Home / Forum / Meine Familie / Brauch auch mal einen Ratschlag

Brauch auch mal einen Ratschlag

15. März 2004 um 23:36

Hab den Thread bezüglich des Unterhaltes von Nenja gelesen.Meine Freundin war bereits 1mal verheiratet,und hat aus dieser Ehe einen Sohn.Dann hat Sie wieder neu geheiratet und noch 2 Kinder bekommen.Der neue Partner hatt aus einer ersten Beziehung ebenfalls ein Kind.Er zahlt dafür monatlich 249 Euro.Ich persönlich versteh das nicht so ganz.Meine Freundin meint,da kann man nix machen,da müssen Wir durch auch wenn bald die nächste höhere Stufe fällig ist.
Also ich meine da kann man wohl was gegen machen,immerhin haben Sie jetzt 3 Kinder zu versorgen,dann noch all die Nebenkosten die ein Leben so mit sich bringt.Ich bin ja selbst Mama von 2 Kindern (Noch)im Oktober kommt unser 3 Kind
Und weiß was das alles kostet.Finde das echt ungerecht.Seine Ex-Freundin(Sie waren nie verheiratet)hat dann geheiratet und auch noch ein Kind bekommen.Nun gehn beide arbeiten und leben wie Gott in Frankreich.Mir ist klar das ein Mann sich nicht vor Kindes Unterhalt drücken darf und auch nicht sollte,aber schön finde ich es nicht,das Er immer mehr zahlen muß und es den anderen besser geht wie seiner Familie.Oder sehe ich das so falsch?Wer ist oder war in solch einer Lage und kann mich da mal aufklären.?
Neugierige und liebe Grüsse,
Ebaytantchen

Mehr lesen

16. März 2004 um 10:54

Hallo Nenja
natürlich muß ein Vater für sein Kind aufkommen und bestimmt bin ich nicht dafür,das Mann sich drückt!Aber wenn die Unterschiede so groß sind wie im Fall meiner Freundin,dann finde ich es mehr als Ungerecht.Nur mal als kurze Info:Meiner Freundin und Ihrer Familie stehen monatlich über 1000 Euro weniger zur verfügung wie der anderen Familie.Die können 2 mal pro Jahr Urlaub machen und der anderen Familie wird immer mehr Geld abgenommen.Sorry aber das find ich persönlich nicht toll.
Im übrigen hab ich selbst einen Sohn aus erster Ehe und uns geht es gut,meinem Exmann geht es nicht so gut wie uns und ich gebe mich mit 163 Euro für meinen 15 Jahre alten Sohn zufrieden.Ich werde ganz bestimmt nicht vor ein Gericht ziehn und meinen Ex mit seiner Familie darunter leiden lassen nur weil ich noch mehr Geld will.Ich bin viel zu stolz und wenns knapper werden sollte,dann bewege ich mich selber und geh arbeiten.Es hat nichts damit zu tun,was dem Kind zusteht.Mein Kind lebt bei mir und meiner neuen Familie,dafür hab ich mich entschieden und warum verdammt nochmal soll dann immer der Ex-Mann bluten?
Es hat auch nix damit zu tun,das ich hier Väter in Schutz nehmen will,oh Man ganz bestimmt nicht.Aber,wenn der Ex neu heiraten will und noch ein Kind mit seiner neuen Partnerin möchte,dann wird schnell gesagt,ja er mußte sich ja nicht mit Ihr zusammen tun.Hey,Euch stellt doch auch niemand etwas in den Weg,wenn Ihr Euch neu verheiratet,oder?Warum blutet immer nur einer?Wenn ich als Frau und Mutter nicht in der Lage bin,mein Kind,was ich bekommen habe weil ich es mir gewünscht habe,selbst zu versorgen und dann lieber immer meine Hand aufhalte,dann hab ich was verkehrt gemacht.Und die Hälfte soll ein Vater bezahlen?Warum?Hat er denn kein recht darauf wieder ein eigenes neues Leben zu führen?Mit neuer Familie?Warum hat nur die Mutter vom Kind dazu das recht?Jeder sollte darüber mal nachdenken und es mal mit selber arbeiten gehn versuchen,das hab ich auch gemacht.Und mein Sohn ist nicht auf ein paar Euro angewiesen von seinem Vater,weil Er seine Mutter hat.Mag sein das Ihr mich jetzt hier in der Luft zerreißt weil ich so denke,aber einige hier machen es sich echt was zu einfach.Wenn ein Vater das Geld hat,dann sollte Er auch zahlen,aber jemandem den man mal geliebt hat noch aus zu quetschen nur weil es einem zusteht,das finde ich nicht in Ordnung.Leben und Leben lassen.
Ebaytantchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 11:05
In Antwort auf modya_12083469

Hallo Nenja
natürlich muß ein Vater für sein Kind aufkommen und bestimmt bin ich nicht dafür,das Mann sich drückt!Aber wenn die Unterschiede so groß sind wie im Fall meiner Freundin,dann finde ich es mehr als Ungerecht.Nur mal als kurze Info:Meiner Freundin und Ihrer Familie stehen monatlich über 1000 Euro weniger zur verfügung wie der anderen Familie.Die können 2 mal pro Jahr Urlaub machen und der anderen Familie wird immer mehr Geld abgenommen.Sorry aber das find ich persönlich nicht toll.
Im übrigen hab ich selbst einen Sohn aus erster Ehe und uns geht es gut,meinem Exmann geht es nicht so gut wie uns und ich gebe mich mit 163 Euro für meinen 15 Jahre alten Sohn zufrieden.Ich werde ganz bestimmt nicht vor ein Gericht ziehn und meinen Ex mit seiner Familie darunter leiden lassen nur weil ich noch mehr Geld will.Ich bin viel zu stolz und wenns knapper werden sollte,dann bewege ich mich selber und geh arbeiten.Es hat nichts damit zu tun,was dem Kind zusteht.Mein Kind lebt bei mir und meiner neuen Familie,dafür hab ich mich entschieden und warum verdammt nochmal soll dann immer der Ex-Mann bluten?
Es hat auch nix damit zu tun,das ich hier Väter in Schutz nehmen will,oh Man ganz bestimmt nicht.Aber,wenn der Ex neu heiraten will und noch ein Kind mit seiner neuen Partnerin möchte,dann wird schnell gesagt,ja er mußte sich ja nicht mit Ihr zusammen tun.Hey,Euch stellt doch auch niemand etwas in den Weg,wenn Ihr Euch neu verheiratet,oder?Warum blutet immer nur einer?Wenn ich als Frau und Mutter nicht in der Lage bin,mein Kind,was ich bekommen habe weil ich es mir gewünscht habe,selbst zu versorgen und dann lieber immer meine Hand aufhalte,dann hab ich was verkehrt gemacht.Und die Hälfte soll ein Vater bezahlen?Warum?Hat er denn kein recht darauf wieder ein eigenes neues Leben zu führen?Mit neuer Familie?Warum hat nur die Mutter vom Kind dazu das recht?Jeder sollte darüber mal nachdenken und es mal mit selber arbeiten gehn versuchen,das hab ich auch gemacht.Und mein Sohn ist nicht auf ein paar Euro angewiesen von seinem Vater,weil Er seine Mutter hat.Mag sein das Ihr mich jetzt hier in der Luft zerreißt weil ich so denke,aber einige hier machen es sich echt was zu einfach.Wenn ein Vater das Geld hat,dann sollte Er auch zahlen,aber jemandem den man mal geliebt hat noch aus zu quetschen nur weil es einem zusteht,das finde ich nicht in Ordnung.Leben und Leben lassen.
Ebaytantchen

Bekommt denn Deine Freundin
Unterhalt für ihren Sohn aus erster Ehe?
Das wäre ja dann nach deiner Theorie genauso ungerecht.

Es geht doch hier nicht um Unterhalt für die Ehefrau, sondern für die Kinder. Zwei erwachsene menschen haben sich dafür entschieden ein Kind in die Welt zu setzen.

Auch wenn die Beziehung nicht mehr existiert hat das Kind einen Anspruch auf Versorgung durch beide Eltern. Um das zu gewährlesiten muß der Elternteil bei dem die kinder nicht leben unterhalt zahlen. Angenommen die Kinder würden beim vater leben, dann müßte die Mutter Unterhalt zahlen.

Wenn die Exfrau des Mannes Deiner freundin nun einen armein Schlucker geheiratet hätte und selber wenig Geld hätte, wäre dann deiner meinung nach der volle Kindesunterhalt gerechtfertigt?

Wie soll man denn da feststellen wann voller Kindesunterhalt angemessen ist und wann nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 11:30
In Antwort auf finoula

Bekommt denn Deine Freundin
Unterhalt für ihren Sohn aus erster Ehe?
Das wäre ja dann nach deiner Theorie genauso ungerecht.

Es geht doch hier nicht um Unterhalt für die Ehefrau, sondern für die Kinder. Zwei erwachsene menschen haben sich dafür entschieden ein Kind in die Welt zu setzen.

Auch wenn die Beziehung nicht mehr existiert hat das Kind einen Anspruch auf Versorgung durch beide Eltern. Um das zu gewährlesiten muß der Elternteil bei dem die kinder nicht leben unterhalt zahlen. Angenommen die Kinder würden beim vater leben, dann müßte die Mutter Unterhalt zahlen.

Wenn die Exfrau des Mannes Deiner freundin nun einen armein Schlucker geheiratet hätte und selber wenig Geld hätte, wäre dann deiner meinung nach der volle Kindesunterhalt gerechtfertigt?

Wie soll man denn da feststellen wann voller Kindesunterhalt angemessen ist und wann nicht.

Hallo finoula
ja Sie bekommt Unterhalt in Höhe von 119 Euro.Mehr kann der Ex momentan nicht aufbringen.
Genau,2 Erwachsene menschen haben ein Kind in die Welt gesetzt.Warum also kann Frau dann nicht auch verantwortung übernehmen?Die meisten Frauen leben vom Amt weil Sie entweder zu faul sind oder weil das Kind noch zu klein ist.Sorry,aber ich bin auch Malochen gegangen als mein Kleiner 3 Jahre war.Wo ist das Problem?
Ich sag doch nicht das ein Vater sich einfach so zurück ziehen kann.Ich finde es nur sehr unverschämt,das einige Frauen meinen,das der Ex Partner auch nach der Trennung noch für alles verantwortlich ist.
Man sollte mehr Steuern dafür abzweigen um mehr Leute ein zu stellen,die dann mal kontrolieren was Ex-Frau und Ex-Mann so treiben.Oft ist es ja so,das die Ex-Frau längst einen neuen Lover hat,trotzdem Sozikohle bezieht und dann noch den Ex-Partner ausnimmt.Sicherlich gibt es auch Ex-Männer die schwarz arbeiten und so einen Weg finden um weniger Unterhalt zu zahlen.Beides müsste strenger kontroliert werden.
Die Ex von der ich hier rede,die hat 2 Jahre schon mit Ihrem neuen zusammen gelebt und Er hat sich aber nicht bei Ihr angemeldet.So hatten Sie sein Gehalt,Ihre Sozikohle und den Unterhalt.Mies finde ich sowas und daran sollte per Gesetzt mal was geändert werden.
lb Grüsse vom Ebaytantchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 11:55
In Antwort auf modya_12083469

Hallo finoula
ja Sie bekommt Unterhalt in Höhe von 119 Euro.Mehr kann der Ex momentan nicht aufbringen.
Genau,2 Erwachsene menschen haben ein Kind in die Welt gesetzt.Warum also kann Frau dann nicht auch verantwortung übernehmen?Die meisten Frauen leben vom Amt weil Sie entweder zu faul sind oder weil das Kind noch zu klein ist.Sorry,aber ich bin auch Malochen gegangen als mein Kleiner 3 Jahre war.Wo ist das Problem?
Ich sag doch nicht das ein Vater sich einfach so zurück ziehen kann.Ich finde es nur sehr unverschämt,das einige Frauen meinen,das der Ex Partner auch nach der Trennung noch für alles verantwortlich ist.
Man sollte mehr Steuern dafür abzweigen um mehr Leute ein zu stellen,die dann mal kontrolieren was Ex-Frau und Ex-Mann so treiben.Oft ist es ja so,das die Ex-Frau längst einen neuen Lover hat,trotzdem Sozikohle bezieht und dann noch den Ex-Partner ausnimmt.Sicherlich gibt es auch Ex-Männer die schwarz arbeiten und so einen Weg finden um weniger Unterhalt zu zahlen.Beides müsste strenger kontroliert werden.
Die Ex von der ich hier rede,die hat 2 Jahre schon mit Ihrem neuen zusammen gelebt und Er hat sich aber nicht bei Ihr angemeldet.So hatten Sie sein Gehalt,Ihre Sozikohle und den Unterhalt.Mies finde ich sowas und daran sollte per Gesetzt mal was geändert werden.
lb Grüsse vom Ebaytantchen

Abeiten gehen
Hallo,

ich selber bin bei beiden Kindern nachdem sie ein jahr alt waren wieder arbeiten gegangen, nicht weil ich mußte, sondern weil ich wollte.
Da gabs dann auch Misbilligung, aber aus anderer Richtung.

Es ist aber in unserem Lande so, daß durch Subventionen einseitig das Modell "Mutter bleibt zu Hause " gefördert wird.
Oft ist es so, daß halbtags arbeiten MINUS der dann notwendigen Betreuung ist netto weniger ist als Sozialhilfe. Hinzu kommt, daß das Kinderbetreuungssystem in Deutschland unter aller ... ist.


Ich habe in letzter Zeit leider auch viele sehr junge Schwangere und junge Mütter kennengelernt, die plötzlich kurz vor ihrem Schulabschluß auf die Idee kommen, ein Kind zu bekommen bedeutet erst mal einen finanziell recht gut abgesicherten Aufschub vor der Frage, was man denn langfristig mit seinem eigenen Leben anfangen will (für ein Mädchen, das eben noch Schülerin mit 50 euro Taschengeld war, ist Sozialhilfe plus Erziehungsgeld, plus kleinere Hilfen der Eltern nebenher eine riesige Summe). DAS ist nämlich das Ergebnis unseres völlig fehlgeleiteten Erziehungsgeldmodells!

Wenn man den Erhalt von Subventionen nach einiger zeit an Arbeitsleistungen koppelt würde man auch solchen Entscheidungen vorbeugen. Dann müßte nämlich zwangsläufig die Frage, was man mit dem eigenen (!) Leben anstellt, getroffen werden, BEVOR man ein neues Leben in die Welt setzt.
Aber jetzt bin ich abgeschweift.

finoula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 12:32
In Antwort auf modya_12083469

Hallo finoula
ja Sie bekommt Unterhalt in Höhe von 119 Euro.Mehr kann der Ex momentan nicht aufbringen.
Genau,2 Erwachsene menschen haben ein Kind in die Welt gesetzt.Warum also kann Frau dann nicht auch verantwortung übernehmen?Die meisten Frauen leben vom Amt weil Sie entweder zu faul sind oder weil das Kind noch zu klein ist.Sorry,aber ich bin auch Malochen gegangen als mein Kleiner 3 Jahre war.Wo ist das Problem?
Ich sag doch nicht das ein Vater sich einfach so zurück ziehen kann.Ich finde es nur sehr unverschämt,das einige Frauen meinen,das der Ex Partner auch nach der Trennung noch für alles verantwortlich ist.
Man sollte mehr Steuern dafür abzweigen um mehr Leute ein zu stellen,die dann mal kontrolieren was Ex-Frau und Ex-Mann so treiben.Oft ist es ja so,das die Ex-Frau längst einen neuen Lover hat,trotzdem Sozikohle bezieht und dann noch den Ex-Partner ausnimmt.Sicherlich gibt es auch Ex-Männer die schwarz arbeiten und so einen Weg finden um weniger Unterhalt zu zahlen.Beides müsste strenger kontroliert werden.
Die Ex von der ich hier rede,die hat 2 Jahre schon mit Ihrem neuen zusammen gelebt und Er hat sich aber nicht bei Ihr angemeldet.So hatten Sie sein Gehalt,Ihre Sozikohle und den Unterhalt.Mies finde ich sowas und daran sollte per Gesetzt mal was geändert werden.
lb Grüsse vom Ebaytantchen

Einspruch
Liebes Ebaytantchen,

Sorry, aber wenn ich solche Sachen lese, bekomme ich den absoluten Hals. Zu allererst, wieso geht es hier nur um das Geld??? Klar ist es wichtig und richtig, dass der Elternteil, der nicht mit dem Kind wohnt Unterhalt in voller Höhe zu zahlen hat, egal ob dies Vater oder Mutter ist. Punkt !!! So, zu meinem zweiten Punkt muss ich etwas weiter ausholen. Ich bin 28 Jahre alt und bin bei meiner alleinerziehenden Mutter aufgewachsen. Mein Vater hat stets Unterhalt gezahlt, war aber niemals für mich da!!! Wenn ich meine Kindheit in der Retrospektive betrachte, hätte ich lieber weniger Spielsachen, Urlaube, Kleidung oder Essen gehabt, aber dafür einen Vater der mich liebt und anerkennt! Den Schmerz des nicht Geliebtseins kann niemand mit Geld wiedergutmachen! Versteht mich nicht falsch, meine ganze Familie liebt mich, aber der wichtigste Mann in meinem Leben hat sich nie um mich gekümmert, er stand mir nie zur Seite, wenn ich ihn gebraucht hätte, noch nicht einmal einen Anruf oder eine Karte zum Geburtstag. Wenn man ihn fragt wie viele Kinder er hat, dann lautet sein Antwort 3 und nicht 4. Ich existiere für ihn nicht.

In diesem Thread wurde nicht ein einziges Wort darüber verloren, ob die jeweiligen Väter eine Rolle (na ja das tun die nicht vorhandenen Väter ja auch und zwar mehr als den betreffenden Kindern recht wäre) im Leben Ihrer Kinder spielen bzw. übernehmen. Sind sie für alle Sorgen der Kinder da und teilen sie auch die Freuden im Leben mit den Kindern? Denn dieser Aspekt ist letztendlich wichtiger als jeder EURO.

LG
Mavi3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 13:52
In Antwort auf aslaug_12484254

Einspruch
Liebes Ebaytantchen,

Sorry, aber wenn ich solche Sachen lese, bekomme ich den absoluten Hals. Zu allererst, wieso geht es hier nur um das Geld??? Klar ist es wichtig und richtig, dass der Elternteil, der nicht mit dem Kind wohnt Unterhalt in voller Höhe zu zahlen hat, egal ob dies Vater oder Mutter ist. Punkt !!! So, zu meinem zweiten Punkt muss ich etwas weiter ausholen. Ich bin 28 Jahre alt und bin bei meiner alleinerziehenden Mutter aufgewachsen. Mein Vater hat stets Unterhalt gezahlt, war aber niemals für mich da!!! Wenn ich meine Kindheit in der Retrospektive betrachte, hätte ich lieber weniger Spielsachen, Urlaube, Kleidung oder Essen gehabt, aber dafür einen Vater der mich liebt und anerkennt! Den Schmerz des nicht Geliebtseins kann niemand mit Geld wiedergutmachen! Versteht mich nicht falsch, meine ganze Familie liebt mich, aber der wichtigste Mann in meinem Leben hat sich nie um mich gekümmert, er stand mir nie zur Seite, wenn ich ihn gebraucht hätte, noch nicht einmal einen Anruf oder eine Karte zum Geburtstag. Wenn man ihn fragt wie viele Kinder er hat, dann lautet sein Antwort 3 und nicht 4. Ich existiere für ihn nicht.

In diesem Thread wurde nicht ein einziges Wort darüber verloren, ob die jeweiligen Väter eine Rolle (na ja das tun die nicht vorhandenen Väter ja auch und zwar mehr als den betreffenden Kindern recht wäre) im Leben Ihrer Kinder spielen bzw. übernehmen. Sind sie für alle Sorgen der Kinder da und teilen sie auch die Freuden im Leben mit den Kindern? Denn dieser Aspekt ist letztendlich wichtiger als jeder EURO.

LG
Mavi3

Hallo mavi3
da muß ich Dir echt recht geben.Der Mann meiner Freundin darf zwar für sein Kind zahlen,aber sehn darf er sein Kind nicht.
Meiner Meihnung nach,ist es gerade für ein Mädchen sehr wichtig das der erste Mann in Ihrem Leben-sprich der Papa-für sie da ist.Ich seh es ja an meiner Tochter Sie liebt Ihren Daddy über alles
Um nochmal zurück auf den Mann meiner Freundin zu kommen:
Meine Freundin hatte eigentlich immer ein tolles und inniges verhältnis zum Sohn ihres Mannes,jedoch sah die Ex das nicht gern.
Sie behauptet Dinge die echt erfunden sind und das JA hilft auch nicht weiter.
Aber das ist ein anderes Thema.
Es tut mir sehr leid für Dich das es Dir so ergangen ist und ich wünsche Dir von ganzem herzen das Du damit fertig werden kannst ohne daran noch mehr zu zerbrechen.Mein Sohn z.b. hatte auch nie etwas zu erwarten von seinem Vater und heute ist Er 15 Jahre und verstehts zwar,aber belasten tuts Ihn ja doch
Mein jetziger partner ist Ihm aber ein guter Vater-Ersatz und liebt Ihn wie sein eigenes Kind
Egal was auch mal passiert,ich werde und würde niemals meinen Kindern den Vater weg nehmen,auch wenn Er ein A.... wäre.Die Kinder brauchen Ihn und das soll auch immer so bleiben.
lg Ebaytantchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 13:56
In Antwort auf modya_12083469

Hallo mavi3
da muß ich Dir echt recht geben.Der Mann meiner Freundin darf zwar für sein Kind zahlen,aber sehn darf er sein Kind nicht.
Meiner Meihnung nach,ist es gerade für ein Mädchen sehr wichtig das der erste Mann in Ihrem Leben-sprich der Papa-für sie da ist.Ich seh es ja an meiner Tochter Sie liebt Ihren Daddy über alles
Um nochmal zurück auf den Mann meiner Freundin zu kommen:
Meine Freundin hatte eigentlich immer ein tolles und inniges verhältnis zum Sohn ihres Mannes,jedoch sah die Ex das nicht gern.
Sie behauptet Dinge die echt erfunden sind und das JA hilft auch nicht weiter.
Aber das ist ein anderes Thema.
Es tut mir sehr leid für Dich das es Dir so ergangen ist und ich wünsche Dir von ganzem herzen das Du damit fertig werden kannst ohne daran noch mehr zu zerbrechen.Mein Sohn z.b. hatte auch nie etwas zu erwarten von seinem Vater und heute ist Er 15 Jahre und verstehts zwar,aber belasten tuts Ihn ja doch
Mein jetziger partner ist Ihm aber ein guter Vater-Ersatz und liebt Ihn wie sein eigenes Kind
Egal was auch mal passiert,ich werde und würde niemals meinen Kindern den Vater weg nehmen,auch wenn Er ein A.... wäre.Die Kinder brauchen Ihn und das soll auch immer so bleiben.
lg Ebaytantchen

Sorry
Du schreibst

Der Mann meiner Freundin darf zwar für sein Kind zahlen,aber sehn darf er sein Kind nicht.

Sorry, aber für sowas gibt es auch Gesetze. Kein Elternteil darf dem anderen verbieten das Kind zu sehen!!!!!!!!!!!!!

Das ist Bullshit! Wenn der Vater sein Kind sehen möchte, dann kann er das gerichtlich durchsetzen.

LG
Mavi, die für 'tatenlose' Väter so gar kein Verständnis hat!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 15:23
In Antwort auf aslaug_12484254

Sorry
Du schreibst

Der Mann meiner Freundin darf zwar für sein Kind zahlen,aber sehn darf er sein Kind nicht.

Sorry, aber für sowas gibt es auch Gesetze. Kein Elternteil darf dem anderen verbieten das Kind zu sehen!!!!!!!!!!!!!

Das ist Bullshit! Wenn der Vater sein Kind sehen möchte, dann kann er das gerichtlich durchsetzen.

LG
Mavi, die für 'tatenlose' Väter so gar kein Verständnis hat!


Tatenlos?
das stimmt nicht!Dafür müsstest Du die ganze Vorgeschichte wissen und die hier zu erklären,das wäre etwas viel.Fakt ist einfach,das es leider so ist!!
Ich mag es nicht wenn man dann einfach hingeht und Väter als Tatenlos betitelt,ohne zu wissen was geschehn ist.
Wie gesagt,das ist ein anderes Thema und darum gehts hier ja nicht.
Ebaytantchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 15:40
In Antwort auf modya_12083469

Tatenlos?
das stimmt nicht!Dafür müsstest Du die ganze Vorgeschichte wissen und die hier zu erklären,das wäre etwas viel.Fakt ist einfach,das es leider so ist!!
Ich mag es nicht wenn man dann einfach hingeht und Väter als Tatenlos betitelt,ohne zu wissen was geschehn ist.
Wie gesagt,das ist ein anderes Thema und darum gehts hier ja nicht.
Ebaytantchen

Trotzdem Bull...
Sorry, aber wenn Du schreibst 'er darf seine Tochter nicht sehen' ist und bleibt das Bullshit für mich!!! Wenn man sein Kind wirklich sehen möchte, dann nimmt man(n)/frau auch tausende Kilometer in Kauf, finanzielle Belastungen und sogar ein vielleicht etwas unangenehmes Gerichtsverfahren in dem die Rechte des Elternteils durchgesetzt werden! Wer sich davor scheut und jammert er/sie dürfe sein/ihr Kind nicht sehen, ist und bleibt für mich tatenlos.

Vielleicht ist es ja auch ein anderes Thema, aber Du hast angefangen ..

LG
Mavi, die diesbezüglich stur bleibt wie ein Esel!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 16:04

Du verwechselst da was
denn ich kenne ja sehr wohl die Vorgeschichte von dieser Frau!Sie hat den Staat betrogen!
Und es gibt nun wirklich genug Frauen die das tun und ne menge davon sind einfach zu faul zum arbeiten.Das weiß ja nicht nur ich.
Du kannst es nur nicht verstehn,das ich da eine andere Meihnung zu habe.Du machst Dir ja jetzt schon sorgen wenn Du wieder heiratest,das Du dann kein Geld mehr kriegen könntest.Ist das denn so wichtig?Du hast doch dann wieder einen Mann der Dich versorgt.Und Du könntest dann zusätzlich mit arbeiten gehn,dann wäre das doch alles einfacher.Gehst Du denn überhaupt arbeiten?Wovon hast Du denn bis jetzt gelebt?Und warum zahlt Dein Ex denn nur so wenig?Und warum kümmert Er sich nicht ums Kind?
Ebaytantchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 16:11
In Antwort auf aslaug_12484254

Trotzdem Bull...
Sorry, aber wenn Du schreibst 'er darf seine Tochter nicht sehen' ist und bleibt das Bullshit für mich!!! Wenn man sein Kind wirklich sehen möchte, dann nimmt man(n)/frau auch tausende Kilometer in Kauf, finanzielle Belastungen und sogar ein vielleicht etwas unangenehmes Gerichtsverfahren in dem die Rechte des Elternteils durchgesetzt werden! Wer sich davor scheut und jammert er/sie dürfe sein/ihr Kind nicht sehen, ist und bleibt für mich tatenlos.

Vielleicht ist es ja auch ein anderes Thema, aber Du hast angefangen ..

LG
Mavi, die diesbezüglich stur bleibt wie ein Esel!

Traurig...
Hungerstreik: Wir wollen unsere Kinder sehen!
KREUZBERG - Zwei Väter sind im Hungerstreik, weil sie ihre Kinder nicht sehen dürfen. Einem hat es das Gericht verboten, dem anderen die Mutter.

Günter G. (46) und Zmejko A. (45) sitzen vorm Familiengericht am Halleschen Ufer, wollen bis Sonntag nur Saft trinken, die Nächte in einem Wohnwagen verbringen: "Wir zeigen so, daß es für uns lebensnotwendig ist, unsere Kinder zu sehen!"

Günter G. traf Sarah (5) und Fabian (4) zum letzten Mal im August: "Die Mutter, meine frühere Lebensgefährtin, verweigert mir seither den Kontakt."

Zmejko sah seine Zwillinge Alexandra und Katharina (12) nach der Trennung '88 und der Scheidung '95 sehr selten privat - zuletzt vier Stunden im Dezember '96. Regelmäßig trifft er sie nur vor Gericht, wo er das Umgangsrecht einklagen will.

"Für Väter ist es immer noch nahezu unmöglich, vor Gericht Sorge- oder Umgangsrecht gegen den Willen der Mutter durchzusetzen. Die Gesetze sind nicht mehr zeitgemäß!" sagt Heidi Heidelberg vom Bündnis für Kinder- und Menschenrechte.

Sie fordert psychologische Hilfe für die Eltern, damit sie unterscheiden lernen zwischen eigenen Problemen und Kindererziehung - nur so würden Kinder in zerbrochenen Beziehungen und Ehen nicht mehr als Druck- und Rachemittel eingesetzt.

"Vor Gericht können wir nur alle verlieren!" meint auch Günter G., will es nicht soweit kommen lassen wie Zmejko A. Der hat über 20 Gerichtsverhandlungen hinter sich und unzählige Besuche bei Jugendämtern. "Die Mädchen hatten nie eine Chance, mich kennenzulernen!"

Minerva Fois

Das dazu,ich kann verstehn wenn Väter irgendwann dem Kind zuliebe aufhören zu kämpfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 16:28
In Antwort auf modya_12083469

Du verwechselst da was
denn ich kenne ja sehr wohl die Vorgeschichte von dieser Frau!Sie hat den Staat betrogen!
Und es gibt nun wirklich genug Frauen die das tun und ne menge davon sind einfach zu faul zum arbeiten.Das weiß ja nicht nur ich.
Du kannst es nur nicht verstehn,das ich da eine andere Meihnung zu habe.Du machst Dir ja jetzt schon sorgen wenn Du wieder heiratest,das Du dann kein Geld mehr kriegen könntest.Ist das denn so wichtig?Du hast doch dann wieder einen Mann der Dich versorgt.Und Du könntest dann zusätzlich mit arbeiten gehn,dann wäre das doch alles einfacher.Gehst Du denn überhaupt arbeiten?Wovon hast Du denn bis jetzt gelebt?Und warum zahlt Dein Ex denn nur so wenig?Und warum kümmert Er sich nicht ums Kind?
Ebaytantchen

Sag mal wo lebst Du eigentlich
Klar mutter kann wieder arbeiten gehen. In der Realität geht dann oft ein großer teil von Mutters Gehalt für die Kinderbetreuung drauf. Wer zahlt die Tagesmutter oder die Kita? Sicherlich nicht der Vater.

Wer bleibt denn zu hause, nimmt die beruflichen Nachteile in Kauf, normalerweise die Mutter.

Ich bin zwar dafür, daß Mütter arbeiten gehen, kann aber verstehen wenn es einige nicht tun. Bei mir war es eher eine praktische (ich arbeite in einer Branche, in der eine zu lange Auszeit das berufliche Ende bedeutet)als eine finaziell lohnende Entscheidung. Unterm strich bleib von meinem Gehalt nicht viel übrig.

Finde auch deinen Sprachgebrauch lustig von wegen nach der Heirat "hast doch dann wieder einen Mann der Dich versorgt". Erwachsene Frauen müssen in der Regel nicht versorgt werden, kinder schon und darum geht es um die Sorge für das kind, zu der beide Elternteile verpflichtet sind.
Um Ehegattenunterhalt geht es hier doch gar nicht.

Davon abgesehen ist der neue Partner überhaupt nicht verpflichtet für das Kind aus der vorherigen Partnerschaft seiner neuen Partnerin aufzukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 18:02

Sag mal
wie kommst du eigentlich dazu, hier die finanzen deiner freundin breitzutreten? mal abgesehen davon, dass das absoluter stuss ist, was du hier von dir gibst. von wegen die meisten mütter würden auf den unterhalt bestehen, weil sie zu faul zum arbeiten sind. ich glaube, du stellst dir das ein bischen einfach vor. was ich ja ne viel größere frechheit finde ist, das der vater noch die hälfte vom kindergeld kriegt, obwohl das kind gar nicht bei ihm wohnt und er sich auch sonst nicht drum kümmert. dagegen sollte man höchstens mal was tun.
meine eltern sind auch geschieden und mein vater muss auch unterhalt für mich und meine geschwister zahlen. er hat auch wieder geheiratet und meine mutter war auch wieder verheiratet. und? was ändert das? ist der neue mann etwa der ernährer? leben wir in der steinzeit? meinem vater hat das auch nie gepasst, ist mir aber egal. er will sogar, dass ich nach der schule nicht studiere, damit er nicht mehr zahlen muss. als wenn ich darauf rücksicht nehmen würde. warum soll er nicht auch für meine ausbildung mit aufkommen? wenn er sich doch sonst um nichts gekümmert hat, dann ist das ja wohl das mindeste. und auch reiche leute haben anspruch auf unterhalt für ihre kinder. wäre ja auch noch schöner, wenn nicht. es wird schon kein vater deswegen verarmen, gibt ja nicht umsonst nen selbsbehalt...
mein werter herr vater hat es sogar noch geschafft, nebenbei ein häuschen zu bauen, dann kanns ja so schlimm nicht sein, oder?
klar, dass deine freundin das anpisst, aber ich bin mir sicher, dass sie an stelle der ex-frau genauso auf den unterhalt bestehen würde. wenn sie das so stört, dann hätte sie eben kein mann mit unterhaltsverpflichtungen heiraten sollen. pech gehabt. so einfach ist das. soll sie halt selbser mehr arbeiten, dann klappt das auch mit dem urlaub, könnte man genauso behaupten.
karicia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 18:14
In Antwort auf karicia

Sag mal
wie kommst du eigentlich dazu, hier die finanzen deiner freundin breitzutreten? mal abgesehen davon, dass das absoluter stuss ist, was du hier von dir gibst. von wegen die meisten mütter würden auf den unterhalt bestehen, weil sie zu faul zum arbeiten sind. ich glaube, du stellst dir das ein bischen einfach vor. was ich ja ne viel größere frechheit finde ist, das der vater noch die hälfte vom kindergeld kriegt, obwohl das kind gar nicht bei ihm wohnt und er sich auch sonst nicht drum kümmert. dagegen sollte man höchstens mal was tun.
meine eltern sind auch geschieden und mein vater muss auch unterhalt für mich und meine geschwister zahlen. er hat auch wieder geheiratet und meine mutter war auch wieder verheiratet. und? was ändert das? ist der neue mann etwa der ernährer? leben wir in der steinzeit? meinem vater hat das auch nie gepasst, ist mir aber egal. er will sogar, dass ich nach der schule nicht studiere, damit er nicht mehr zahlen muss. als wenn ich darauf rücksicht nehmen würde. warum soll er nicht auch für meine ausbildung mit aufkommen? wenn er sich doch sonst um nichts gekümmert hat, dann ist das ja wohl das mindeste. und auch reiche leute haben anspruch auf unterhalt für ihre kinder. wäre ja auch noch schöner, wenn nicht. es wird schon kein vater deswegen verarmen, gibt ja nicht umsonst nen selbsbehalt...
mein werter herr vater hat es sogar noch geschafft, nebenbei ein häuschen zu bauen, dann kanns ja so schlimm nicht sein, oder?
klar, dass deine freundin das anpisst, aber ich bin mir sicher, dass sie an stelle der ex-frau genauso auf den unterhalt bestehen würde. wenn sie das so stört, dann hätte sie eben kein mann mit unterhaltsverpflichtungen heiraten sollen. pech gehabt. so einfach ist das. soll sie halt selbser mehr arbeiten, dann klappt das auch mit dem urlaub, könnte man genauso behaupten.
karicia

An die die sich hier
angegriffen glauben
Kann es sein das Ihr aus dem Ursprünglichen Beitrag eien Roman macht?
Und was geht mich das leben meiner Freundin an?Ne Menge.Sie hat sich nie beschwert,oder kann man das hier lesen?Ich und nur ich,habe mich beschwert!Weil ich es traurig finde,das solche Frauen jeden Cent 3x umdrehn müssen während andere stinkend faul mit Ihrem A....zuhause sitzen und nur die Hände aufhalten und dann auch noch den Staat betrügen!
Kann es sein das Ihr da Dinge lest die niemand geschrieben hat?Es ist und bleibt so und meine Meihnung ist es nunmal das Frauen es sich oft zu einfach machen!Und von wegen da bleib ich doch lieber zuhause weil mit arbeiten kommt eh nicht mehr rum,na tolle Einstellung Karcia,echt Klasse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 18:20
In Antwort auf modya_12083469

An die die sich hier
angegriffen glauben
Kann es sein das Ihr aus dem Ursprünglichen Beitrag eien Roman macht?
Und was geht mich das leben meiner Freundin an?Ne Menge.Sie hat sich nie beschwert,oder kann man das hier lesen?Ich und nur ich,habe mich beschwert!Weil ich es traurig finde,das solche Frauen jeden Cent 3x umdrehn müssen während andere stinkend faul mit Ihrem A....zuhause sitzen und nur die Hände aufhalten und dann auch noch den Staat betrügen!
Kann es sein das Ihr da Dinge lest die niemand geschrieben hat?Es ist und bleibt so und meine Meihnung ist es nunmal das Frauen es sich oft zu einfach machen!Und von wegen da bleib ich doch lieber zuhause weil mit arbeiten kommt eh nicht mehr rum,na tolle Einstellung Karcia,echt Klasse!

Wo
hab ich das bitte geschrieben? und im übrigen bin ich der meinung, dass dich dein eigenes leben was angeht, aber auch nur das. also ich würde nicht wollen, dass andere leute sich über meine privatangelegenheiten im internet auskotzen.
wer bitte sind "solche" frauen? wieso den staat betrügen?
schön, dann ist das halt deine meinung. ich hab ne andere, die darfst du mir aber bitte auch lassen. hab dir deine ja nicht verboten, hab nur erzählt, wie ich "solche" sachen sehe.
karicia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 19:41

Nicht nur das! "ggg"
Die Gute bringt ein Kind mit in die Ehe und der neue Mann hat auch schon eins. Aber damit nicht genug - da werden noch zwei weitere in die Welt gesetzt und dann wird sich gewundert, wenn die Kohle nicht reicht.
Daran ist dann plötzlich sein Kind aus der vorherigen Beziehung Schuld!

Und die Ex, die sich mit einem Kind begnügt, arbeitet und sich mit einem (statt vier) Kind und einem Job (denke mal, besagte Freundin mit den drei/vier Kindern arbeitet nicht) einen Urlaub leisten kann, ist die böse Abzocke-Tante...

Das ganze ist doch echt schon fast erheiternd!

Wenn sich jeder mit drei oder vier Kindern Unmengen leisten könnte, hätten wohl mehr Leute viele Kinder!
Man kann jetzt auch wieder beginnen, darüber zu diskutieren, was da in diesem Staat schief läuft, aber das ist ja auch unsinnig.
Fakt ist: der eine leistet sich mehrere Kinder und der andere Urlaub und weiteren Luxus!

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2004 um 20:17

Da schlag...
ich gerne ein!

Ich finde es schon verständlich, wenn eine Patchworkfamilie sich noch gemeinsame Kinder wünscht. Aber warum diese dann nicht zuvor drüber nachdenken kann, ob und wie viele weitere Kinder finanziell gut zu verkraften sind, weiß ich nicht.
Und auch nicht, daß dem Kind aus vorheriger Beziehung dieser Teil vom Unterhalt geneidet wird...

Naja, jedem das seine...

Wünsche Dir ebenfalls einen schönen Abend und sehe zu, daß ich nun endlich meinen Kuchen für meine Patchwork-noch-nicht-Schwiegereltern in den Ofen bekomme! "ggg"

Ganz liebe Grüße zurück!
harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2004 um 0:35


ja Nenja,hättest Du doch mal genauer gelesen.Die Ex hat auch noch ein Kind mit dem neuen Mann bekommen.Das sei auch jedem gegönnt.
Ich versteh nicht warum Du Dich so aufplusterst.Ich werde niemals und ich war niemals in der Situation,das ich auf einem Gang vom Sozialamt sitzen musste.Natürlich gibt es bestimmt Leute,die echt arm drann sind,denen es echt mies geht und auf das Geld vom Sozialamt angewiesen sind.Ich wäre die letzte die es denen verwehren würde.
Aber ich kann und werde es immer zum erbrechen finden,das es leider immer noch Menschen gibt wie Dich,die so tun,als würde ich mir hier Dinge aus der Nase saugen und sowas noch für gut befinden.
Das ist leider REAL!Das denke ich mir nicht aus.
Es kann nicht angehn,das Frauen zum Amt laufen,Unterhalt kriegen und der neue nicht angemeldete Freund noch ein dickes Gehalt mit nachhause bringt!Kein Wunder das diese Ex-Zweitfrauen dann Ihren A.... nicht zum arbeiten bewegen,wofür auch?Das Geld kommt ja von allen Seiten.
Was glaubst Du wovon die sich die 2x Urlaub fahrn leisten?Sie arbeitet 10 Stunden in der Woche und das nur weil Sie es muß!Sonst wird Ihr Geld gesperrt!Und das kann es nun wirklich nicht sein,das kann nicht in Eurem interesse liegen.
Aber was solls,ihr habt da eine andere Meihnung zu und was Deinen Exmann mit dem Bauen betrifft,klar ist das nicht toll.
Er könnte also dann zahlen,tut es aber nicht.
Nun,das ist doch was ganz anderes.Da mußt Du eben gegen vorgehn.Sowas finde ich auch nicht toll.
Mein Beitrag ging hier völlig unter und wurde falsch wieder gegeben.Manche hier habens halt echt gut drauf alles zu verdrehn.
Unterstütze Du die Faulheit,ich wende mich da lieber der anderen Seite zu.
Im übrigen hat meine Freundin mich endlich mal erhört und sich an einen Anwalt gewendet.
Es geht nicht darum,das der Junge aus der ersten Beziehung kein Geld mehr kriegen soll,es geht hier um die Gerechtigkeit,aber davon seid Ihr echt weit entfernt.
Sie werden in Zukunft weniger zahlen müssen weils nunmal nicht anders geht.Mensch das freut mich für diese Familie.Denn es kann nicht sein,das man sich vorschreiben lassen muß wieviele Kinder man sich noch leisten darf und die Ex lebt in ... und Braus.
War es doch nicht schlecht mich eingemischt zu haben
Wobei das mit einmischen nun wirklich nix zu tun hat.Nun,Euch alles Gute und Beileid an die Männer die Euch heiraten.Sorry,aber wissen die eigentlich was da auf sie zukommen könnte?Ein Ehevertrag wäre da echt sicherer.
Nix für ungut,die Antworten könnt ihr Euch dann sparen...
Das Thema hat sich erledigt und zwar positiv.
Ach ja,eine plausible Antwort darf man hier nicht von mir erwarten,und Zweitfrau bin ich leider auch nicht
Lg Ebaytantchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2004 um 8:13
In Antwort auf modya_12083469


ja Nenja,hättest Du doch mal genauer gelesen.Die Ex hat auch noch ein Kind mit dem neuen Mann bekommen.Das sei auch jedem gegönnt.
Ich versteh nicht warum Du Dich so aufplusterst.Ich werde niemals und ich war niemals in der Situation,das ich auf einem Gang vom Sozialamt sitzen musste.Natürlich gibt es bestimmt Leute,die echt arm drann sind,denen es echt mies geht und auf das Geld vom Sozialamt angewiesen sind.Ich wäre die letzte die es denen verwehren würde.
Aber ich kann und werde es immer zum erbrechen finden,das es leider immer noch Menschen gibt wie Dich,die so tun,als würde ich mir hier Dinge aus der Nase saugen und sowas noch für gut befinden.
Das ist leider REAL!Das denke ich mir nicht aus.
Es kann nicht angehn,das Frauen zum Amt laufen,Unterhalt kriegen und der neue nicht angemeldete Freund noch ein dickes Gehalt mit nachhause bringt!Kein Wunder das diese Ex-Zweitfrauen dann Ihren A.... nicht zum arbeiten bewegen,wofür auch?Das Geld kommt ja von allen Seiten.
Was glaubst Du wovon die sich die 2x Urlaub fahrn leisten?Sie arbeitet 10 Stunden in der Woche und das nur weil Sie es muß!Sonst wird Ihr Geld gesperrt!Und das kann es nun wirklich nicht sein,das kann nicht in Eurem interesse liegen.
Aber was solls,ihr habt da eine andere Meihnung zu und was Deinen Exmann mit dem Bauen betrifft,klar ist das nicht toll.
Er könnte also dann zahlen,tut es aber nicht.
Nun,das ist doch was ganz anderes.Da mußt Du eben gegen vorgehn.Sowas finde ich auch nicht toll.
Mein Beitrag ging hier völlig unter und wurde falsch wieder gegeben.Manche hier habens halt echt gut drauf alles zu verdrehn.
Unterstütze Du die Faulheit,ich wende mich da lieber der anderen Seite zu.
Im übrigen hat meine Freundin mich endlich mal erhört und sich an einen Anwalt gewendet.
Es geht nicht darum,das der Junge aus der ersten Beziehung kein Geld mehr kriegen soll,es geht hier um die Gerechtigkeit,aber davon seid Ihr echt weit entfernt.
Sie werden in Zukunft weniger zahlen müssen weils nunmal nicht anders geht.Mensch das freut mich für diese Familie.Denn es kann nicht sein,das man sich vorschreiben lassen muß wieviele Kinder man sich noch leisten darf und die Ex lebt in ... und Braus.
War es doch nicht schlecht mich eingemischt zu haben
Wobei das mit einmischen nun wirklich nix zu tun hat.Nun,Euch alles Gute und Beileid an die Männer die Euch heiraten.Sorry,aber wissen die eigentlich was da auf sie zukommen könnte?Ein Ehevertrag wäre da echt sicherer.
Nix für ungut,die Antworten könnt ihr Euch dann sparen...
Das Thema hat sich erledigt und zwar positiv.
Ach ja,eine plausible Antwort darf man hier nicht von mir erwarten,und Zweitfrau bin ich leider auch nicht
Lg Ebaytantchen

Hi Ebaytantchen,
schwierig, schwierig.
Ich finde, man sollte nicht alle über einen Kamm scheren. Es gibt Leute, denen geht es dreckig und die sollten Sozialhilfe kriegen. Manche Frauen können aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten gehen und letztendlich kommen Unterhaltszahlungen immer dem Kind zugute.
Verstehen kann ich dich in dem Punkt, dass Frauen, die arbeiten gehen könnten, zum Teil nicht arbeiten gehen, weil es ja genug Geld vom Sozi-Amt gibt. Sowas finde ich auch nicht in Ordnung. Auch einen alleinerziehende Frau kann arbeiten gehen, viele Frauen gehen trotz Kinder arbeiten, selbst wenn die Ehe intakt ist. Da sehe ich auch nicht ein, wenn Frauen mit gescheiterter Ehe sich ausruhen. Und solchen Damen muss man ganz einfach die Sozialhilfe kürzen. D. h. aber nicht, dass dem Kind nicht weiterhin Unterhalt zusteht - eben ein bestimmter Satz. Denn es geht um das Wohl des Kindes.

Gruss
parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen