Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Bin ich zu streng - abends nicht ins Bett, Konsequenzen

Bin ich zu streng - abends nicht ins Bett, Konsequenzen

7. April 2011 um 22:35 Letzte Antwort: 8. April 2011 um 19:36

Hallo Ihr!

Ich habe eine 10jährige Tochter, und eigenltich haben wir jeden Abend das gleiche Problem: Sie muss alles andere machen, nur nicht schlafen.

Das heisst, sie will erst was trinken, dann auf die Toilette, dann eine CD, dann liest sie mit der Taschenlampe oder steht auf und spielt Klavier.

Ich habe jeden Abend erst halb 10 meine Abendruhe, eigenltich will ich, dass die um 8 im Bett ist und schläft. Wir reeden auch ständig darüber, weil sie nämlich morgens nicht raus kommt (halb 7) und auch ziemlich starke Augenringe hat.

Ab und zu eskaliert die Situation auch, ich bin dann einfach zu genervt und will endlich meine Ruhe haben und sie will ständig was und ruft laut Mama durch die Wohnung wie ein kleines Baby. (sonst ist sie ganz normal

Also... nun zu meiner Frage: weil ich keine Lust mehr habe, sie morgens aus dem Bett zu betteln (Wecker hört sie nicht und ich muss 3x rein, sie wieder wach machen) habe ich ihr heute abend gesagt, dass ich ihr nur noch den Wecker stelle, und dann aber nicht noch extra rein komme, dann hat sie eben Pech und kommt zu spät zur Schule.

Ich spekuliere darauf, dass sie es dann endlich mal einsieht warum sie abends früher ins Bett soll.

Aus Zeiten, wo es dann mal ne Weile lang klappte, weiss ich, dass sie beim zeitigen Zubettgehen durchaus sehr gerne ganz früh aufsteht.

Was meint ihr, kann ich das so machen?

Grüße
Vera

Mehr lesen

8. April 2011 um 13:17

Kinder brauchen ihre Regeln und Rituale
Spekulationen helfen ihnen da nicht weiter.
Du bist gefragt als Mutter Deine Regeln (Die ja durchaus Sinn machen) auch durchzusetzen.

Deine Laschheit wirds Dir später nicht danken.

Meine Kleine ist 12 und liegt um 20.00 Uhr, spätestens aber um halb neun im Bett und zwar ohne Disskussionen.

Das mit der Schule würde ich auf keinen Fall so machen denn Du bist dafür verantwortlich das Dein Kind ausgeschlafen und pünktlich zum Unterricht erscheint.

Um 20.00 Uhr ins Bett und Morgens früh genug aufstehen damit es noch zum Frühstücken reicht.

Meine Kleine hat sich auch mit 10 Jahren noch was vorlesen lassen, ließ ihr was vor oder sucht Euch ein anderes Ritual und danach wird das Lich unwiederuflich gelöscht.

Gefällt mir
8. April 2011 um 19:36

Ich finde
das eine ganz gute idee, sie früh selbst aufstehen zu lassen und die konsequenzen des eventuellen zu spät kommens spüren lassen. an deiner stelle würde ich das voher mal mit den lehrern besprechen, damit es keinen ärger gibt.
es könnte aber gut funktionieren und sie dazu bringen selbst verantwortung zu übernehmen.
abends würd ich an deiner stelle immer wieder deine grenzen zeigen- sie kann ja sicher in ihrem zimmer wach sein, aber DU möchtest abends deine zeit für dich haben. sag deiner tochter, wie wichtig dir diese zeit ist und dass du nicht immerzu gestört werden möchtest.

liebe grüße

Gefällt mir