Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen

Bin am Verzweifeln, Ende der Beziehung?

15. April 2007 um 18:09 Letzte Antwort: 26. April 2007 um 21:29

Hallo ihr Lieben

viele von euch kennen sicher meine alten Beiträge, kurz zu meiner Situation, ich wohne mit meinem Freund (30) seit 3,5 Jahren zusammen mit seinen Eltern, seinem 12 Jahre jüngeren Bruder und dessen Freundin in einem Einfamilienhaus. Die Situation ist nun eskaliert, seitdem mein Freund erfahren hat, dass die Freundin seines Bruders schwanger ist und sie nächstes Jahr heiraten wollen. Man muss dazu sagen, dass die beiden erst seit 4 Monaten zusammen sind. Mein Freund ist jetzt total verärgert, weil wir schon seit fast 4 Jahren zusammen sind und ich noch warten möchte mit dem Kinderkriegen und Heiraten. Dieses hat den Grund, dass ich hier ausziehen möchte, phasenweise hat mir mein Freund sogar zugestimmt und gemeint, dass wir auf jeden Fall ausziehen, weil hier einfach zu wenig Platz ist und sich seine Eltern mit Sicherheit in die Erziehung einmischen würden. Nun denkt er aber plötzlich wieder ganz anders und ich bin wieder die Böse, die ja unbedingt aus dem Haus ausziehen will. Ich hab das Gefühl er stellt das Haus und seine Eltern über uns. Ich bin mir sicher, dass ich hier auf keinen Fall glücklich werde, bin jetzt schon depressiv. Ich möchte einfach nur zusammen mit ihm glücklich werden. Wir wohnen hier auf 40 qm, haben keinen Balkon, keinen Keller und nichtmal nen Abstellraum und er zahlt das Haus mit ab mit 584 Euro im Monat. Ich liebe ihn wirklich sehr aber ich weiß nicht ob das mit uns wirklich Sinn macht. Ich mache ihm ständig Vorwürfe, dass er damals überhaupt zugestimmt hat dieses Haus mit zu finanzieren und dränge ihn damit, dass ich ausziehen will obwohl das finanziell momentan nicht möglich ist und er macht mir Vorwürfe weil ich noch keine Kinder haben will.
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar gute Ratschläge geben, ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll. Danke schonmal!!!

Mehr lesen

26. April 2007 um 21:29

Wenn ihr auf 40 qm lebt
ist das schon zu zweit ultra eng. Dann kann doch nur noch mehr Probleme geben wenn ihr zzu dritt wäret.
Dein Freudn scheint sich sehr verantwortlich für seine Familie zu fühlen. Ich glaube er sollte sich entscheiden für Dich (meinetwegen mit Kind außerhalb des Elternhauses) oder für seine Familie (dann besser ohne dich)
Hat er tatsächlich geplant, erkönnte das Haus mitfinanzieren und mit dir und seinem eigen Nachwuchs auf 40qm! leben??? Warum hast du das mitgemacht ?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers