Home / Forum / Meine Familie / Besonderes Beratungsverfahren für weiterführende Schule

Besonderes Beratungsverfahren für weiterführende Schule

23. März um 20:33 Letzte Antwort: 27. März um 18:28

Gibt es Kopien von solchen Tests online? Da leider das Corona Virus alles außer Kraft setzt, konnte ich den Test meiner Tochter nicht ansehen. Die Beratungslehrerin hat mir am Telefon gesagt, wie hoch ihr T-Wert in Ma, Deu, allgemeine Intelligenz ist. Da war eigentlich nur der Wortschatz sehr gering, unter dem Hauptschulniveau. Lesen tut sie, daran liegt es nicht, wir reden auch miteinander. Es ist halt eine Schwäche. In Ma hat sie im Test aber Gymnasialniveau. Insgesamt der Durchschnitt besseres Hauptschulniveau, zur Grenze an Realschule. Sie empfiehlt Hauptschule/Werkreal. Die Klassenlehrerin (leider seit Weihnachten in Mutterschutz, also kann ich sie nicht nochmal fragen) sagte ausdrücklich Realschule.
Wir haben ja genügend Zeit momentan. Wenn es solche Test online gibt, mit Lösungen zum Vergleichen, dann könnte man die ja nochmal machen und dann sehe ich ja genau, bei was sie schlecht ist und ob es halb so schlimm ist.
Sie hat halt in Deutsch eine 4 auf dem Halbjahr-Zeugnis. (Mathe:2, Sach:3, Englisch:2)
Ich habe Angst, das sie Real nicht schafft. Aber in den anderen Fächern ist sie gut.Gibt es andere die auch eine 4 in Deutsch hatten in der 4. Klasse und die Realschule gut gemeistert hatten oder war es eure falsche Entscheidung und ihr mußtet dann in der 7. Klasse zurück in den Hauptschulzweig?
Die einfachste Möglichkeit wäre auch, sie Hauptschule bis 9. Klasse machen zu lassen. Aber dann nicht den Werkrealschulabschluss, sondern in eine richtige Realschule ab 10. Klasse zu wechseln. Aber man hat mir gesagt, das schafft sie nicht, weil der Anspruch viel höher ist. Sie kommt nicht mit. Wenn sie gleich richtige Realschule, die ganzen Jahre macht, wird sie einen besseren Abschluss machen.

 

Mehr lesen

24. März um 16:41

Wäre Gesamtschule vielleicht eine Option?
Meine Schwester hat in der Grundschule auch nicht zu den leistungsstärksten Kindern gehört. Auf der Gesamtschule kam sie gut zurecht.

Wo du diese Tests findest, weiß ich leider nicht.

Gefällt mir
27. März um 18:28
In Antwort auf melia_19556451

Wäre Gesamtschule vielleicht eine Option?
Meine Schwester hat in der Grundschule auch nicht zu den leistungsstärksten Kindern gehört. Auf der Gesamtschule kam sie gut zurecht.

Wo du diese Tests findest, weiß ich leider nicht.

Ja hab schon über Gesamtschule nachgedacht. Aber die ist etwas weiter weg. Aber was mich stört, eine Ganztagesschule bis 16:00. So lang möchte ich eigentlich nicht. Sie ist schon immer platt am Nachmittag. In der Real wäre auch Ganztag, aber bis 14:50. Und Werkreal bis Mittag und dann bis 15:00 normale Betreuung, was mir am besten gefällt, da man sie dann jederzeit abholen kann.
Was hat sie dann für ein Niveau auf der Gesamtschule gehabt? Sicher dann das Hauptschulniveau? Was hatte sie denn in Ma und Deu in der 4. und dann in der 5.?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers