Home / Forum / Meine Familie / Brauche dringend Hilfe - Scheidung

Brauche dringend Hilfe - Scheidung

5. Dezember 2005 um 16:17

hallo ihr lieben,

es wäre schön, wenn ihr euch mal mein problem durchlesen könntet, ich weiss grad nicht mehr weiter.

mein mann hat sich nach 4,5 jahren ehe von mir getrennt (obwohl ER mich in der zeit betrogen, belogen, drogen, alkohol, schulden, führerscheinentzug etc. hat) er meinte ich hätte kein vertrauen...und er müsse von vorn anfangen, es sei zuviel passiert. er liebe mich aber noch immer und ich sei der wichtigste mensch für ihn.

wir haben zusammen eine wohnung gekauft. das bereitet mir grosses kopfzerbrechen. er gibt sein ganzes geld für drogen, alk, stripperinnen, bordell und seine neue "flamme" aus - unsere wohnungsrate zahlt er nicht. die bank kommt dauernd zu mir, ich weiß nicht mehr weiter.

wir hatten eigentlich vereinbart, dass ich auf unterhalt verzichte, er die wohnung übernimmt und allein bezahlt. aber er hält sich an nichts, es tut so weh, daß der mensch der einem so nah und wichtig war, einen so ver...., und das anscheinend schon lange vor der trennung. ich könnte nur weinen, es fällt mir trotz allem was er mir angetan hat und antut so schwer ihn zu vergessen.

egal wo ich hingehe...von jeder seite höre ich wie besoffen er letztens war, auf drogen, bei wem er es versucht hat, bei wem er es geschafft hat usw. ich will gar nicht hinhören, aber...irgendwie muß ich.

Ich wollte ihm helfen, mit ihm die therapie durchziehen, die schulden bezahlen,alles menschenmögliche eben.

jetzt bin ich ein bisl von dem hauptproblem weg ) sorry...

Kann mir jemand wegen der wohnung, der scheidung einen Tipp geben?
Ist es ok, wenn ich auf alles verzichte, nur um aus den schulden herauszukommen?
Er hat alle konten überzogen, bekommt laufend mahnúngen etc...wie komme ich da weg, bevor er mich mit runterzieht?


Vielen lieben Dank und sorry, falls ich verwirrt klinge...ich bin einfach verzweifelt und stinkesauer, daß eine gescheite frau auf sowas reinfällt...;o)

S.

Mehr lesen

5. Dezember 2005 um 19:26

Hallo Schmetterling
Es tut mir leid, was du da gerade durchzustehen hast.

Du solltest dich dringends beraten lassen, sonst landest du unter Umständen in Teufels Küche. Ihr müsst die ganzen finanziellen Angelegenheiten sauber und vertraglich regeln. Wenn dein Mann so abstürzt, kannst du dich eh auf keine Vereinbarungen verlassen. Und da geht es ja um eine schöne Stange Geld, nehme ich mal an (oder um einges an *Schulden* in Zusammenhang mit der Wohnung).

Geh zu einer Beratungsstelle (guck mal im Inernet, wos in eurer Nähe sowas gibt) oder lass dich von einem Anwalt beraten. Einfach einer, der auf solche Fragen spezialisiert ist, da kannst du beim ersten Anruf auch gleich fragen, was das kostet. Das kann bei deinem Mann zwar als Misstrauensvotum ankommen, aber es gibt keinen anderen Weg meine ich.

Grüsse, Zora

Gefällt mir

6. Dezember 2005 um 15:07

Rechtsanwalt
danke euch dreien, ich habe für nächste Woche einen Termin vereinbart.

Nein Unterhalt nicht in dem Sinne, aber er verdient 3x soviel wie ich, daß ist schon ne Menge.

Er verlang jetzt, das ich ihm alles da lasse und auch noch Bares abgebe, weil er sich ja "opfert" und die Schulden übernimmt (die er verursacht hat...)sonst würde er andere Seiten aufziehen.
Was kann mir dieser Mensch alles antun? Ich mein, gibt das Gesetz diesen Leuten dann recht? Das er für Drogen Schulden macht und ich soll mitzahlen?

Gestern ist er wieder zu ihr, wo er auch das Wochenende war, ausstaffiert mit DVDs und Wein...mir ist echt übel geworden....

Danke fürs "zuhören"

Euer Schmetterling mit Hängeflügeln

Gefällt mir

6. Dezember 2005 um 15:11

Danke,...
...Du hast Recht, das Emotionale macht mich fertig....ich bin ein Mensch der sehr an was hängt, wenn es es mal ins Herz geschafft hat.

Ich merke grad, daß ich langsam kaputt gehe, ich hab soviel ertragen, immer in der Hoffnung, daß es wieder wird, daß es an den Drogen liegt, habe zig Entschuldigungen für ihn gehabt und ihn bis zuletzt tief geliebt.

Kann grad nicht loslassen, da ich nicht verstehen kann, daß er mir das antut. Bin nicht die erste und nicht die letzte, aber es macht mich trotzdem wahnsinnig. Muß mich anstrengen die Contenance zu wahren, könnte ihm an den Hals gehen...

Traurig, was das Ende der Liebe mit einem Macht, oder?

LG
S.

Gefällt mir

6. Dezember 2005 um 16:08

Ich tus!
danke für deine Worte....!

Gefällt mir

14. Dezember 2005 um 23:10

Schnitt!
Hi Schmetterling,

ich bin in Beziehungen zu Menschen manchmal ziemlich hart - aber geradlinig.
Ich habe in meinem Leben so oft versucht an den Problemen anderer teilzuhaben und Ihnen zu helfen, leider fast immer ohne Erfolg. Ich glaube die Leute einfach so sind wie sie sind. Wenn Dich Dein Mann belügt und betrügt und von dir auch noch finanziellen Einsatz verlangt funktioniert das genau so lange wie du mitmachst, so einfach ist das.
Er wird sich auch nicht ändern, so wie du ihn beschreibst.

Mein Tip deshalb, mach einen ganz harten Schnitt!!! Reiche die Scheidung ein, beginne mit dem Trennungsjahr, vermeide jeden Kontakt (er wird unter Umständen auf die Träenendrüse drücken und Dir das Lied vom Pferd vorsingen und wenn du dich einwickeln lässt geht es noch mal ein Jahr).

Wenn er selbst verdient kann er sich selbst versorgen - dasselbe wird von Dir auch erwartet.

Wenn du die Last von den Schultern hast musst du einen Weg finden mit dem Schmerz umzugehen und kannst dann ein neues Leben beginnen.

Lass uns wissen, was beim Scheidungsanwalt herausgekommen ist.

Gruß aus München

Gefällt mir

21. Dezember 2005 um 13:37
In Antwort auf munichmann

Schnitt!
Hi Schmetterling,

ich bin in Beziehungen zu Menschen manchmal ziemlich hart - aber geradlinig.
Ich habe in meinem Leben so oft versucht an den Problemen anderer teilzuhaben und Ihnen zu helfen, leider fast immer ohne Erfolg. Ich glaube die Leute einfach so sind wie sie sind. Wenn Dich Dein Mann belügt und betrügt und von dir auch noch finanziellen Einsatz verlangt funktioniert das genau so lange wie du mitmachst, so einfach ist das.
Er wird sich auch nicht ändern, so wie du ihn beschreibst.

Mein Tip deshalb, mach einen ganz harten Schnitt!!! Reiche die Scheidung ein, beginne mit dem Trennungsjahr, vermeide jeden Kontakt (er wird unter Umständen auf die Träenendrüse drücken und Dir das Lied vom Pferd vorsingen und wenn du dich einwickeln lässt geht es noch mal ein Jahr).

Wenn er selbst verdient kann er sich selbst versorgen - dasselbe wird von Dir auch erwartet.

Wenn du die Last von den Schultern hast musst du einen Weg finden mit dem Schmerz umzugehen und kannst dann ein neues Leben beginnen.

Lass uns wissen, was beim Scheidungsanwalt herausgekommen ist.

Gruß aus München

Neuer stand
hallo ihr lieben,

seit samstag bin ich nun in meiner eigenen wohnung. ich hab's geschafft. irgendwie, weiß auch nicht, hatte ich die kraft jetzt alles hinter mir zu lassen. ich hab den umzug organisiert, alles gestrichen, meine hunde vermittelt und kann zumindest mal teils von vorn anfangen. ich versuche es momentan auf dem guten wege, das riet mir auch der anwalt, das mein ex die wohnung plus schulden übernimmt und ich aber auf alle weiteren evtl. ansprüche verzichte. kopfzerbrechen macht mir nur noch die bank, er hat so viel miese, ich weiß nicht ob sie sich überzeugen lassen, ihm die wohnung zu überschreiben.
er hat mittlerweile offiziell eine freundin, ist seiner aussage nach sehr glücklich. sieht aber nicht so aus, aber was solls, das darf mich nicht mehr belasten.
ich ertappe mich ab und an, dass ich ihn vermisse, vielleicht auch einfach nicht mehr allein sein will, ich vermisse es in den arm genommen zu werden, geküsst zu werden und mich geborgen zu fühlen...vor allem um die jahreszeit...aber ich schau nach vorn. ich lenke mich ab, treffe mich ab und zu mit anderen männern, zum reden ) bis jetzt war ich "brav" aber man weiss ja nie, lach...
es kommt bestimmt noch eine harte zeit auf mich zu, es kann sein, dass ich nächstes jahr zehntausende schulden haben werde und theater wegen trennungsjahr und scheidung, aber ich werde hoffentlich stark genug sein für alles.
Freunde sind sehr wichtig jetzt und auch euch hier zu haben und von euren problemen und ratschlägen zu lesen, ist eine große hilfe.

Vielen Dank und bis bald wieder

Euer Schmetterling

Gefällt mir

21. Dezember 2005 um 20:57
In Antwort auf schmetterling30

Neuer stand
hallo ihr lieben,

seit samstag bin ich nun in meiner eigenen wohnung. ich hab's geschafft. irgendwie, weiß auch nicht, hatte ich die kraft jetzt alles hinter mir zu lassen. ich hab den umzug organisiert, alles gestrichen, meine hunde vermittelt und kann zumindest mal teils von vorn anfangen. ich versuche es momentan auf dem guten wege, das riet mir auch der anwalt, das mein ex die wohnung plus schulden übernimmt und ich aber auf alle weiteren evtl. ansprüche verzichte. kopfzerbrechen macht mir nur noch die bank, er hat so viel miese, ich weiß nicht ob sie sich überzeugen lassen, ihm die wohnung zu überschreiben.
er hat mittlerweile offiziell eine freundin, ist seiner aussage nach sehr glücklich. sieht aber nicht so aus, aber was solls, das darf mich nicht mehr belasten.
ich ertappe mich ab und an, dass ich ihn vermisse, vielleicht auch einfach nicht mehr allein sein will, ich vermisse es in den arm genommen zu werden, geküsst zu werden und mich geborgen zu fühlen...vor allem um die jahreszeit...aber ich schau nach vorn. ich lenke mich ab, treffe mich ab und zu mit anderen männern, zum reden ) bis jetzt war ich "brav" aber man weiss ja nie, lach...
es kommt bestimmt noch eine harte zeit auf mich zu, es kann sein, dass ich nächstes jahr zehntausende schulden haben werde und theater wegen trennungsjahr und scheidung, aber ich werde hoffentlich stark genug sein für alles.
Freunde sind sehr wichtig jetzt und auch euch hier zu haben und von euren problemen und ratschlägen zu lesen, ist eine große hilfe.

Vielen Dank und bis bald wieder

Euer Schmetterling

Trennungsjahr
hallo schmetterling,

du kannst und solltest so schnell als möglich alle gemeinsam eingegangenen verpflichtungen auflösen. gemeinsame konten, kredite, wohnung, einfach alles.
er darf nicht in der lage sein, dich noch weiter mit hinein zu ziehen.
lass das den rechtsanwalt regeln aber tue es bald.

manndel

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen