Home / Forum / Meine Familie / Bitte um Rat - Thema: Kind nr.3

Bitte um Rat - Thema: Kind nr.3

5. Oktober 2018 um 12:45

Hallo,
Wir haben schon einen großen Sohn. Er ist gerade in die Schule gekommen..und als der kleine unterwegs war, hatte ich Angst das ich den kleinen nicht so lieben kann wie den großen.. diese Ängste..die sind wie weggeblasen seid er da ist.Nun habe ich Angst das da kein "Platz" mehr für noch ein Würmchen ist..zudem kann ich mir nicht vorstellen das mein kleiner (13Monate alt) dann nicht mehr das Baby ist (ich weiß, das ist er eigentlich auch nicht mehr..für mich aber schon) Ich habe Angst das eins der Kinder irgendwie nicht genug Aufmerksamkeit bekommt..Dazu kommt : Alle sind gegen noch ein Kind.Meinen großen habe ich (ungeplant) mit gerade 18Jahren bekommen...habe die 5jährige Ausbildung beendet und kurz bevor ich fertig war kam der kleine, geplant. Ich dachte eigentlich das ich mein Zeugnis noch bekommen kann..aber durch vorzeitige wehen musste ich eher aufhören..Naja..der plan war: Zeugnis abholen (nach beenden der praktischen Prüfung) und danach noch ein Kind..nun wollen wir aber nicht noch einmal so einek großen Altersunterschied..Mein Mann verdient genug, wir können super davon leben. Und ich möchte meine Familienplanung gern nach unseren Bedürfnissen richten und nicht nach dem Beruf..arbeiten möchte ich aber nach dem nächsten Kind auf jedenfall!Unsere Familien sind schon gegen den kleinen gewesen..aber uns hätte nichts besseres passieren können..Num binich mir unsicher was das richtige ist..wann ist der richtige Zeitpunkt?
Hat jemand einen Rat?

Mehr lesen

5. Oktober 2018 um 16:10
In Antwort auf seinemama11

Hallo,
Wir haben schon einen großen Sohn. Er ist gerade in die Schule gekommen..und als der kleine unterwegs war, hatte ich Angst das ich den kleinen nicht so lieben kann wie den großen.. diese Ängste..die sind wie weggeblasen seid er da ist.Nun habe ich Angst das da kein "Platz" mehr für noch ein Würmchen ist..zudem kann ich mir nicht vorstellen das mein kleiner (13Monate alt) dann nicht mehr das Baby ist (ich weiß, das ist er eigentlich auch nicht mehr..für mich aber schon) Ich habe Angst das eins der Kinder irgendwie nicht genug Aufmerksamkeit bekommt..Dazu kommt : Alle sind gegen noch ein Kind.Meinen großen habe ich (ungeplant) mit gerade 18Jahren bekommen...habe die 5jährige Ausbildung beendet und kurz bevor ich fertig war kam der kleine, geplant. Ich dachte eigentlich das ich mein Zeugnis noch bekommen kann..aber durch vorzeitige wehen musste ich eher aufhören..Naja..der plan war: Zeugnis abholen (nach beenden der praktischen Prüfung) und danach noch ein Kind..nun wollen wir aber nicht noch einmal so einek großen Altersunterschied..Mein Mann verdient genug, wir können super davon leben. Und ich möchte meine Familienplanung gern nach unseren Bedürfnissen richten und nicht nach dem Beruf..arbeiten möchte ich aber nach dem nächsten Kind auf jedenfall!Unsere Familien sind schon gegen den kleinen gewesen..aber uns hätte nichts besseres passieren können..Num binich mir unsicher was das richtige ist..wann ist der richtige Zeitpunkt?
Hat jemand einen Rat?

Ich habe 3 kinder.der älteste war 4 als ich dad zweite bekam.dann 17 mt später gebar ich das dritte kind.MEINE MEINUNG 3 KINDER IST NE DOOFE ZAHL.
besser 2,4,6.
die zwei kleinen kleben bis heute,die sind 24 und 25 jährig zusammen.
das müsst ihr entscheiden.ich hätte nie me ne ungrade kinderzahl

Gefällt mir

5. Oktober 2018 um 16:32
In Antwort auf seinemama11

Hallo,
Wir haben schon einen großen Sohn. Er ist gerade in die Schule gekommen..und als der kleine unterwegs war, hatte ich Angst das ich den kleinen nicht so lieben kann wie den großen.. diese Ängste..die sind wie weggeblasen seid er da ist.Nun habe ich Angst das da kein "Platz" mehr für noch ein Würmchen ist..zudem kann ich mir nicht vorstellen das mein kleiner (13Monate alt) dann nicht mehr das Baby ist (ich weiß, das ist er eigentlich auch nicht mehr..für mich aber schon) Ich habe Angst das eins der Kinder irgendwie nicht genug Aufmerksamkeit bekommt..Dazu kommt : Alle sind gegen noch ein Kind.Meinen großen habe ich (ungeplant) mit gerade 18Jahren bekommen...habe die 5jährige Ausbildung beendet und kurz bevor ich fertig war kam der kleine, geplant. Ich dachte eigentlich das ich mein Zeugnis noch bekommen kann..aber durch vorzeitige wehen musste ich eher aufhören..Naja..der plan war: Zeugnis abholen (nach beenden der praktischen Prüfung) und danach noch ein Kind..nun wollen wir aber nicht noch einmal so einek großen Altersunterschied..Mein Mann verdient genug, wir können super davon leben. Und ich möchte meine Familienplanung gern nach unseren Bedürfnissen richten und nicht nach dem Beruf..arbeiten möchte ich aber nach dem nächsten Kind auf jedenfall!Unsere Familien sind schon gegen den kleinen gewesen..aber uns hätte nichts besseres passieren können..Num binich mir unsicher was das richtige ist..wann ist der richtige Zeitpunkt?
Hat jemand einen Rat?

du musst selbst wissen ob du lieber ein 3. Kinde möchtest oder arbeiten gehst damit deine 5-jährige Ausbildung nicht umsonst war

Gefällt mir

5. Oktober 2018 um 16:39
In Antwort auf theola

du musst selbst wissen ob du lieber ein 3. Kinde möchtest oder arbeiten gehst damit deine 5-jährige Ausbildung nicht umsonst war

Aber danach kann ich ja noch mein ganzes leben lang arbeiten..

1 LikesGefällt mir

5. Oktober 2018 um 17:07
In Antwort auf seinemama11

Aber danach kann ich ja noch mein ganzes leben lang arbeiten..

wie alt bist du?

Gefällt mir

5. Oktober 2018 um 17:45
In Antwort auf theola

wie alt bist du?

mittlerweile bin ich 25.

Gefällt mir

6. Oktober 2018 um 8:44

Mir ist noch nicht ganz klar: Hast du in deinem erlernten Beruf nun schon gearbeitet?
Oder überhaupt schon gearbeitet neben den Kindern?

Zeugnis abholen und dann mal 2-3 Jahre zu Hause beim Kind, wäre nicht schlau. Damit trittst du die Ausbildung bildlich gesprochen in die Tonne. Denn nach der Zeit und ohne jegliche Erfahrung wird es echt schwer, da noch etwas qualifiziertes zu finden.

Du bist nun Berufsanfänger, wenn ich das richtig verstehe, und als erstes brauchst du Minimum 2 Jahre Praxis, um fuss zu fassen.


Der Spruch: "Aber danach kann ich ja noch mein ganzes leben lang arbeiten.." sagt sich sehr leicht, aber für jemanden ohne Berufserfahrung.... Du weißt eben ehrlich gesagt überhaupt noch nicht, wie der Hase läuft. Wenn ich ehrlich bin, klingt schon dein Posting ein wenig planlos. Konkrete Ziele, Vorstellungen, Ideen, wie du 3 Kinder und deinen Job organisieren willst... Hast du das auch alles?

1 LikesGefällt mir

6. Oktober 2018 um 21:00
In Antwort auf seinemama11

Aber danach kann ich ja noch mein ganzes leben lang arbeiten..

Ja theoretisch schon, aber dazu brauchst du erstmal eine Arbeitsstelle. Du bist 25 und hast eine Ausbildung (was sehr gut ist!), also so wie es sich anhört, nie so richtig Vollzeit gearbeitet und in die Rentenkasse einbezahlt. Wie alt wärst du denn, wenn du wieder arbeiten wollen würdest? Du bewirbst dich dann mit Ende 20 ohne Berufserfahrung und mit 3 Kindern im Lebenslauf.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen