Home / Forum / Meine Familie / Bitte um Rat

Bitte um Rat

16. Juli 2012 um 11:53

Hallo liebe Muttis, ich bitte euch mal um Rat und zwar geht es darum, dass mein Sohn (18 Monate) manchmal seine "Tage" hat, sprich, wenn er nicht das bekommt, was er will, dann fängt er an laut zu schreien und das auch über 10 min. lang. Er lässt sich auch nicht wirklich beruhigen und irgendwann hat er sich beruhigt und ich nehme ihnm dann in den armen. Gestern war auch so eine Situation und die Tochter meiner Nachbarin, ich kann die eh nicht leiden, runter kam, geklingelt hat und auf mich losgegangen ist wie eine Furie, sie hat mir gar keine Chance gegeben zu erklären, was wirklich los war, dann sagt sie mein Sohn würde den ganzen Tag nur heulen, dann fing sie an mein Sohn und ihrer Kinder zu vergleichen, von wegen meiner Kinder wäre nicht so wie mein Sohn und will sich mit dem Jugendamt in Verbindung setzen. Das war ja wohl die Höhe, als ich mich noch als eckelhafte Schl**** bezeichnet hat und vor meiner Tür gespuckt hat. Die Frau hat wohl keine Erziehung genossen, dachte ich mir. Muttis, was soll ich denn nur machen??? Ich habe 6 Geschwister und weiß wie man mit Kindern umzugehen hat. Man sollte denen nicht immer alles durchgehen lassen, sie sollten in bereits jungen Jahren Grenzen kennen. Ich hätte diese Frau gestern wirklich was angetan, da mein Sohn mit dabei war, wollte ich es ihnm nicht antuen. Denn ich lasse mich 1. nicht als Schl**** bezeichen und noch dieses Spucken, wo sind wir denn hier???

Ich freue mich auf zahlreiche Antworten und bedanke mich

Lg Curly

Mehr lesen

16. Juli 2012 um 14:53

Naja
zurück gespuckt hätte ich bestimmt nicht, so ein asoziales Verhalten wurde mir nicht beigebracht. Aber wie würdest du denn reagieren, wenn eine fremde Person vor deiner Tür ohne Grund spuckt und dich als eckelhafte Schl**** bezeichnet??? Man muss erstmal diese Situation miterlebt haben um sich in der Person hineinzuversetzen. Und die Tochter kenne ich nicht mal, die Mutter kam einmal auch runter zu mir und hat sich beschwert etc. Da hatte ich sie gewarnt, dass es das letzte Mal gewesen ist, dass sie mich belästigt. Deshalb hatte sie auch ihre Tochter runter geschickt. Was ich wissen möchte, ob das so in Ordnung ist, wie ich mich gegenüber mein Sohn verhalte, sprich wenn er wieder stresst, weil er das nicht bekommen darf, was er will, sollte ich mein Sohn heulen lassen oder beruhigen??? Aber er lässt sich auch nicht beruhigen. Irgendwann mal hört er ja auch auf und wir knuddel ne Runde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2012 um 15:18

Okay
hier ein typisches Beispiel von gestern, mein Sohn isst sehr gern und ich habe mal irgendwo gelesen, dass man mit dem Essen bei Kinder nicht übertreiben sollten, weil sie dieses Sättigungsgefühl nicht haben/kennen und irgendwann mal kommt es zu Blähungen und Bauchschmerzen. Also mit der Portion achte ich schon sehr drauf. Gestern haben wir ganz nochmal zu Mittag gegessen und er war ja auch satt. Dann wollte ich das schmutzige Geschirr nehmen und in die Küche bringen und dann fing er an zu heulen, ich dachte mir okay, dann gibts noch Obst hinter her, hab ich paar Äpfelchen klein geschnitten und gegeben, hat auch alles gegessen und dann wollte er noch mehr und das war wirklich zuviel, was er gegessen hatte und dann gings los mit den Trotzanfälle...was sollte ich denn da machen??? Klar habe versucht ihm abzulenken, hats aber auch nicht gebracht, er steigert sich immer mehr rein und dann lass ich ihn auch weinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest