Home / Forum / Meine Familie / Bin so traurig

Bin so traurig

14. November 2008 um 16:30

Hallo,

ich bin so traurig und schokiert. Mein Sohn hatte heute einen schweren Verkehrsunfall, bei dem er wohl auch ohne Bewußtsein war und ins Krankenhaus eingeliefert wurde, Das ist irgendwann heute vormittag passiert. Seine Lebensgefährtin hat erst den Kleinen bei ihren Eltern abgeliefert, Sachen zusammengepackt und ist hinterher gefahren. Uns als Eltern hat kein Mensch informiert!!!! Irgendwann rief dann eine Cousine von ihr an und fragt, ob ich schon wüßte.... Sie hatte aber n i c h t den Auftrag uns anzurufen!
Inzwischen weiß ich, wie es ihm geht und er hat wohl noch mal Glück gehabt!
Gott sei Dank.
Aber ist es nicht böse, daß weder die Frau noch ihre Mutter uns informieren? Bin ich als Mutter gar nichts wert?

birkes

Mehr lesen

14. November 2008 um 23:09

Hallo
nein, nicht er hat mich nicht informieren lassen, sondern sie. Er war völlig daneben und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ich hätte auch erst einmal meinen Mann informieren lassen und nicht Jeden und er hätte dann alles Weitere gemacht!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2008 um 10:22

Bestimmt keine böse Absicht!
Das muß nicht böse gemeint gewesen sein, als mein Mann ins Krankenhaus
mußte ( Stend einsetzen ) habe ich meiner Schwiegermutter auch erst Bescheid gesagt als alles vorbei war und ich genau wußte es ist alles gutgegangen.
Sie hätte sich nur unnötig aufgeregt. Wenn ihr sonst ein gutes Verhältnis habt, hat sie es sicher aus Rücksichtnahme getan und außerdem war sie vermutlich auch ganz durch den Wind , in solchen Extremsituationen kann man manchmal 1+1 nicht zusammenzählen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2008 um 16:04
In Antwort auf apphia_12379781

Bestimmt keine böse Absicht!
Das muß nicht böse gemeint gewesen sein, als mein Mann ins Krankenhaus
mußte ( Stend einsetzen ) habe ich meiner Schwiegermutter auch erst Bescheid gesagt als alles vorbei war und ich genau wußte es ist alles gutgegangen.
Sie hätte sich nur unnötig aufgeregt. Wenn ihr sonst ein gutes Verhältnis habt, hat sie es sicher aus Rücksichtnahme getan und außerdem war sie vermutlich auch ganz durch den Wind , in solchen Extremsituationen kann man manchmal 1+1 nicht zusammenzählen.

Hallo
nein, sie ist nicht rücksichtsvoll! Sie kann mich einfach nicht leiden und wir haben gar kein Verhältnis, weil sie mir gegenüber einfach nur böse ist!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2008 um 16:09

Hallo,
daß man als erstes die Telefonnummer von seinem Partner/Partnerin rausgibt und dort anrufen läßt, halte ich ja für normal. Das würde wohl jeder machen! Aber dann hätte sie reagieren müssen. Und wenn sie zu gestreßt war, hätte es ihre Ma tun können (bei ihr war der Kleine dann)
Ich hatte ihr dann eine SMS geschickt um zu erfahren, wie es meinem Sohn geht, weil ich wußte sie ist noch im Krankenhaus! Später dann rief mein Sohn!!!! an.
Nein, sie ist einfach nur böse!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2008 um 16:06


Allso ich weiß von unserer Nachbarin, deren Sohn auch einen Unfall hatte, das er im Portemonai einen Zettel hattte, worauf stand, wer im Falle eines Unfalls zu
benachrichtigen ist. Wenn die Freundin dort angegeben war, wurde sie zuerst benachrichtigt.
Wie schon gesagt wir hatten auch abgesprochen, sogar mit den Geschwistern meines Mannes, das seine Mutter erst abends, wenn alles fertig war, benachrichtigt werden sollte, da sie Herzkrank ist und Bluthochdruck hat. wir wollten sie nicht unnötig aufregen. Das fand sie auch nicht so gut, aber es ist ihr so auch gesundheitsmäßig nichts passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2008 um 21:48
In Antwort auf apphia_12379781


Allso ich weiß von unserer Nachbarin, deren Sohn auch einen Unfall hatte, das er im Portemonai einen Zettel hattte, worauf stand, wer im Falle eines Unfalls zu
benachrichtigen ist. Wenn die Freundin dort angegeben war, wurde sie zuerst benachrichtigt.
Wie schon gesagt wir hatten auch abgesprochen, sogar mit den Geschwistern meines Mannes, das seine Mutter erst abends, wenn alles fertig war, benachrichtigt werden sollte, da sie Herzkrank ist und Bluthochdruck hat. wir wollten sie nicht unnötig aufregen. Das fand sie auch nicht so gut, aber es ist ihr so auch gesundheitsmäßig nichts passiert.

Hallo,
ja es ist richtig, daß zuerst die Lebenspartnerin informiert wird, keine Frage. Sie ist aber nicht so gestrickt, daß sie uns schonen will! Und ich bin nicht herzkrank oder gebrechlich! Ich hatte ihr dann, als ich von dem Unfall erfahren habe (der Unfall war gegen10.00 Uhr, wir haben nach 15,00 Uhr davon erfahren) eine SMS geschickt, ob ich helfen kann und wie es meinem Sohn geht - keine Antwort. Erst später, als mein Sohn versorgt und geklammert war, hat er selber!!! angerufen.

Ich weiß nicht, hat man als Eltern irgendwann nicht mehr das Recht zu erfahren, wenn es schlecht um seinen Sohn steht? Wird man dann vieleicht erst informiert, wenn überhaupt, wenn er tod ist? Oder ist das dann auch Quatsch, weil dann kann man ja eh nichts mehr tun. Sorry - bin ein wenig frustriert, haben schon einen schweren Unfall und einen Selbstmordversuch mit ihm mitgemacht!

Als wir dann später hingefahren sind, durfte er Gott sei Dank wieder mit nach hause, mit Gehirnerschütterung usw. Wir haben ihn zu hause abgeliefert und sind nicht mal hochgebeten worden - so einen Schiß hat er vor ihr!

Jetzt jammert er rum, daß er kein Auto hat um zur Arbeit fahren zu können - ja seine Lebensgefährtin hat eins. Mein Sohn hat es gekauft und sie hat es auf ihren Namen angemeldet! Er geht arbeiten, braucht es, sie ist zu hause. Den Einkauf und anschließend Essen kochen macht eh mein Sohn - wozu braucht sie dann das Auto??? Normal ist was anderes!

Wir haben uns wie immer auch heute zu nichts geäußert, aber irgendwann muß er doch mal aufwachen! Habe die letzten Nächte wieder aus Verzweiflung und Wut über die Ausgrenzung durch seine Frau, das Vorenthalten des Enkelkindes und das Aufhetzten meines Sohnes und insbesondere die Blindheit meines Sohnes nicht schlafen können.
Heute bekam ich von meinem Sohn zwei MMS bekommen. Freudestrahlend öffnete ich sie in der Annahme meinen Enkel zu sehen, aber nein, es war sein kaputtes Auto! Einfach nur frustrierend!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2008 um 22:07
In Antwort auf lmle_11879975

Hallo,
ja es ist richtig, daß zuerst die Lebenspartnerin informiert wird, keine Frage. Sie ist aber nicht so gestrickt, daß sie uns schonen will! Und ich bin nicht herzkrank oder gebrechlich! Ich hatte ihr dann, als ich von dem Unfall erfahren habe (der Unfall war gegen10.00 Uhr, wir haben nach 15,00 Uhr davon erfahren) eine SMS geschickt, ob ich helfen kann und wie es meinem Sohn geht - keine Antwort. Erst später, als mein Sohn versorgt und geklammert war, hat er selber!!! angerufen.

Ich weiß nicht, hat man als Eltern irgendwann nicht mehr das Recht zu erfahren, wenn es schlecht um seinen Sohn steht? Wird man dann vieleicht erst informiert, wenn überhaupt, wenn er tod ist? Oder ist das dann auch Quatsch, weil dann kann man ja eh nichts mehr tun. Sorry - bin ein wenig frustriert, haben schon einen schweren Unfall und einen Selbstmordversuch mit ihm mitgemacht!

Als wir dann später hingefahren sind, durfte er Gott sei Dank wieder mit nach hause, mit Gehirnerschütterung usw. Wir haben ihn zu hause abgeliefert und sind nicht mal hochgebeten worden - so einen Schiß hat er vor ihr!

Jetzt jammert er rum, daß er kein Auto hat um zur Arbeit fahren zu können - ja seine Lebensgefährtin hat eins. Mein Sohn hat es gekauft und sie hat es auf ihren Namen angemeldet! Er geht arbeiten, braucht es, sie ist zu hause. Den Einkauf und anschließend Essen kochen macht eh mein Sohn - wozu braucht sie dann das Auto??? Normal ist was anderes!

Wir haben uns wie immer auch heute zu nichts geäußert, aber irgendwann muß er doch mal aufwachen! Habe die letzten Nächte wieder aus Verzweiflung und Wut über die Ausgrenzung durch seine Frau, das Vorenthalten des Enkelkindes und das Aufhetzten meines Sohnes und insbesondere die Blindheit meines Sohnes nicht schlafen können.
Heute bekam ich von meinem Sohn zwei MMS bekommen. Freudestrahlend öffnete ich sie in der Annahme meinen Enkel zu sehen, aber nein, es war sein kaputtes Auto! Einfach nur frustrierend!

LG

Ach und noch was
die Versicherung für das Auto meines Sohnes war nicht vollständig bezahlt, ihre ja, mit seinem Handy kann er nicht telefonieren, sie kann es. Er geht arbeiten, sie ist zu hause. Er braucht Auto und Telefon eigentlich auch beruflich...Er nimmt einen Kredit auf um seine Schulden zu bezahlen und Reparaturkosten für beide Autos zu bezahlen, sie kauft sich z.B. einen BH für über 50 Euro, weil die Billigen ja kneifen(grundsätzlich)! Unter Markenklamotten geht gar nichts. Nicht daß man mich falsch versteht, da wo man es sich leisten kann ist es völlig okay! Aber mein Sohn will trotz Gehirnerschütterung die Woche wieder arbeiten, damit sie über die Runden kommen!

Sie kommen nicht mal auf die Idee, daß er das Fam.auto nimmt, dabei wissen sie noch gar nicht, was finanziell auf sie zukommt -nein nicht auf sie, auf ihn alleine -ob er nicht auch noch für das andere Auto und die Insassen zahlen muß...

Wenn er 30 wäre, würde ich mich wahrscheinlich nicht so fertig machen, aber er ist erst 22 Jahre und noch so ein Kindskopf!

Aber machen kann ich auch so nichts, nur zugucken!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 10:44

RE
Oh weih, das hört sich nicht gut an. Wenn Du Deinen Sohn nicht verlieren willst, muß du gute Miene zum bösen Spiel machen. Auch wenn es schwer fällt sag nichts, vorallendingen nicht gegen die Frau deines Sohnes, sonst siehst du weder deinen Sohn noch deine Enkelkinder. Sprecht nur über belanglose Themen, laß alles was dich aufregen könnte weg. Das ist schwer aber glaub mir es funktioniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 22:49
In Antwort auf apphia_12379781

RE
Oh weih, das hört sich nicht gut an. Wenn Du Deinen Sohn nicht verlieren willst, muß du gute Miene zum bösen Spiel machen. Auch wenn es schwer fällt sag nichts, vorallendingen nicht gegen die Frau deines Sohnes, sonst siehst du weder deinen Sohn noch deine Enkelkinder. Sprecht nur über belanglose Themen, laß alles was dich aufregen könnte weg. Das ist schwer aber glaub mir es funktioniert.

Hallo
nein es funktioniert leider nicht. Mache das genauso, habe mein Enkelkind, obwohl sie nur 20Automin. weg wohnen seit einem halben Jahr nicht gesehen. Habe übrigens noch nie was gegen diese Frau gesagt, sie hat das ihm gegenüber aber immer wieder behauptet! Habe deswegen seit einiger Zeit nur Kontakt mit meinem Sohn und reagiere null, wenn er irgendwas über sie erzählt. Dann ist sie irgendwann zu meiner Mutter und hat dort auch noch ihre Lügengeschichten über mich erzählt ....Habe mich wahnsinnig drüber geärgert aber auch dann weder ihr noch meinem Sohn gegenüber irgendwelche Reaktionen gezeigt ...

Wie auch immer, ich verstehe es einfach nicht!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2008 um 14:38
In Antwort auf lmle_11879975

Hallo
nein es funktioniert leider nicht. Mache das genauso, habe mein Enkelkind, obwohl sie nur 20Automin. weg wohnen seit einem halben Jahr nicht gesehen. Habe übrigens noch nie was gegen diese Frau gesagt, sie hat das ihm gegenüber aber immer wieder behauptet! Habe deswegen seit einiger Zeit nur Kontakt mit meinem Sohn und reagiere null, wenn er irgendwas über sie erzählt. Dann ist sie irgendwann zu meiner Mutter und hat dort auch noch ihre Lügengeschichten über mich erzählt ....Habe mich wahnsinnig drüber geärgert aber auch dann weder ihr noch meinem Sohn gegenüber irgendwelche Reaktionen gezeigt ...

Wie auch immer, ich verstehe es einfach nicht!

LG

Re
hetzt da jemand ( vielleicht falscher Freund ) oder so. Was ist denn wenn sie mal krank wird? Wenn du dein Enkelchen nicht regelmäßig siehst, wie sollst du
dann im Notfall helfen, das Kind braucht doch eine Oma als Bezugsperson.

LG Elfi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2008 um 21:22
In Antwort auf apphia_12379781

Re
hetzt da jemand ( vielleicht falscher Freund ) oder so. Was ist denn wenn sie mal krank wird? Wenn du dein Enkelchen nicht regelmäßig siehst, wie sollst du
dann im Notfall helfen, das Kind braucht doch eine Oma als Bezugsperson.

LG Elfi

Hallo
ja es hetzt wer, ihre Mutter. Sie hatte nie Schwiegereltern und es zählte nur ihre Familie. Und auch für meine Schwiegertochter zählt nur ihre Familie. Sie hat inzwischen jedem weiblichen Fam.mitglied von Seiten meines Sohnes direkt vor den Kopf gestoßen, den anderen indirekt!
So wie meine ST meinem Sohn Lügen erzählt, was ich gesagt haben soll, erzählt ihre Ma Lügen über mich zu ihrer Tochter und meinem Sohn.
So richtig eskalierte es als ihre Ma zu ihr sagte, ich hätte zu ihr gesagt, sie wäre mit dem Kind überfordert! War ich selber sehr erstaunt drüber, warum ich sowas sagen sollte!
Tja und dann kommt dazu, daß mein Sohn selber sagt, daß mich seine Holde nicht leiden könne. Also null Chance.

Und mein Enkel ist für mich inzwischen leider ein völlig fremdes Kind! Mir wurde von Anfang an systematisch verwehrt an seiner Entwicklung teilzunehmen! Deswegen ist für mich inzwischen eigentlich nur noch mein Sohn wichtig.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2008 um 18:38

Hallo
eigentlich mag ich gar nicht mehr so tiefgründig nachdenken, warum sie lügt, ich will einfach nur meine Ruhe!
Ich denke sie lügt, weil sie vollen Einfluß auf unseren Sohn haben will und nicht teilen will. Sie ist halt eine sehr egoistische Person!

Nun gut es ist wie es ist!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2008 um 23:13

...
also wenn mein mann nen unfall hat,und ich ins krankenhaus fahre,hätt ich auch anderes im kopf als seine mami anzurufen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2008 um 15:42

...
also,alter ist erstmal keine leistung,alt wird man von ganz alleine,da braucht man nix für zu machen
und jemand der seit lebzeiten dumm,oder ein arsch ist,wird nicht automatisch weise und gütig nur weil er dahinwelkt...seltsame weltsicht,hast du da.

ich weiss auch gar nicht wie du dazu kommst,soviel ein diesen einen satz meinerseits hineinzu interpretieren...ich glaub,du hast ein ersthaftes problem,das du mal therapieren lassen solltest (vermutlich ne garstige schwiegertochter,was *lach*)

ist es denn wirklich so schwer vorstellbar,das man erstmal einfach nur ins krankenhaus zu seinem verletzen mann will,man hat angst usw.steht vielleicht auch unter schock,ICH würde in so einem moment niemanden anrufen,schlicht,weil ich nicht dran denken würde...das ist auch sehr menschlich..

dein vergleich mit meinem töchterchen ist mehr als daneben,du kannst doch kein baby oder kleinkind mit einem erwachsenem vergleichen,aber vielleicht ist das für dich ja wirklich ein und dasselbe,nochmal mein rat-psychotherapeut,therapie,d u tickst doch nicht ganz rund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2009 um 12:46

Sieht so aus, als ob grundsätzlich etwas nicht stimmt...
bei einem guten Verhältnis hätte die Schwiegertochter sicherlich nicht vergessen anzurufen. Vielleicht sollten Sie mal überlegen, ob der Kontakt zur ST / Sohn in Ordnung ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2009 um 22:14
In Antwort auf sol_12121028

Sieht so aus, als ob grundsätzlich etwas nicht stimmt...
bei einem guten Verhältnis hätte die Schwiegertochter sicherlich nicht vergessen anzurufen. Vielleicht sollten Sie mal überlegen, ob der Kontakt zur ST / Sohn in Ordnung ist....

Hallo
ja es stimmt grundsätzlich was nicht!
Sie mag mich nicht, meine ganze Art (obwohl ich sie anfangs mochte und sie mit offenen Armen empfangen habe) und erzählt Lügen über mich um den Kontakt meines Sohnes zu seiner gesamten Familie zu unterbinden und mein Sohn glaubt das alles ohne genauer zu hinterfragen. Inzwischen ist er so von ihr und auch ihrer Familie so beeinflußt, daß er gar nicht mehr durchblickt und mir Sachen auch aus seiner Kindheit / Jugend vorwirft, die nicht stattgefunden haben! Woher hat er solche merkwürdigen Erinnerungen???? In seinen Augen mache ich alles falsch, auch was sein Kind betrifft. Ich halte es falsch, ich habe kein Interesse dran ("sagt auch seine Frau"...) und und und. Er wurde mir gegenüber immer unverschämter, so daß ich für mich nur noch die Möglichkeit sah, den Kontakt völlig abzubrechen. Ich bin sehr unglücklich drüber und nur am Heulen, aber zum jetztigen Zeitpunkt war das für mich das einzig Richtige um keinen Nervenzusammenbruch zu kriegen!

Jetzt zu Weihnachten, wo wir nur dem Kleinen ein Paket geschickt haben, scheint er irgendwie mitbekommen zu haben, daß seine Familie, Eltern, Bruder und Großeltern außen vor sind und jeder Einzelne von ihr verärgert worden und nur ihre Familie für sie zählt und versucht wieder Kontakt zu den Großeltern und Bruder aufzubauen. Aber bei mir ist in dem einen Jahr ungerechtfertigten Vorwürfen und Beschimpfungen innerlich soviel kaputt gegangen, daß ich einfach nicht mehr will und kann!
UND SEITDEM IST ENDLICH RUHE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2009 um 0:31
In Antwort auf lmle_11879975

Hallo
ja es stimmt grundsätzlich was nicht!
Sie mag mich nicht, meine ganze Art (obwohl ich sie anfangs mochte und sie mit offenen Armen empfangen habe) und erzählt Lügen über mich um den Kontakt meines Sohnes zu seiner gesamten Familie zu unterbinden und mein Sohn glaubt das alles ohne genauer zu hinterfragen. Inzwischen ist er so von ihr und auch ihrer Familie so beeinflußt, daß er gar nicht mehr durchblickt und mir Sachen auch aus seiner Kindheit / Jugend vorwirft, die nicht stattgefunden haben! Woher hat er solche merkwürdigen Erinnerungen???? In seinen Augen mache ich alles falsch, auch was sein Kind betrifft. Ich halte es falsch, ich habe kein Interesse dran ("sagt auch seine Frau"...) und und und. Er wurde mir gegenüber immer unverschämter, so daß ich für mich nur noch die Möglichkeit sah, den Kontakt völlig abzubrechen. Ich bin sehr unglücklich drüber und nur am Heulen, aber zum jetztigen Zeitpunkt war das für mich das einzig Richtige um keinen Nervenzusammenbruch zu kriegen!

Jetzt zu Weihnachten, wo wir nur dem Kleinen ein Paket geschickt haben, scheint er irgendwie mitbekommen zu haben, daß seine Familie, Eltern, Bruder und Großeltern außen vor sind und jeder Einzelne von ihr verärgert worden und nur ihre Familie für sie zählt und versucht wieder Kontakt zu den Großeltern und Bruder aufzubauen. Aber bei mir ist in dem einen Jahr ungerechtfertigten Vorwürfen und Beschimpfungen innerlich soviel kaputt gegangen, daß ich einfach nicht mehr will und kann!
UND SEITDEM IST ENDLICH RUHE!

Eigenes Verhalten reflektieren?
Ist sehr einfach nur den anderen die Schuld zu geben. Zu einer Auseinandersetzun gehoeren immer 2. Aber die Behauptung: sie ist einfach nur boese, sagt eh schon alles aus.(kein Mensch auf der Welt ist NUR boese).
Sie will den Sohn nicht teilen, die boese ST. Vielleicht wollten Sie aber auch den Sohn nicht loslassen..
Na ja, manchen gefaellt die Opferrolle ja sehr gut. Nix fuer ungut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2009 um 14:07
In Antwort auf pollie_12048166

Eigenes Verhalten reflektieren?
Ist sehr einfach nur den anderen die Schuld zu geben. Zu einer Auseinandersetzun gehoeren immer 2. Aber die Behauptung: sie ist einfach nur boese, sagt eh schon alles aus.(kein Mensch auf der Welt ist NUR boese).
Sie will den Sohn nicht teilen, die boese ST. Vielleicht wollten Sie aber auch den Sohn nicht loslassen..
Na ja, manchen gefaellt die Opferrolle ja sehr gut. Nix fuer ungut.

Hallo
stimmt, es wäre einfach nur den Anderen die Schuld zu geben! Deswegen habe ich ein Jahr lang gegrübelt, was i c h falsch gemacht habe und habe das Gespräch gesucht!
Und zu einer Auseinandersetzung gehören zwei - stimmt auch! Aber hier findet keine Auseinandersetzung statt! Die Schwiegertochter, die ich mal sehr mochte lehnt mich total ab! Ich hatte mich anfangs gefreut, daß er eine Frau gefunden hat, in die er total verliebt ist, mit der er glücklich ist! Aber die Ablehnung äußerte sich so, daß mein Sohn nach jedem Treffen total wütend hier auftauchte, was ich wieder zu seiner Frau gesagt habe, Ich war auch jedes Mal erstaunt, denn wenn ich das wirklich alles gesagt hätte, wären das große Frechheiten! Es waren Lügen, die sie erzählt hat. Und dagegen kommt man nicht an! Eigenes Fehlverhalten kann man ändern, aber gegen Lügen kommt man einfach nicht an!
Und im Übrigen ist das dann nicht besser sich zurückzuziehen, statt sich immer wieder den gleichen Streß auszusetzten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2009 um 20:05
In Antwort auf taralein

...
also wenn mein mann nen unfall hat,und ich ins krankenhaus fahre,hätt ich auch anderes im kopf als seine mami anzurufen...

Ablehnung deutlich
Hm, die Schwiegertochter kam also jedesmal gekraenkt nach Hause, wenn Sie bei Ihnen zu Besuch war, aber sie haben nichts zu Ihr gesagt?
Ich kann nur davon ableiten, birkes, wie Sie hier schreiben. Verzweifelt an der Situtation, das merkt man.
Aber auch mit einigen boesen Spitzen gegen die ST. Ihre generelle Einschaetzung der ST klingt sehr sehr negativ. (boese, arbeitet nicht, wozu braucht sie ein Auto, kauft sich teuren BH, usw.)
Da es hier schon so DEUTLICH durchdringt, wie Sie denken, bin ich mir sicher , dass Sie der ST das gleiche vermitteln. (vielleicht ist Ihnen das garnicht bewusst).
Manchmal sind es nicht Worte, die explizit ausgesprochen wurden.
Diese Einstellung merkt man, und es koennen so unterschwellige Botschaften, dass man jemanden nicht mag, genauso verletzend sein wie Worte.
Kann wirklich nur davon ableiten, was hier steht, aber habe nicht den Eindruck, dass sich das Zurueckziehen Ihrerseits so ausgewirkt hats, dass Sie nun ruhiger sind.
Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2009 um 22:01
In Antwort auf pollie_12048166

Ablehnung deutlich
Hm, die Schwiegertochter kam also jedesmal gekraenkt nach Hause, wenn Sie bei Ihnen zu Besuch war, aber sie haben nichts zu Ihr gesagt?
Ich kann nur davon ableiten, birkes, wie Sie hier schreiben. Verzweifelt an der Situtation, das merkt man.
Aber auch mit einigen boesen Spitzen gegen die ST. Ihre generelle Einschaetzung der ST klingt sehr sehr negativ. (boese, arbeitet nicht, wozu braucht sie ein Auto, kauft sich teuren BH, usw.)
Da es hier schon so DEUTLICH durchdringt, wie Sie denken, bin ich mir sicher , dass Sie der ST das gleiche vermitteln. (vielleicht ist Ihnen das garnicht bewusst).
Manchmal sind es nicht Worte, die explizit ausgesprochen wurden.
Diese Einstellung merkt man, und es koennen so unterschwellige Botschaften, dass man jemanden nicht mag, genauso verletzend sein wie Worte.
Kann wirklich nur davon ableiten, was hier steht, aber habe nicht den Eindruck, dass sich das Zurueckziehen Ihrerseits so ausgewirkt hats, dass Sie nun ruhiger sind.
Alles Gute

Ja
mag sein, das das jetzt so rüberkommt! Ja, ich habe nichts zu ihr gesagt und ja inzwischen bin ich sauer auf sie und meinen Sohn. Klar mache ich als Mutter/Schwiegermutter meine Beobachtungen. Klar müssen die ihre Erfahrungen selber machen. Aber ich bin nicht blind!!! Inzwischen wurde meinem Sohn das Konto gepfändet und er hat wegen seinem Unfall einen Rechtsanwalt am Hals, weil er seine Unfallversicherung nicht bezahlt hat, aber Schuld am Unfall hat. Inzwischen wird er wohl etwa an die 20 000 Euro Schulden haben - für nichts! Übrigens hat er die Schulden, während sie so nebenbei das Kindergeld auf einem Konto spart, wo mein Sohn natürlich nicht rankommt! Und so ein Baby/Kleinkind ist bekanntlich auch teuer, wenn man schon alleine die Windeln nimmt. Sie hat als Einkommen Harz IV!
Diesen Ärger hätte er sich sparen können, wenn er z.B. statt den teuren BH seiner Freundin seine Fahrzeugversicherung bezahlt hätte!
Wenn er sich alle Ausgaben leisten könne, wäre ich der glücklichste Mensch der Welt, dann können sie auch jeder zwei Autos fahren und sie kann die teuersten Klamotten der Welt tragen!
Zum Zweiten vermittele ich ihr gar nichts. Sie erzählt sogar Lügen, wenn ich mich gar nicht mit ihr unterhalten habe .....Ich weiß das das komisch klingt und selbst ihre eigene Tante sagt "Die lassen keine weibl. Person in ihre Familie, die werden alle weggemopt - die lügen was das Zeug hält. Du bist nur die Schwiegermutter, schwerer haben es die angeheirateten Frauen, die werden genau so behandelt" Das sind dann so Sachen, daß sie behauptet ich hätte sie nicht begrüßt, obwohl ich sie gerade umarmt hatte, ich mein Enkelkind nicht sehe, weil ich angeblich zu ihrer Mutter gesagt haben soll, sie wäre mit dem Kind überfordert und und und Ich weiß nicht, wo die das hernehmen. Irgendwann habe ich dann aufgepaßt mit ihr oder ihrer Mutter nicht mehr alleine zu sein und zu reden - es kamen wieder Vorwürfe!
Klar bin ich traurig über dieses Verhältnis. Ich war wäre gerne eine gute SM und Oma, aber die Chance hatte ich nie!

Aber ich verstehe Jeden, der bei dieser verfahrenen Kiste stutzt und sich denkt "Da muß doch was gewesen sein, so reagiert doch sonst kein Mensch", weil ich selber so etwas nie für möglich gehalten hätte! Wenn Streß zwischen SM'n und ST'n war habe ich immer gedacht, da müssen sich die SM mal anstrengen, zurückhalten und die ST respektieren, sich aus der Erziehung der Kinder raushalten usw. Aber das es auch so rum geht, daß die ST die SM als solche überhaupt nicht respektiert, ihr sagt, daß sie zB. ihren 14jährigen Sohn falsch erzieht, ihm zuwenig Taschengeld gibt und er unbedingt Markenklamotten braucht usw - naja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2009 um 17:29

Loslassen...
Ich glaube, dass man das selber schwer beurteilen kann, ob man, wenn man jemanden so sehr ablehnt, das demjenigen nicht doch vermittelt...
Ich kann verstehen, dass sie sich Sorgen machen, aber so wie Sie es schildern, waere jeder weiterer Ratschlag oder Tipps Ihrerseits nicht erwuenscht.
Auch wenn es hart fuer Sie ist, sollten sie die beiden gewaehren lassen. Denn immerhin haben Sie ihren Sohn ja gewarnt, bzw, Ihre Meinung kundgetan.
Ich denke Ablenkung mit anderen Dingen, und sich NICHT mit dem Thema so sehr zu beschaeftigen ware das Beste fuer Sie selbst.
Wenn Sie das Loslassen nicht koennen, oder lernen wollen, wird es ganz schwer. fuer SIE!
Der Sohn wird sicher eines Tages wieder auf Sie zukommen, evtl auch ST. Ob reuevoll, oder es den beiden dann besser geht, das wird sich zeigen...
Mit weiterer "Einmischung" bzw. Tipps, oder Noergeln an ST vergraulen Sie beide, so hart es leider ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2009 um 18:54
In Antwort auf pollie_12048166

Loslassen...
Ich glaube, dass man das selber schwer beurteilen kann, ob man, wenn man jemanden so sehr ablehnt, das demjenigen nicht doch vermittelt...
Ich kann verstehen, dass sie sich Sorgen machen, aber so wie Sie es schildern, waere jeder weiterer Ratschlag oder Tipps Ihrerseits nicht erwuenscht.
Auch wenn es hart fuer Sie ist, sollten sie die beiden gewaehren lassen. Denn immerhin haben Sie ihren Sohn ja gewarnt, bzw, Ihre Meinung kundgetan.
Ich denke Ablenkung mit anderen Dingen, und sich NICHT mit dem Thema so sehr zu beschaeftigen ware das Beste fuer Sie selbst.
Wenn Sie das Loslassen nicht koennen, oder lernen wollen, wird es ganz schwer. fuer SIE!
Der Sohn wird sicher eines Tages wieder auf Sie zukommen, evtl auch ST. Ob reuevoll, oder es den beiden dann besser geht, das wird sich zeigen...
Mit weiterer "Einmischung" bzw. Tipps, oder Noergeln an ST vergraulen Sie beide, so hart es leider ist.

Hallo,
naja ich habe sie eigentlich nie abgelehnt, nur nicht verstanden was da abläuft. Mein Sohn hatte eine (selbstverschuldete) harte Zeit hinter sich und ich fand, daß sie ihm sehr gut tat und war dankbar daß sie da war. Zumal er sich aus Liebe zu ihr von lenken ließ und sich von seinen Drogenfreunden fernhalten ließ. Sie tat ihm anfangs sehr gut (was jetzt ist kann ich nicht mehr beurteilen - sie sind beide auch noch sehr jung ) Ich fand ihn dort jedenfalls gut aufgehoben! Als das Kind unterwegs war haben wir den Beiden jede Hilfe angeboten, zumal sie ja gerade erst ausgelernt hatte und mein Sohn noch in der Ausbildung war. Es lief alles wunderbar. Sie zogen in eine schöne Wohnung, die sie schön einrichteten. Er machte seine Ausbildung zu Ende, Oma lieh ihm Geld für den Führerschein, den er auch machte (sich seitdem wegen seiner Schulden bei Oma trotz Erlaß der Hälte deswegen nicht mehr meldete, aber das ist eine andere Sache) Da habe ich ihre Angriffe noch nicht verstanden (tue ich eigentlich immer noch nicht) und nur überlegt "Wann habe ich denn sowas gesagt oder habe ich was gesagt, was sie falsch verstanden haben könnte?"
Und Losgelassen habe ich schon lange! Ich wollte normalen Kontakt, hin und wieder telefonieren und besuchen und gut!
Und wir machen den Beiden auch keine Vorschriften! Wenn man sich mit Freunden unterhält, diskutiert man auch über das eine oder andere, was jemand vorhat und sagt seine Meinung, der eine und der andere auch. Dann kann man abwägen was man letztlich machen will und tut das so. Aber was ist das für eine Unterhaltung, wenn man selber nichts sagen darf (Sie will auch kein Lob, weil sie "weiß, daß alles richtig ist, was sie macht".)
Und ich tobe nur hier so offen über sie rum - ansonsten weiß ich mich zu benehmen!
Wie sie selber zu mir sagte, sie mag halt meine ganze Art nicht!
Aber mal zum Spaß, meine Rache hat sie - meinen Sohn! Jeder der uns kennt sagt, wir wären uns von der Art sehr sehr ähnlich .....

Nun muß nur noch ich mit dieser Entäuschung klarkommen, daß ich aus so viel Boshaftigkeit meinen Enkel nicht aufwachsen sehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2009 um 20:01
In Antwort auf lmle_11879975

Hallo,
naja ich habe sie eigentlich nie abgelehnt, nur nicht verstanden was da abläuft. Mein Sohn hatte eine (selbstverschuldete) harte Zeit hinter sich und ich fand, daß sie ihm sehr gut tat und war dankbar daß sie da war. Zumal er sich aus Liebe zu ihr von lenken ließ und sich von seinen Drogenfreunden fernhalten ließ. Sie tat ihm anfangs sehr gut (was jetzt ist kann ich nicht mehr beurteilen - sie sind beide auch noch sehr jung ) Ich fand ihn dort jedenfalls gut aufgehoben! Als das Kind unterwegs war haben wir den Beiden jede Hilfe angeboten, zumal sie ja gerade erst ausgelernt hatte und mein Sohn noch in der Ausbildung war. Es lief alles wunderbar. Sie zogen in eine schöne Wohnung, die sie schön einrichteten. Er machte seine Ausbildung zu Ende, Oma lieh ihm Geld für den Führerschein, den er auch machte (sich seitdem wegen seiner Schulden bei Oma trotz Erlaß der Hälte deswegen nicht mehr meldete, aber das ist eine andere Sache) Da habe ich ihre Angriffe noch nicht verstanden (tue ich eigentlich immer noch nicht) und nur überlegt "Wann habe ich denn sowas gesagt oder habe ich was gesagt, was sie falsch verstanden haben könnte?"
Und Losgelassen habe ich schon lange! Ich wollte normalen Kontakt, hin und wieder telefonieren und besuchen und gut!
Und wir machen den Beiden auch keine Vorschriften! Wenn man sich mit Freunden unterhält, diskutiert man auch über das eine oder andere, was jemand vorhat und sagt seine Meinung, der eine und der andere auch. Dann kann man abwägen was man letztlich machen will und tut das so. Aber was ist das für eine Unterhaltung, wenn man selber nichts sagen darf (Sie will auch kein Lob, weil sie "weiß, daß alles richtig ist, was sie macht".)
Und ich tobe nur hier so offen über sie rum - ansonsten weiß ich mich zu benehmen!
Wie sie selber zu mir sagte, sie mag halt meine ganze Art nicht!
Aber mal zum Spaß, meine Rache hat sie - meinen Sohn! Jeder der uns kennt sagt, wir wären uns von der Art sehr sehr ähnlich .....

Nun muß nur noch ich mit dieser Entäuschung klarkommen, daß ich aus so viel Boshaftigkeit meinen Enkel nicht aufwachsen sehe

Hallo,


das stimmt schon, wenn man mit Freunden redet, sagt man auch, was man so denkt..
Alllerdings gibt es hier auch Leute, die es nicht moegen,wenn man nicht ungefragt seine Meinung zu persoenlichen Angelegenheiten sagt. Was anderes ist es natuerlich, wenn einen der Freund fragt, oder man selber ihn in Gefahr sieht, und warnen will.
Die Analyse warum die ST so ist, wuerde zu weit fuehren, bzw. von hier aus garnicht moeglich..
Koennen so viele Gruende sein...
Da sie beide sich ja am Anfang verstanden habe, ist es natuerlich noch schwerer zu begreifen.
Aber gruebeln, wie Sie selber sagen, bringt auch nichts.
Ich glaube, auch wenn es etwas klingt, aber manchmal bringt nur die Zeit des Raetsels Loesung..
Wuensche Ihnen die Geduld, und alles Gute!
PS: schreibe uebrigens als selber ST, aber ob sich meine etwas "schwierige" SM so viele Gedanken macht wie Sie, wage ich leider zu bezweifeln...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2009 um 21:57
In Antwort auf pollie_12048166

Hallo,


das stimmt schon, wenn man mit Freunden redet, sagt man auch, was man so denkt..
Alllerdings gibt es hier auch Leute, die es nicht moegen,wenn man nicht ungefragt seine Meinung zu persoenlichen Angelegenheiten sagt. Was anderes ist es natuerlich, wenn einen der Freund fragt, oder man selber ihn in Gefahr sieht, und warnen will.
Die Analyse warum die ST so ist, wuerde zu weit fuehren, bzw. von hier aus garnicht moeglich..
Koennen so viele Gruende sein...
Da sie beide sich ja am Anfang verstanden habe, ist es natuerlich noch schwerer zu begreifen.
Aber gruebeln, wie Sie selber sagen, bringt auch nichts.
Ich glaube, auch wenn es etwas klingt, aber manchmal bringt nur die Zeit des Raetsels Loesung..
Wuensche Ihnen die Geduld, und alles Gute!
PS: schreibe uebrigens als selber ST, aber ob sich meine etwas "schwierige" SM so viele Gedanken macht wie Sie, wage ich leider zu bezweifeln...

Hallo,
ich weiß nicht, ob wir uns am Anfang verstanden haben. Sie war sehr ruhig und distanziert - ich hielt das für Schüchternheit. Ihre Unverschämtheiten fingen erst an, als der Kleine da war. Wahrscheinlich hatte sie jetzt "was in der Hand" um meinen Sohn sagen wir mal unter Druck zu setzten.
Wie auch immer, ich kann es nicht ändern und das Schlimme ist, inzwischen will ich das auch nicht mehr! Sie sollen mich einfach nur in Ruhe lassen, so wie ich sie. Aber leider läuft das nicht. Ich habe wie gesagt mit ihrer Tante gesprochen und weiß, wie sie in ihrer Fam. über mich redet, aber das ist mir egal. Viel schlimmer ist, daß sie jetzt auch versucht in unserer Fam. Stunk gegen mich zu machen! Und das Schlimme ist, mein Sohn hat die rosarote Brille auf und glaubt ihr alles, auch wenn er es anders erlebt hat!

Übrigens habe ich auch eine etwas "schwierige" SM und wollte deswegen niemals meine ST so behandeln, wie sie mich , sondern mit Achtung ect.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club