Home / Forum / Meine Familie / Brauch dringend rat, streit mit schwiegermuttet wegen enkel

Brauch dringend rat, streit mit schwiegermuttet wegen enkel

4. Januar 2015 um 2:34

Hallo ihr Lieben,
ich muss mir meinen Frust mal von der Seele schreiben, vielkeicht hat ja wer das gleiche erlebt und nen Tip.

Seit Mai 2014 ist unsere Tochter da.
Da aller Anfang schwer ist hat Schwiegermutter auch mal auf die Kleine aufgepasst damit ich mal schlafen konnte. Bei uns zuhause, mal ne Stunde ind wenn die Maus geschlafen hat.
Das war auch ok für mich, ich konnte Kraft tanken und sie ihr erstes Enkel besuchen.
Dann kamen aber immer mehr Dinge und Situationen, die mir nicht gefallen haben.

Wenn die kleine geweint hat, hat die sie hochgehalten und noch angefeuert: jaaaa schrei, ist gut für die Stimmbänder!!! Oder: jaaa schrei, ich hab sowieso die stärkeren Nerven!
Die hatte Bauchweh, da tröstet man doch ubd stachelt nicht noch an! Das tat meinem Mutterherz soooo weh!
Als sie mal unbedingt noch spazieren gehen wollte haben wir gesagt nur kurz, die kleine hat Hunger wenn sie wach wird. Was macht die? Schiebt ohne Rücksicht ihre Showrunde durchs Dorf mit nem Baby das wie am Spieß geschien hat. Und dabei hat sie auch noch eine geraucht! Ich bin innerlich fast ausgeflippt und mein Freund hat ihr gleich die kleine aus dem Wagen genommen und sie gefragt was sie denn für ne Oma ist, die das Baby so schreien lässt.
... Das war im August...
Ich habe meinem Freund gesagt dass ich ihr die kleine nicht mehr anvertraue, er sah das genau so.

Zum Glück musste ich mir gar keine Ausreden einfallen lassen wenn sie die Kleine haben wollte, denn die Maus ist jedesmal sofort bei ihr angefangen zu weinen und hat sich nur von mir oder Papa beruhigen lassen! ( nur von Schwiegermutter wegnehmen hat schon gereicht )

Seitdem wurden ihre Besuche immer weniger bzw blieben ganz aus...
Zur Taufe im September war sie auch nicht gekommen weil es ihr wichtiger war zu arbeiten. ( sie könne das mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren genau den Sonntag auf Arbeit zu fehlen)
Wir sollten wegen ihr alles bis Mitte November verschieben.

Jetzt zu Weihnachten hat sie sich überhaupt nicht bei uns gemeldet, wir haben sie nicht erreicht ins wollten sie dann Sonntag zwischen Weihnachten und Silvester im Café bei ihrer Arbeit besuchen. Sie war gar nicht da, und war mal wieder nicht erreichbar.
Ich bin stinksauer auf die, wie kann man denn sein Enkelkind soooooo ignorieren?
Vorallem weil das Gegenstück Opa ( die beiden sind geschieden) mit uns im Haus, Tür an Tür wohnt und Weihnachten genau so ignoriert hat. Nichts kam für die kleine, von beiden Seiten nicht!
Ok, dacht ich mir, was solls, sie ist noch zu klein, sie versteht das eh noch nicht.

Als mein Freund sie dann am 2. Januar endlich mal erreicht hat, ist er abends allein zu ihr hin um ihr das Weihnachtsgeschenk von uns zu bringen.
Da hat die doch nichts besseres zu tun als nur rumzumaulen dass ich schuld bin dass sie die kleine nie sieht weil ich zu viel mit der kleinen unterwegs wäre. Sie wäre durch die Arbeit nicht so flexibel und wenn sie käme hätte ich ja nie zeit.
(Sie war tatsächlich einmal Ende September da, hat zwei minuten in den Kinderwagen geguckt und ist dann zu meinem Freund in die Küche gegangen, und war einmal ende November da, da musste ich aber mit der kleinen los zur Krankengymnastik. Und einmal im Dezember, da sassen wir schon fast im Auto weil wir verabredet waren)
Die kann doch nicht erwarten dass ich alles stehen und liegen lasse weil sie unangemeldet vor der Tüt steht und mich dann auch noch bei meinem Freund schlecht machen!!!! Die kann doch nicht sagen dass es meine Schuld ist dass sie ihre Enkelin nie sieht, wenn sie nicht einmal überhaupt fragt ob sie kommen kann und mir die Chance gibt zugause zu sein!
Ausserdem kann sie ja gar nicht verstehen dass die Kleine immer noch nicht durchschläft.
Hallo? Das geht die doch nix an und was soll ich machen? Die schläft schon irgendwann durch....

Ich hab mir das nicht gefallen lassen und ihr ne Nnachricht geschickt ( sie war mal wieder micht anders zu erreichen) dass ich echt enttauscht bin über das ganze was hier passiert und mir nicht ständig den schwarzen Peter zuschieben lasse weil sie angeblich wegen mir die kleine nicht sieht. Dass ich es ne Frechheit finde Feiertage zu ignorieren und nicht erreichbar zu sein, obwohl der Enkel ja sooooo wichtig ist.
Mit dem Schlusswort dass ich raus bin und sie sich bitte bei ihrem Sohn melden möchte wenn sie die kleine Besuchen will!!!
Das tat mir richtig gut, auch wenn mein Freund kurz sauer war weil jch das gemacht habe und sie ihm nur kurz mitgeteilt hat dass sie sehr enttäuscht ist. Er steht aber trotzdem hinter mir.

Aber jetzt frage ich mich wie es weitergehen soll, hat die kleine jetzt eine Oma weniger, habe ich vielleicht überreagiert?
Was mache ich wenn ich sie irgendwo treffe?

Hat wer nen Tip für mich?

Hoffnungsvoll,
Neela2014


Mehr lesen

4. Januar 2015 um 9:26

Hallo Neela!!!
Das was Du schreibst, liest sich wie ein Teil meiner Vergangenheit. Zwar hat meine Schwiegermutter (SM) einen viel besseren Draht zu meinen Kindern, aber es gab dauernd irgendwelche Einmischungen ihrerseits, bis hin zu Streitereien darüber, wie man am besten Kinder erzieht, ernährt, anzieht, bespaßt, mit ihnen redet usw. Das ging mir irgendwann so auf den Wecker, dass ich beschlossen habe, den Kontakt zu meiner SM zu verweigern. Am Anfang war mein Mann natürlich auch böse mit mir, aber ich habe ihm klargemacht, dass das die beste Lösung ist, weil es sonst nur noch Unfrieden und schlechte Stimmung gibt. Der Abbruch des Kontaktes war die beste Entscheidung bisher von mir und ich würde daran niemals etwas ändern. Wenn mein 5-Jähriger mich fragt, warum ich nie zur Oma mitkomme, sage ich ihm ganz ehrlich, dass Mama und Oma sich nicht vertragen. Punkt. Das versteht er auch. Manchmal ergibt sich natürlich das Problem, dass ihr Erziehungsstil von meinem abweicht, aber mit solchen Divergenzen muss man halt leben, solange das Kindeswohl nicht beeinträchtigt ist. Du hast halt die Schwierigkeit, dass Deine SM recht grob und verständnislos mit Deinem Kind umgeht. Lass mich Dir sagen, dass sie es nicht besser weiß. Sie ist wahrscheinlich selbst so als Kleinkind behandelt worden und hat auch selbst so erzogen. Daran wird sich nichts ändern. Im Grunde kannst Du erwägen, solange den Kontakt zu ihrem Enkel zu sperren, bis er in ein Alter gerät, das für sie nicht so anstrengend ist. Diese Arbeit hat sie Dir tw. abgenommen, da sie selbst den Kontakt nicht mehr sucht. Lass sie einfach, denn wenn Du ihr Vorwürfe wegen der Feiertage machst, gerät sie in Erklärungsnotstand und geht in die Defensive, indem Sie Dich als Sündenbock dafür hinstellt. Wie sollte sie auch die Schuld bei sich selbst suchen? Das tun Schwiegermütter nie, denn sie haben ja doch sooo viel Lebenserfahrung und sind sooo souverän!!! (Lach)
Mach einfach Dein Ding und verlass Dich auf Deine Kraft und erwarte niemals Unterstüzung von ihr. So fährst Du am besten. Jede Mutter kann sein Kind ihne Hilfe von außen selbst erziehen. Wenn Du Schlafmangel hast, dann lass Deinen Haushalt tagsüber ein bißchen schleifen und leg Dich lieber zu Deinem Kind ins Bett. An ein paar Staubkörnchen wirst Du nicht gleich sterben und das Saubermachen kannst Du am Wochenende nachholen, wenn sich Dein Freund um den kleinen Wurm kümmert. Ergo: ziehe Dich mit Deinem Kind zurück, SM auf Distanz, erwarte NICHTS von deinen Schwiegereltern und mach einfach DEIN Ding. So kommst Du am besten zurecht, auch wenn es im ersten Moment mehr Energie kostet. Aber es kostet UNENDLICH viel mehr Energie, Dich ständig mit der SM in der Wolle zu haben. Viel Glück und alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Vater ist übertrieben eifersüchtig
Von: maila_12163041
neu
3. Januar 2015 um 21:11
Kann mir jemand nur zuhören?
Von: carl_12328974
neu
2. Januar 2015 um 23:12
Diskussionen dieses Nutzers
Es stiiiiinkt
Von: cleo_12344432
neu
30. Mai 2015 um 6:05
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen