Home / Forum / Meine Familie / Blasenentzündung/Sex/Mutter

Blasenentzündung/Sex/Mutter

19. April 2017 um 23:50

Hallo liebes Forum,da ich mich nicht entscheiden konnte in welche Kategorie ich meinen Beitrag einsetzen sollte muss ich mich auf das größe Problem fokussieren (ich versuche mich so kurz wie möglich zsm zu fassen ) :
Ich bin seit 2 Jahren keine Jungfrau mehr.Und meine Mutter weiß es immernoch nicht , und es soll auch so bleiben. Ich verhüte mit dem Ring, das weiß sie auch (ich habe ihr immer gesagt, dass ich ihn zur Sicherheit tragen möchte FALLS "was passiert". Bloß ich kann und will auch nicht mit ihr darüber reden, weil ich 1. der Meinung bin ,dass es sie nichts angeht und es meine Intimsphäre ist und 2. es mir unangehem ist , wenn sie nachhause kommt, nachdem wir alleine waren, und denkt , dass wir wes gemacht haben. Es ist einfach etwas was niemanden was angeht meiner Meinung nach ,außer meinem Arzt. Sie hat mich schon oft gefragt: "ja wann hast du nun dein 1. mal Sex, oder hattet ihr schon? " und dabei könnte ich die Wände hoch gehen. Ich frage sie doch auch nicht , wann sie das letzte mal hatte -.-.. Und auf einmal gibt es Tage wo sie total verständnislos ist und sogar verboten und richtig Stress gemacht hat, dass er bei mir übernachtet (weil, es ja schlecht angesehen ist..). Die letzten 2 Jahre hat es auch gut geklappt es zu verheimlichen..( Der Gyn macht auch mit ). Bloß habe ich jetzt langsam Schwierigkeiten.Ich neige seit ich GV mache zu häufigen Blasenentzündungen. Im Internet stand, dass es vor allem durch den Sex passiert und es deswegen auch oft "Honeymoon-Zystitis" genannt wird. Ich habe es immer auf den Ring geschoben, weil er auch wirklich oft reibt oder auf die Einlage (ich habe schon immer seehr starken Ausfluss gehabt, dass sogar die Schulstühle einen Abdruck beim Aufstehen hinterlassen haben ). Ist hjetzt aber eine andere Geschichte...Auf jeden Fall glaubtdie Kinderärztin ebenfalls ,dass es an der Einlage liegt ( sie weiß vom Sex nichts). Nun ist aber das PRoblem, dass ich so oft schon BE hatte ( und ich tue eig,. schon alles was möglich ist!! Ich wasche mich vorher, hinterher gehe ich auf die Toilette, mein Freund ist auch sehr hygienisch . Und meine Ärztin hat mich zur Urologin geschickt. Jetzt kommen wir zum großen Problem..Meine Mutter wollte immer dabei sein, und akzeptiert nicht, dass ich alleine mit der Urologin sprechen möchte! Auf ein : "Warum ? ICh bin alt genung und kann das auch alleine " reagiert sie nur mit "Ja ich möchte hören was sie dazu sagt ". ( Damals wollte sie auch einmal zum Gyn mit mir reinkommen wegen der BE aber der Doc war so cool und meinte gleich zu mir " du bist doch noch Jungfrau oder? ") Nun saßen wir gemeinsam beim Uro und sie stellte gleich die Frage aller Fragen :"Tritt das oft nach dem Verkehr auf? " Ich natürlich "nein, ich hatte noch kein Verkehr " Allein ,dass ich es ziemlich unsensibel von ihr fand meinte sie weiter, dass "vor allem Mädchen die oft Gv haben ,sie es ziemlich ungewöhnlich bei mir findet und es einiges leichter machen würde die Diagnose zu stellen". Ich habe versucht ganz cool zu bleiben und mir nichts anmerken zu lassen,aber ihre durchdringende Art macht es mir zu schaffen. Jetzt ist alles viel komplizierter, da ich gesagt habe, ich sei noch eine Jungfrau.Ich werde demnächst bei Ihr alleine sein ,jedoch traue ich ihr i-wie nicht zu sagen dass ich seit langer Zeit GV habe...schon allein , dass es auffällig wäre, wenn ich meiner Mutter sagen würde "Joa die Ärztin meinte ist doch alles in Ordnung und ich muss nichts machen" Versteht ihr was ich meine?. Schweigepflicht hin oder her,wenn meine mutter das nächste mal im Zimmer sitzen wird kann die Ärztin doch keine Neue Diagnose aufstellen, denn am leichtesten wäre es wirklich, wenn es am GV liegen würde.
Und ich sage es nochmal , ich möchte nicht , dass meine Mutter es weiß!
ICh hoffe ,hier gibt es einige die diesen Beitrag lesen werden und mir helfen können-
Weiter behaupten, dass ich keine Jungfrau mehr bin und es an was anderes liegt? ( Sie fing mit weiteren Vermutungen wie Nierensteine an obwohl ich weiß , dass es daran nicht liegt)
Oder es dem Uro beichten, dass ich Verkehr hatte und es meine Mutter nicht wissen soll`?
LG

Mehr lesen

20. April 2017 um 12:27
In Antwort auf liebenlachenleben

Hallo liebes Forum,da ich mich nicht entscheiden konnte in welche Kategorie ich meinen Beitrag einsetzen sollte muss ich mich auf das größe Problem fokussieren (ich versuche mich so kurz wie möglich zsm zu fassen ) :
Ich bin seit 2 Jahren keine Jungfrau mehr.Und meine Mutter weiß es immernoch nicht , und es soll auch so bleiben. Ich verhüte mit dem Ring, das weiß sie auch (ich habe ihr immer gesagt, dass ich ihn zur Sicherheit tragen möchte FALLS "was passiert". Bloß ich kann und will auch nicht mit ihr darüber reden, weil ich 1. der Meinung bin ,dass es sie nichts angeht und es meine Intimsphäre ist und 2. es mir unangehem ist , wenn sie nachhause kommt, nachdem wir alleine waren, und denkt , dass wir wes gemacht haben. Es ist einfach etwas was niemanden was angeht meiner Meinung nach ,außer meinem Arzt. Sie hat mich schon oft gefragt: "ja wann hast du nun dein 1. mal Sex, oder hattet ihr schon? " und dabei könnte ich die Wände hoch gehen. Ich frage sie doch auch nicht , wann sie das letzte mal hatte -.-.. Und auf einmal gibt es Tage wo sie total verständnislos ist und sogar verboten und richtig Stress gemacht hat, dass er bei mir übernachtet (weil, es ja schlecht angesehen ist..). Die letzten 2 Jahre hat es auch gut geklappt es zu verheimlichen..( Der Gyn macht auch mit ). Bloß habe ich jetzt langsam Schwierigkeiten.Ich neige seit ich GV mache zu häufigen Blasenentzündungen. Im Internet stand, dass es vor allem durch den Sex passiert und es deswegen auch oft "Honeymoon-Zystitis" genannt wird. Ich habe es immer auf den Ring geschoben, weil er auch wirklich oft reibt oder auf die Einlage (ich habe schon immer seehr starken Ausfluss gehabt, dass sogar die Schulstühle einen Abdruck beim Aufstehen hinterlassen haben ). Ist hjetzt aber eine andere Geschichte...Auf jeden Fall glaubtdie Kinderärztin ebenfalls ,dass es an der Einlage liegt ( sie weiß vom Sex nichts). Nun ist aber das PRoblem, dass ich so oft schon BE hatte ( und ich tue eig,. schon alles was möglich ist!! Ich wasche mich vorher, hinterher gehe ich auf die Toilette, mein Freund ist auch sehr hygienisch . Und meine Ärztin hat mich zur Urologin geschickt. Jetzt kommen wir zum großen Problem..Meine Mutter wollte immer dabei sein, und akzeptiert nicht, dass ich alleine mit der Urologin sprechen möchte! Auf ein : "Warum ? ICh bin alt genung und kann das auch alleine " reagiert sie nur mit "Ja ich möchte hören was sie dazu sagt ". ( Damals wollte sie auch einmal zum Gyn mit mir reinkommen wegen der BE aber der Doc war so cool und meinte gleich zu mir " du bist doch noch Jungfrau oder? " Nun saßen wir gemeinsam beim Uro und sie stellte gleich die Frage aller Fragen :"Tritt das oft nach dem Verkehr auf? " Ich natürlich "nein, ich hatte noch kein Verkehr " Allein ,dass ich es ziemlich unsensibel von ihr fand meinte sie weiter, dass  "vor allem Mädchen die oft Gv haben ,sie es ziemlich ungewöhnlich bei mir findet und es einiges leichter machen würde die Diagnose zu stellen". Ich habe versucht ganz cool zu bleiben und mir nichts anmerken zu lassen,aber ihre durchdringende Art macht es mir zu schaffen. Jetzt ist alles viel komplizierter, da ich gesagt habe, ich sei noch eine Jungfrau.Ich werde demnächst bei Ihr alleine sein ,jedoch traue ich ihr i-wie nicht zu sagen dass ich seit langer Zeit GV habe...schon allein , dass es auffällig wäre, wenn ich meiner Mutter sagen würde "Joa die Ärztin meinte ist doch alles in Ordnung und ich muss nichts machen" Versteht ihr was ich meine?. Schweigepflicht hin oder her,wenn meine mutter das nächste mal im Zimmer sitzen wird kann die Ärztin doch keine Neue Diagnose aufstellen, denn am leichtesten wäre es wirklich, wenn es am GV liegen würde.
Und ich sage es nochmal , ich möchte nicht , dass meine Mutter es weiß! 
ICh hoffe ,hier gibt es einige die diesen Beitrag lesen werden und mir helfen können-
Weiter behaupten, dass ich keine Jungfrau mehr bin und es an was anderes liegt? ( Sie fing mit weiteren Vermutungen wie Nierensteine an obwohl ich weiß , dass es daran nicht liegt)
Oder es dem Uro beichten, dass ich Verkehr hatte und es meine Mutter nicht wissen soll`?
LG 

Hallo, durch die Reibung beim GV können an Deiner Haut mini-kleine Verletzungen entstehen, wodurch dann Bakterien viel leichter eindringen können und eine BE auslösen. So war es bei mir auch. Bei mir hat folgendes super geholfen: nach dem GV die Haut untenrum mit einer dicken Schicht Fettcreme einschmieren, z.B. Penatencreme oder Bepanthen. Am nächsten Tag nochmal etwas Creme rauf, fertig. Ich hatte seitdem nie wieder eine BE.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2017 um 12:29

Sorry, zu schnell abgeschickt.
Mein Gyn hat mir das so erklärt: durch die dicke Schicht Fettcreme bleiben quasi die Bakterien "hängen" und können nicht so leicht eindringen und gleichzeitig heilen die kleinen Hautverletzungen durch die Wundschutzcreme ab und schließen sich wieder.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2017 um 12:53

All diese Tipps hatte ich damals auch durch. Warmhalten...Streß...Am allerbesten ist dann noch der Tipp, dass es psychisch bedingt ist. Sorry, ist nicht böse gemeint, aber das ist echt (zumindest in 99,99% aller Fälle) Schwachsinn.
Es ist oftmals nur eine Hautreizung. Creme drauf. Fertig.
Ich kenne mehrere Frauen, die all dieses tollen Tipps von wegen, Hygiene beachten, Partner untersuchen lassen, Cranberrysaft trinken, warmhalten usw. ausprobiert haben. Und konnten sich schließlich noch anhören "psychisch bedingt". DAS setzt einen unter Druck!
Letztlich geholfen hat ganz einfach das eincremen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2017 um 14:25

Warum soll das denn nicht normal sein?
Ist es denn "normaler" nach jedem GV darauf zu achten, sich warmzuhalten oder nur noch Baumwollwäsche zu tragen, so wie Du es empfiehlst?
Verstehe irgendwie nicht, worauf Du hinaus willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2017 um 19:43
In Antwort auf hippogreif

Sorry, zu schnell abgeschickt.
Mein Gyn hat mir das so erklärt: durch die dicke Schicht Fettcreme bleiben quasi die Bakterien "hängen" und können nicht so leicht eindringen und gleichzeitig heilen die kleinen Hautverletzungen durch die Wundschutzcreme ab und schließen sich wieder.

Hallo , vielen Dank für den Tipp, ich werde mal darauf achten
Ich nutze schon eig. das Majorana Vaginalgel nach dem gv, weil meistens alles brennt wegen diesen Verletzungen, die du auch schon angesprochen hast. Und du hast Recht, Hygiene, Warmhalten, alles für die Katz  
Also ich war heute beim uro und hab ihm alles erzählt. Sie hat darauf hin auch gesagt ,dass es ihr schon klar war und hat mir ein antibiotikum verschrieben und noch ein probemedikament aus dem schrank als vorbeugung nach dem GV gegeben. Sie meinte sie würde meiner Mutter nichts davon erzählen und ich soll das probemedi verstecken und ,wenn sie das doch findet, soll ich sagen , dass es für den Notfall ist. Ich werde meiner mutter sagen , dass ich einfachmehr trinken werde. Und mal gucken, jetzt ist erstmal für ne gewisse Zeit Ruhe hoffe ich mal, muss dann nochmal in 4 wochen zum Ultraschall.Ich denke hiermit kann man ja den Beitrag vorläufig "pausieren"  vielen dank nochmal 
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2017 um 19:51

Hallo ,ja die Ärztin sagte ja, dass es vor allem am GV liegt, da ich sie aber angelogen habe hat sie auf die Niere bei mir getippt, weil sie nach dem Ultraschall wirklich NUR EINBISSCHEN auffällig war ( ein wenig verengt, wie bei einem verstopften Rohr). Sie meinte aber dass sie schon bei weitem schlimmere gesehen hat und ich soll zum MRT usw. Nun habe ich ihr ja die Wahrheit heute gesagt, was sie heute auch nicht gewundert hat und wir wissen ja woran das liegt und müssen dementsprechend nicht diesen ganzen Rummel mit MRT und sowas weiterbetreiben. Ich habe ein Medikament bekommen (als Probe aus dem Schrank) ,das ich als Vorbeugung nach dem GV nehmen soll. Außerdem soll ich es versteckt halten, und wenn meine mutter es findet kann ich immernoch sagen dass ich es als Notfall nehmen soll. Ich muss mich meiner Vorgängerin anschließen, ich hatte auch schon alles durch und alles hat nichts gebracht. Ich werde dieses Medikament jetzt mal probieren und beim nächsten Termin gibt sie mir noch mehr hat sie gesagt Meiner Mutter werde ich sagen , dass ich viel trinken muss und damit hat es sich hoffentlich erstmal erledigt.
LG 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
KISS Syndrom Erfahrungen, Praxis dr. Sacher Dortmund
Von: mikels84
neu
20. April 2017 um 9:51
KISS Syndrom Erfahrungen, Praxis dr. Sacher Dortmund
Von: mikels84
neu
20. April 2017 um 9:51
KISS Syndrom Erfahrungen, Praxis dr. Sacher Dortmund
Von: mikels84
neu
20. April 2017 um 9:50

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen