Home / Forum / Meine Familie / Blasentraining ?

Blasentraining ?

8. Oktober 2004 um 17:47

Meine Tochter (6) kommt nächstes Jahr in die Schule. Sie ist schon lange sauber, seht etwa 3 Jahren brauchen wir (auch nachts)keine Windel mehr. Wo es hapert, ist: Sie kann es nicht lange aushalten, das heißt, wenn sie mal muß, dann muß sie auch. Wehe, es ist dann keine Toilette oder andere Möglichkeit in der Nähe. Wir waren deswegen schon mal beim Arzt, aber konnte nichts weiter festgestellt werden. Meine Schwiegermutter meinte nun, die Blase wäre vielleicht relativ klein und auch der Schließmuskel nicht kräftig genug und das könnte man mit etwas "Training" verbessern. Also ab und zu mal bewußt aushalten lassen, bis knapp davor, daß es nicht mehr geht. Findet ihr das richtig ? Hat jemand Erfahrung damit ?
Danke Dagi

Mehr lesen

8. Oktober 2004 um 17:52

Ich hab...
... zwar keine Erfahrung damit, aber so einen Rat wuerde ich *auf jeden Fall* mit einem Arzt vorher besprechen. Ich finde nicht, dass man sich auf irgendwelche dilettantisch zusammengestoppelten Erklaerungen und Vorschlaege von Schwiegermuettern verlassen darf! Wer sagt dir, dass solch ein Training die Sache nicht schlimmer macht? (Ich nicht, aber deine Schwiegermutter kann das bestenfalls ad hoc und laienhaft sich zusammenreimen, ok?)



n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 18:31

Nicht verkehrt
Schwiegermütter müssen nicht immer unrecht haben. Ich habe 5 Kinder und sie alle ab und zu bewußt aushalten lassen. Natürlich nicht übertrieben und nicht andauernd. Aber dadurch lernen sie es wirklich. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, daß bei Mädchen mehr zu erreichen ist als bei Jungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2004 um 12:15
In Antwort auf helene_12281519

Nicht verkehrt
Schwiegermütter müssen nicht immer unrecht haben. Ich habe 5 Kinder und sie alle ab und zu bewußt aushalten lassen. Natürlich nicht übertrieben und nicht andauernd. Aber dadurch lernen sie es wirklich. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, daß bei Mädchen mehr zu erreichen ist als bei Jungen.

Ja...
... am besten, man zieht ihnen Feinstrumpfhosen an dazu - dann halten sie noch laenger aus, weil sie die so gern tragen.



n

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 9:50
In Antwort auf oliver_12558894

Ja...
... am besten, man zieht ihnen Feinstrumpfhosen an dazu - dann halten sie noch laenger aus, weil sie die so gern tragen.



n

Nee...
...gibt es für das Alter noch nicht.
d

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 11:54
In Antwort auf oliver_12558894

Ja...
... am besten, man zieht ihnen Feinstrumpfhosen an dazu - dann halten sie noch laenger aus, weil sie die so gern tragen.



n

Badeanzug
Was Strumpfhosen damit zu tun haben sollen, verstehe ich nicht.
Wenn meine Mutter nicht wollte, daß ich heimlich hinters Gebüsch gehe, bekam ich einen Badeanzug drunter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 13:32

Murkserei...
"Blasentraining" halte ich auch für einen nicht ungefährlichen Drill. Mein Sohn ist auch 6 und kommt nächstes Jahr in die Schule. Wenn er mal muß, dann muß er. Und es findet sich doch fast immer eine Gelegenheit. Und wenn nicht, gibt es zur Not Wechselsachen. Ich sehe das ganz entspannt.
Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2004 um 10:29

Bedürfnis im Supermarkt
Ich weiß zwar nicht, ob das was mit Blasentrainig zu tun hat. Aber vielleicht habt Ihr auch manchmal das Problem.
Man macht gerade einen Großeinkauf im Supermarkt und hat einen oder mehrere Zwerge dabei und ein Zwerg muß mal. Neulich ging es mir so mit meiner Tochter (8). Entweder man schickt sie allein raus, läßt den Wagen stehen und geht mir ihr zusammen raus oder man läßt sie aushalten bis man an der Kasse durch ist.
Ich habe mich für Letzteres entschieden.
Bin ich deshalb eine Rabenmutter ?

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 13:30
In Antwort auf rene_12053815

Bedürfnis im Supermarkt
Ich weiß zwar nicht, ob das was mit Blasentrainig zu tun hat. Aber vielleicht habt Ihr auch manchmal das Problem.
Man macht gerade einen Großeinkauf im Supermarkt und hat einen oder mehrere Zwerge dabei und ein Zwerg muß mal. Neulich ging es mir so mit meiner Tochter (8). Entweder man schickt sie allein raus, läßt den Wagen stehen und geht mir ihr zusammen raus oder man läßt sie aushalten bis man an der Kasse durch ist.
Ich habe mich für Letzteres entschieden.
Bin ich deshalb eine Rabenmutter ?

Viele Grüße

Bin dagegen
Hallo Dagmar,
ist Deine Tochter nun 6 oder 8 ? Oder hast Du zwei Töchter ?
Jedenfalls ist "Blasentraining" meiner Meinung nach eine Sache, die an Kindesmißhandlung grenzt. Meine Mutter war in der Beziehung auch sehr eigen und als ich so 7 oder 8 war, der Meinung, daß untwegs hinter dem Gebüsch oder in einer Ecke nichts mehr zu suchen habe ... Dann hieß es: Verdrücken, bis zur nächsten öffentlichen Toilette oder im Zweifel bis nach Hause. Und das Ganze ohne "Zappeln" oder den (etwas erleichternden) Griff in den Schritt.
Wenn ich alleine mit meinen Freundinnen "unten" war, sollte mich ein druntergezogener Badeanzug von der Benutzung des Gebüschs abhalten ...
Also: Tu Deinem Kind kein "Blasentraining" an !

Viele Grüße

Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 14:50
In Antwort auf kazuko_12348310

Bin dagegen
Hallo Dagmar,
ist Deine Tochter nun 6 oder 8 ? Oder hast Du zwei Töchter ?
Jedenfalls ist "Blasentraining" meiner Meinung nach eine Sache, die an Kindesmißhandlung grenzt. Meine Mutter war in der Beziehung auch sehr eigen und als ich so 7 oder 8 war, der Meinung, daß untwegs hinter dem Gebüsch oder in einer Ecke nichts mehr zu suchen habe ... Dann hieß es: Verdrücken, bis zur nächsten öffentlichen Toilette oder im Zweifel bis nach Hause. Und das Ganze ohne "Zappeln" oder den (etwas erleichternden) Griff in den Schritt.
Wenn ich alleine mit meinen Freundinnen "unten" war, sollte mich ein druntergezogener Badeanzug von der Benutzung des Gebüschs abhalten ...
Also: Tu Deinem Kind kein "Blasentraining" an !

Viele Grüße

Katrin

Hallo Katrin,...
... ein ähnliches Erlebnis hatte ich diesen Sommer im Freibad. In der Schlange am Eisstand (ging nicht vorwärts, weil das Eis erst wieder härter werden musste) steht vor mir ein achtjähriges Mädchen mit ihrer großen Schwester (16 oder 17). Die Kleine nackt, was ich auch nicht mehr unbedingt passend fandt, und erkennbar unter "Hochdruck". Zappelte die ganze Zeit, fasste sich "dort" hin und bettelte die Schwester, daß sie erstmal auf Toilette darf. Die sagte aber "Jetzt nicht.", zog die Hand weg und gab ihr wegen dem Zappeln einen (leichten) Klaps auf den Po. Nach fünf Minuten wurde mir das dann zu bunt und habe die Große gefragt, warum sie die Kleine nicht auf Toilette lässt. Antwortete mir, daß sie erst vor einer halben Stunde war und die Mutter (war nicht mit) will, daß sie nicht so oft geht, aushält. Habe sie dann doch überredet, daß sie die kleine gehen läßt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 17:49
In Antwort auf yejide_12493491

Hallo Katrin,...
... ein ähnliches Erlebnis hatte ich diesen Sommer im Freibad. In der Schlange am Eisstand (ging nicht vorwärts, weil das Eis erst wieder härter werden musste) steht vor mir ein achtjähriges Mädchen mit ihrer großen Schwester (16 oder 17). Die Kleine nackt, was ich auch nicht mehr unbedingt passend fandt, und erkennbar unter "Hochdruck". Zappelte die ganze Zeit, fasste sich "dort" hin und bettelte die Schwester, daß sie erstmal auf Toilette darf. Die sagte aber "Jetzt nicht.", zog die Hand weg und gab ihr wegen dem Zappeln einen (leichten) Klaps auf den Po. Nach fünf Minuten wurde mir das dann zu bunt und habe die Große gefragt, warum sie die Kleine nicht auf Toilette lässt. Antwortete mir, daß sie erst vor einer halben Stunde war und die Mutter (war nicht mit) will, daß sie nicht so oft geht, aushält. Habe sie dann doch überredet, daß sie die kleine gehen läßt.

Also davon kann ich auch etwas berichten
Ich habe auch sowas ähnliches wie Manu diesen Sommer erlebt. Ich war mit meinem Kids ebenfalls im Freibad. Ich stand am Kiosk und es war eine Riesenschlange. Vor mir war ein kleiner nackter Junge etwa 5 Jahre mit seiner Mutter.Der Junge quengelte und sagte er muss dringend auf die Toilette, die Mutter sagte aber zu ihm du warst doch erst vor kurzem jetzt warte halt bis wir unsere Sachen am Kiosk gekauft haben.Und dann kamen noch so doofe Sprüche trink halt das nächste mal weniger und so dringend ist es sicherlich nicht du kannst das doch sicherlich aushalten.Ja und das Ende vom Lied war dann, das der Junge wegerannt ist und sein *Geschäft* am nächsliegenden Baum gemacht hat.Komischerweise war die Mutter nicht so sehr sauer auf in. Also ich habe mich echt gewundert was das soll????? Es gibt wirklich Müttern die versteht man echt nicht! Ich habe mich übrigends leider nicht getraut die Mutter anzusprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2004 um 11:39
In Antwort auf kazuko_12348310

Bin dagegen
Hallo Dagmar,
ist Deine Tochter nun 6 oder 8 ? Oder hast Du zwei Töchter ?
Jedenfalls ist "Blasentraining" meiner Meinung nach eine Sache, die an Kindesmißhandlung grenzt. Meine Mutter war in der Beziehung auch sehr eigen und als ich so 7 oder 8 war, der Meinung, daß untwegs hinter dem Gebüsch oder in einer Ecke nichts mehr zu suchen habe ... Dann hieß es: Verdrücken, bis zur nächsten öffentlichen Toilette oder im Zweifel bis nach Hause. Und das Ganze ohne "Zappeln" oder den (etwas erleichternden) Griff in den Schritt.
Wenn ich alleine mit meinen Freundinnen "unten" war, sollte mich ein druntergezogener Badeanzug von der Benutzung des Gebüschs abhalten ...
Also: Tu Deinem Kind kein "Blasentraining" an !

Viele Grüße

Katrin

Blasentraining
nein blasentraining ist keine kindesmißhandlung.
das was ihr hier beschreibt ist KEIN blasentraining.
wenn ein kind in kürzeren abständen aufs klo muss wie andere sollte man zuerst den arzt aufsuchen um organische probleme auszuschließen.wenn alles o.k ist kann man ein RICHTIGES blasen training machen.
das geht so:kennt ihr beckenbodentraining?pobacken zusammenkneifen...lockern,zusammenkneifen..lockern-...das kann ein kind prima nebenher machen.die gesteigerte form ist dann wenn man auf dem klo sitzt: das kind abwechselnd in kurzen abständen pieseln lassen,anhalten,pieseln,anhalten.
DAS ist blasentraining.
was ihr da beschrieben habt sind faule,eigensüchtige eltern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 11:37

Hallo Temptress
...daß ich was dazu gesagt habe, war glaube ich schon richtig, aber gegenüber einer Jugendlichen ist es glaube ich leichter als gegenüber einer Erwachsenen (siehe Beitrag von Laura).
Falls es interessiert, ging die Geschichte dann noch so weiter: Die Mädchen (es waren noch ein paar Freundinnen der Großen mit) hatten ihre Decken ziemlich nah bei meiner, sie haben mich aber nicht gesehen, weil eine Hecke dazwischen war. Wurde die Kleine erstmal ausgemeckert, weil man sich mit ihr blamiert, die Leute werden aufmerksam und so. Also sinngemäß: gefälligst unauffällig aushalten !
"Zur Strafe" durfte sie 1 x nicht mit ins Wasser. Wollte schon nochmal "einschreiten", fand das aber dann doch etwas zu penetrant. Als die Großen im Wasser waren, bin ich aber dann doch mal rüber und habe mich mit der Kleinen unterhalten. Hat erzählt, daß sie eine "schwache Blase" hat und auch die Mutti sie unterwegs öfters aushalten läßt. Wäre auch schon mal "schief gegangen". Beim Arzt waren sie aber deswegen noch nie. Den Badeanzug bekommt sie nur im Hallenbad an, nicht im Freibad. Schämt sich schon, besonders wenn sie Kinder aus ihrer Klasse trifft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 13:01
In Antwort auf cailin_12551078

Blasentraining
nein blasentraining ist keine kindesmißhandlung.
das was ihr hier beschreibt ist KEIN blasentraining.
wenn ein kind in kürzeren abständen aufs klo muss wie andere sollte man zuerst den arzt aufsuchen um organische probleme auszuschließen.wenn alles o.k ist kann man ein RICHTIGES blasen training machen.
das geht so:kennt ihr beckenbodentraining?pobacken zusammenkneifen...lockern,zusammenkneifen..lockern-...das kann ein kind prima nebenher machen.die gesteigerte form ist dann wenn man auf dem klo sitzt: das kind abwechselnd in kurzen abständen pieseln lassen,anhalten,pieseln,anhalten.
DAS ist blasentraining.
was ihr da beschrieben habt sind faule,eigensüchtige eltern

Potty Training
So etwas kenne ich aus meiner Kindheit.
Weil die Toilette außerhalb der Wohnung war, musste ich nachts bis 8 oder 9 aufs Töpfchen. Leider reichte nur das Volumen des Töpfchens nicht mehr um den vollen Inhalt meiner prall gefüllten Blase aufzunehmen. Meine Mutter meinte, wenn das Töpfchen voll ist musst du eben wieder anhalten. Klappte manchmal, aber nicht immer. Sah meine Mutter die Pfütze um das Töpfchen, hieß es "Potty Training !". Das heißt ich musste, wenn ich das nächste mal musste, unter Anleitung meiner Mam auf dem Klo wie Du es beschreibst pieseln - anhalten - pieseln und so weiter. Das war schon ziemlich entwürdigend und möchte ich keinem Kind zumuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 10:09
In Antwort auf shifra_12900079

Also davon kann ich auch etwas berichten
Ich habe auch sowas ähnliches wie Manu diesen Sommer erlebt. Ich war mit meinem Kids ebenfalls im Freibad. Ich stand am Kiosk und es war eine Riesenschlange. Vor mir war ein kleiner nackter Junge etwa 5 Jahre mit seiner Mutter.Der Junge quengelte und sagte er muss dringend auf die Toilette, die Mutter sagte aber zu ihm du warst doch erst vor kurzem jetzt warte halt bis wir unsere Sachen am Kiosk gekauft haben.Und dann kamen noch so doofe Sprüche trink halt das nächste mal weniger und so dringend ist es sicherlich nicht du kannst das doch sicherlich aushalten.Ja und das Ende vom Lied war dann, das der Junge wegerannt ist und sein *Geschäft* am nächsliegenden Baum gemacht hat.Komischerweise war die Mutter nicht so sehr sauer auf in. Also ich habe mich echt gewundert was das soll????? Es gibt wirklich Müttern die versteht man echt nicht! Ich habe mich übrigends leider nicht getraut die Mutter anzusprechen

Hallo Laura
Es gibt wirklich Mütter, die man nicht versteht. Finde es aber positiv, daß sie ihn wenigstens hat wegrennen lassen und nicht noch sauer war. Was wird sich bloß der Baum gedacht haben ?

Liebe Grüße

Katrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2004 um 0:40
In Antwort auf kazuko_12348310

Hallo Laura
Es gibt wirklich Mütter, die man nicht versteht. Finde es aber positiv, daß sie ihn wenigstens hat wegrennen lassen und nicht noch sauer war. Was wird sich bloß der Baum gedacht haben ?

Liebe Grüße

Katrin

Hallo Katrin42
Ja da hast du recht, aber statt ihm dann an den Baum zu pinkeln lassen, hätte er ja gleich auf die Toilette können, cih weis echt nicht was die Mutter sic dabei gedacht hat.

Gruss
Laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2004 um 16:14

Ganz natürlich
Also, am natürlichsten finde ich, wenn das "Blasentraning" in spielerischer Form passiert. Mal ehrlich: Wenn ich `nen spannenden Krimi gucke und es ist kurz vorm Schluß, verdrücke ich es mir doch auch um nichts zu verpassen. Das geht den Kindern nicht anders wie den Erwachsenen. Wenn ich das bei meinem Kuni mitbekomme, werde ich einen Teufel tun ihn auf Toilette zu schicken. Er kommt schon selbst zurecht damit, was er sich "zumuten" kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram