Home / Forum / Meine Familie / Berechtigte Wut auf Schwiegermutter?!

Berechtigte Wut auf Schwiegermutter?!

4. September 2016 um 12:24

Hallo zusammen,
aktuell habe ich ein starkes Problem mit meiner Schwiegermutter, dabei handelt es sich um meinen Kater.

Mein Partner und ich wollten ein halbes Jahr auf reisen gehen, unser treues tierisches Familienmitglied, welches wir von klein auf hatten und für uns wie Familie ist, gaben wir für die Zeit in die Obhut meiner Schwiegermutter. Sie hat ein Haus, lebt ländlich, sodass er auch nach der Eingewöhnungzeit auch raus gehen kann. Außerdem hat sie selber eine weibliche Katze und wir waren uns sicher, dass es deswegen eine gute Wahl ist, ihn dort hinzu geben.

Wir haben ihn extra schon drei Wochen vor unserer Reise zu ihr gegeben damit wir ihn noch ein paar mal besuchen können und er eventuell merkt, dass wir nicht aus der Welt sind.

Nachdem wir aus Deutschland raus waren und unser Kater ca 4 Wochen drinnen gehalten wurde, sagte sie uns er fühlt sich super und will raus, mit der anderen Katze verstand er sich wohl auch. Sie ließ ihn raus und er kam auch 4 mal wieder zurück, doch dann nicht mehr.

Sie hat wohl vier Tage gewartet und nichts getan, nach den vier Tagen hat sie wohl Tasso Bescheid gegeben und 20 Flyer geordert und sie in der Gegend verteilt- angeblich im Umkreis von 15km. Uns hat sie von sich aus nicht Bescheid gegeben!! Wir haben, nachdem unser Kater schon 11 Tage weg war, gefragt, wie es ihm geht. Dann rückte sie raus mit der Sprache und erzählte uns das.

Ich war so sauer, besonders weil sie extra die Nummer mit meiner Mutter getauscht hat ,für den Fall, dass etwas mit unserem kleinem Goldschatz ist. Selbst sie hat sie nicht angerufen.

Sie sagte uns auch, dass sie allen Nachbarn Bescheid gegeben hätte und nicht mehr wüsste, was sie tun soll.

Als wir nach drei Monaten unsere Reise abbrachen, da besonders ich das Gefühl hatte, das sie fast nichts dafür getan hat ihn wieder zu finden, fuhren wir direkt in das 60 Häuser Dorf mit selbst erstellen Flyern und gingen von Tür zu Tür. Niemand!! Hat bisher von dem Verlust des Tieres gehört gehabt geschweige denn einen Flyer gesehen. Selbst die unmittelbaren Nachbarn sahen das Bild unseres kleinen das erste mal! Und zur Erinnerung, sie sagte alle Nachbarn wüssten Bescheid.

Bis dahin war nur ich sauer und mied den Kontakt komplett zu ihr, was sie auch weiß. Doch da wurde mein partner auch sauer, da sie uns offensichtlich angelogen hat. Er sprach sie darauf an und sie sagte eiskalt: Unter Nachbarn verstehe ich die rechts links und gegenüber! -- Doch nicht einmal die wussten ja Bescheid!

Ebenso kein Tierarzt, keine Tierheime, anscheinend fast gar keine Flyer verteilt. Zum Glück konnten wir vom Ausland aus und mit Hilfe meiner Familie diese Stellen elf Tage nach dem verschwinden informieren, meine Familie rief sogar beim bauhof an und eröffnete Suchanzeigen, sie machte nichts davon obwohl sie den ganzen tag irgendwelche links durch die Gegend schickt und sich bestens auskennt, wie man das Internet benutzt.

Mein Partner forderte eine Entschuldigung per Nachricht für diese Lüge, sie blieb eine Woche stur und versuchte immer drumherum zu reden und auszuweichen, bis sie letztendlich schrieb: ich bin mir keiner Schuld bewusst, aber wenn du eine Entschuldigung hören möchtest, ok, tut mir leid.

Er war damit zufrieden und alles ist wieder super. Ich will nicht das mein partner mit seiner Mutter Streit hat, doch das hat mich echt enttäuscht da ich diese Antwort total lebsch fand. Meiner Meinung nach geht es hier um unser Baby, er sieht es eigentlich genau so. Wir weinen regelmäßig um den kleinen.

Dazu kommt, dass hätte sie uns direkt informiert, hätte es die Möglichkeit gegeben mit such Hunden die Spur unseres Tieres zu finden, diese Möglichkeit hat sie uns genommen! Und hätten wir sie nicht angesprochen auf unser Tier, wüssten wir es wahrscheinlich bis heute nicht.

Sehe ich das falsch, oder habe ich recht damit, dass es unverantwortlich ist wenn man ein Tier bei sich aufnimmt, die Besitzer nicht zu informieren und vorallem nur einen Hauch zu unternehmen um das Tier wieder zu finden? Hätte sie alles getan was geht hätte ich ihr die späte Meldung wahrscheinlich nicht so übel genommen, sie kann nichts dafür das er weg ist, dass weiß ich. Aber da sie einfach nichts unternommen hat und trotz ihrer Handy Sucht nicht einmal auf die Idee kam ,zu Googlen was man tut wenn eine Katze verschwindet, macht mich echt sauer!

Sie lebte ihr ganzes Leben nach dem Motto aus den Augen aus dem Sinn, aber ich dachte das wenn sie auf das Tier ihres liebsten Sohnes aufpasst, dass sie richtig handeln wird in so einem Fall.

Fakt ist nun, dass ich bisher also schon über ein halbes jahr kein Wort mehr mit ihr gewechselt habe, weil ich Angst hab etwas zu sagen, was ich nicht mehr rückgängig machen kann da miCh diese Haltung 'ich habe doch alles mir in der macht stehende getan' obwohl es bei weitem nicht so ist, zum kochen bringt! !!!

Auf der anderen Seite weiß ich auch, dass ich darauf bestehen hätte müssen, dass er nicht vier Wochen sondern 6-8 Wochen drinnen bleibt. Doch ihr war das gemauze zu viel und laut ihrer Einschätzung haben wir ihr dann vertraut.

Da ich kein Wort mehr bei meinem partner über seine Mutter verliere darf im bezug auf alles, bin ich gelegentlich sehr deprimiert- ich hätte nicht gedacht das er sich so vor der Nase Rum tanzen lässt. Als wir das letzte mal über seine Mutter gesprochen haben, hat er das ganze total runter gespielt und nur darauf plädiert das sie ja nichts dafür kann das er weggelaufen ist, doch das bestreite ich ja auch gar nicht, sondern das fehlende Engagement. Ich würde aus allen Wolken fallen wäre eine Katze weg auf die ich aufpasse. Nun fühle ich mich doch etwas zweitplatziert, besonders weil wir uns gestritten hatten wegen ihr und er mich letztendlich raus warf.

Ich kann nicht an Frieden mit ihr denken, wenn ich weiß sie ist nur in der nähe habe ich schlechte Laune. Oder wenn ich weiß, da sie einmal im Monat zusammen arbeiten gehe ich davon aus, das die beiden anscheinend mehr zusammen halten als mein partner und ich. Obwohl wir eigentlich eine echte Traum Beziehung führen..

Nun meine fragen an euch.. Reagiere ich da über?
Es ist so als hätte ich mein FamilienMitglied verloren...
Wie hättet ihr vielleicht reagiert.. Wärt ihr au h so wütend? Und so enttäuscht auf euren partner, wie ich es jetzt bin?

Irgendwo würde ich das Problem echt gerne klären, aber auf eine Entschuldigung brauche ich nicht hoffen, da sie immer wieder sagt sie hat alles richtig gemacht. Und damit kann ich einfach nicht leben! Weil sie es definitiv nicht gemacht hat...

Entschuldigung für diesen Roman, aber falls du nun hier angekommen bist, freue ich mich über deine Meinung. .


Liebe Grüße littlebizkit

Mehr lesen

7. September 2016 um 11:07

Das ist ja grausam...
...ok. Wir hatten sowas ähnliches, waren aber zu Hause und konnten mit der Überwachungskamera sehen, dass unsere Schwiegermutter unseren Kater rausgelassen hat weil sie zu doof ist die Tür zu zumachen

Egal. Nun, wenn ich das richtig verstehe kennst Du sie schon als eine unzuverlässige Person. Auf der anderen Seite, hätte es auch gut gehen können...
Der Verlust eines Tieres ist mit dem Verlust eines Familienmitgliedes vergleichbar. Es gibt sogar Studien die den Stressfaktor bei so einem Verlust auf die gleiche Ebene setzen als wenn man ein Familienmitglied oder Freund verloren hätte (es werden Stresspunkte vergeben die unsere Funktionsfähigkeit, vor allem emotionale beeinflussen).
So viel zur Wissenschaft. Also als ich unseren Kater hier bei uns bei Minus 10 Grad im Winter gesucht habe, hat sie sich nicht mal die Jacke angezogen und geholfen. Als er irgendwann von selbst nach Hause kam, fühlte sie sich bestätigt "ja, die kommen immer von selbst nach Hause". Nun, das tun sie definitiv nicht und diese böse Erfahrung hast Du leider gemacht.
Ich kann verstehen, dass Du verletzt bist und sie verantwortlich für das Verschwinden Deines geliebten Katers machst. Das Schlimme ist, dass sie in ihrer Meinung tatsächlich alles in Ihrer Macht stehende dafür getan hat. In deren Augen ist das so. Auch das wirst Du nicht ändern können :/
Wenn du Distanz und Zeit für Dich brauchst, ist das vollkommen in Ordnung, man braucht auch Zeit zum Trauern. Ich würde es auch nicht banalisieren lassen. Was Deine Schwiegermutter gemacht hat ist ein Vertrauensbruch (vor allem wg der Lüge)
Nimm Dir Zeit die Du brauchst. Genauso wie vorher wird es nicht sein.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Woher nehmt ihr den mut, eurer familie den rücken zu kehren?
Von: hallo2161
neu
6. September 2016 um 0:47
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper