Home / Forum / Meine Familie / Bin gerade Mutter einer 7-jährigen geworden

Bin gerade Mutter einer 7-jährigen geworden

21. Dezember 2013 um 15:41

Hallo. Ich und mein Mann sind 21 Jahre alt. Wir haben vor kurzen Geheiratet um seine kleine Schwester zu adoptieren. Sie ist 7. Sie wohnt seit diesem Monat bei uns. Wir richten gerade unser voriges Arbeitszimmer für sie ein.

Ich wollt einfach mal fragen ob jemand ganz allgemeine Tipps für mich hat?

lg neulandsmami

Mehr lesen

22. Dezember 2013 um 9:27

???
Man kann seine Schwester adoptieren?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 10:14
In Antwort auf sidney_12434181

???
Man kann seine Schwester adoptieren?!

Ich glaube sie meint
dass beide das Sorgerecht haben und Erziehungsberechtigte sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 10:14

...
ja, man kann seine Schwester adoptieren, wir standen auch vor der Wahl, ob wir meine Halbschwester (damals 12) adoptieren... Sie wurde dann aber von der Tante genommen und lebt jetzt bei ihrer Oma.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 11:20
In Antwort auf sidney_12434181

???
Man kann seine Schwester adoptieren?!

Jap
Kann man. Sonst wäre sie ins Heim gekommen!

Also...tipps?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 13:47

...
Erstmal Hut ab für eine solche Entscheidung!
Ich finde das super!

Ich bin mit meinen 20 auch Mutter eines 12 Jahre alten Kindes und es ist nicht immer einfach in dem Altern, aber schön!

Lass ihr erst mal Zeit um anzukommen und nach und nach wird sich alles fügen und die Routine kehrt ein..

Viel Glück!

Ach ja, unternehmt doch viel gemeinsam und euch besser kennenzulernen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2013 um 18:55
In Antwort auf sharla_12921592

...
Erstmal Hut ab für eine solche Entscheidung!
Ich finde das super!

Ich bin mit meinen 20 auch Mutter eines 12 Jahre alten Kindes und es ist nicht immer einfach in dem Altern, aber schön!

Lass ihr erst mal Zeit um anzukommen und nach und nach wird sich alles fügen und die Routine kehrt ein..

Viel Glück!

Ach ja, unternehmt doch viel gemeinsam und euch besser kennenzulernen!

Ist doch klar
Sie ist die kleine Schwester von meiner großen liebe die es nicht im Heim ausgehalten hat (das waren riesen Dramen). Ist doch klar das ich helfe wo ich kann.

Wir feiern Weihnachten bei meinen Eltern. Sie wollen auch ihre Enkelin kennen lernen. Vom meinen Mann aus gibt es keine weitere 'Familie.

Ich will halt eine gute Mutter sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2014 um 22:11

Liebe Mütter
gibt mir Tips. Ich habe voll Schiss eine schlechte Mutter zu sein. Andere haben mir schon 6 Jahre vorraus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2014 um 1:31
In Antwort auf demyan_12322267

Liebe Mütter
gibt mir Tips. Ich habe voll Schiss eine schlechte Mutter zu sein. Andere haben mir schon 6 Jahre vorraus!

Was genau willst du wissen?
wo siehst du probleme die du mit ihr haben könntest?
meine ist 7 und ne kleine zicke... aber sie ist sehr harmoniebedürftig...sie fordert , gibt aber auch viel ... ich weiss das sie mich unendlich liebt und leidet, wenn ich mal schimpfe. deswegen versuch ich ihr nicht lange böse zu sein oder aus ner mücke einen elefanten zu machen. also man muss sie schon ernst nehmen in dem alter... grad ein waisenkind in dem alter braucht viel zuneigung und ne liebe ersatzmama. ich mag mir gar nicht vorstellen wie das für meine kleine wär. sei einfach für sie da und behandel sie so , wie du es auch gern hättest. nimm sie oft in den arm, gib ihr das gefühl das wichtigste zu sein. alles andere ergibt sich mit der zeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2014 um 21:28

Versuch in dich zu gehen und dich an deine Kindheit zu erinnern
Was haben deine Eltern in bestimmten Situationen gemacht. Findest du das im Nachhinein richtig, dann handle auch so.
Zeig Interesse an ihr und rede mit ihr über ihre Probleme.

Gibt ihr klare Regeln, die ihr ein bisschen Halt geben, auch wenn sie die vermutlich erstmal voll doof findet. Besprecht eine klare Linie und bleibt dabei.
Versuche Lob und Tadel in einem guten Verhältnis zu halten

Lade mit ihr Freundinnen ein und begleite sie einfach. Erfüll nicht alle Wünsche, aber ihr tiefen Bedürfnisse.

Ich kenne ein Halbwaisenmädchen, ihr tat es nicht gut, dass ihr alle alles abgenommen haben und sie alles materielle bekommen hat. Gespräche, Zeit, vielleicht eine Trauer-Therapie hätten bestimmt mehr geholfen.

So, alles tolle Tipps aus der Theorie! Ich wünsch dir viiiiiieeeel Geduld und Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 19:56

Und?
Wie läuft es?
Ich bin neurgierig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 19:50
In Antwort auf sharla_12921592

Und?
Wie läuft es?
Ich bin neurgierig...

Gut
Es ist noch ein wenig ungewohnt aber es läuft. Ich und mein Mann (immer noch komisch ihn meinen Mann zu nennen) stehen jetzt morgens eine Stunde früher auf. Wir machen uns fertig und decken den Tisch und wecken erst dann die kleine. Wir essen zusammen damit sie Frühstückt und dann bringt einer von uns sie zur Schule. Wenn es wärmer wird kaufen wir ihr ein Fahrrad damit sie damit zur Schule fährt. Wir reden jeden Abend beim Essen. Ich koche immer. Auch etwas was ich vorher nicht so oft getan hab. Es fühlt sich immer noch komisch an so viel Verantwortung zu tragen und ich habe immer Angst was falsch zu machen. Aber sie zeigt uns das sie froh ist hier zu sein. Ich habe sie auch total ins Herz geschlossen.
Wir legen jetzt auch mehr auf die hohe Kante. Wir wollen in ein paar Jahren Umziehen. Wenn sie in die Pupertät kommt braucht sie ein größeres Zimmer.

Weihnachten waren wir bei meinen Eltern. Sie hat kaum einen Ton rausgekriegt. Sie stand halt im Mittelpunkt und war überrascht von so vielen Geschenke zu bekommen. Ich bin die erste der Familie in meiner Generation die ein Kind hat. Meine Mutter und Oma fühlen sich wie eine Oma bzw Uroma

Meine Chefin hat mich auf der Weihnachtsfeier erwähnt. Er sagte das sie es beeindruckend findet das ich mich um sie kümmere und es kein Problem sein wird wenn meine Arbeitszeiten meiner Situation angepasst werden müssen oder ich früher gehen muss. Sie verlangte von allen anderen Verständnis. Sie hat auch selber Kinder auch wenn diese schon erwachsen sind.
Meine Tochter () geht zur Ganztagsschule daher klappt das mit meinen Arbeitszeiten.

Ich bin aber bei allem totales Bauchkribbelm Achja, und bei Sex müssen wir vorsichtiger sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen