Home / Forum / Meine Familie / Bitte um Meinungen, schadet meinem Kleinen dieses Hin- und her?

Bitte um Meinungen, schadet meinem Kleinen dieses Hin- und her?

9. August 2012 um 15:24

Mein Sohn ist fast 3. Ich lebe seit der Schwangerschaft ohne den Vater. Dieser liebt seinen Sohn jedoch über alles, würde am liebsten jede Minute mit ihm verbringen.

Nun gibt es oft die Klage, die Väter sähen ihre Kinder nur alle 14 Tage einmal...

Bei uns ist es so, dass mein Sohn von Geburt an Zeit bei seinem Pappa verbringt. Ich bin so schnell es ging wieder mit arbeiten gegangen, da ich dem Vater nicht auf der Tasche liegen wollte. Das wollte ich nicht.

So hatte ich während meiner Elternzeit schon Jobs und nun gehe ich wieder einer richtigen Arbeit nach. Mittlerweile verbringt mein Sohn zwei Nächte am Stück die Woche bei seinem Pappa.

Ich denke manchmal, dass er damit ein Problem hat, mit diesem ständigen hin und her.

Das letzte Mal wollte er zum Beispiel gar nicht mehr mit mir mitkommen. Er hat eindeutig signalisiert bei Pappa bleiben zu wollen. Da ich das Wohl meines Kindes über meines stelle, habe ich kurzum eingewilligt, dass er noch eine Nacht bleiben kann. Kaum verließ ich aber die Tür, fing er sehr an zu weinen, habe ihn dann letztendlich doch mitgenommen.

Diese Szenen, dass er weint, wenn ich gehe, oder auch manchmal, wenn er sich dann von seinem Pappa verabschiedet, mache ich seit der Geburt mit. Am Anfang waren es natürlich ganz ganz kurze Zeiten.

Ich habe ein so schlechtes Gewissen, habe schon oft gedacht einfach deswegen wieder mit dem Pappa zusammenzukommen, obwohl das eigentlich total unmöglich ist. Aber es zerbricht mir immer immer das Herz diese Abschiede, es wird nicht besser. Dieses Wochenende geht er sogar 3 Nächte weg, da Familienbesuch ansteht. Da drehe ich fast durch.

Ich denke manchmal dass der kleine irgendwie sehr leiden könnte unter diesen ewigen Abschieden...! Es geht mir wirklich hauptsächlich um ihn. Ich stelle meinen Ego vollkommen zurück und würde meinen Sohn, auch wenn es mir einerseits das Herz brechen würde, niemals aufhalten, wenn er mit 12 sagen würde: Ich will bei Pappa leben.
Ein Kind hat das Recht auf beide Elternteile. Aber uns beide zusammen kann er ja nicht haben. Ach all das beschäftigt mich immer wieder.

Mehr lesen

9. August 2012 um 19:51


Ich glaube nicht dass es dem kleinen schadet andere kinder gehen in den kindergarten oder zur tagesmutter die müssen sich auch jeden tag von mama und papa trennen oder wenn der vater arbeiten geht sehen sie ihn ja den ganzen tag nicht! Abschied nehmen gehört nunmal dazu ich bin auch traurig heute noch wenn ich bei meinen eltern zu besuch war und fahren muss! Die wohnen 400 km weit weg! Er wird lernen damit umzugehen! Mach dir keine Sorgen. Seih froh dass vom vater interesse besteht! Lieber so als wenn er irgendwann zu hören bekommt dein vater hat sich um dich nie was geschissen
DAS würde ihn traurig machen wenn er älter ist und es versteht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 21:15

Danke
das macht mir Mut. Ich fand auch die Abnabelung über den Kindergarten schlimmer. Es ist eben was anderes, für mich zumindest, ob ich jemandem bedingungslos vertraue, oder mein Kind jemandem gebe, den ich nicht kenne, obwohl ich mit meiner Kita sehr sehr viel Glück habe!!!! Die Erzieherinnen sind unglaublich gut und professionell.

Heute ist mein Sohn dann sogar voller Freude zu seinem Pappa (gerade) gegangen. Er hat sich gefreut, ich habe ihm vorher auf einem Spaziergang erklärt, dass er nun nach drei Nächten wiederkommt. Ich denke er wird eine gute Zeit haben! Und ich bin krank, muss mich auskurieren. Kann nicht mehr. Wird mir also gut tun. Endlich mal gehen lassen. Tun was ich will. Das ist schon ganz toll! Auch wenn ich gerade an anderer Stelle sehr über Fernsehen gewettert habe: Jetzt kann ich mich mal ausnahmsweise dösig berieseln lassen, da ich das vor meinem Sohn nicht machen würde. Ach, herrlich"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 22:25
In Antwort auf comeflywithme99

Danke
das macht mir Mut. Ich fand auch die Abnabelung über den Kindergarten schlimmer. Es ist eben was anderes, für mich zumindest, ob ich jemandem bedingungslos vertraue, oder mein Kind jemandem gebe, den ich nicht kenne, obwohl ich mit meiner Kita sehr sehr viel Glück habe!!!! Die Erzieherinnen sind unglaublich gut und professionell.

Heute ist mein Sohn dann sogar voller Freude zu seinem Pappa (gerade) gegangen. Er hat sich gefreut, ich habe ihm vorher auf einem Spaziergang erklärt, dass er nun nach drei Nächten wiederkommt. Ich denke er wird eine gute Zeit haben! Und ich bin krank, muss mich auskurieren. Kann nicht mehr. Wird mir also gut tun. Endlich mal gehen lassen. Tun was ich will. Das ist schon ganz toll! Auch wenn ich gerade an anderer Stelle sehr über Fernsehen gewettert habe: Jetzt kann ich mich mal ausnahmsweise dösig berieseln lassen, da ich das vor meinem Sohn nicht machen würde. Ach, herrlich"


Super freut mich! Du bist ja auch noch dein eigener Mensch! Nicht nur Mutter. Der Vater wird das Kind schon schaukeln! Bringt auch nichts wenn man sich über alles so viele Gedanken macht. Take it easy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen