Home / Forum / Meine Familie / Brauche Rat muss ins Gefängnis wie erkläre ich das meinem kind

Brauche Rat muss ins Gefängnis wie erkläre ich das meinem kind

7. Dezember 2019 um 11:18 Letzte Antwort: 13. Dezember 2019 um 14:38

Hallo zusammen, 
Habe genau die Frage schon auf einem andern forum gestellt weil ich nicht weiß wie ich das angehen soll und Rückmeldung brauche:


Lange Rede kurzer Sinn ich würde wegen eines wirtschaftsdeliktes zu zwei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt.

Mein Sohn ist 7 Jahre alt. Ich bin 35 verheiratet. Er bleibt bei seinem Vater der mit der ganzen Sachen nichts zu tun hat.
Ich habe ein sehr enges Verhältnis zu meinem Sohn und er hängt sehr an mir wie erkläre ich ihm das ich so lange weg muss? Wie soll ich ihm erklären das die Mama ins Gefängnis muss? Ich möchte ihm auch vermitteln das er keine Angst haben braucht was aber schwierig ist da ich selbst sehr große Angst vor dem habe was da kommt. Ich Früchte wenn ich es ihm erklären möchte werde ich selbst fast einen nerven Zusammenbruch kriegen.
Wenn ich weggkomme weiß ich noch nicht habe mein haftantritt Datum noch nicht.

Mir ist klar das ich mir das selbst zuzuschreiben habe aber ich weiß nicht wie ich und unsre familie das überstehen soll.

Habt ihr hilfreiche Tipps was ich tun kann um ihn (und mich) darauf vorzubereiten? Es vielen dank euch
 

Mehr lesen

7. Dezember 2019 um 15:55

https://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/haft/papa-im-gefaengnis/dein-papa-ist-ja-gar-nicht-auf-montage

https://www.mitgefangenverein.de/links/

Vielleicht hilft dir das etwas weiter, auch wenn sich einiges auf Väter bezieht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2019 um 18:02
In Antwort auf rabenschwarz

https://www.caritas.de/hilfeundberatung/ratgeber/haft/papa-im-gefaengnis/dein-papa-ist-ja-gar-nicht-auf-montage

https://www.mitgefangenverein.de/links/

Vielleicht hilft dir das etwas weiter, auch wenn sich einiges auf Väter bezieht.

Danke es hilft bestimmt die richtigen Worte zu finden. 

Ich ich die Situation dann auch aushalten das vor ihm auszusprechen und seine Reaktion und seine Fragen zu sehen und hören ist eine Andre Geschichte aber die Seite hilft danke schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Dezember 2019 um 12:19
In Antwort auf polly183

Hallo zusammen, 
Habe genau die Frage schon auf einem andern forum gestellt weil ich nicht weiß wie ich das angehen soll und Rückmeldung brauche:


Lange Rede kurzer Sinn ich würde wegen eines wirtschaftsdeliktes zu zwei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt.

Mein Sohn ist 7 Jahre alt. Ich bin 35 verheiratet. Er bleibt bei seinem Vater der mit der ganzen Sachen nichts zu tun hat.
Ich habe ein sehr enges Verhältnis zu meinem Sohn und er hängt sehr an mir wie erkläre ich ihm das ich so lange weg muss? Wie soll ich ihm erklären das die Mama ins Gefängnis muss? Ich möchte ihm auch vermitteln das er keine Angst haben braucht was aber schwierig ist da ich selbst sehr große Angst vor dem habe was da kommt. Ich Früchte wenn ich es ihm erklären möchte werde ich selbst fast einen nerven Zusammenbruch kriegen.
Wenn ich weggkomme weiß ich noch nicht habe mein haftantritt Datum noch nicht.

Mir ist klar das ich mir das selbst zuzuschreiben habe aber ich weiß nicht wie ich und unsre familie das überstehen soll.

Habt ihr hilfreiche Tipps was ich tun kann um ihn (und mich) darauf vorzubereiten? Es vielen dank euch
 

Dein Sohn lebt ja nicht bei dir. Also eine richtige 'Familie' seit ihr nicht. Versuche zu erklären, dass du große Fehler gemacht hast und dafür nun aufkommen musst. Kein Mensch ohne Fehler ist und ihr aber Kontakt haben könnt. Du nicht aus der Welt bist etc. Etwas anderes bleibt dir nicht übrig. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 3:25
In Antwort auf fresh0000

Dein Sohn lebt ja nicht bei dir. Also eine richtige 'Familie' seit ihr nicht. Versuche zu erklären, dass du große Fehler gemacht hast und dafür nun aufkommen musst. Kein Mensch ohne Fehler ist und ihr aber Kontakt haben könnt. Du nicht aus der Welt bist etc. Etwas anderes bleibt dir nicht übrig. 
 

wie kommst du drauf dass er nicht bei ihr wohnt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 6:16
In Antwort auf carina2019

wie kommst du drauf dass er nicht bei ihr wohnt?

Du solltest lesen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 7:07

Also oben steht, der Sohn bleibt beim Vater. Es ist nicht ersichtlich, ob der Sohn schon immer beim Vater lebt oder nur für den Zeitraum der Haft.

Wie auch immer, kann man nicht vielleicht den Haftantritt verschieben oder zumindest versuchen das zu verschieben? Gut möglich, dass bei einer Mutter mit relativ jungem Kind sowas gewährt wird.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 7:25
In Antwort auf fresh0000

Du solltest lesen

du solltest GENAUER lesen

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 7:49
In Antwort auf carina2019

du solltest GENAUER lesen

Ja? Schau doch mal in den Eingangstext. Du findest die stelle bestimmt. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 15:21
In Antwort auf carina2019

wie kommst du drauf dass er nicht bei ihr wohnt?

Hallo carina, du hast recht mein Mann und ich sind noch zusammen und leben gemeinsam in einer Wohnung ich wollte damit nur sagen das er bei meinem Mann (seinem Vater) bleibt wenn es soweit ist und ich wegmuss. Vlt habe ich mich das missverständlich ausgedrückt. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
11. Dezember 2019 um 15:25
In Antwort auf smitee2

Also oben steht, der Sohn bleibt beim Vater. Es ist nicht ersichtlich, ob der Sohn schon immer beim Vater lebt oder nur für den Zeitraum der Haft.

Wie auch immer, kann man nicht vielleicht den Haftantritt verschieben oder zumindest versuchen das zu verschieben? Gut möglich, dass bei einer Mutter mit relativ jungem Kind sowas gewährt wird.

 Ich kriege kein haftaufschub da der Vater ihn ja versorgt auch keinen offenen Vollzug nur vlt eine haffzeitverkürzung  ei guter Führung. Ichdachte auch da einen kleinen frauenbonus zu bekommen und mit einer Bewährung davon zu kommen. Das sah das Gericht aber Anders. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Dezember 2019 um 14:38
In Antwort auf polly183

Hallo zusammen, 
Habe genau die Frage schon auf einem andern forum gestellt weil ich nicht weiß wie ich das angehen soll und Rückmeldung brauche:


Lange Rede kurzer Sinn ich würde wegen eines wirtschaftsdeliktes zu zwei Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt.

Mein Sohn ist 7 Jahre alt. Ich bin 35 verheiratet. Er bleibt bei seinem Vater der mit der ganzen Sachen nichts zu tun hat.
Ich habe ein sehr enges Verhältnis zu meinem Sohn und er hängt sehr an mir wie erkläre ich ihm das ich so lange weg muss? Wie soll ich ihm erklären das die Mama ins Gefängnis muss? Ich möchte ihm auch vermitteln das er keine Angst haben braucht was aber schwierig ist da ich selbst sehr große Angst vor dem habe was da kommt. Ich Früchte wenn ich es ihm erklären möchte werde ich selbst fast einen nerven Zusammenbruch kriegen.
Wenn ich weggkomme weiß ich noch nicht habe mein haftantritt Datum noch nicht.

Mir ist klar das ich mir das selbst zuzuschreiben habe aber ich weiß nicht wie ich und unsre familie das überstehen soll.

Habt ihr hilfreiche Tipps was ich tun kann um ihn (und mich) darauf vorzubereiten? Es vielen dank euch
 

Sei ehrlich zu ihm auch wenn es nicht leicht ist. Schummeln hilft dabei recht wenig. Vor allem aber informiere dich vorab selber über alles wichtige. Je informierte du bist desto einfacher wird es ihm zu erklären was kommen wird. Wenn du Fragen dazu hast stell sie ruhig.

Aber es gibt da vielleicht noch das ein oder andere an Möglichkeiten. Hast du einen Job? Wenn ja setze dich mal mit dem SA auseinander vielleicht ist ja eine Landung über den offenen Vollzug möglich. Probieren kann man es zumindest. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Kindergarten probleme
Von: engel032
neu
|
10. Dezember 2019 um 18:57
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper