Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Blasenschwäche nach schwangerschft

Blasenschwäche nach schwangerschft

4. März 2007 um 1:53 Letzte Antwort: 10. April 2007 um 23:06

Hallo mädels!

habe nach meiner 3. schwangerschaft grosse probleme mi harninkontinenz. ich kann teilweise mein urin nicht mehr halten, so das ich mir fast immer in die hose mache. der harndrang kpmmt fast immer plötzlich. ich benutze zur zeit die tena pants discret. die laufen schon fast über.

kann mir einer von euch bessere hilfsmittel nennen, vielleicht welche die nicht auftragen und rascheln. habe immer das gefühl das man(n) von aussen was sieht.

Wer hat erfahrung damit???

Mehr lesen

4. März 2007 um 8:07


1. Bist du hier im falschen Forum. Sollte es wirklich so sein gehst du besser ins Forum Gesundheit.

2. Werde ich den Verdacht nicht los, dass du ein Windelfetischist bist - und zwar ein männlicher.

3. Sollte ich mich jetzt aber irren, geh am Besten zum Arzt und stell solche Fragen nicht im Forum Kinder & Erziehung.

Gefällt mir
5. März 2007 um 9:24

Passiert auch anderen
Hallo Marion,

habe ein ähnliches Problem seit der Schwangerschaft. Bei mir läuft es bei Anstrengung ab.
Die Tena discret sind mir auch bei weitemm zu wenig saugfähig. Mit größeren Hilfsmittel steigt natürlich das Risiko, dass man es sehen kann. Meistens ist das aber Einbildung, man sieht es nicht, es sei denn, du hast eine super enge Hose an.
Ich trage Inkontinenzhosen von Suprima mit großen Tena comfort Windeln. Damit bin ich sehr zufrieden und es ist noch nie etwas schiefgegangen. Wenn ich einschätzen kann, dass ich in einer Situation gar nichts mehr halten kann (bei Husten oder wenn ich Getränkekisten trage) nehme ich gleich richtige Pampershosen.

Liebe Grüße
Iris

Gefällt mir
5. März 2007 um 15:49

Danke Iris!!!
Danke das mir hier einer antwortet. Habe schon gedacht das man hier in so eine Ecke gedrängt wird. Es beruhigt mich doch etwas das ich nicht ganz alleine bin. Ich wollte morgen mal in die Apotkeke und mich informieren. Kannst du mir vielleicht die Marke deiner "Pampershosen" nennen. da du ja sagst das sie ziemlich dicht halten. wollte die sorte dann mal ausprobieren.

Auch liebe grüsse von mir zurück.

Gefällt mir
6. März 2007 um 21:20

Beckenbodentraining
Das sind die unangenehmen Folgen einer Gebärmutter- und Blasensenkung. Du kannst weiterhin Tena tragen. Aber wie lange hast Du das vor???
Mit Gymnastikübungen kannst Du Deinen Beckenboden zumindest soweit trainieren, dass Du nicht mehr inkontinent bist. Folgende Methoden finde ich sehr gut:

1. Pilates-Training: stärkt den ganzen Körper und den Beckenboden gleich dazu. Einfach und effektiv.

2. "Tiger Feeling" = spezielles Beckenbodentraining der Schweizerin Benita Cantieni. Hilft sehr gut beim "Finden" des Beckenbodens.

Beide Übungsformen kann man in Kursen oder durch ein Buch lernen. Nur: one Disziplin und regelmäßiges Training hat man/ frau keinen Erfolg.

Viel Erfolg!

Gefällt mir
7. März 2007 um 12:32
In Antwort auf ileana_12869834

Beckenbodentraining
Das sind die unangenehmen Folgen einer Gebärmutter- und Blasensenkung. Du kannst weiterhin Tena tragen. Aber wie lange hast Du das vor???
Mit Gymnastikübungen kannst Du Deinen Beckenboden zumindest soweit trainieren, dass Du nicht mehr inkontinent bist. Folgende Methoden finde ich sehr gut:

1. Pilates-Training: stärkt den ganzen Körper und den Beckenboden gleich dazu. Einfach und effektiv.

2. "Tiger Feeling" = spezielles Beckenbodentraining der Schweizerin Benita Cantieni. Hilft sehr gut beim "Finden" des Beckenbodens.

Beide Übungsformen kann man in Kursen oder durch ein Buch lernen. Nur: one Disziplin und regelmäßiges Training hat man/ frau keinen Erfolg.

Viel Erfolg!

Besuch in der Apotheke
War gestern in der Apotheke und habe mich über Vorlagen, Hilfsmittel informiert. Bei einem Beratungsgespräch in einem Hinterzimmer durch einer netten Verkäuferin, hat sie mir das nebenbei auch geraten das mit dem Beckenbodentraining. Sie sagte das, das zeimlich häufig vorkäme, besonders wenn man mehrere Geburten hintersich hat, oder zwei Geburten dicht aufeinannder, wie bei mir.
Sie hat mir ein Paar gratis-Proben mitgegeben, unteranderem auch "Tena pants plus" und "Tena flex medium". Sie sagte das diese Vorlagen recht gut wären. Die Tena flex habe ich schon ausprobiert, die ist recht gut und einfach zu handhaben. Ich glaube nicht das man sie sofort sieht bei normaler Kleidung, man muss ja nicht unbedingt ne leggins oder Haut-enge-Jeans anziehen.

Gefällt mir
7. März 2007 um 17:52
In Antwort auf anima_12505518

Besuch in der Apotheke
War gestern in der Apotheke und habe mich über Vorlagen, Hilfsmittel informiert. Bei einem Beratungsgespräch in einem Hinterzimmer durch einer netten Verkäuferin, hat sie mir das nebenbei auch geraten das mit dem Beckenbodentraining. Sie sagte das, das zeimlich häufig vorkäme, besonders wenn man mehrere Geburten hintersich hat, oder zwei Geburten dicht aufeinannder, wie bei mir.
Sie hat mir ein Paar gratis-Proben mitgegeben, unteranderem auch "Tena pants plus" und "Tena flex medium". Sie sagte das diese Vorlagen recht gut wären. Die Tena flex habe ich schon ausprobiert, die ist recht gut und einfach zu handhaben. Ich glaube nicht das man sie sofort sieht bei normaler Kleidung, man muss ja nicht unbedingt ne leggins oder Haut-enge-Jeans anziehen.

Windelhosen
Hallo Marion,

gut, dass du es versucht hast. Da gibt es wirklich sichere Möglichkeiten. Wie du am besten zurecht kommst, musst du halt versuchen. Das kann mit Vorlagen, Pants oder Hosen gehen.
Tena ist eigentlich eine gute Marke, aber nicht ganz billig. Da gibt es auch Tena Slips, die sind eben wie die Pampers. Ich nehme auch schon mal Attends Slips, das wäre eine andere Marke, die auch die ganze Palette mit Vorlagen und Pants haben.
Unpraktisch sind die Pampers natürlich wenn du zur Toilette gehst. Wenn du die Klebestreifen aufmachst, sind sie hin. Pants oder eine Höschen mit Vorlage kann man einfach runterziehen. Sinn machen die Pampers dann, wenn du so stark inkontinent bist, dass dir alles in die Hose läuft und du keine Toilette mehr benutzt. Ich nehme sie eben wenn ich lange unterwegs bin und einschätzen kann, dass ich mich sehr anstrenge. Außerdem ziehe ich nachts eine Pampers an, weil ich auch zur Bettnässerin geworden bin

Liebe Grüße
Iris

Gefällt mir
7. März 2007 um 21:35
In Antwort auf iris2221

Windelhosen
Hallo Marion,

gut, dass du es versucht hast. Da gibt es wirklich sichere Möglichkeiten. Wie du am besten zurecht kommst, musst du halt versuchen. Das kann mit Vorlagen, Pants oder Hosen gehen.
Tena ist eigentlich eine gute Marke, aber nicht ganz billig. Da gibt es auch Tena Slips, die sind eben wie die Pampers. Ich nehme auch schon mal Attends Slips, das wäre eine andere Marke, die auch die ganze Palette mit Vorlagen und Pants haben.
Unpraktisch sind die Pampers natürlich wenn du zur Toilette gehst. Wenn du die Klebestreifen aufmachst, sind sie hin. Pants oder eine Höschen mit Vorlage kann man einfach runterziehen. Sinn machen die Pampers dann, wenn du so stark inkontinent bist, dass dir alles in die Hose läuft und du keine Toilette mehr benutzt. Ich nehme sie eben wenn ich lange unterwegs bin und einschätzen kann, dass ich mich sehr anstrenge. Außerdem ziehe ich nachts eine Pampers an, weil ich auch zur Bettnässerin geworden bin

Liebe Grüße
Iris

Glück gehabt.
Hallo Iris,

war heute nachmittag in der Stadt einkaufen. Hatte meine drei kleinen auch dabei. Hatte mir vorher eine Tena Flex angelegt. Bin begeistert, einfaches anlegen mit dem Huftbund. Plötzlich war wieder dieser Harndrang. Und weit und breit keine Toilette so schnell, zudem noch die drei kleinen. War zeimlich froh das ich eine grössere Vorlage an hatte. Die Tena hat alles aufgesaugt. Toll!!! Nach dem ich sie nachher zuhause gewechselt habe, hat sie sich doch recht trocken angefühlt, und es war kein wirklicher Geruch zu spüren.
Habe in der Stadt, auch nicht bemerkt das mich Leute anstarren oder so. Man läuft nur vielleicht nen bischen "breitbeiniger" wenn man die Vorlage schon benutzt hat, leicht komisches Gefühl.

Liebe Grüsse zurück
Marion

Gefällt mir
10. März 2007 um 18:45
In Antwort auf anima_12505518

Glück gehabt.
Hallo Iris,

war heute nachmittag in der Stadt einkaufen. Hatte meine drei kleinen auch dabei. Hatte mir vorher eine Tena Flex angelegt. Bin begeistert, einfaches anlegen mit dem Huftbund. Plötzlich war wieder dieser Harndrang. Und weit und breit keine Toilette so schnell, zudem noch die drei kleinen. War zeimlich froh das ich eine grössere Vorlage an hatte. Die Tena hat alles aufgesaugt. Toll!!! Nach dem ich sie nachher zuhause gewechselt habe, hat sie sich doch recht trocken angefühlt, und es war kein wirklicher Geruch zu spüren.
Habe in der Stadt, auch nicht bemerkt das mich Leute anstarren oder so. Man läuft nur vielleicht nen bischen "breitbeiniger" wenn man die Vorlage schon benutzt hat, leicht komisches Gefühl.

Liebe Grüsse zurück
Marion

Prima,
wenn es dir so Sicherheit gibt. Egal, wie unangenehm Blasenschwäche sein mag, merken muss es keiner. Das gibt es wirklich gute Produkte. Die Tena Flex sind prima und recht sicher.
Du musst einfach ausprobieren, was für dich ok ist. Auch von den Pants gibt es saugfähigere Varianten als die discrete, die nun wirklich nicht so toll sind. Ob du dir lieber Einlagen vorlegst, Pants oder flex anziehst, ist Geschmackssache und hängt natürlich davon ab, wie stark du inkontinent bist.
Auf jeden Fall lohnt der Gang zum Arzt, vielleicht kann der mit einem einfachen Medikament helfen.
Wie gehts die nachts? Hast du da keine Probleme?
Ach ja, wie ist das mit den Kindern? Meine Tochter ist noch nicht so weit, aber irgendwie wird sie wohl mal mitbekommen, dass ich WIndeln trage. Da weiß ich noch nicht so richtig, wie ich das mache...

Liebe Grüße
Iris

Gefällt mir
10. März 2007 um 23:19
In Antwort auf iris2221

Prima,
wenn es dir so Sicherheit gibt. Egal, wie unangenehm Blasenschwäche sein mag, merken muss es keiner. Das gibt es wirklich gute Produkte. Die Tena Flex sind prima und recht sicher.
Du musst einfach ausprobieren, was für dich ok ist. Auch von den Pants gibt es saugfähigere Varianten als die discrete, die nun wirklich nicht so toll sind. Ob du dir lieber Einlagen vorlegst, Pants oder flex anziehst, ist Geschmackssache und hängt natürlich davon ab, wie stark du inkontinent bist.
Auf jeden Fall lohnt der Gang zum Arzt, vielleicht kann der mit einem einfachen Medikament helfen.
Wie gehts die nachts? Hast du da keine Probleme?
Ach ja, wie ist das mit den Kindern? Meine Tochter ist noch nicht so weit, aber irgendwie wird sie wohl mal mitbekommen, dass ich WIndeln trage. Da weiß ich noch nicht so richtig, wie ich das mache...

Liebe Grüße
Iris

Glaube nicht,
das die Kinder schon was mitbekommen. Meine älteste Tochter wird im April sechs. Und die beiden anderen, der mittlere (23 mon.) und die ganz kleine (5 mon.), sind dafür noch zu klein. Aber irgendwann werden sie auch Fragen. Dann muss ich ihnen das vielleicht erklären, wenn bohrende Nachfragen kommen, wenn sie z.b. Windeln in Erwachsenen-Grösse im Bad sehen oder so...

Nachts habe ich weniger Probleme. Wenn die Blase drückt, heissts so schnell wie möglich raus ausem Bett und ab auf die Toilette. Meistens, schaffe ich das dann auch. Es kam aber auch schon mal vor, das ichs nicht so schnell geschaft hab, da war das Bett dann nass. Zwei bis drei mal muss ich nachts mindestens aufs Klo.

Hast du schon mal das Gefühl gehabt, dass es einem aufgefallen ist, das du Windeln trägst? z.b., das dir jemand länger auf den Hintern oder den Schritt geschaut hat, oder dich irgendwie mit starrenden Blicken abgemustert hat?

Liebe Grüsse Marion

Gefällt mir
11. März 2007 um 13:59
In Antwort auf anima_12505518

Glaube nicht,
das die Kinder schon was mitbekommen. Meine älteste Tochter wird im April sechs. Und die beiden anderen, der mittlere (23 mon.) und die ganz kleine (5 mon.), sind dafür noch zu klein. Aber irgendwann werden sie auch Fragen. Dann muss ich ihnen das vielleicht erklären, wenn bohrende Nachfragen kommen, wenn sie z.b. Windeln in Erwachsenen-Grösse im Bad sehen oder so...

Nachts habe ich weniger Probleme. Wenn die Blase drückt, heissts so schnell wie möglich raus ausem Bett und ab auf die Toilette. Meistens, schaffe ich das dann auch. Es kam aber auch schon mal vor, das ichs nicht so schnell geschaft hab, da war das Bett dann nass. Zwei bis drei mal muss ich nachts mindestens aufs Klo.

Hast du schon mal das Gefühl gehabt, dass es einem aufgefallen ist, das du Windeln trägst? z.b., das dir jemand länger auf den Hintern oder den Schritt geschaut hat, oder dich irgendwie mit starrenden Blicken abgemustert hat?

Liebe Grüsse Marion

Glaube nicht,
dass jemand etwas von den Windeln merkt. Mir ist da noch nichts passiert. Und wenn jemand etwas ahnen sollte, wird er es für sich behalten.
Riskant finde ich da eher andere Situationen, Umkleiden im Kaufhaus oder auch manchmal eine Entsorgungsaktion einer Vorlage oder Windel, z. B. im Schwimmbad. Oder ich habe Angst, dass man in meiner Handtasche die Ersatzwindel sehen kann.
Dumme Situationen können natürlich immer passieren. ich bin mal bei einer kleinen Theaterveranstaltung gleich zu Beginn zur Toilette, weil ich dringend eine frische Vorlage brauchte. Die Frau nach mir schaute schon merkwürdig auf meinen Schritt, die riesige Windel im Mülleimer konnte halt nur von mir sein. Das sind aber nun wirklich dumme Zufälle.

Liebe Grüße
Iris

Gefällt mir
15. März 2007 um 15:27

Hallo!
Manu, wie nett Du doch bist!!! Dann lies doch solche Beiträge erst garnicht und antworte erst Recht nicht darauf!
Sylvi

Gefällt mir
15. März 2007 um 15:28
In Antwort auf ileana_12869834

Beckenbodentraining
Das sind die unangenehmen Folgen einer Gebärmutter- und Blasensenkung. Du kannst weiterhin Tena tragen. Aber wie lange hast Du das vor???
Mit Gymnastikübungen kannst Du Deinen Beckenboden zumindest soweit trainieren, dass Du nicht mehr inkontinent bist. Folgende Methoden finde ich sehr gut:

1. Pilates-Training: stärkt den ganzen Körper und den Beckenboden gleich dazu. Einfach und effektiv.

2. "Tiger Feeling" = spezielles Beckenbodentraining der Schweizerin Benita Cantieni. Hilft sehr gut beim "Finden" des Beckenbodens.

Beide Übungsformen kann man in Kursen oder durch ein Buch lernen. Nur: one Disziplin und regelmäßiges Training hat man/ frau keinen Erfolg.

Viel Erfolg!

Hallo!
Das hatte ich auch und Beckenbodentraining hat geholfen!
Lieben Gruß Sylvi

Gefällt mir
10. April 2007 um 23:06
In Antwort auf ileana_12869834

Beckenbodentraining
Das sind die unangenehmen Folgen einer Gebärmutter- und Blasensenkung. Du kannst weiterhin Tena tragen. Aber wie lange hast Du das vor???
Mit Gymnastikübungen kannst Du Deinen Beckenboden zumindest soweit trainieren, dass Du nicht mehr inkontinent bist. Folgende Methoden finde ich sehr gut:

1. Pilates-Training: stärkt den ganzen Körper und den Beckenboden gleich dazu. Einfach und effektiv.

2. "Tiger Feeling" = spezielles Beckenbodentraining der Schweizerin Benita Cantieni. Hilft sehr gut beim "Finden" des Beckenbodens.

Beide Übungsformen kann man in Kursen oder durch ein Buch lernen. Nur: one Disziplin und regelmäßiges Training hat man/ frau keinen Erfolg.

Viel Erfolg!

Hallo,
nach meiner Schwangerschaft hat mir die Hebamme auch unbedingt zum Beckenbodentraining geraten, egal ob schwache Blase oder nicht.
Mein Rat deshalb, unbedingt damit anfangen. Für sowas kann man auch ein Kurs belegen bei der VHS, Bildungswerk, etc.. . Da hat man fachmännische Anleitung.

Viel Glück.

Lg Kati

Gefällt mir