man kann auch abpumpen und mit mumi zubereiten.
gruß anett

Gefällt mir

28. August 2007 um 20:16

Hallo...
also solange du stillst, musst du garnix. wenn du nicht zufüttern möchtest, dann still einfach weiter voll. er bekommt noch alles was er benötigt über die muttermilch.
ich denke schon, dass fertigbrei genauso gut ist wie selber gemacht. zumindest, wenn man immer die inhaltsstoffe studiert.
gläschen empfehlen kann ich nicht, da ich noch keine erfahrung habe. ich würde aber immer eher zu den bio-sachen tendieren... z.b. alnatura (dm-drogerie).
bzgl. der menge. also ich füttere nach gefühl. am anfang war's immer nur ganz wenig und mittlerweile (nach etwa 3 wochen beikoststart), geb ich ihr so viel, wie sie mag.
gruß anett

Gefällt mir

1. September 2007 um 21:25

Nach Gefühl...
Hallo

Mein Kleiner wird jetzt 6 Monate.Ich koche den Brei (bis jetzt) selber, froste ihn dann in der Portion, welche er isst, ein. Habe den Brei aus Möhren und Zucchini und Kartoffeln aus dem Garten gekocht. Werde jetzt im Herbst/Winter den Brei aus Tiefkühl - Gemüse machen.
Zu den Gläschen, da kannst du dir sicher sein, das da alles drin ist was dein Kleenes braucht.Das ist gesetzlich festgelegt.

Du musst aber nicht zufüttern, wenn du gern weiter stillen willst. Meine Hebamme sagt, das das mit dem zufüttern alles nur empfehlungen sind. man kann ja auch bis zu einem Jahr nur stillen, wenn das baby satt wird.

Du musst die menge auch nicht täglich steigern, habe ich auch nicht gemacht. habe es ihm einen tag angeboten und den nächsten tag gestillt.
Mach es einfach so,wie du es im gefühl hast. das stimmt meistens.

Viel Spaß

Gefällt mir

11. September 2007 um 15:29

Selbst ist die Frau
Ich koch selbst weil:
- es billiger ist(selbst mit Bioprodukten,die ich nehme)
- ich entscheide,wieviel und welche Zutaten enthalten sind(im Gläschen ist meit mehr als eins) zwecks Allergievorbeugung
-keine unnötigen Zusatzstoffe(Salz, Zucker, Eindicker etc.)
- wertvolle Fette verwendet werden beim Selbstmachen
- ich bestimmen kann,ob mein Kind ohne oder mit Fleisch isst
- keine Konservieung nörig ist(Gläschen sind ja wie eingeweckt) und daher natürlich auch geschmacklich und Nährstoffmässig dem selbstgekochen unterlegen,auch wenn und diverse Firman anderes weissmachen wollen!
-ich diverse Allergene vermeiden kann(Milchprodukte etc)
. ich die Geschmacksneven meines Kindes auff richtiges Essen schule und nicht auf Zucker und Vanillextrakte(die in den sogenannetn Gute-Nacht-Produkten enthalten sind!
- ich schonmal üben kann,was und wie wir für alle gesund kochen

Gefällt mir