Home / Forum / Meine Familie / Brauchen Kinder Fleisch/Fisch?

Brauchen Kinder Fleisch/Fisch?

11. Juni 2012 um 22:12

Hey ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen...

Ich bin sein ca. 3 Jahren Vegetarierin und ekel mich mittlerweile vor Fleisch und Fisch..

In der Schwangerschaft habe ich kein Fleisch oder Fisch gegessen, meine ganzen Verwandten meinten Du musst doch mal ein Stuck Fleisch essen aber nein danke ging nicht...

Jetzt da mein Sohn 1 1/2 ist und eig. keine Gläser mehr bekommen soll greife ich nur dazu wenn es um Fleisch/Fisch geht.. Ich bin echt Rat los ich will nur das beste aber bekomme nicht mal von Ärzten eine vernünftige Auskunft..

Ich habe mal gelesen das Kinder 2 mal Fleisch und 1 mal Fisch in der Woche essen solten...

Neulich habe ich ihn Kochschinken gekauft (zum glück nur eine Scheibe), aber was war er warf es auf den Boden und wollte Käse...

Aber ist das wirklich so?

Ist das so ungewöhnlich das man den Arzt nach der richtigen Ernährung fragt?

Ich glaube nicht das er Fleisch/Fisch braucht, was meint ihr?

Mehr lesen

15. Juni 2012 um 11:35


ja sollte es von Wissenschaftlern bestätigt werden das Kinder kein Fleisch/Fisch brauchen, werde ich mir es anderes überlegen aber sontz nicht
Denn man weiß es ja noch nicht ich habe kein Beitrag von Wissenschaftlern gefunden deswegen frag ich hier.

Aber anscheinend ist das Thema noch nirgendwo angesprochen worden..

danke schön..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2012 um 11:33

Hey
also ich kann dir nur meine Sicht der Dinge schildern und dazu kann ich dir sagen, dass ich bereits mein Leben lang Vegetarierin bin. Ich kann selbst nicht mal 100%ig erklären warum, ich habe einfach nie Fleisch, Fisch oder Wurst gegessen. Selbst die Babygläschen habe ich früher immer abgelehnt, wenn Fleisch darin enthalten war. Meine Eltern haben wirklich alle Tricks versucht, um mich irgendwie dazu zu bringen Fleisch zu essen, aber ich habe es einfach nie gemacht. Sie waren auch oft mit mir beim Arzt, weil sie Angst hatten, dass mir etwas fehlen würde und haben mir damit gedroht, dass mir das Fleisch per Infusion eingeflößt werden würde, aber es hat nichts gebracht, ich blieb eisern und habe es nicht gegessen (wirklich selbst als Kleinkind nicht!). Mir hat auch nie etwas gefehlt, ich musste keine zusätzlichen Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmen. Mir geht es damit seit 27 Jahren sehr gut. Ich kann für andere Fleisch zubereiten, jedoch ekle ich mich selbst davor, fasse es nicht an und probiere auch nichts. In meinem Umfeld isst sonst jeder Fleisch, mein Freund, meine Eltern, meine Geschwister...einfach alle außer mir.

Ich kann natürlich nicht für alle sprechen und ich weiß nicht, wie es vielleicht bei anderen aussieht. Vielleicht braucht mein Körper das alles einfach nicht, aber mir geht es damit wie gesagt sehr gut.
Nun bin ich selbst schwanger und mache mir auch Gedanken darüber, wie ich das mit meinem Kind handhaben werde. Ich habe mich auch direkt bei meiner FÄ darüber erkundigt, ob das Baby während der SS irgendwelche Schäden davontragen kann oder ob ich dann auf irgendetwas besonders achten muss und sie hat mir erklärt, dass es keinen Unterschied macht ob ich Fleisch esse oder nicht. Das Kind nimmt sich was es braucht und in meinem Körper ist von allem genügend vorhanden. Ich habe mich dann jedoch dazu entschieden ein Nahrungsergänzungsprodukt (A-Z Mama von dm) zu nehmen (soetwas wird Schwangeren ja sowieso fast immer empfohlen) und somit dürfte es meinem Baby wirklich an nichts fehlen.

LG nikesmile + babygirl (22+4)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2012 um 15:13

Ja
Ja Kinder im Wachstum / Entwicklung brauchen Fleisch und fisch.

Dies benötigrn Sie für die geistige und körperliche Entwicklung. Klar geht es auch ohne, aber es ist nunmal wissenschaftlich erwiesen, das sich Zb. Das Gehirn im kindsalter besser entwickeln kann mit fisch.
Und auch mit Fleisch sind Kinder weniger Allergie empfindlich und haben ein stärkeres Immunsystem.

Das ist Wissenschaftlich beweisen und ich finde es auch wichtig. Die Entscheidung das eine oder andere nicht zu essen sprich Vegetarier oder veganer zu sein sollte jeder selber treffen, auch Kinder. Das können sie ja.

Du solltest deinem kind die ganze Palette bieten und nichts weglassen. Es gibt viel verschiedene Arten von Fleisch und fisch, also deren Verarbeitung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2012 um 21:22

Meine
Eltern haben mich vegetarisch großgezogen - auch wenn sie sonst nicht viel richtig gemacht haben, ernährt wurde ich nur vom feinsten.
Wichtig ist, dass du deinem Kind nur nur Gerichte gibst, wo dann das Fleisch fehlt - sondern dass du die vegetarische Küche abwechslungsreich gestaltest.
Ich war Leistungssportlerin und hatte immer regelmäßige Kontrollen - meine Werte waren die besten des ganzen Vereins.
Viele Hülsenfrüchte wie Bohnen etc. und nicht immer nur Weizenmehl verwenden. Kauf dir vegetarische Kochbücher oder schau mal in einem Fachhandel: da gibt es sicher ein Buch für vegetarische Kinder und Babynahrung.

Ach ja, groß gewachsen bin ich, obwohl mich Kinder in meiner Schule oft damit geärgert haben,dass ich nicht wachsen würde, wenn ich kein Fleisch esse, auch. Ich bin nun 1,80m

alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 1:48

...
da solltest du dir aber dann bitte nur biologisches Fleisch leisten können.... denn gesund ist das, was in der Massentierhaltung produziert wird, ganz bestimmt nicht mehr. Leider wissen die wenigsten darüber Bescheid.
Und wie gesagt - es geht auch für Kinder fleischlos...das ist nicht fahrlässig. Es kommt immer darauf an, ob man ausgewogen kocht oder nicht.
Nur weil eine Mutter ihrem Kind Fleisch gibt, ist das Kind deshalb noch nicht besser ernährt als ein anderes... meistens machen sich Vegetatrier mehr Gedanken ums Essen, als andere. Und auch in Bioläden sehe ich seltener dicke und krank aussehende Menschen als in anderen... woran das wohl liegt...

Hier ist ein interessanter Beitrag über z.B.: die Massenproduktion von Milch.... wir trinken Milch von Mutanten, wies aussieht... hab das vor Kurzem gesehen. Und bei der Fleischproduktion gehts ähnlich zu.

http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/lebensmittel/minuten577.html

Falls der Link nicht funktioniert kann man auch bei Google "Die Milchlüge" eingeben, dann kommt man direkt auf die Seite des NDR.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 3:40

....
ich verstehe deine Logik nicht...
warum ist es egoistisch, wenn ich mich bewusst gegen Massentierhaltung entscheide? Wenn ich mir mal die Mühe mache, zu hinterfragen, was eigentlich in den Lebensmitteln steckt und ich nicht einfach alles glaube, was mir irgendwelche Menschen sagen?
Du versuchst ja hier den Leuten vorzuschreiben, wie sie sich zu ernähren haben. Global gesehen ist der übermäßige Fleischkonsum eine Katastrophe...aber von solchen Dingen hast du bestimmt noch nie was gehört.
Ich habe auch nicht gesagt, dass ich Vegetarier bin... und Kinder habe ich auch keine.
Ich habe auch mit keinem Wort gesagt, dass ich irgendwem das Fleischessen verbiete...oder steht das irgendwo`?!

Du verbietest aber allen, die sich aus vielen guten Gründen gegen Fleisch entscheiden, sich so zu entscheiden. Das ist anmaßend von dir.

Und das Lieblingsgericht deiner Kinder ist garantiert nicht das Gesündeste, was es gibt...
Schau dir mal die Nährwerttabellen von Hackfleisch an....

Und... das Zeug, das man im Bioladen kauft, hat noch wenigsten die Chance darauf, dass noch Vitamine enthalten sind. Das du schonmal in einem Bioladen warst, bezweifel ich jedoch.
Aber bevor das jetzt in persönlichen Beleidungungen ausartet -

Du kannst von mir aus essen, was du willst. Aber du hast, was ernährungswissenschaftliche Tatsachen angeht, absolut keine Ahnung und willst auch gar nichts neues erfahren.
Also, mach es so wie die meisten hier und kauf bei Discountern gaaaaaaaanz viel Hackfleisch, weil es ja so gesund ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 13:07

Kinder
brauchen Fleisch und noch iel mehr Fisch !!! Einfach nur fahrlässig ihnen das zu enthalten !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 13:10

Und
Kinder von Vegetarierinnen kommen ja nicht als Vegetarier auf die Welt und brauchen eben für eine gesunde Entwicklung Nahrung die dich ekelt, und ich glaube das jeder Verünftige Kinderarzt auf richtige Ernährung hinweist, meiner tut es auf jeden Fall !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen