Home / Forum / Meine Familie / Brauche hilfe geschwisterkinder trennen im kindergarten

Brauche hilfe geschwisterkinder trennen im kindergarten

22. Juni 2007 um 18:08

hallo, meine töchter sind 3 und 5 jahre beide gehen in den gleichen kita leider haben sie absolut kein bock darauf quäle mich seit oktober 2006 mit ihnen jetzt seit märz haben sie noch ein bruder bekommen jetzt wollen sie erst recht nicht mehr in den kita beide waren in getrennte gruppen da die erzieherin meint es täte ihnen gut was aber nicht stimmt sie heulen das sie getrennt werden habe mit dem kinderarzt darüber geredet er meint momentan wäre für die beide die trennung zu viel erst von der mama und papa dann von den neuen bruder und dann noch von einander daher sollte ich mit der erzieherin darüber rden sie solle die beide in einer gruppe tun habe ich gemacht die erzieherin hat es auch gleich erledigt jedoch müssen sich die beide jetzt jeden tag von ihr anhören sie sollen nicht zusammen spieln sondern mit anderen kindern beide haben zwei freundinnen jedoch sind die kinder mit beiden befreundet jetzt sitzt immer eine in einer ecke allein und weint und muss zusehen wie die andere mit den freundinnen spielt die jedoch möchte nun auch nicht mehr spielen weil ihre schwester heult , ich verstehe die erzieherin nicht wenn die kinder erst in die schule kommen werden sie doch verschiedene kinder zum spielen haben muss man den jetzt schon die kinder zwingen und sie quälen jetzt frage ich mich als mutter ob ich da nicht ein fehler mache das ich das zulasse das man sie so seelisch quält.
Mein mann möchte das ich die kinder abmelde und zuhause lasse , da die beide sich auch verändert haben z.b knabbert die kleine an den fingernägel die grosse hat eine essstörung mitlerweile weil die erzieherin sie zwingt ihr brot aufzuessen zuhause muss sie dann meistens spucken . Was würdet ihr mir raten

Mehr lesen

22. Juni 2007 um 20:18

Forderungen gezielt vorbringen
ein kindergarten ist keine gnadenstelle, an dem erzieherinnen zwänge ausüben dürfen.
wer keinen hunger hat muss nicht essen, seit wann das denn? klar gibt es eine essenszeit und wer da nicht will, der hat vielleicht dann pech gehabt, wenn die regeln so eng aufgestellt sind, aber mehr ist nicht drin. DEUTLICH KLARSTELLEN: essensaufnahme geschieht freiwillig.
wenn die kinder zusammen sein wollen, warum dann trennen? DEUTLICH KLARSTELLEN: jedes kind darf sich seine spielfreunde selbst aussuchen, wenn das die eigene schwester ist, ist es die schwester.
oder bekommen die anderen kinder vorgeschriebenmit wem sie spielen dürfen.
Merke: du bist kein bittsteller sondern berechtigt, die interessen deiner kinder zu vertreten. oder bekommst du den kigaplatz gratis?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 20:46
In Antwort auf indianview

Forderungen gezielt vorbringen
ein kindergarten ist keine gnadenstelle, an dem erzieherinnen zwänge ausüben dürfen.
wer keinen hunger hat muss nicht essen, seit wann das denn? klar gibt es eine essenszeit und wer da nicht will, der hat vielleicht dann pech gehabt, wenn die regeln so eng aufgestellt sind, aber mehr ist nicht drin. DEUTLICH KLARSTELLEN: essensaufnahme geschieht freiwillig.
wenn die kinder zusammen sein wollen, warum dann trennen? DEUTLICH KLARSTELLEN: jedes kind darf sich seine spielfreunde selbst aussuchen, wenn das die eigene schwester ist, ist es die schwester.
oder bekommen die anderen kinder vorgeschriebenmit wem sie spielen dürfen.
Merke: du bist kein bittsteller sondern berechtigt, die interessen deiner kinder zu vertreten. oder bekommst du den kigaplatz gratis?

Kita gratis
nee zahle dafür wie andere auch und was kriege ich dafür heulende kinder aber danke für die antwort werde am montag ein gespräch verlangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 16:15

Hi!
Ich arbeite auch im Kiga und auch wir trennen Geschwisterkinder in der Regel. Aus unserer Erfahrung heraus ist es meist so das Geschwister sich in der Gruppe in ihrer Entwicklung eher behindern als sie zu fördern.Bsp: Der Große versucht die Kleine zu beschützen und vergißt dabei sein eigenes Spiel und seine Interessen,oft noch sehr gefördert durch das Verhalten der Eltern.Da kommen dann Aussagen wie "pass gut auf die Kleine auf!" "warum hast du denn nicht aufgepasst?"
Allerdings haben auch wir schon ein Zwillingspärchen versucht zu trennen und mußten es später doch einer Gruppe zuordnen.Da sie sich überhaupt nicht haben trennen lassen und auch gar kein eigenes SPiel begonnen haben.
Also wir lassen da schon mit uns reden
Was das mit den Spielpartner betrifft würde ich ein Gespräch mit der Erziehrin suchen. Erkläre ihr die Situation zu Hause. Oft wissen wir gar nicht was zu Hause abläuft und merken im Kiga alltag gar nichts von den Problemen. Bspw. Sagt deine Tochter dir vielleicht das sie weint wenn die Große mit den Spielpartnern spielt. Im Kiga tut sie es aber vielleicht nicht und läßt sich nichts anmerken.
Wir sagen wenn es Geschwister in der Gruppe gibt,auch sehr oft sie sollen sich selbst Spielpartner suchen. Oft sind die Geschwister ihren Spielpartnern gegenüber gehemmt,wenn die Kleine mit dabei ist.
Du solltest dir von der Erzieherin schildern lassen,wie es mit den beiden in der Gruppe klappt.
Gruß
Sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen