Home / Forum / Meine Familie / Beziehung zu Schwiegereltern

Beziehung zu Schwiegereltern

29. März 2016 um 16:22

Hallo,
ich bin jetzt seit 10 Monaten mit meinem Freund zusammen. Nach 5 Monaten sind wir schon zusammengezogen und zwar unter seine Eltern. Anfangs hat noch alles super geklappt, dann meinte meine Schwiegermutter Sie müsste einfach in unsere Wohnung gehen, unsere Wäsche weg räumen, sich in alles einmische usw.
Für mich steht seit Ende Dezember fest das ich da weg muss, da sich in wirklich alles eingemischt wurde und wir uns häufig durch Sie gestritten haben, leider sind wir noch in der Ausbildung und verdienen noch nicht genug Geld und müssten also eigentlich bis Juli warten.
Als wir Ihnen wegen eines Streits gesagt haben das wir schnellst möglich ausziehen wollen waren Sie schon total beleidigt und stellten auf Stur.
Letzte Woche hatte ich dann einen kleinen Streit mit meinem Freund bezüglich Hausarbeit, er war so sauer das er es seinen Eltern erzählt hat und diese die Situation dann ausgenutzt haben um mich schlecht zu reden. Als mein Freund mir das erzählt hat hab ich sofort meine Sachen gepackt und bin wieder zu meinen Eltern.
Seitdem kann ich kaum noch schlafen, weil ich mir einfach so viele Gedanken gemacht habe wie man so sein kann. Sie geben an allem mir die Schuld weil mein Freund sich vorher noch wie ein kleines Kind behandeln lassen hat, Ihnen alles erzählt hat, selbst die Abrechnung musste gezeigt werden und lauter so Dinge u jetzt ist das halt alles nicht mehr.

Ich wollte jetzt einfach mal wissen was ihr dazu sagt und ihr mir raten würdet?
Soll ich mich mit Ihnen aussprechen ? Sie wollten mich eigentlich nie wieder sehen nachdem ich meine Sachen gepackt haben und Ihren Sohn auch mitgenommen habe :b

Liebe Grüße

Mehr lesen

15. April 2016 um 11:36

Ich finde...
...du hast die richtige Entscheidung getroffen indem du deine Sachen gepackt hast und wieder zu deinen Eltern ausgezogen bist. Er soll spüren, dass es seinerseits falsch war sich bei seinen Eltern auszureden. Ich hab das Gefühl für die "Schwiegerletern" ist man sowieso nie gut genug. Selten ist es so, dass die sich nicht einmischen. Das einzige was man tun kann ist, dass man es ignoriert und so schnell wie möglich auszieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 11:54
In Antwort auf ilon_12336613

Ich finde...
...du hast die richtige Entscheidung getroffen indem du deine Sachen gepackt hast und wieder zu deinen Eltern ausgezogen bist. Er soll spüren, dass es seinerseits falsch war sich bei seinen Eltern auszureden. Ich hab das Gefühl für die "Schwiegerletern" ist man sowieso nie gut genug. Selten ist es so, dass die sich nicht einmischen. Das einzige was man tun kann ist, dass man es ignoriert und so schnell wie möglich auszieht.

Und
er muss erwachsen werden und verstehen, dass man nicht jedes mal zu den Eltern rennen muss sobald etwas nicht passt. Genau das macht ein Mensch der nicht erwachsen ist. Das er mit dir ausziehen will ist gut, aber pass auf dass es auch so bleibt. Wenn du mit ihm zusammenbleiben willst dann würde ich dir raten ihm klar zu machen, dass er dich verletzt hat. Außerdem müsst ihr ernst darüber reden, was ihr wollt und als Team miteinander arbeiten und nicht so wie er das gemacht hat, gegeneinander. Vergiss nicht auf Ich-Botschaften zu achten bei eurem Gespräch. Es ist extremst wichtig in einer Beziehung zu lernen wie man richtig streitet. Je schneller desto besser natürlich.
Mein Freund ist zwar kein Einzelkind aber er hat eine enge Beziehung zu seinen Eltern und Geschwistern. Anfangs hat er ihnen viel zu viel erzählt aber dann hat er gemerkt dass sie sich dann nur mehr einmischen und es bei Gelegenheit gegen uns ausnutzen. Wir wohnen auch bei ihnen und für mich ist es ein Horror, aber er versteht das gar nicht. Es ist doch so super mit der Familie. Ich will ausziehen, er will aber nicht weil wir beide studieren und er ein Job bei seinem Vater hat. Er meint immer, dass er nicht jemanden eine Miete bezahlen will und wir haben hier keine Sorgen usw. Ich will endlich ein Erwachsenes Leben führen und Erfahrungen sammeln und nicht hier festsitzen und mir das ganze Gelaber, dass alles früher besser war anhören usw. Wir haben uns aber ausgemacht, dass wir in unser Studienort ausziehen werden. Er mag aber keine Großstädte, von hier ist es ja nicht so weit (70 km) auf die Uni bla bla. Nun sitzen wir hier fest.
Also was ich damit noch sagen wollte ist, dass du aufpassen sollst, falls ihr zusammenbleibt, dass er sich doch nicht anders entscheidet mit dem Ausziehen und sich evtl. nicht im schlimmsten Fall gegen dich und für seine Eltern entscheidet.

Lg
Karesie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2016 um 18:59
In Antwort auf ilon_12336613

Und
er muss erwachsen werden und verstehen, dass man nicht jedes mal zu den Eltern rennen muss sobald etwas nicht passt. Genau das macht ein Mensch der nicht erwachsen ist. Das er mit dir ausziehen will ist gut, aber pass auf dass es auch so bleibt. Wenn du mit ihm zusammenbleiben willst dann würde ich dir raten ihm klar zu machen, dass er dich verletzt hat. Außerdem müsst ihr ernst darüber reden, was ihr wollt und als Team miteinander arbeiten und nicht so wie er das gemacht hat, gegeneinander. Vergiss nicht auf Ich-Botschaften zu achten bei eurem Gespräch. Es ist extremst wichtig in einer Beziehung zu lernen wie man richtig streitet. Je schneller desto besser natürlich.
Mein Freund ist zwar kein Einzelkind aber er hat eine enge Beziehung zu seinen Eltern und Geschwistern. Anfangs hat er ihnen viel zu viel erzählt aber dann hat er gemerkt dass sie sich dann nur mehr einmischen und es bei Gelegenheit gegen uns ausnutzen. Wir wohnen auch bei ihnen und für mich ist es ein Horror, aber er versteht das gar nicht. Es ist doch so super mit der Familie. Ich will ausziehen, er will aber nicht weil wir beide studieren und er ein Job bei seinem Vater hat. Er meint immer, dass er nicht jemanden eine Miete bezahlen will und wir haben hier keine Sorgen usw. Ich will endlich ein Erwachsenes Leben führen und Erfahrungen sammeln und nicht hier festsitzen und mir das ganze Gelaber, dass alles früher besser war anhören usw. Wir haben uns aber ausgemacht, dass wir in unser Studienort ausziehen werden. Er mag aber keine Großstädte, von hier ist es ja nicht so weit (70 km) auf die Uni bla bla. Nun sitzen wir hier fest.
Also was ich damit noch sagen wollte ist, dass du aufpassen sollst, falls ihr zusammenbleibt, dass er sich doch nicht anders entscheidet mit dem Ausziehen und sich evtl. nicht im schlimmsten Fall gegen dich und für seine Eltern entscheidet.

Lg
Karesie

Danke für die Antwort
Und das du es genauso siehst wie ich :b
Haben anfangs ziemlich viel drüber geredet & er hat auch verstanden das es scheiße war, er selbst hat eigentlich auch nicht die beste Meinung über seine Eltern und war seitdem auch erst zweimal zu Besuch, einmal halt an Ostern 2 Stunden und an Mutters Geburtstag ne Stunde - er hat selbst gesagt das die auch mal sehen sollen das sie Mist gebaut haben und er ohne mich halt keine Lust hat so lange da zu bleiben..
Als wir paar Tage vorher unsere ganzen Sachen geholt haben kam seine Mutter auch runter & hatte erst versucht ganz normal mit mir zu reden ich hab ihr aber nie eine Antwort gegeben weil ich gedacht habe das man einfach nicht so tun muss als wäre nichts vorgefallen und dann hat Sie mich angetippt, dann habe ich gesagt nö und dann ist sie auch wieder gegangen.
Ich glaube ich könnte noch Romane schreiben und wie ich mich einfach über die aufrege!!
Aber naja ich bin echt froh das wir da nicht mehr wohnen & wir verstehen uns auch viel viel besser
Zum 15.05 haben wir auch eine neue Wohnung..

Ohje, da kann ich deine Sorge sehr gut verstehen.
Es gibt echt nichts schlimmeres wie bei seinen Schwiegereltern zu wohnen und immer denen ihr Gelaber zu hören & immer irgendwelche Ratschläge oder sonst was die keiner braucht...
Dann hoffe ich mal das deine Schwiegereltern nicht auch so Link sind wie meine und du es da noch aushältst
Darf ich noch fragen wie alt ihr seit?

Lg Jasmib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich bin überfordert
Von: wayet
neu
15. April 2016 um 17:31
NARZISSTISCHE MUTTER
Von: chevis83
neu
15. April 2016 um 14:53
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen