Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Bitte, bitte, bitte, .. helft mir (sehr langer text, entschuldigung)

Bitte, bitte, bitte, .. helft mir (sehr langer text, entschuldigung)

28. Dezember 2010 um 14:33 Letzte Antwort: 28. Dezember 2010 um 21:45

hallo,

ich weiß garnicht wie ich anfangen soll. es geht um meinen bruder der heute seinen 19. geburtstag hat. ( ich bin erst 16). in den letzten jahren hat er sich sehr verändert wir hatten immer ein sehr sehr gutes verhältnis zueinander und haben auch viel zeit miteinander verbracht weil wir uns eben so gut verstanden haben. ich will nicht sagen dass es jetzt anders ist, aber es ist leider so. Insgesamt ist er eher zurückhaltend und schüchtern würde ich sagen. nach der 8. klasse musste er das gymnasium verlassen aufgrund seiner schlechten noten. in der realschule war er dann 3.bester absolvent, doch sozial hat er sich nicht wirklich in die klasse integriert und echte freunde mit denne er sich trifft hatt er schon seit dem gymnasium nichtmehr. eher so klassekameraden. im april mai diesen jahres hat er mit einem onlinegame angefangen. seitdem ist er irgendwie nichtmehr der alte, er hat sich immer mehr von seiner familie und mir abgekapselt, man sieht ihn nur noch sehr selten (und die kurzen sätze die man mit ihm austauscht führen eigl immer zu einem streit, dabei verlässt er schnurstracks beleidigt das wohnzimmer und wenn man ihn direkt darauf anspricht (wieso er sich so abkapselt) fährt er einen nur an und ist verbal aggressiv, oft fange ich bei solchen diskussionen aus lauter verzweiflung das weinen an aber es geht an ihm kalt vorbei. essen tut er schon lange nichtmehr mit uns, ich mein ich verlange das auch nicht von einem 19.jährigen aber irgendiwe dass er sich uns mal mitteilt über sein studium, sein leben, nein da ist nur das onlinegame ich will ihn nicht verlieren =(, er ist ein hardcore realist würde ich mal behaupten, seine einstellugn ist verbittert, er hat keine träume mehr und macht meine gleichzeitig kaputt. ich will nämlich unbedingt psychologin bzw kinderpsychologin werden, doch mit meinen noten bin ich da noch weit davon entfernt =( trotzdem möchteich meinen traum nicht einfach so kampflos aufgeben, aber er redet das immer schlecht, von wegen ich schaffe das eh nicht. er will immer der beste sein, obwohl ich mich nichtmal mit ihm konkurieren will. er schläft bis 14 uhr oder so, heute wollte schon die verwandschaft gratuliern doch er liegt im bett. von meinen eltern höre ich aus den ganzen diskussionen nur noch das wort "unnormal". sein leben, seine art, einfach alles. immer wenn cih sowas von meine eltern höre geht es mir schlecht, das sag ich auch aber sie sind auch mit der situation überfordert. (ich kann sie ja verstehen ) ein weiterer grund wäre (vermute ich) dass er sehr sehr schlank gebaut ist,(liegt in unsrer familie und mein vater meint er wäre so ähnlcih gebaut gewesen in seinem alter) wobei er auch nicht recht groß ist. seine alte lehrerin hat sogar mal meine mutter gefragt ob er (ernsthaft )krank wäre. das hat mich irgendwie doch sehr verletzt. auserdem hat er panische angst zum arzt zu gehen bei der bundeswehr musterung wurde er nicht mal untersucht weiler so dünn war(meine mama hat mir erzählt das er vor der musterung im auto geweint und gezittert hat vor angst), die ärzte meinten irgendwas mit der schilddrüße, aber man kann mit ihm über sowas nicht reden, er hat zu große angst totkrank zu sein. und zum psychologen geht er in 100jahren nicht, ich weiß einfach ncihtmehr weiter. dass er kaum freunde hat udn alles liegt denke ich vorallem daran dass der so dünn ist, er zieht ja nichtmal t-shirts an im sommer. ich denke er leidet sehr darunter, deswegen hatte er villt auch noch keine freundin.aber ist das so wichtig? ich versuch immer alles gut zu reden, alles zu normalisieren, aber jetzt gerade in diesem moment bricht so ziemlich die fasade.

es tut mir so leid, meine gedanken sind so verwirrt und ich werfe euch nur fetzen hin und der text ergibt wenig sinn, weil ich immer mit etwas neuem beginne. ich habe einfach zuviele gedanken in meinem kopf.
aber bitte bitte bitte antwortet mir, ich brauche wirklich eure hilfe.. aber es hat ganz gut getan sich alles mal von der seele zu schreiben.. ich hoffe der lange text war nicht umsonst =(

liebe liebe grüße

Ps: ich habe den text gerade nocheinmal überflogen und es klingt so als wäre ich ihm egal. aber das ist nicht so, ich bin eigentlich die person mit dem besten draht zu ihm, er zeigt nicht so sehr seine gefühle. ich hoffe ihr versteht das nciht falsch er ist nicht aggresiv wenn ich ihn etzwas frage oder so sondern nur wenn cih ihn darauf anspreche, dass er mit dem spiel und so aufhörn soll. so wenn meine mutter -für ihn - unwichtige fragen stellt reagiert er aber gerreizt darauf.

Mehr lesen

28. Dezember 2010 um 16:33

Deine Eltern haben wohl längst aufgegeben
was ich sehr schade finde. Gut , dein Bruder ist volljährig.
Dennoch lebt er in eurem Familienverband und da sollten die Eltern schon darauf bedacht sein, dass dies auch funktioniert.
Dass du deinen Bruder liebst und dich um ihn sorgst ist in Ordnung und verständlich. Kannst du denn mal vernünftig mit
ihm reden und ihm deine Sorgen mitteilen, die du dir machst.
Weiß er, dass dich das alles so sehr belastet.
Dennoch mußt du diese Thematik zumindest teilweise loslassen, denn ich glaube du beschäftigst dich pausenlos mit Sachen, die du nicht zu deinem Thema machen darfst.
Du solltest dich um dich und deine Schule kümmern, denn du hast ja wirklich noch Großes vor.

Gefällt mir
28. Dezember 2010 um 21:45
In Antwort auf melike13

Deine Eltern haben wohl längst aufgegeben
was ich sehr schade finde. Gut , dein Bruder ist volljährig.
Dennoch lebt er in eurem Familienverband und da sollten die Eltern schon darauf bedacht sein, dass dies auch funktioniert.
Dass du deinen Bruder liebst und dich um ihn sorgst ist in Ordnung und verständlich. Kannst du denn mal vernünftig mit
ihm reden und ihm deine Sorgen mitteilen, die du dir machst.
Weiß er, dass dich das alles so sehr belastet.
Dennoch mußt du diese Thematik zumindest teilweise loslassen, denn ich glaube du beschäftigst dich pausenlos mit Sachen, die du nicht zu deinem Thema machen darfst.
Du solltest dich um dich und deine Schule kümmern, denn du hast ja wirklich noch Großes vor.

Kann sein..
danke erstmal für deine antwort..
mein bruder (und ich) haben einfach keinen respekt vor unsrem vater. er war nie für uns da, und so wie er ist möchte ich niemals werden.(er ist jetzt kein alkoholiker oder gewaltätig, er war einfach immer arbeiten )ich habe das gefühl er will nur schlechtes für uns und meine mutter sozusagen auf seine seite ziehen.(er spührt ja auch dass wir ihn nicht so sehr mögen) deswegen fühlt sich meine mutter allein und hat wahrscheinlich aufgegeben. aber was kann ich jetzt machen, irgendwie fühl ich mich schon verantwortlich und irgendwas muss sich ändern! ich kann net daneben sitzen und meine augen verschließen, es ist ja mein bruder, und ich bin immerhin noch seine kleine schwester und geschwister helfen sich doch!? und ehrlich gesagt ist mir mein bruder wichtiger als jeder beruf!

Gefällt mir