Home / Forum / Meine Familie / Bemüht Ihr Euch um Eure "Schwiegereltern"?

Bemüht Ihr Euch um Eure "Schwiegereltern"?

8. März 2011 um 10:29

Hallo,

erstmal kurz zu mir: ich bin Manon und 36 Jahre jung. Seit ein paar Jahren bin ich schon mit meinem Freund zusammen, seit über einem Jahr wohnen wir jetzt auch zusammen. Die Schwiegereltern wohnen (leider) in der Nähe, ca. 10 Minuten zu Fuß weg. Mittlerweile kommen wir immer besser miteinander aus, auch wenn sie sich am Anfang schon einige Dinge geleistet haben (z.B. haben sie mir unterstellt, ich sei scharf auf das Geld meines Freundes, das haben sie selbstverständlich nicht direkt zu mir gesagt, sondern zu ihm und irgendwann ist es aus ihm herausgeplatzt, als er sich über etwas anderes ärgerte). Blöd natürlich, dass ich es trotzdem weiß, das gibt mir jedesmal ein komisches Gefühl, wenn ich mit ihnen zusammen bin und das Vertrauen ist natürlich unter diesen Voraussetzungen auch nicht wirklich gegeben! Aber meine Frage ist eine andere: in wie weit fühlt Ihr Euch gegenüber Eurer "Schwiegermutter" verpflichtet, z.B. gelegentlich mal etwas mit ihr zu unternehmen oder mit ihr mal zu telefonieren? Ich mache so viele Dinge "des lieben Friedens Willen" und weil ich ja sehen kann, wie wichtig meinem Freund seine Familie ist. Das respektiere ich und deshalb passe ich mich hier auch ein bisschen an. Unternehmt Ihr ab und zu was mit Eurer Schwiegermutter? Telefoniert Ihr regelmäßig mit ihr? Habt Ihr ein Vertrauensverhältnis? Das würde mich sehr interessieren. Manon

Mehr lesen

8. März 2011 um 20:53

Gebe caro recht,
es muß offen und ehrlich sein. Das mit dem Geld würde ich auch mal ansprechen und klarstellen. Denn es ist ja im Raum und ansonsten den Kontakt pflegen, der dir bekommt und den du möchtest.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2011 um 0:34

Als
das Verhältnis noch okay war kam mein Mann auch auf den Trichter ich könne ja mit seiner Mum regelmäßig telefonieren, shoppen etc...ich hab ihn ausgelacht und gesagt.."Oki...aber nur wenn du MEINE Mutter ebenfalls regelmäßig anrufst, einlädst etc" ....er hat das nie wieder zur Sprache gebracht...ich habe den Mann aber nicht seine Mutter zum Partner...frag deinen Mann einmal ob er die gleiche Energie auch für deine Mutter aufwenden würde....ansonsten..es ist SEINE Mutter..soll er sich kümmern..dich verpflichtet gar nix außer die die pure Lust etwas mit der Dame zu unternehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2011 um 22:04

Kümmern, nicht mehr!!
Also ich kann von mir behaupten ich hab es wirklich versucht.
Am Anfang schien es auch alles zufunktionieren,
Ich hab Tag ein Tag aus bei meiner Schwiegermutter übernachtet, hab ihr im Haushalt geholfen, Ihre Einkäufe gemacht, war an den Wochenenden mit Ihr beim Flohmarkt.
Hab Ihr vertraut und gedacht in Ihr eine Freundin zu haben
Aber leider stellte sich heraus das sie einiges was ich Ihr im Vertrauen erzählt hatte an aderer Ohren geraten war.
Mitlerweile hasse ich Sie, nur der Gedanke Sie am Wochenende für wenige Stunden besuchen zumüssen wegen Ihrem Enkelkind bringt mich zum ausrasten.
Sie ist falsch und hinterhältig, führt hinter meinem Rücken Telefonate mit Ihrem Sohn über mich, stiftet irgendwelche Streitereien zwischen meinem Mann und mir an.
Versucht immer Mitleid zuerzeugen und meinem Mann wegen allem ein schlechtes Gewissen zumachen.
Ich frag mich manchmal womit ich das verdient habe, in meinem früheren Leben muss ich ein richtiges ... gewesen sein um so behandelt zuwerden.
Ich werde nun konsequent, ich werde mich nicht mehr bemühen, die wissen das eh nicht zuschätzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 11:24
In Antwort auf mele_12090368

Als
das Verhältnis noch okay war kam mein Mann auch auf den Trichter ich könne ja mit seiner Mum regelmäßig telefonieren, shoppen etc...ich hab ihn ausgelacht und gesagt.."Oki...aber nur wenn du MEINE Mutter ebenfalls regelmäßig anrufst, einlädst etc" ....er hat das nie wieder zur Sprache gebracht...ich habe den Mann aber nicht seine Mutter zum Partner...frag deinen Mann einmal ob er die gleiche Energie auch für deine Mutter aufwenden würde....ansonsten..es ist SEINE Mutter..soll er sich kümmern..dich verpflichtet gar nix außer die die pure Lust etwas mit der Dame zu unternehmen

Gut!
Hey, das mache ich beim nächsten mal auch. Ich war gestern ganz stolz auf mich, weil ich hart geblieben bin. Hab Schwiegermutti zufällig in der Stadt getroffen, sie wollte gern mit mir einen Kaffee trinken gehen. Sie hat ein Problem, welches sie grade beschäftigt, da hat sie wohl jemanden zum Quatschen gebraucht. Bei so Sachen wäre man dann plötzlich wieder recht. Ich hab nur lässig die Achseln gezuckt und gemeint, dass ich leider, leider keine Zeit hätte. Leicht gefallen ist mir das allerdings nicht, irgendwie tut sie mir dann trotzdem leid. Das Problem ist bloß: es dankt Dir keiner! Ich muss dazu sagen, es gibt noch eine "Gegenschwägerin", die wird von Schwiegermutti fast angehimmelt (die wohnen weit weg, da ist Mutti glaub froh, dass sich jemand um den Sohn in weiter Ferne kümmert!). Ich hab kein Problem damit, ich mag die Gegenschwägerin auch sehr gerne. Aber ich bin nicht der seelische Mülleimer, wenn man grade mal recht ist! Meine "Gegenschwägerin" dagegen darf alles tun und alles sagen, es ist alles richtig. Na ja, so ist das nun mal. Danke für Deine coole Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2011 um 11:29
In Antwort auf melike13

Gebe caro recht,
es muß offen und ehrlich sein. Das mit dem Geld würde ich auch mal ansprechen und klarstellen. Denn es ist ja im Raum und ansonsten den Kontakt pflegen, der dir bekommt und den du möchtest.
Gruß Melike

Das ist schwierig........
ich möchte halt nicht, dass mein Freund Ärger mit der Person kriegt, weil er sich verplappert hat. Ich möchte sozusagen kein neues "Konfliktfeld" aufmachen! Große Lust hätte ich allerdings manchmal schon dazu. Ich denke, dieser Person wäre es äußerst unangenehm. Ich denke nur immer wieder bei mir, wenn ich diese Person sehe "Wenn Du wüsstest, was ich weiß......"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2011 um 2:34
In Antwort auf jenni_12761091

Gut!
Hey, das mache ich beim nächsten mal auch. Ich war gestern ganz stolz auf mich, weil ich hart geblieben bin. Hab Schwiegermutti zufällig in der Stadt getroffen, sie wollte gern mit mir einen Kaffee trinken gehen. Sie hat ein Problem, welches sie grade beschäftigt, da hat sie wohl jemanden zum Quatschen gebraucht. Bei so Sachen wäre man dann plötzlich wieder recht. Ich hab nur lässig die Achseln gezuckt und gemeint, dass ich leider, leider keine Zeit hätte. Leicht gefallen ist mir das allerdings nicht, irgendwie tut sie mir dann trotzdem leid. Das Problem ist bloß: es dankt Dir keiner! Ich muss dazu sagen, es gibt noch eine "Gegenschwägerin", die wird von Schwiegermutti fast angehimmelt (die wohnen weit weg, da ist Mutti glaub froh, dass sich jemand um den Sohn in weiter Ferne kümmert!). Ich hab kein Problem damit, ich mag die Gegenschwägerin auch sehr gerne. Aber ich bin nicht der seelische Mülleimer, wenn man grade mal recht ist! Meine "Gegenschwägerin" dagegen darf alles tun und alles sagen, es ist alles richtig. Na ja, so ist das nun mal. Danke für Deine coole Antwort!


bitte gern geschehen...ich wette das die gegenschwägerin sich ebenfalls einen feuchten um sie kümmert...ist es denn noch nie aufgefallen das die SE immer die in den himmel loben die sich einen scheißdreck kümmern? während man selber tut und macht und trotzdem fußabtreter bleibt?

eben....was lernen wir daraus? abstand halten und an cha cha cha denken..einen schritt vor, zwei zurück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 23:12

Muss mich nicht bemühen
Ich bin schon fast perfekt für sie Musste mich anfangs etwas durchsetzen.. so von wegen er könnte Uni vernachlässigen. Aber seit sie mich persönlich kennt.. TOP! AUch gleich das "Du" angeboten. Fand ich super. Und alle die mich aufgrund der Entfernung noch nicht kennen aus der Familie wollen mich nach ihren Erzählungen undbedingt kennen lernen Hoffe es bleibt so.

Eure Erfahrungen kann ich nicht teilen.. auch die Eltern von meinem Ex waren sehr nett (aber da wars eh was anderes und nix soo festes).
Aber verstehen kann ich euch durchaus. Würde mir auch nicht alles gefallen lassen! Aber schließlich sollte man den Partner ja auch nicht nach den Schwiegereltern aussuchen Mein Großeltern väterlicherseits sind vllt ein bisschen so. Aber keine Schwiegermoster für meine Mutter.

Liebe Grüße
Sissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2011 um 21:34

Definitiv nein
Warum auch? Schwiegereltern, besonder Schwiegermutter war bzw. bin ich ein Dorn im Auge, vorallem weil ich meine ehrliche Meinung ausspreche und dazu stehe und nicht wie meine Schwägerin ihnen "Honig" um den Mund schmiere.
Da änderte ich als meine Kinder zur Welt kamen. Doch da war es für die beiden zu spät.
Eines weiß ich, wenn meine Süßen mit ihren Partnern vor der Türe stehen, werde ich sie auf jeden Fall willkommen heißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2011 um 0:39

Grundsätzlich nicht,
obwohl wir ein gutes Verhältnis haben... Sehen uns alle paar Wochen, können normal miteinander reden, hat nie Intrigen gegeben...

Trotzdem sind's seine Eltern, ab und zu, wenn er mal wieder 2, 3 Wochen nicht mit ihnen telefoniert hat, erinner ich ihn, aber mehr mach ich nicht... Immerhin wären wir unter anderen Umständen sicher auch nicht befreundet, so spar ich meinem Freund nur den Gewissenskonflikt, wenn er sich über seinen Vater ärgert (zu dem hat er nämlich ein schlechtes Verhältnis...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2011 um 11:31

Ja, des Friedens willen
Ich verstehe mich mit meiner schwiegermutter und meiner schwägerin leider nicht besonders. scheinbar gibt es missverständnisse am laufenden band und jedes wort das ich ausspreche wird negativ ausgelegt - genauso lege ich auch das was sie sagen so aus. es ist einfach so, zu viele dinge schon passiert und schief gelaufen.

trotzdem des friedens willen setze ich immer ein lächeln auf, versuche höflich und scheinheilig freundlich zu bleiben und mir gemeine sachen nicht anmerken zu lassen, mich zu bemühen gute laune zu zeigen und wenn sie zu besuch sind, versuche ich sie zu verwöhnen, in dem ich ihre lieblings-kuchen und getränke besorge und es ihnen so angenehm wie möglich bereite. das klappt dann auch ganz gut, also sie haben noch nie etwas gegen meine gastfreundschaft gesagt.

wenn ich sie besuche bringe ich blumen mit, bin äußerst bescheiden und hilfsbereit. diese treffen raufen in der regel auch ganz gut ab und geben hoffnung auf ein besseres verhältnis, manchmal aber sind einfach situationen wo ein blick oder ein nicht-sofort-lachen sofort als absolute bosheit ausgelegt wird, oder ein angesprochenes thema "nichts angeht" etc.. was das dünne eis sofort zum brechen bringt. es ist anstrengend, aber man bemüht sich. ich zumindest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2011 um 13:57
In Antwort auf jenni_12761091

Das ist schwierig........
ich möchte halt nicht, dass mein Freund Ärger mit der Person kriegt, weil er sich verplappert hat. Ich möchte sozusagen kein neues "Konfliktfeld" aufmachen! Große Lust hätte ich allerdings manchmal schon dazu. Ich denke, dieser Person wäre es äußerst unangenehm. Ich denke nur immer wieder bei mir, wenn ich diese Person sehe "Wenn Du wüsstest, was ich weiß......"

Nein
Also am Anfang dachte ich das ich die richtige Familie gefunden hab. Ich wollte schon immer ne große Familie haben die zusammen hält. Da hab ich mich aber schnell geirrt. Ich bin 2 Jahre älter als mein Mann und dazu war ich schonmal verheiratet, da war ich ganz jung! Tja das alles passte ihnen nicht. Irgendwann hat sich das alles gelegt und wir haben geheiratet, dann kam unser Sohn zur Welt. Die Schwiegermutter begann sich einzumischen und alles schlecht zu machen was ich mit dem Kleinen gemacht hab. Jetzt haben wir vor kurzem unsere Tochter bekommen und wir merken richtig was sie für Unterschiede machen. Allle gehen nur zu der Kleinen hin und mein armer Sohn schaut nur zu
Wir fahren nur noch alle paar Wochen hin und dann ist gut, nur des Frieden willen! Ich haben einfach keinen Draht zu ihnen und sie zu mir auch nicht! Es wir dnie besser. Sie meinen immer noch alle Kinder in Watte einpacken zu müssen. Sie mischen sich überall ein,egal obs Beruf oder Hausbau ist. Sogar das haben sie uns gesagt, Ihr schafft es nie!!! Sowas sagt doch keine Mutter!
Ne ich hab für die Leut nix übrig.
Ich meine ich hab selber einen Sohn und ich schwöre ich werde diesen Fehler bei meiner Schwiegertochter nicht machen, ich will doch meinen Sohn nicht verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen