Home / Forum / Meine Familie / Brauche dringend Hilfe - hat Partner Midlife crisis oder BO ??

Brauche dringend Hilfe - hat Partner Midlife crisis oder BO ??

21. Dezember 2011 um 19:12

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand helfen. Ist eine längere Geschichte, da ich die Tage aufgeschrieben hab. Aber Bitte Bitte lest Sie Euch durch - ich weiss nicht weiter

Wir, er (38und ich (33) waren bis Samstag - 10 Jahre zusammen. Wie ich immer von vielen gehört habe, das absolute Traumpaar. Kaum Streit, immer gut gelaunt. Nun haben wir dieses Jahr sehr viel gearbeitet und ich war leider öfters gestresst von meiner Firma und er ist Maler und hat seit 6 Jahren durchgearbeitet. Ich habe ihn oft gebeten mal 1-2 Tage Pause zu machen.

Vor ca 3 Wochen fing er an mich immer zu fragen ob ich ihn noch liebe und er möchte so gerne mal wieder etwas mit mir alleine unternehmen. Vielleicht ein kleines Wochendhäuschen an der Ostsee kaufen, damit wir mal raus kommen. Vielleicht mal wieder einen Tanzkurs, was schönes nur für uns.

Letzten Dienstag rief er zu Hause an: " komm Engel wir fahren auf den Weihnachtsmarkt" - das haben wir getan, Glühwein getrunken, geredet, gelacht, er sagte mir "ich liebe Dich mein Zimtstern" es war traumhaft.

Am Samstag ist er, weil er Freitag auf einer Weihnachtsfeier nicht zur Arbeit gefahren. Er wollte etwas mit mir unternehmen. Wir sind zur Ostsee gefahren, an unseren Lieblingsort.
Und dann kam es: - Ich weiss nicht ob ich Dich noch liebe. Ich bin ausgebrannt.Ich kann nicht mehr.
- Für mich ist am 17.12 eine Welt zusammen gebrochen, ich bin fast zusammengeklappt wie ein Kartenhaus.
Er versicherte mir das es nicht an mir liege und er möchte nicht das ich leide. Es gebe auch keine andere Frau, er denkt das er alleine leben muss.
Ich weinte nur noch, er weinte nur noch.

Von Samstag auf Sonntag habe ich nur noch geweint, eigentlich bin ich immer stark für 2 gewesen.

Sonntag hat er mir morgens gesagt es wäre besser er geht erstmal zu seinem Bruder, dann leide ich nicht so und wir bekommen Abstand.
-Ich sagte ihm das er vielleicht erstmal zu sich selber finden müsse und Abstand hilft ja bestimmt.
- Er meinte darauf das er sich eine kleine Wohnung suchen wird, aber er weiss nicht ob er dann glücklich ist, Wenn ich nicht mehr da bin hat er gar nichts mehr.Die Firma ist ihm egal, die schafft er ohne mich eh nicht (Buchhaltung) Er sagte er wissen momentan selber nicht was er will und es tue ihm verdammt leid. Er sagte er könne mir nicht versprechen das die Trennung nicht für immer sei, er wisse es selber nicht.

Ich habe ihm beim packen geholfen und dann sagte er: "Weihnachten möchte ich gerne mit Dir verbringen"
- Ich habe nur geschluckt

- Das sind doch widersprüche an sich oder ?

Und dann fragte er mich was wir Sylvester machen wollen.
- Ich verstehe das nicht.


Ich bin noch schnell zu ihm ans Auto gelaufen und habe ihm gesagt: Du kann immer nach Hause kommen, jederzeit.
(es hat mir viel Kraft gekostet das zu sagen)
Aber er sagte dann: Engel ich weiss !

Abends kam ich etwas zur Ruhe und dachte mir die Woche Abstand tut erstmal gut.
Aber gestern morgen rief er gleich bei mir in der Fima an, wollte wissen wie es mir geht. Und ob er heute vorbei kommen kann.

das ist doch kein Abstand, oder?

Ich liebe diesen Mann. Wir waren mal 3 Jahre getrennt - diese Jahre habe ich damals um ihn gekämpft. Und es hatte sich gelohnt der Kampf.
Ich sitze hier mit zitternden Knien, weiss überhaupt eigentlich gar nichts mehr.

Samstag Abend nach all dem waren wir noch auf der Weihnachtsfeier mit seiner Fussballmanschaft. Die Jungs kenne ich ja aúch seit 10 Jahren- ich hänge auch sehr an denen, habe die immer betreut.
Auf der Feier hat er ständig Blickkontakt zu mir gesuchtund mir tief in die Augen geschaut.

Ich weiss in so einer Situation legt man wahrscheinlich alles auf eine Goldwaage.
Ich habe mich ja auch gestern morgen irgendwie gefreut das er anrief aber er wollte doch den Abstand.

Hat er Burn out oder midlife crisis und will mich da einfach nicht mit reinziehen und mich nicht verletzen ?

Ich weiss, dieses Jahr war auch fast nur chaotisch. Sein Sohn hat vor Monaten den Kontakt abgebrochen (per Anwalt usw), er musste viel arbeíten, wir hatten seit 6 Jahren keinen richtigen Urlaub, seit 4 Wochen hat er wieder Kontakt mit seiner Tochter, vor 1 Monat hat das Finanzamt Druck gemacht, es kam oft vieles auf einmal aber wir haben das zusammen geschafft.

Er hat immer einen Dickkopf gehabt, den hat er auch heute noch. Er sagt auch von sich selbst er sei schwierig und hat sich sehr oft bedankt das ich ihn trotzdem liebe (er ist eher zickig - typisch Jungfrau)
Aber verbogen hat er sich nicht. Wir waren immer zusammen beim Fussball (weil er wollte das ich dabei bin, nicht weil ich musste)

Wir hatten ja auch mal Streit so ist das ja nun nicht, aber icht oft.
Ich versuche Abstand zu gewinnen deswegen habe ich ja auch der häuslichen Trennung zugestimmt und ihm Sonntag gesagt: manchmal hilft das! Aber warum hat er denn Monat morgens gleich bei mir angerufen ?

Was ist mit Weihnachten ? Warum möchte er her kommen.

Montag:

Er war eben hier, kam von der Arbeit, hat kurz geduscht und wollte sich jetzt noch eine Luftmatratze aus dem Garten holen (er schläft bei seinem Bruder im Keller)

Ich habe ihn eben machen lassen, nicht angesprochen und in Ruhe gelassen (das war wirklich hart) hätte ihn zu gerne in den Arm genommen, aber er sagte ja gestern schon er möchte das momentan nicht.
Jetzt ist er wieder weg, meine Beine zittern.
Ich habe heute schon versucht mich abzulenken, in der Arbeit kam ich leider gar nicht voran und musste Überstunden machen. - tja wenn man trödelt.

Mein Sohn hat Flechten an den Händen bekommen von Samstag auf Sonntag und mein Hund ist komischerweise auch heute krank. Damit hatte ich heute erstmal was um die Ohren.

15.30 h rief er an um mir zu erzählen, dass er jetzt auf dem Weg zum Computer-Laden sein und sein Notebook weg bringt. - boah total unwichtig. Wollte erst was sagen, ihn aber auch nicht vor den Kopf stossen. (innerlich hatte ich mich gefreut seine Stimme zu hören) und dann die Verabschiedung am Telefon- ich sagte okay dann machs gut bis später - und er: tut mir leid ich habe Dich nicht verstanden - aha.... plötzlich taub ?

17.15:
ich habe auch schon daran gedacht... Midlife Crisis könnten es ja allemal sein. Meine Freundin sagte heute: das muss man erstmal hinnehmen wie das schechte Wetter, da kannst Du erstmal gar nichts machen- er beruhigt sich schon wieder. Er wusste 10 Jahre was er an Dir hatte und hat es auch immer allen gesagt.

Habe mir heute Tabletten beim Arzt geholt,damdie Neven sich etwas beruhigen. Habe ständig einen Tatte- das muss wieder weg
Morgen kommt er nicht vorbei, hat er gesagt. Mein Herz sagt "oh schade" aber mein Verstand" ja gut"
Ach das Beste war ja vorhin er hat geklingelt obwohl er ja einen Schlüssel hat. Ich fragt nur warum klingelst Du und er sagte: Na ich weiss ja nicht was Du gerade machst.
Tja was mache ich wohl 2 Tage nach der Trennung, bestimmt keinen Freudentanz.

Abends war ich entspannt mit dem Hund draussen, hatte mich mit meinem Sohn beschäftigt und dann klingelte um 21.30 h das Telefon.

Er sagte nur: ich komme nach Hause!!Bis gleich

keine 3 Minuten später ging schon die Haustür auf. Ich habe nur Hallo gesagt und er ist schnurstracks ins Bett....
Ich war noch baden - habe mich entspannt und diese Nacht doch tatsächlich 5 Std Schlaf bekommen.
Heute morgen war ich vor der Arbeit noch schnell im Lokal nen Cafe trinken... wer kommt rein.... man dachte ich - passt ja mal wieder...
Er stand wie angewurzelt... guckte mir nur in die Augen... holte sich schnell nen Cafe und fuhr zur Arbeit.


Dienstag:

so nun sitze ich hier zu Hause, draussen regnet es und mir geht es irgendwie besch....

Jan war eben zu Hause (kam von der Arbeit) er redete und redete ohne Punkt und Komma über seine neuen Aufträge im Januar, davon das das Büro hier aus der Wohnung kommt. er meinte das hätte er schön viel eher machen sollen, dann wäre das hier nur privat.
Er fragte ob ich ihm beim Online - Banking helfe und vieles mehr.
Die ganze Zeit schaute er mich an wie immer... wie sonst auch. Mir kamen die Tränen.

Er sagte mir: Ich liebe Dich... das Gefühl kann man nicht abstellen aber ich muss alleine leben.
-ich wollte nicht losheulen.... aber es ging nicht anders.

Er sagte mir sein Vater wäre traurig wenn wir Weihnachten nicht kommen würden. Er meinte es sei meine Entscheidung ob ich mitkomme. - Wir sollten meinen Eltern nichts sagen, ich bin eh schon das schwarze Schaf mit meinen 2 Scheidungen. Dann heisst es ich hätte mal wieder versagt.

ich wollte so viel sagen aber ich konnte nicht. Ich hatte einen Kloss im Hals

Boah das hat mich jetzt heruntergezogen.
- er hat mich gefragt ob wir am 1 Weíhnachtstag einen Ausflug machen möchten

Dann haben wir über seine Rückkaufwerte der Rentenversicherung geredet und er sagte: hätte ich das Geld monatlich gespart wären wir jedes Jahr schön in den Urlaub gefahren.

17.00 h: Oh shit.... jetzt sitze ich hier rum. Er ist los Weihnachtsgeschenke kaufen...

Heute war ich bei meiner Chefin und habe gesagt ich mache keine Spätschicht mehr (ich war immer erst um 23 h zu Hause)
- sie sagte wir finden eine Lösung - das habe ich Jan gleich erzählt - wahrscheinlich dachte ich er freut sich (habe das auch irgendwie für "uns" gemacht heute) er sagte das freuf mich für Dich-aber daran liegt es nicht.

Warum muss man bloss so viel Nachdenken.
Weiss heute gar nichts.....

ich weiss ja nicht einmal ob mich seine Anwesenheit runterzieht, das ist es ja. Ich habe mich wahrscheinlich sogar gefreut gestern Abend. Er muss ja nicht hier sein, er kann zu seinem Bruder, zu seinen Eltern oder zu uns in Gartenhaus (da ist auch Heizung)
- aber er wollte nach Hause... soll mich das glücklich machen ? hmm

Ich habe heute morgen eine Liste gemacht was ich alles ändern möchte:

Firma (Schichtdienst) - heute erledigt
mehr Gespräche mit ihm führen
die Wohnung hübsch machen für Weihnachten - heute erledigt
Wäsche waschen (das hat er abends immer gemacht) - schon in Arbeit
mehr für mich machen - habe morgen Friseur Termin
mehr gemeinsame Stunden verbringen
Habe heute ein paar Sachen schon in die Wege geleitet, aber dennoch...

Warum ist er denn jetzt hier ? möchte er doch keinen Abstand ?

oh man Fragen über Fragen,.... Gedanken über Gedanken....

Er ist zu Hause. Um 22.40 h kam er Heim, zu mir ins Wohnzimmer und erzählte mir er war einkaufen, danach Essen und ist dann im Vereinshaus gewesen und hat Fussball geschaut.
Jetzt liegt er nebenan im Schlafzimmer, habe nur noch schnell meine Decke geholt (schlafe ja im Wohnzimmer auf der Couch)
Er fragte eben wie weit ich denn das Hörbuch gehört hatte-es sei so spannend....
- Toll ... wie blöd ist die Frage denn jetzt-er weiss doch das ich nicht neben ihm liege.

Eben schrieb mir die Wirtin vom Vereinshaus eine SMS: "Jan war hier- er saß total bedröppelt am Tresen und hat Fussball geguckt."

- Das tut mir ja schon wieder leid, er hat doch so fröhlich berichtet.

Mittwoch:

Heue morgen hätte ich fast verschlafen.... bis halb 3 lag ich noch wach. Bin aber mit guten Gedanken eingeschlafen... er liebt mich ... wir können das schaffen !!

Heute morgen war ich mit dem Hund raus-war im Kiosk Cafe trinken und kurz Zeitung holen - Jan kam rein, holte sich einen Cafe to go und fragte mich wie es mir geht und sagte mir er sei erkältet, dann wünschte er mir einen schönen Tag und fuhr zur Arbeit.

Ein sehr guter Freund (der Besitzer des Kiosk) sagte danach zu mir: "Nein, sowas könnte ich nicht. Aber er redet wenigstens mit Dir- das ist doch schon positiv. "

Habe Jan vorhin angerufen, ich brauchte 2 Daten für die Bank.
Es hörte sich so an freue er sich: Oh Hi, das ist wohl Gedakenübertragung, ich habe eben mit Deinem Vater telefoniert."
- Ich fragte warum... - er sagte"ich wollte ihm schöne Weihnachten wünschen, weil wir uns ja nicht sehen.
- Leider war ich erstmal sprachlos....
Dann plapperte er fröhlich los, dass mein Dad auch immer viel Stress in der Firma hat, seit Jahren (er ist selbstständig seit 20 Jahren) und das mein Dad das aber auch alles geschafft hat. Er sagte er macht heute früh Feierabend, will ja anfangen das Büro zu seinem Bruder zu fahren - Rom sei ja auch nicht an einem Tag gebaut.
- AHA....
Und dann fragte er mich ob ich seine Versicherungen heute kündigen könnte, dann wäre das Geld schneller da und wir beiden würden ohne Nachteile aus der Sch..(sorry aber das hat er gesagt) rauskommen.

Nun sitze ich hier und denke - hätte ich ihn bloss nicht angerufen - aber ich musste ja wegen der Bankdaten.

Ich weiss momentan nicht einmal so genau was ich fühle.... Wut ist es nicht-das kann ich schon mal ausschliessen.
..... was ist denn hier bloss los ??

14.20 h:

Habé eben eine SMS schreiben wollen:

- Ich möchte Dir so viel sagen-aber ich denke jedes gesprochene Wort ist zu viel in dieser Situation. Möchte Dich in den Armen halten.aber ich weiss das geht nicht. Aber Du sollst wissen, dass ich immer für Dich da bin ! Ich stehe hinter hinter Dír wenn Du mich brauchst. Kuss von Deinem dich ewig liebendem Engel

- soll ich das abschicken ??




oh man tut mir echt leid - der ewig lange Text aber vielleicht finde ich jemanden der mir hilft.... bin total fertig.


Liebe Grüße

Jenny

Mehr lesen

21. Dezember 2011 um 21:03

Oje...
...mag Dir nicht weh tun...aber es klingt nach dem Anfang vom Ende...

Trotzdem alles Gute,
Hamlet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2011 um 21:00

Hallo
zuerst mal deine Gefühle kann ich sehr gut nachvollziehen - ich sehe es nicht als Antrag zum Ende.
Ich habe den Eindruck das ist der Anfang eines Burn outs.
Was er durchmacht - erlebt hat - und Probleme er hat das kann nur einer nachvollziehen, der auch in ähnlicher Position ist -
ich weiß nicht wie er versichert ist - aber er brauch DRINGEND ein brake.
Mein mann brauch das nun auch - die Selbstständigen sind ganz anderen Belastungen ausgesetzt als a Angestellter!
Hilf ihm Frauen sind nun mal stärker
Ist meine Meinung viel Kraft und Weisheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen