Home / Forum / Meine Familie / Beleidigte Schwiegereltern

Beleidigte Schwiegereltern

18. Januar 2005 um 9:06

Hallo Ihr Lieben !

Nachdem ich nun schon einige Beiträge zum Thema Schwiegereltern gelesen habe, möchte ich einmal sagen, daß Ihr mein Mitgefühl habt. Die meisten Stories lesen sich wie Albträume.

Meine Erfahrung ist nicht sosehr, daß die Schwiegereltern bösartig sind, sondern vielmehr extremst nett, was sich im Laufe meiner Ehe aber als Riesenproblem entwickelt hat.

Auch mein Mann ist Einzelkind, hat eine gluckenhafte Mutter und einen schwachen Vater, der wie wir (34 u. 40) von ihr wie ein Kind behandelt wird. Beide haben ihr Leben lang mit der Mutter meiner Schwiegermutter Tür an Tür gelebt, sie hat im Haushalt geholfen und versperrte Türen und Intimsphäre gab es nicht. Ich habe meinen Mann im Ausland kennengelernt und wir sind nur 1x pro Jahr zu Hause, werden dann aber vollkommen vereinnahmt. Es ist für die Schwiegis selbstverständlich, daß man, mich inbegriffen, aneinanderpickt, sich alles erzählt und einander innigst liebt und sich von der Schwiegermutter das Leben planen und durchführen läßt. Ich hatte anfänglich nichts gegen sie, bin jedoch, da ich vor meiner Ehe sehr unabhängig gelebt habe, regelmäßig bei meinen Heimaturlauben zu kurz gekommen und mußte über 10 Jahre hinweg vorsichtig, die vielen Dienste, die sie für ihren Sohn verrichteten, jetzt aber genauso für mich gegen meinen Willen in die Hand genommen wurden, zurückschrauben (z.B. Bankangelegenheiten). Versuche, mich etwas loszueisen und Distanz zu halten, wurden von meinen Schwiegereltern immer mit Gekränktsein beantwortet.

Im Laufe der Zeit habe ich eine so große Riesenwut auf diese beiden zuckersüßen Menschen entwickelt, mit der ich kaum umzugehen vermag. Vor unserem letzten Heimaturlaub hatte ich 3 Monate im vorhinein nächtliche Panikatacken. Kann mir wer sagen, wie man am besten mit solchen Haßgefühlen umgeht ? Ich wünsche mir ein gutes Verhältnis zu den Schwiegis, besonders, da wir nun ein Kind möchten, habe auch schon versucht, ihnen klarzumachen, daß es halt unterschiedliche Lebenskonzepte gibt, aber sie sagen immer nur jaja und erdrücken einen hinterher doppelt mit Einmischungen, unverlangten Dienstleistungen, Geldgeschenken.

Danke für Eure Zeit
Jamamah

Mehr lesen

19. Januar 2005 um 6:48

Super Einstellung
Danke, liebe Vera, Deine verständnisvolle Antwort tut mir sehr gut, da mir meine Reaktion auf die Schwiegis immer ein schlechtes Gewissen gemacht hat. Wohl auch, weil ich mir immer denke, daß Beleidigtsein ein ziemlich starkes Druckmittel ist, besonders bei mir, wo ich es allen recht machen will. Und dann kriege ich die totale Wut, daß ich so leiden muß. Aber da setzt Deine Antwort sehr gut an:
"ich laß mich von den Gedanken an das Verhalten meines Schwiegervaters nicht überwältigen" - das hat mir schon einbißchen die Augen geöffnet. Ich lasse mich viel zu sehr überwältigen und vereinnahmen. Man kann ja auch etwas freundlich an sich abprallen lassen anstatt alles Negative wie ein Schwamm aufzusaugen.

Danke nochmal und Dir wünsche ich viel Durchhaltevermögen, ich finde Du machst das wirklich gut.

Liebe Grüße
Jamamah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen