Home / Forum / Meine Familie / Brauche neutralen Rat wegen Trennung

Brauche neutralen Rat wegen Trennung

13. März 2015 um 8:26

Hallo Ihr Lieben das wird evlt ein langer Post. Mein Mann möchte sich nach 13 Jahren trennen. Bin ziemlich traurig.Wir haben eine Tochter. Ih weiss gar nicht wo ich überhuapt anfangen soll.
Als wir uns kennenlernten ist ja immer alles toll ich sollte vllt erwähnen er ist afrikaner kultur is eh schon schwierig. Damals war es schon so dass ich oft eig nur zu ihm gefahren bin musste seine kollegen überall hinkutschieren habe ich natürlich alles gemacht. Aber irgendwann fing ich auch an mich darüber zu ärgern. 3 Jahre später zogen wir zusammen. Ich hab wohbung bezahlt alle möbel. Er ist dazu beruflich künstler was heisst er is viel unterwegs ich war oft allein. Als wir zusammenzogen und heirateten war er nur noch weg. Ich war ständig allein wenn wir rausgingen wsr ich total eifersüchtig hab immer gesagt warum guckst du der hinterher und solche sachen. Er ging dann irgendwann gar nixht mehr mit mir raus aber wenn er kam hab ich angefangen zu fragen wo er wsr was er macht oft war es au so wenn ich ihn anrief weggeleitet handy aus mich angeschrien kam er heim gab es streit ist er sofort wieder weg. Mir gings immer schlechter und irgenfwann war es so wenn er kam dann nur mit freunden die wochenlang bei uns gepennt haben und mich hat er dann immer bei meiner mutter wochenlang abgesetzt obwohl ich auch arbeiten musste etc. Hat mich eig nie eichtig unterstützt. Irgenfwann ging ich dann zog zu meiner mutter.
2 monate hatten wir dann keinen kontakt mir ging es auch eig ganz gut dann kam er irgendwann wieder und fing an zu kämpfen hätte alles eingesehn er wll micj wiederhaben es würde alles besser mir tat auch alles leid ich liebte ihn noch paar monate später zog ich bei ihm ein. Ich wurde ziemlich schnell schwanger. Und trotzdem änderte er irgendwie nichts ich war allein durfte alles einkaufsmässig schleppen war nur zu hause er ging nicht mit mir weg ich fing wieder an er sagte immer ich solle nicht streiten er liebt mich doch so aber er war nie für mich da als ich noch schwanger arbeiten war hst er mich oft nicht abgeholt. Ich wurde immer depressiver.
Am tag der geburt war er auch nicht richtig da. Als ich im khaus war musste länger bleiben mit tochter war er au nie da und wenn manchmal 10min und wieder weg.
Zuhause mit kind das gleiche er kam immr sehr spät und unsere kleine hatte es nicht leicht war ein schreihals bruachte viel nähe ich war total überfordert mit allem ich hatte das gefühl es war ihm egal wie es mir ging ich wurde beim streiteb immer emotionaler und immer schlimmer ich hab nur noch geheult war nur noch fertig. Er hat mie dabn auch oft gesagt ich sei ne schlechre mutter er hat mir nie geholfen. Sie wurde grösser nun is sie fast 3 er hat nie ihren geburtstag gefeiert oder meinen oder irgebdwelche feiertage hatte immer das gefühl ich bin single und alleinerziehend aber ER wollte ja nie dass ich mich so fühlte aber er könne nicht anders wegen den streitereien.

Die letzte zeit war es dann auch ofr so dass ich ihn gehauen habe wenn wir gestritten haben er hst nstürlich zurüxkgehauen er lässt sich sowas nicht gefallen ich war einfah verzweifelt ich hab so oft gesagt was i will ich hab nur gefrsgt wsrum bist du so spät war er sauer und hat mich ignoriert nicht mejr geredet das schlimmste finde ich wenn jmd dich ignoriert und richtig kalt ist.
Die letzte zeit haben wir dann jeden tag von morgend bis abends streit ich hab ihn ständig gefragt liebst du können wir nicht mehr machen als familie kannst du nicht mehr zu hause sein oder einmal in der woche dss wir was machen?sowas habe ich mir gewübscht es kam immer nur müssen wir machen ich muss arbeiten soll ich meine arbeit beenden damit ich zeit habe und und und
Oft war es so dass er dann bei kollegen nach der aebeit noch war weil er nixht heim kommen konnte weil er nie seine ruhe hatte. Er sagte immer er brauxht seine ruhe. Wenn er kam wollte unserr tochter was von ihmn und ich ne erklärung etc.
Hatte das gefühl er macht das alles absichtlich damit streit aufkommt.
Wo er sich dann getrennt hat letzte woche wollte ich mit ihm schlafen ( das is auch wenig geworden ) er nicht ich fühlte mich echt zurückgewiesen hat mir weh streit kam auf dann sagte er es is schluss.
Er meinre er brauche ruhe ne trennung und sein plan sei dann wieder zusammenzukommen weil wir ihn so wichtig sind ubd er mich liebt das mit dem streit aber nicht mehe geht weil er keine ruhe hat.
Je mehr ich gesagt hab ixh glaub da nicht dran sagte er auxh oft ja dann nicht vllt nicht er weiss nixht was er sagen soll hst er schon paarmal und ich reite immer noch drauf rum.
Er will das mit dem unterhalt auch regeln ohbe Jugendamt weil er nicht viel geld hat ubd will dass ich noch auto bezahle und ihm beim bezahlen von finanzamt helfe weil er nachzshlen muss.

Was haltet ihr davon? Ich weiss i bin ohne ihn besser dran und als ich alles so nieder geschrieben hab klingt echt nicht gut wie er zu mir war und trotzdem wollte ich nicht dass es vorbei is.

Wäre toll wenn ich paar meinungen bekomme

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Schwiegermutter will nicht reden
Von: dianne_12477932
neu
12. März 2015 um 18:03
Ich fühle mich von meiner Mama in finanzieller Hinsicht ausgenutzt
Von: jordon_12121440
neu
12. März 2015 um 16:54
Schwiegermutter gegen Hochzeit
Von: sonnenblume220813
neu
11. März 2015 um 17:50
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen