Home / Forum / Meine Familie / Bin verzweifelt....schwiegermutter ist der horror

Bin verzweifelt....schwiegermutter ist der horror

27. Juli 2011 um 13:45

Hallo an alle Leidensgenossen da draußen.
Ich weiß momentan nicht mehr weiter und bin am ende meiner Kräfte.
Ich erhoffe mir von euch ein wenig Zuspruch und Aufmunterung. Mal sehen am besten fange ich ganz von vorne an.
Vor 5jahren lernte ich meinen freund kennen, wir lieben uns sehr und er steht auch in allen dingen zu mir. Er hat bevor er mich kannte angefangen das haus seiner Eltern auszubauen, so dass 2 Wohnungen dort entstanden sind. Wir oben, sie unten. Der garten wird von allen genutzt. So weit so gut... Wäre da nicht seine mutter, die sich für den nabel der Welt hält.
Es begann damit das sie zu mir meinte wenn ich mal hier wohnen wollen möchte mir klar sein muss das ich meine Eltern dann nicht mehr oft sehen werde, weil ich ja dann HIER zuhause bin. Ich war zu der zeit liebliche 18 jahre alt und verstand die Welt nicht mehr.
Sie fing an das wir jedes wochende mit ihr Kaffee trinken mussten, und Mittag essen. Frühstücken mussten wir am Anfang auch unten da wir noch keine Küche hatten. Wenn wir nicht pünktlich kamen oder nicht wollten war sie total patzig.
Mein freund ist selbstständig und sie macht den ganzen bürokram für ihn. Meines Erachtens leider nicht ganz richtig aber egal. Bei ihr dreht sich alles nur um seine Arbeit und wie überlastet sie doch ist. Dabei ist sie Rentnerin und will diese Arbeit selber nicht abgeben. Wenn man damit anfing kam der Spruch...es macht mir ja auch spaß.
Die Wohnung ist nun fertig, Küche und alles ist vorhanden.

Das Problem, sein Vater kloppft nicht an sondern spaziert einfach rein. Was auch schon dazu führte das er mich nackt im Bad erwischte hatte... Ich hätte weinen können.

das ständige Kaffee trinken und Mittag essen...gibt es auch nicht mehr. Soweit konnte ich mich durchsetzen. Leider bin ich doch ein sehr ruhiger Mensch der alles schluckt. Ich kann mit dieser frau einfach nicht reden. Egal was ich sage, es wird nicht wahrgenommen. Ein nein wird irgnoriert.

in unsere schöne Wohnung komme ich leider nichtmal alleine rein... Denn es gibt nur einen Eingang und vor dem sitzen die 2 Jagdhunde seines Vaters die total schlecht erzogen sind und mir auch schon in den schuh gebissen haben. Das heißt das ich tagsüber bei meinen Eltern bin und warte bis mein freund heim kommt. Seine Eltern zu fragen ob sie nicht die Hunde einmal wegnehmen können ist mir zu doof und die sind anscheinend auch zu fein dafür zu sorgen das diese einen andere platz bekommen. Das wurde schon angesprochen. Darauf hin kam nur was es doch für liebe Hunde seien.

Ich verstehe es nicht. Am Anfang wollte seine mutter gleich einen auf beste freunde machen. Hat aber nicht meine Bedürfnisse dabei berücksichtigt sondern mich total in die ecke gedrängt.
Nun ist es soweit das ich am Montag meine eigene Wohnung bekomme und jetzt hängt der haussegen.... Noch schiefer als vorher.
Ich könnte noch ewig weiter erzählen aber ich denke das reicht erstmal. Ich hoffe ihr schreibt mir eure Meinung zu meinem fall... Ich bin wirklich verzweifelt und weiß nicht ob ich mit der Wohnung richtig handle.

Bitte schreibt eure Meinung! Danke!
Annichen

Mehr lesen

28. Juli 2011 um 18:26

Bitte leute helft mir!
ich brauche wirklich eure Hilfe und euren rat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 15:07


Hallo Anninchen,

ich denke, es war richtig, das Du Dir eine eigene Wohnung genommen hast. Wohnt Dein Freund weiterhin bei seinen Eltern?

Du wirst in der Familie Deines Freundes nicht ernst genommen bzw. Deine Meinung scheint wenig zu zählen. Eure Wohnung wird unerlaubt betreten (konntet ihr die Wohnung nicht abschließen?), es wird verlangt und gefordert das zu tun, was die Eltern wünschen (Frühstück, Kaffee), die Hunde etc. Mir wäre schon längst der Kragen geplatzt, spätestens bei der Sache mit den Hunden.
Vielleicht wurde zu spät eine Grenze gesteckt. Du bist sehr jung bei ihnen eingezogen und vielleicht dachten sie, sie könnten Dich nach ihren Wünschen formen. Mit 18 gibt man Älteren nicht unbedingt den Widerspruch, der in gewissen Situationen angebracht wäre. Man hält sich eher zurück in dem Glauben, der Ältere könnte ja Recht haben.

Was ich vermisse, ist die Meinung Deines Freundes. Wie steht er zu dem Ganzen? Unterstützt er Dich oder hält er sich raus bzw. eher zu seinen Eltern? Für Eure weitere Zukunft wäre es wichtig, wenn er Position beziehen würde.

LG
Emmarilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 15:42
In Antwort auf emmarilly


Hallo Anninchen,

ich denke, es war richtig, das Du Dir eine eigene Wohnung genommen hast. Wohnt Dein Freund weiterhin bei seinen Eltern?

Du wirst in der Familie Deines Freundes nicht ernst genommen bzw. Deine Meinung scheint wenig zu zählen. Eure Wohnung wird unerlaubt betreten (konntet ihr die Wohnung nicht abschließen?), es wird verlangt und gefordert das zu tun, was die Eltern wünschen (Frühstück, Kaffee), die Hunde etc. Mir wäre schon längst der Kragen geplatzt, spätestens bei der Sache mit den Hunden.
Vielleicht wurde zu spät eine Grenze gesteckt. Du bist sehr jung bei ihnen eingezogen und vielleicht dachten sie, sie könnten Dich nach ihren Wünschen formen. Mit 18 gibt man Älteren nicht unbedingt den Widerspruch, der in gewissen Situationen angebracht wäre. Man hält sich eher zurück in dem Glauben, der Ältere könnte ja Recht haben.

Was ich vermisse, ist die Meinung Deines Freundes. Wie steht er zu dem Ganzen? Unterstützt er Dich oder hält er sich raus bzw. eher zu seinen Eltern? Für Eure weitere Zukunft wäre es wichtig, wenn er Position beziehen würde.

LG
Emmarilly

So sehe ich es auch.
dein Freund sollte dich unterstützen. Die Eltern führen eine Gewaltherrschaft , die so nicht geht. Vorallem, dass man unangeklopft ein Zimmer betritt, sowas geht nicht. Du mußt es lernen, dass du Stück für Stück dich wehrst und es wäre schön, wenn dein Freund an deiner Seite steht. Seid ihr denn noch zusammen. Wohnt ihr nur getrennt. Bist du berufstätig oder warum sitzt du den ganzen Tag bei deinen Eltern?
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 18:50
In Antwort auf emmarilly


Hallo Anninchen,

ich denke, es war richtig, das Du Dir eine eigene Wohnung genommen hast. Wohnt Dein Freund weiterhin bei seinen Eltern?

Du wirst in der Familie Deines Freundes nicht ernst genommen bzw. Deine Meinung scheint wenig zu zählen. Eure Wohnung wird unerlaubt betreten (konntet ihr die Wohnung nicht abschließen?), es wird verlangt und gefordert das zu tun, was die Eltern wünschen (Frühstück, Kaffee), die Hunde etc. Mir wäre schon längst der Kragen geplatzt, spätestens bei der Sache mit den Hunden.
Vielleicht wurde zu spät eine Grenze gesteckt. Du bist sehr jung bei ihnen eingezogen und vielleicht dachten sie, sie könnten Dich nach ihren Wünschen formen. Mit 18 gibt man Älteren nicht unbedingt den Widerspruch, der in gewissen Situationen angebracht wäre. Man hält sich eher zurück in dem Glauben, der Ältere könnte ja Recht haben.

Was ich vermisse, ist die Meinung Deines Freundes. Wie steht er zu dem Ganzen? Unterstützt er Dich oder hält er sich raus bzw. eher zu seinen Eltern? Für Eure weitere Zukunft wäre es wichtig, wenn er Position beziehen würde.

LG
Emmarilly

Erstmal danke
Danke für deine Antwort.
Also mein freund sagt immer das er auch meiner Meinung ist aber setzt sich leider nie durch bzw. Er beugt sich immer seiner mutter und sagt ja und ahmen.
Ich könnte nur noch weinen, ich bin das schwarze Schaf.. Weil ich eben nich alles so mache wie sie es möchte. Damit scheint sie nicht klar zu kommen...
Ich bin mir nicht sicher wie mein freund die ganze Sache wirklich sieht. Erst heute meinte er er hofft das wir uns wieder vertragen...ich glaube nicht das es was wird. Sie ist mir zu dominant, sie erzwingt jegliche Sachen von mir...
Ich bin echt traurig ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 18:56
In Antwort auf melike13

So sehe ich es auch.
dein Freund sollte dich unterstützen. Die Eltern führen eine Gewaltherrschaft , die so nicht geht. Vorallem, dass man unangeklopft ein Zimmer betritt, sowas geht nicht. Du mußt es lernen, dass du Stück für Stück dich wehrst und es wäre schön, wenn dein Freund an deiner Seite steht. Seid ihr denn noch zusammen. Wohnt ihr nur getrennt. Bist du berufstätig oder warum sitzt du den ganzen Tag bei deinen Eltern?
Lieben Gruß
Melike

Auch dir danke ich für deine antwort.
Ja ich bin berufstätig, ich habe 2 jobs... Bin aber meist ab Mittag oder Nachmittag zuhause.
Allerdings ist es auch sehr anstrengend für mich, da ich frühe mit meinem freund aufstehe um fünf und dann in mein Bett bei meinen Eltern weiter schlafe. Ih frage mich manchmal warum mein freund nicht aich mal auf den tisch hauen kann. Es sind doch seine Eltern. Ich traue mich da nichts zu sagen bzw. Zu wiedersprechen wenn du verstehst.
Wie soll ich mih den wehren? Nachher bin ich die böse aber naja das bin ich ja sowieso

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2011 um 21:32
In Antwort auf marion_11887937

Erstmal danke
Danke für deine Antwort.
Also mein freund sagt immer das er auch meiner Meinung ist aber setzt sich leider nie durch bzw. Er beugt sich immer seiner mutter und sagt ja und ahmen.
Ich könnte nur noch weinen, ich bin das schwarze Schaf.. Weil ich eben nich alles so mache wie sie es möchte. Damit scheint sie nicht klar zu kommen...
Ich bin mir nicht sicher wie mein freund die ganze Sache wirklich sieht. Erst heute meinte er er hofft das wir uns wieder vertragen...ich glaube nicht das es was wird. Sie ist mir zu dominant, sie erzwingt jegliche Sachen von mir...
Ich bin echt traurig ....

Natürlich bist du traurig,
aber deine Tränen werden wieder enden, wenn du dich dieser Sache aber aussetzt, dann werden deine Tränen nie enden. Und der Mann gehört an deine Seite mit Blick auf die Eltern, Er muß sie weder missachten noch verachten, aber er gehört zu 100 % an deine Seite. Und nur hoffen, dass es wieder wird, was soll das. Er muß dazu beitragen und das fordert ein Verhalten als Mann und nicht als Muttersöhnchen. Ich war mit einem verh. , wurde von der Schwiegermutter geschieden, Alptraum, kann ich dir nur sagen. Ich hatte das Lachen verlernt und Selbstmordgedanken und das soll wirklich was heißen. Ich habe meine Erfahrungen weiter gegeben, nicht immer mit Erfolg, aber nicht wenige haben es auch nicht durchgestanden und die Ehe mit einem Muttersöhnchen bitter bereut. Es ist sehr schwer für dich, aber ich wünsche dir alles Gute, lass dich nicht bequatschen, sondern verlange eine klare Entscheidung. Auch eine Paarberatung könnte euch helfen.
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2011 um 10:19
In Antwort auf melike13

Natürlich bist du traurig,
aber deine Tränen werden wieder enden, wenn du dich dieser Sache aber aussetzt, dann werden deine Tränen nie enden. Und der Mann gehört an deine Seite mit Blick auf die Eltern, Er muß sie weder missachten noch verachten, aber er gehört zu 100 % an deine Seite. Und nur hoffen, dass es wieder wird, was soll das. Er muß dazu beitragen und das fordert ein Verhalten als Mann und nicht als Muttersöhnchen. Ich war mit einem verh. , wurde von der Schwiegermutter geschieden, Alptraum, kann ich dir nur sagen. Ich hatte das Lachen verlernt und Selbstmordgedanken und das soll wirklich was heißen. Ich habe meine Erfahrungen weiter gegeben, nicht immer mit Erfolg, aber nicht wenige haben es auch nicht durchgestanden und die Ehe mit einem Muttersöhnchen bitter bereut. Es ist sehr schwer für dich, aber ich wünsche dir alles Gute, lass dich nicht bequatschen, sondern verlange eine klare Entscheidung. Auch eine Paarberatung könnte euch helfen.
Gruß melike

Danke für deine worte
Ihr alle bestärkt mich das ich das richtige tue...vielen dank. Ich werde versuchen nochmal mit ihm zu reden.
Wir sind ja schon verlobt aber unter den jetzigen umständen kann ich mir garnicht mehr vorstellen ihn zuheiraten und das alleine seiner Familie wegen.

Mit deiner Scheidung und deinen zweifeln an dir selbst, das tut mir wirklich leid. Ich hoffe das es für dich ein guter ansatz war wieder zu dir selber finden und hoffe auch das es dir jetzt besser geht und die schlimmen Gedanken fort sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 15:37

Du findest deine Schwiegermutter schrecklich? Was sagst du zu meiner erst???
Also ich habe ein Problem mit meiner Schwiegermutter. Als ich meinen jetztigen Freund kennen gelernt habe und er mich das erste Mal mit zu seinen Eltern mitgekommen hat, da hat seine Mam gleich am nächsten Tag seine Ex bestellt um sich von Ihr in seiner Wohnung (wo ich bereits so gut wie eingezogen bin) die Haare macvhen zu lassen. Kurz unser Start war schon ziemlich schwierig....Während meiner Schwangerschaft musste ich mir ständig kleine Sticheleien gefallen lassen...."Ich würde im 4. Monat aussehen wie im 8. Monat"....Oder sie sagte zu meiner Schwägerin "Also du warst damals nicht so fett!").....Manchmal hab ich gekontert oder ich habs einfach ignoriert....Anfangs gab es klare Absprachen wer was für die Kleine holt.....Zimlich schnell hielt sich seine Mutter nicht mehr dran und kaufte einfach wonach ihr der Sinn stand....Es ging soweit, das sie sogar ungebeten vor unserer Tür stand und mir dann sogar sagte wie ich meine Tochter erziehen soll....Wann ich ihr was anziehen soll.....Dabei hielt sie mir manchmal schon beim windeln hin was die Kleine tragen sollte....vorwiegend ihre Sachen um die wir nie gebeten hatten!!!!!....Ich habe mich in unserer Wohnung richtig bedrängt gefühlt...Als ich eines nachts mit meiner Tochter kuscheln wollte, nahm sie mir die Kleine ab mit den Worten "Meinst du das wäre das richtige?!" und legte sie in ihr Bett....Irgendwann bin ich ausgeflippt und habe sie erstmals in ihre Schranken verwiesen...das sie solche Sachen lassen solle....Und ab da an fing sie an richtige Intrigen zu schmieden.....Wir hatte ihr bereits mehrmals gesagt, das wir in unserer kleinen Wohnung total beengt leben und unsere Tocvhter wirklich ALLES hat.....schon so viel das es uns wirklich eingeengt hat....Sie hatte solche bitten igenoriert und trotzdem weiter gekauft....Anfrangs hat sie mich und meinen Freund ausgespielt weil wir oft selbbst noch unsicher waren......als wir uns einig waren und beide gesvchlossen ganz deutlich sagten sie solle aufghören ständig einkaufen zu gehen und uns zu über schütten....fing sie an mit "Das hatten wir schon"....Dann haben wir wieder gesagt sie solle das sein lassen....dann ging sie mit der kleinen einkaufen, zogf ihr die Sachen an....und bestand drauf die Kleine zu uns zu bringen....angezogen mit neuen Klamotten!!!!....Nur ein anderes Beispiel....meine Mutter hatte im Angebot eine Babywippe gesehen und fragte ob wir die haben wollen.....Ich sagte nein, weil wir wirklich nicht mehr tretten können....Ich erzählt davon meiner Sxchwiegermutter.....Das ich meiner eigenen Mutter meinte sie solle NICHT die Wippe kaufen....Darauf hin hatte sie die Wippe total schlecht gemacht...."Ja die sein sowieso ungesund für baby....u.s.w".....Nicht mal ein Woche später....haben die Eltern eine Wippe direkt in unser Wohnzimmer gestellt.....Ich war stinke sauer!

Alles was wir versucht haben wird ignoriert....Ich habe ihr einen netten Brief geschrieben.....wir haben MEHRMALS gesagt, das sie das Geld lieber anlegen solle....und das sie NIX kaufen braucht....Mehrmals einzeln (mein Freund) aber auch zusammen......Wir haben auch Sachen direkt bei ihr gelassen weil wir ihr zeigen wollten das wir es blöd finden wenn sie uns ständig übergeht.......Wir haben ihr letzte Woche GANZ DEUTLICH ein Kaufverbot ausgesprochen.....wir sagten das sie bis zu Leas Geburtstag bitte NIX mehr kaufen soll.....Jetzt bringt sie die Kleine zu uns....weil die mit ihr "spatzieren" waren und die Kleine ist wieder KOMPLETT neu gekleidet???!!!!!....Sie drückte mir die alte Kleidung meiner Tochter in die Hand mit den Worten "Dreckwäsche"....Auf der Kleidung war NICHT ein Fleck!!!!.....Ich weiß nicht mehr weiter......Was sollen wir denn noch tun....hat jemand eine zündende Idee.....Wir haben uns zurück gezogen.....die kleine sehen die Eltern auch nicht mehr zu oft....weil wir eben Grenzen setzen wollte....wir haben es direkt angesprochen....per Brief.....wir haben echt ALLES versucht.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2011 um 9:00
In Antwort auf marion_11887937

Bitte leute helft mir!
ich brauche wirklich eure Hilfe und euren rat

Also..
...mir wäre ads auch zu blöd...ich hätte da keine Lust drauf mit den Eltern alles amchen zu müssen und mir Sachen bestimmen zu lassen! Leide war ich auch einmal in so einer Situation...habe mich mit der Schwiegermutter überhaupt nicht verstanden und das hat sich auch nie gebessert! Sie hat auch immer eine auf beste Freundin gemacht, aber das wollte ich nicht! Heute sind wir leider nicht mehr zusammen...aber das hatte auch andrere Gründe! Versuche einfach nochmal mit deinem Freund zu reden und sag ihm, dass das so nicht weitergehen kann! Kann er nicht aus der Wohnung wieder ausziehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen