Home / Forum / Meine Familie / Bitte um hilfe bin verzweifelt

Bitte um hilfe bin verzweifelt

7. März 2009 um 19:30

Bin verzweifelt bitte Hilfe!!!
Hallo!
Ich bin nun schon seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen! Mit seinen Eltern und seinem Bruder verstehe ich mich gar nicht! Seine Elterh haben keine Freunde und glauben,wir leben NUR für sie. Anfangs hat er das eingesehen und den Kontakt auf Abstand gehalten (1mal pro Monat hingefahren)., Nach und nach haben sie sich in unser Leben eingemischt und seit ca einem halben Jahr, findet er plötzlich alles was seine Eltern machen gut. egal was sie zu mir sagen (sie beleidigen mich), meint er" das ist nicht so gemeint", "das war nur Spass". Ich habe ihm schon oft gesagt, weißt du wenn ich keine Freunde habe, dann sollte ich mal schauen wieso das so ist. Aber er blockt total ab. Alles was seine Eltern machen ist gut. Wenn wir zu ihnen fahren, und wir kommen bei der Tür rein sagen sie zu ihm" wie siehst du denn aus, so hässlich angezogen", oder" wieso hast du so eine scheiß job" (seine Eltern sind übrigends beide arbeitslos, mein freund hat ein abgeschlossenes studium und verdient nicht schlecht). Und er lässt sich alles gefallen von ihnen! Wenn sie ihn beschimpfen, sagt er fast noch "danke" drauf! Das ist nicht normal.
Je mehr ich mich jedoch von ihnen entferne desto mehr entfernt er sich auch von mir.
Gestern hatten wir wieder Streit und er meinte "Meine Eltern sind das Liebste auf der Welt, ich werde immer für sie da sein" Ich meine sollte man nicht nach 5!!! jähriger Beziehung auch schon einen höheren Stellenwert einnehmen als bloss die Freundin?
Letztes Jahr hatte ich eine Fehlgeburt. Nun wünsche ich mir sehnlichst ein Kind und er will plötzlich nicht mehr! Immer kommt er mit "naja die Situation mit meinen Eltern oder du verabscheust meine Eltern".
Was mich so aufregt ist einfach das, dass seine Eltern genau wissen, dass sie sich alles erlauben können! Egal was...er wird sich immer für sie entscheiden.
Sein Bruder ist verheiratet und steht zu seiner Frau 100%ig. Er hat sich sogar für seine Frau entschieden und nicht für seinen Bruder (also meinem Freund, die beiden verstehens ich nämlicha uch nicht).
Wieso ist das so? Liebt er mich überhaupt? Früher hat er mich immer verteidigt und jetzt wenn irgendwas vorfällt hält er ihnen den Rücken frei und macht mich nieder und versucht zu erklären wieso sie so sind. Das verletzt mich....er redet nichts postives über mich!
Wie soll ich handeln? ich will ihn nicht verlieren,a ber die Situation mit seinen Eltern wird sich nicht bessern, wenn sie nicht auch mal auf mich zugehen.
Wenn Sie bei uns auf Besuch sind bin ich nett und höflich und auch freundlich. Klar merkt man, dass die Situation gespannt ist aber trotzdem..wir betreiben smalltalk. Gestern hat er mir gesagt er bereut, dass er mich als das Ganze angefangen hat (Streitereien)nicht mich in die Schranken gewiesen hat. Ich mein was soll die Aussage?????
Seine Eltern haben Normfreiheit! Sie dürfen alles egal was!

Was soll ich nur tun. Liebt er mich überhaup? er hat sich früher so eingesetzt für mich. Und nun unterziehen sie ihm einen emotionalen Druck. Seine Mutter heult und sein Vater sagt" Ich bin so enttäuscht und traurig von dir, dass du nicht jedes Wochenende zu uns kommst" und er will sie nicht enttäuschen und springt wenn sie schnippen.
Soll ich ihn mal machen lassen und abwarten ob er wieder merkt, dass das nicht normal ist?
PS: Seine Eltern wissen, dass ich mich schlecht fühle wenn sie mich so behandeln aber sie wissena uch egal was sie tun er wird für sie da sein und anscheinend wollen sie mich nur los haben!!

Bitte dringend um Hilfe bin sooo verzweifelt!?!?!

LG

Mehr lesen

9. März 2009 um 14:59

wenn ich das lese - gehe ich an die Decke!
Hallo hoplessmum,

ich kann gut verstehen, was du gerade durchmachst. Es gibt da leider nur wenige Möglichkeiten. Entweder dein Freund steht zu dir, oder zu seinen Eltern...

Bitte verstehe dass nicht falsch, das heißt auf KEINEN FALL dass man von seinem Partner verlangen sollte mit seinem/ ihren Eltern zu brechen! Aber es muss ganz klar sein, wer die erst eGeige im Leben des Partners spielt! Mein Verlobter war auch immer auf der Seite seiner Eltern, das hat mich ganz krank gemacht, man fühlt sich gedemütigt und wertlos. Dann habe ich ihm mal richtig vor Augen geführt wie ich mich durch sein Verhalten fühle, und dass auch dadurch das Verhältnis mit seinen Eltern belastet wird. Er hat dass Gott sei Dank eingesehen, und seitdem führen wir eine harmonische Beziehung - und mit meinen Schwigis verstehe ich mich seitdem auch viel besser! Denn sie wissen jetzt, dass sie nicht mehr bei allem freie Bahn haben, wir respektieren uns jetzt auf einer ganz anderen Ebene.

Suche auf jeden Fall das Gespräch mit deinem Freund. Mache im klar wie wichtig dir das Ganze ist, zeige auch Kompromissbereitschaft (gehe auf seine Eltern zu). Die haben mit Sicherheit ihre Gründe warum Sie sich so sind, finde raus woran es liegt und "verbünde" dich mit ihnen.

Und wenn gar nichts hilft, dann mach dir nichts vor. ES WIRD NICHT BESSER Man kann das nur schafen, wenn alle Beteiligten das auch wollen. Ansonste naht man eher schlechte Karten.

Ich wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2009 um 22:07

Er verletzt dich,
nur du mußt dich nicht weiter verletzen lassen. Es tut mir sehr leid, dass du ein Kind verloren hast. Aber dieser Mann mit dieser Verrätermentalität kann nicht wirklich der Vater deiner Kinder werden. Lass ihn bei Mutti. Wickel ihn in Papier, Schleifchen drum rum und bring ihn zu Mami und Papi, dann weine bittere Tränen,weil Abschiede schmerzhaft sind. Wenn du bei ihm bleibst nimmt dein Leiden kein Ende. Das ist die eigene Erfahrung und ich weiß es aus vielen Gesprächen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2009 um 14:18

Oh Neiiin!!!!
Hör zu! Es wird sich niemals etwas ändern. Niemals!! Entweder lebst Du damit, was ich wirklich nicht empfehlen kann, oder Du löst dich von deinem Freund. Ich lebe seit zehn jahren in einer solchen Beziehung. Inzwischen sind Kinder da und ich kann nicht mehr einfach raus. Mein Mann hält IMMER zu seiner Mutter. Ich verzweifel so oft daran. Ich glaube bei solchen Männern ist seit der Kindheit etwas schief gelaufen und sie können einfach nicht begreifen das es so nicht richtig ist. Wenn Mama heult, dann hält er zu ihr, egal um was es geht oder ob sie mich schlecht behandelt. Was haben wir schon gestritten um dieses Thema. Lange Zeit hofft man noch auf Veränderung, aber inzwischen... Du hast wirklich mein Mitgefühl. Wenn ihr erst Kinder zusammen habt, wird alles noch schlimmer. Bei uns ist es jedenfalls so das sich ihr ganzes geglucke und einmischen und klammern auch auf die Kids übertragen hat. Dafür ist Sohni dann nicht mehr GANZ so wichtig. Ich wünsche dir Kraft zu den richtigen Entscheidungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest