Home / Forum / Meine Familie / Bin ich meinem Vater egal?

Bin ich meinem Vater egal?

4. März 2014 um 15:08

Erst mal Hallo an alle
Wird warscheinlich eine ziemlich lange Geschichte aber ich freue mich wenn sich jemand die Mühe macht mir zuzuhören!
Erst mal zu mir.. Ich bin 17 Jahre alt und wohne allein bei meinem Vater. Ich bin mit 13 zu ihm gezogen da meine Mutter damals mit ihrem neuen freund zusammengezogen ist und wir nicht gut miteinander auskamen und sie noch ein Kind von ihm bekommen hat.
Da mein vater Schicht arbeitet war ich schon früh allein zu hause bin dadurch auch sehr selbstständig geworden.

Streit mit meinem Vater hab ich schon längere Zeit, was ja auch ganz normal ist, aber er tickt wirklich wegen jeder Kleinigkeit aus (zB. Eine einzige hose am Boden) oder weil ich nicht jeden tag die ganze wohnung putze
Seit gut einem halben Jahr hat er nun mal wieder eine freundin, sie wohnt ca. 140 km weiter weg und er fährt donnerstag abends bis montag immer zu ihr. Wenn er urlaub hat lässt er mich auch mal die ganze woche allein zu hause ^^
Nun zu meiner momentanen Situation:
Vor 4 Wochen ist der Vater von meinem Freund (Wir sind über 2Jahre zusammen) ganz plötzlich gestorben. Mein Vater war zu dem Zeitpunkt in München und wollte mit der "Ausrede", dass seine Freundin krank ist nicht nach Hause kommen. Anscheinend hat sie etwas am Magen..
So bin ich an dem Tag wieder mal allein gewesen.. Zum Glück hat mich meine Schwester dann zur Familie meines Freundes (sie wohnen etwas weiter weg) gefahren.

Ein paar Tage darauf war mein Vater wieder zu Hause und hat mir erzählt das er jetzt öfter nach München und er am wochenende eine woche nach ägypten fliegt (sorry aber wenn seine freundin so schwer krank am Magen ist fliegt man nicht eine woche darauf nach ägypten!).
Somit war ich wieder allein.. Ich hätte mir halt gewünscht das jemand zu hause ist der mich ein bisschen tröstet

Letzte woche war ich dann krank (grippe, fieber), deswegen hat mich mein Vater geschimpft. Hinzu kam dann auch noch dass ich so ungesund lebe und deshalb irgendwann sterbe und zu dick bin :'D (Ich esse eigentlich sehr gesund weil wir nichts ungesundes zu hause haben weil mein Vater Fitnesstrainer ist, und ich bin auf keinen fall dick! Hab nur keinen six pack ). Entwickelte sich dann natürlich zu einem Streit und er ist wieder mal weg gefahren..

Gestern ist er wieder nach hause gekommen, er hatte eigentlich nichts zum meckern, weil alles geputzt war. Abends bin ich mit ihm auto Gefahren um ein bisschen zu üben. Abends haben wir fern gesehen ich bin dann kurz eingeschlafen und er hat mich mit seinem Geschrei aufgeweckt..(in meinem Zimmer ist das Fenster offen gewesen und die Heizung war auf 2). Nachdem er wegen dem geschimpft hat fing er dann damit an mir vorzuwerfen dass ich das alles nur mache um mich an ihm zu rächen ( keine ahnung warum ich mich rächen sollte ) und dass er darauf keinen bock mehr hat weil ich alles falsch mache und lauter so zeug..

Sowas bekomm ich eigentlich alle 4 wochen mal zu hötren obwohl ich alles zu hause mache und alles allein erledige.
Er nimmt einfach keine Rücksicht darauf, dass ich es momentan sehr schwer habe mit meinem Freund und ich auch selbst ein bisschen trauern muss. Ihm ist das einfach alles egal Hauptsache es ist nichts dreckig wenn er nach hause kommt. Und selbst wenn alles daheim passt findet er einen anderen Grund etwas an mir zu bemängeln..

Langsam kann ich einfach nicht mehr und ich weiss nicht was ich machen soll weil man nicht mit ihm reden kann. Er ist sich nie in seiner schuld bewusst und schiebt alles immer nur auf mich

Mehr lesen

10. Juli 2014 um 11:22

Kopf hoch!
Liebe Mona,
du hast es offenbar wirklich schwer! Hast du keine wirklich guten Freundinnen, denen du dich anvertrauen könntest? Oft hilft es schon, sich seinen Frust von der Seele reden zu können.
Aber sieh deinen Vater nicht als "bösen Mann", vermutlich ist das - bist DU - sein schlechtes Gewissen, das ihn immer wieder daran erinnert, dass in seinem Leben etwas schief gelaufen ist.
Mit 17 hast du die tolle Möglichkeit, in eine staatlich/städtisch/örtlich betreute WG zu kommen. Stelle beim zuständigen Jugendamt einfach einen entsprechenden Antrag. Der Vorteil liegt auf der Hand:
1.) Weniger Streit mit Papa
2.) Betreuung, wenn es dir mal nicht gut geht oder du krank bist
3.) Papa merkt vielleicht, was er an dir hatte und eure Beziehung bessert sich
4.) Es ist immer jemand da, der dir zuhört.

Wie steht es mit deinem Freund? Wie ist sein Verhältnis zu seinen Eltern und wie sind seine Lebensumstände? Wäre bei ihm eventuell - natürlich nur technisch, zumindest bis zur Volljährigkeit - Platz für dich?

Würde mich freuen, von dir zu hören, vor allem, wenn es etwas Positives zu berichten gäbe!!

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen