Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Bitte Eure Meinung zu dieser Einstellung! Ich selbst bin Sprachlos!

Bitte Eure Meinung zu dieser Einstellung! Ich selbst bin Sprachlos!

20. April 2008 um 12:20 Letzte Antwort: 22. April 2008 um 16:11

Wer mich kennt, weiß dass mich sowas auf die Palme bringt. Die gute schreibt folgendes Urteil für ihre Tochter:


...meine Tochter wird

1.
behütet aufwachsen,

2.
ein gutes Abitur machen,

3.
ein adäquates Studium absolvieren, vorzugsweise an einer renommierten Privatuni mit entsprechendem Umfeld,

4.
während des Studiums einen karriereorientierten Kommilitonen aus gutem Hause kennenlernen, mit sie sich verloben wird,

5.
diesen Mann heiraten, sobald er sein Studium abgeschlossen hat und dabei als Jungfrau in die Ehe gehen.

Ich werde dafür sorgen, dass meine Tochter genau diesen und keinen anderen Lebensweg beschreiten wird. Meine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass sie auf diesem Weg nicht abrutscht und von schädlichen Einflüssen ferngehalten wird.

Sobald sie am Traualtar das Jawort erhalten hat, endet meine Verpflichtung. Von da an wird ihr Mann für sie verantwortlich sein.

Genauso war es bei mir auch, und genauso war es gut.

Mit Sicherheit wird meine Tochter nicht bulimisch brechen, stehlen oder vor ihrer Heirat schwanger werden. Solche Prophezeiungen entspringen allenfalls der von Neid getriebenen Wunschvorstellung von Menschen, die selbst ständig gefährdet waren bzw. sind, in derartige Situationen abzurutschen.

Mit gefestigtem Charakter und einem klaren Weltbild gerät man nicht in solche Gefahren. Genau diesen Charakter und dieses klare Weltbild vermittele ich meiner Tochter. Und von diesem Weg werde ich keinen Millimeter weit abrücken.

Mehr lesen

20. April 2008 um 13:48

Bizarr
Ich fürchte, das Jugendamt wird nicht viel tun können, selbst wenn die Identität dieser angeblichen Dame offenbar wird.

Meine Vermutung ist, dass Personen wie "Camilla" und "Andrea" in diesem bizarren Kindererziehungsthread fiktiv sind und alle aus derselben männlichen Feder stammen. Der Stil ist ähnlich, die Diktion gleicht sich, die detaillierten Schilderungen, die stets nur Gewalt gegen kleine Mädchen verherrlichen, sind zu ähnlich.... vielleicht ist auch diese angebliche Polin, deren Name ich vergessen habe, eine Kiopfgeburt und der flagellantischen Fantasie eines... entsprungen...

WWW. Man weiss hier nie, mit wem man es wirklich zu tun hat.

Besser finde ich: beherzt im eigenen, REALEN Umfeld eingreifen, wenn Kinder in ihrer Entwicklung massiv gestört werden (was im Übrigen, was gern vergessen wird, nicht nur durch Gewalt, sondern auch durch masslose Überverwöhnung geschehen kann). Da gibt es sicher mehr Erfolgsaussichten als beim leider schwierigen Forsten nach Identitäten im Web.

Gefällt mir
20. April 2008 um 19:19

Habe den Beitrag ausgedruckt und
Freunden vorgelegt, die sagten noch ganz andere Dinge als ihr Mädels....wahnsinn das sowas ein Kind hat. Das Mädel tut uns wirklich allen leid.

Gefällt mir
21. April 2008 um 9:31

Anzeige gegen unbekannt!!!
statt eine anzeige gegen unbekannt zu machen solltet ihr lieber versuchen auf die menschen einzugehen und so ihr vertrauen zu bekommen.
wenn ihr dann genug wisst z.b. name, anschrift oder telefonnr. was auch immer dann könnt ihr auch wirklich etwas tun.
kretisiert die leute nicht geht auf sie ein um etwas positives zu bewirken!!!
davon habe wir alle mehr!!!

Gefällt mir
21. April 2008 um 17:51

In diesem Fall
ist es soweit ich weiß, kein Problem den/die Verfasser/in festzustellen. Ich mach mich mal schlau, denn das entspricht genau dem Bild: Kind wurde Jahrelang von der Mutter eingesperrt!
Ich schau mal!

Gefällt mir
22. April 2008 um 16:11

Ähm...
wäre vielleicht mal interessant zu erfahren aus welchem Zeitalter diese Worte stammen...

oje oje da fehlen einem ja wirklich die Worte.

Schön wenn man pläne für sein Kind hat aber irgendwo sollten auch grenzen sein.

Mein Sohn (6) will auch mal Profi Torwart werden und liebt seinen Sport, doch ich werde einen teufel tun und ihn zwingen. Jeder muß selber wissen was gut für einen ist und dinge passieren eben. Man kann vielleicht einiges Steuern und den Kindern ratschläge geben aber zwangsverheiraten o.ä. geht in meinen Augen wirklich zu weit.

Arme Kinder !!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers