Home / Forum / Meine Familie / Bei reise bescheid sagen??

Bei reise bescheid sagen??

16. Mai 2007 um 15:38 Letzte Antwort: 16. Mai 2007 um 19:53

wir waren an ostern bei meinen eltern eingeladen,die nur 3 strassen von uns entfernt wohnen.
da wir ständig streit mit meiner SM haben wegen deren unmöglichen verhalten,haben wir ihr auch nichts gesagt.
ihr war die familie eh immer s...egal.
nach einem massiven streit mit mir, verschwand sie einfach am letzten freitag,ohne was zu sagen.
ich habe meinem mann gefragt wo sie sein könnte ,weil sie ja schon 73 ist ,und er sagte nur dass er vermutet dass sie zu seinem bruder nach hamburg gefahren ist.
aber erst als ICH heute bei einem andren sohn anrief,der hier in der nähe wohnt und der mit einem zettel wegging,als er sie hier besuchte,bestätigte er mir das.
nun wollte ich wissen::
was denkt ihr darüber?
hätte sie uns bescheid sagen sollen?
oder ist sie uns keine rechenschaft schuldig.
auch hat ja dieser sohn mit dem zettel für sie die reise organisiert.uns aber nichts gesagt.
ich muss noch dazu sagen,dass sie sich unbedingt mit ihrer bank in verbindung setzten soll,weil es da ein gravierendes problem gibt.
sie war aber seit letzten freitag nicht zu erreichen.und so hat sie ihr ganzes geld für die reise eingeplant,mit dem sie aber ihr konto decken muss,weil sie bei insolvenz nicht überziehen darf.
der bankmensch hat meinem mann auskunft gegeben und gesagt dass sie meiner SM ihr konto sperren bzw. kündigen wenn sie es nicht innerhalb der nächsten tage ausgleicht.
sie hat nur 700 euro und muss mit miete und ausgleich 700 euro zahlen.
in diesem monat hat sie aber eine nachzahlung bekommen vom wohnungsamt und gibt das geld mit vollen händen aus. ich befürchte dass sie uns nächsten monat nicht die volle miete geben kann weil sie das konto ausgleichen muss.sie wird an unser mitleid appelieren und uns zur kasse bitten wenn sie nichts zum essen kaufen kann.
sie meint sich rächen zu müssen und sagt uns nichts , dass sie längere zeit verreist ist.
weil wir an ostern ihr auch nichts sagten.
wie sollen wir uns nun verhalten?
keiner aus der familie will wirklich was mit ihr zu tun haben.
und nach der beleidigung mir gegenüber hat nun auch mein mann die nase gestrichen voll.
ist er eigentlich verpflichtet,ihr zu helfen?
sie bringt sich immer und immer wieder in solche finanziellen schwierigkeiten.und setzt automatisch voraus,dass wir alles übernehmen.
wir können aber durch sie auch in solche schwierigkeiten kommen,dass wir einfach grenzen ziehen müssen und ihr die finanzielle hilfe verweigern.deshalb sind wir nun die bösen.
nun sagte meine mutter,dass mein mann verpflichtet sei ihr zu helfen oder zumindest sicher zustellen,wo sie ist,damit wir mal nicht probleme bekommen.
er will sich aber um nichts kümmern,was seine mutter betrifft.und sagt"...wenn sie so undankbar ist und meint sich so benehmen zu müssen,dann macht er eben auch nichts mehr".
er will sogar dass sie auszieht und uns endlich in ruhe lässt.
was kann man machen wenn diese sachen und probleme mit dieser person nicht enden?
muss ER ihr eine wohnung suchen,oder soll er sie einfach in der einliegerwohnung bei uns sich selbst überlassen.weil reden kann sie ja auch wenns ums betteln oder um ihren ach so heiligen zigaretten geht.
weiss echt nicht mehr weiter!!!




Mehr lesen

16. Mai 2007 um 19:53

Na...
gott sei dank verhält sich das nicht so,dass wir für sie aufkommen müssen.
weil wir selber nur einen minimalen betrag haben jeden monat.und kein amt kann dass
verlangen,dass wir uns selbst verschulden wegen ihr.
es geht auch nur darum dass sie ein wirklich schrecklicher mensch ist(lies mal die andren beiträge von mir:tipgeb,lächel)
und wir ihr zur liebe weil sie niemand haben will,noch einen schönen lebensabend bescheren wollten.
aber sie hat sich einfach gedacht...sie kann ihr geld verprassen und alles andre zahlen wir.sie wäscht sich nie und hat einen sehr ordinären ton.auch in gegenwart der kinder.
der jenige der ihr geld und zigaretten gibt ist der engel für sie...egaql ob sichs dabei um den einen sohn handelt der nur einmal im jahr kommt.wenn man selber in der misere steckt und daher die finanziellen mittel verweigert geht sie ebn in die ortschaft und erzählt storys die sich gewaschen haben.nur um sich als armes lämmchen dar zu stellen.
dieser frau wünsche ich von ganzem herzen die pest an den hals....
mir gehts nur noch um uinser wohl damit wir wegen ihr nicht noch in schwierigkeiten geraten.habe schließlich 17 jahre lang beleidigungen und obszönitäten über mich und meine familie ergehen lassen müssen.
aber solltest du das falsch verstanden haben,dann sorry hab ich mich wohl falsch ausgedrückt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers