Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Bin langsam am Ende!!

12. Juni 2008 um 16:38 Letzte Antwort: 13. Juni 2008 um 10:52

Ich bin seit über 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er hat eine 5 jährige Tochter die seit 2 Jahren bei ihrem Vater lebt. Als die kleine zu ihrem Vater kam sind wir 3 zusammen gezogen und ich ziehe die kleine wie eine Mama (man kann es schon sagen) groß.

Es wurde alles gerichtlich festgelegt, dass die kleine bei ihrem Vater lebt. Die Mutter hat sich nie wirklich darum bemüht die kleine wieder zu bekommen wenn sie was gemacht hat widerwillig und auf anraten von ihren Anwälten. Von allein kommt und kam nichts.

Wir haben schon einige gerichtliche Termine hinter uns da die Mutter immer irgendwelche Sachen erfindet und somit ein neuer Prozess angeleiert wird.

Seit ca. 1 Jahr versucht sie die Schiene zu fahren, dass sie sich regelmäßig melden würde und wir ihr den Kontakt zu ihrer Tochter per Telefon vermeiden würden, wir würden auflegen, wegdrücken etc.. Wir würden Briefe die sie schreibt, wegschmeißen und ihrer Tochter nicht geben. Wir haben in den 2 Jahren wo die kleine hier ist 1 Brief erhalten der kurz nach Ostern 08 kam.

Wir haben sehr viele Probleme mit ihr, es werden Sachen behauptet die frei erfunden sind. Wir würden schlagen, schreien und das natürlich alles zu lasten der kleinen.

Die Mutter hat einen neuen Lebenspartner und ist nicht dazu bereit, ihre Tochter ohne den neuen Partner zu sehen. Dort sind einige Dinge vorgefallen, auf die ich nicht näher eingehen möchte. So darf sie ihre Tochter nur alle 4 Wochen 2 Stunden vor dem Jugendamt sehen, als alle 2 Wochen ein ganzes Wochenende. Sie steht voll hinter ihren Freund statt ihrer Tochter.

Es wurde schon ein Gutachten gemacht in dem steht, dass die Mutter wortwörtlich gesagt hat, sie möchte ihre Tochter nicht mehr sehen, weil sie kein Geld hat um mit der Bahn zu fahren.Ergebnis des Gutachtens: Es ist eine Gefährdung für das Kind wenn sie bei ihrer Mutter lebt. Sie hat sie dann mehrer Monate nicht gesehen. Dann hat sie sich wieder gemeldet, Termine liefen eigentlich ganz gut. Dann meldetet sie sich wieder nicht, sagte direkt für die nächsten 2 Monate ab. Lügt vor Gericht das sich die Balken biegen.

Macht mich und meinen Partner (ihren Vater) schlecht erzählt der kleinen irgendwelche Sachen die erstunken und erlogen sind.

Mittlerweile ist seine Tochter so, dass sie auch anfängt der Mutter zu erzählen mein Freund würde mich schlagen, gegen Wände drücken. Mein Freund hat mich nicht einmal angefasst. Man merkt das die kleine langsam anfängt gegen uns zu spielen. Wir geben uns die größte Mühe das es ihr gut geht. Auseinandersetzungen die man in jeder Beziehung hat lösen wir Abends und sicherlich nicht mit Gewalt.

Ich verstehe mich mit der kleinen super, wir sind ein eingespieltes Team aber ich merke solangsam das ich mich von ihr distanziere, weil ich damit einfach nicht klar komme. Sie versucht uns hier auszuspielen, dann erzählt sie lügen, dass ist nicht das erste mal das sie das macht.. Ich komm damit nicht mehr klar.

Ich bin 22 und weiß nicht mehr wohin, ich bin mit meinem Nerven total am Ende, ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich bin echt schon soweit dass ich sage, hätte ich gewusst das das Kind so ist wie es ist und dann noch die ganzen Gerichtssachen dann hätte ich mich nie auf diesen Mann eingelassen. Ich weiß dass Kinder teilweise schwierig sind, aber ich glaube sie macht das mit vollem Bewusstsein, also dass sie weiß was sie da macht. ich wusste monatelang nicht dass er ein Kind hat.
Ich geb mir soviel Mühe mit ihr, ich wurde ins kalte Wasser geschmissen und langsam geh ich unter.

Ich hab auch eine totale Wut auf meinen Freund deswegen, ich weiß nicht warum. Viele raten mir, ich soll mich trennen..Aber ich bin mit ihm zusammen und nicht mit seiner Tochter oder wegen seiner Tochter. Ich liebe ihn weiß aber trotzdem nicht mehr weiter...

Mehr lesen

13. Juni 2008 um 10:52

Oh Je!!
du hörst dich auch richtig fertig an! Also ich kenne die Situation, in der du steckst nicht, aber ich kenne das Gefühl nicht mehr weiter zu wissen und dieses quälende Gefühl was du mit dir rum schleppst. Ich bin selbst erst 23 und habe bereits zwei kleine Kinder und weiss wie schwer das ist. Somal du nicht mal vorgewarnt warst. Die Gedanken hätte ich gewusst das....etc. sind völlig normal und auch absolut berechtigt. Auch das du wütend auf deinen Freund bist und abneigungsgefühle der kleinen gegenüber entwickelst ist so verständlich. Ich kann dir nur eins aus Erfahrung sagen, Kinder machen genau das was man ihnen vorlebt und können in dem alter gut von böse nicht unterscheiden. Da die "leibliche" Mutter Lügen vorlebt denkt sie, es sei richtig. Lebt es ihr richtig vor. Vor allem aber solltest du schauen wo du bleibst. Ist verdammt schwer! Ich weiss! Ich würde dir aber nicht raten dich zu trennen, sondern rede mit deinem freund und versuche es vielleicht mit therapeutischer hilfe oder so. Versuche dir klar zu werden liebst du deinen freund oder hälst du die situation doch noch aus aber vergiss dich nicht dabei sonst wird es schlimmer. Ging mir ganz genauso. Ihr solltet euch mal zeit zu zweit nehmen ohne eurer kleinen (wenn ihr das ermöglichen könnt) ihr braucht einen Lichtblick in eurer Beziehung. Vielleicht hilft dir auch eine kleine räumliche trennung nur für kurze zeit und wenn es nur zwei tage sind. Dann wirst du merken ob du das noch weiter kannst oder nicht. sei offen deinem freund gegenüber. Du brauchst vor allem jemand der dir sagt was du machst ist richtig und gut. Ich glaube du machst alles richtig. es hört sich so an das du mit viel liebe dabei bist trotz aller probleme und allein deswegen ist es richtig was du tust. Ich bewundere deine stärke.

Liebe Grüße und viel Kraft wünsche ich dir

Gefällt mir