Home / Forum / Meine Familie / Bockphase

Bockphase

25. April 2012 um 21:11

mein Sohn 3 Jahre hat gerade wieder seine bockphase. er will nicht Zähne putzen nicht waschen usw . all dies ist sonst nie ein Problem. nun wollte er heute alleine Zähne putzen ist ja auch ok. und ich wollte dann nochmal nachputzen. klappt sonst auch immer gut. jedenfalls hin und her und her und hin hat er nur rum gedallert . dann habe ich ihm die Zähne geputzt mit Riesen Geschrei. ich musste ihn natürlich festhalten. ist das übertrieben oder genau richtig? möchte ihn vernünftig erziehen bin aber unsicher. LG kehti

Mehr lesen

26. April 2012 um 5:51

Sorry
aber was meinst du genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2012 um 20:13

Richtig
In der Trotzphase versucht das Kind ganz massiv, die Grenzen auszutesten. Da ist es einfach wichtig, konsequent zu bleiben, gerade bei Dingen, die wichtig sind (wie eben Zähneputzen). Je härter Du bleibst, desto schneller geht die Phase vorbei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2012 um 6:22


@derpapa: sorry, aber das ist blödsinn!
diesen quatsch vom grenzen austesten wollen kann ich auch echt nicht mehr hören! das ist autoritäre erziehung nach johanna haarer und ist strikt abzulehnen!

@TS: dein sohn ist gerade dabei zu erwachen. sein selbst wächst und das ist wundervoll. wenn du jetzt "hart" bleibst, machst du das kaputt und dein kind kann kein selbstwertgefühl entwickeln. und ich rede nicht vom selbstbewusstsein.
wenn er die zähne nicht putzen möchte, kannst du tricks anwenden. kaufe eine elektrische zahnbürste. er ist alt genug. ansonsten ist er durchaus imstande zu wissen, was ihm gerade guttut.

ich empfehle dir zwei bücher von jesper juul: "dein kompetentes kind" und "nein aus liebe"

ausserdem zum nachlesen einen langtext von rüdiger posth

http://www.rund-ums-baby.de/entwicklung/emotionales_bewusstsein_3.htm

diese phase hast du bald überstanden. mit ca vier jahren ist meist schluss. bis dahin sei geduldig und lass ihn bestimmen, was du bestimmen lassen kannst bzw was nicht zu gefährlich ist. lass ihn bestimmen, was es zu essen gibt, welche schuhe er anzieht, wann er schläft. letztendlich entscheidest du, was möglich ist. du stärkst damit unheimlich sein selbstwertgefühl. und wieder rede ich nicht vom selbstbewusstsein.
du vermittelst ihm damit, dass er euch gleichwürdig ist, dass er in der familie einen hohen stellenwert hat.
ein tyrann wird er nur, wenn er ständig verbote ausgesprochen bekommt, die er mit gewalt umgehen muss.

diese phase ist wirklich zu begrüßen. denn er bockt nicht, seine persönlichkeit entwickelt sich. und wenn er trotzt, sieht er das gefährdet.

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen