Home / Forum / Meine Familie / baut mich jemand wieder auf?

baut mich jemand wieder auf?

14. April 2010 um 21:11

Huhu ihr Lieben,

vielleicht mag mich jemand aufbauen, auch wenn das thema schon fast zu den ohren raushängt, ich möchte nur mal hören wie ihr das erlebt und was ihr macht...

ich war héute mit meiner freundin (+ meinen Sohn bald 3j alt) einen kaffee trinken in der stadt und kaum haben wir uns draußen hingesetzt beim café fing er auch schon in seinem buggy an zu brüllen und zubocken....

ich habe ihn dann rumlaufen lassen, dachte er bleibt auch so in meiner augenweite aber weit gefehlt, er lief immer weg, zm springbrunnen in der nähe und lächelte auch noch so hinterhältig als er abdüste.

das blöde er wollte in den springbrunnen reinklettern (der war auch in aktion)... das wäre eine sehr nasse angelegenheit geworden... naja ich stand da kurz mit ihm und dann wollte ich wieder zurück zum kaffee aber er brüllte nur und wollte nicht weg... ich habe ihn dann hochgenommen (bin selber nur 1,54 und 43 kilo schwer und er knapp nen meter und 15 kilo)

er hat nur geschrien und sich gewehrt....

dann habe ich ihn im buggy festgeschnallt, weil mir das zu blöd war immer nur zulaufen, schließich musste ich heute mal nicht arbeiten und hatte frei und wollte etwas sitzen.aber er schrie alles zusammen, dabei hatte ich ihn pommes gekauft die er selten bekommt aber sehr gerne isst.

NICHTS half, kein keks, keine spielsachen, keine pommes ich habe dann nur noch ignoriert und konnte mich blöde sprüche von anderen anhören und böse blicke

ich habe ihn dann ignoriert und nach ein paar minuten war ruhe, dann ass er erstmal seine pommes.

weil er so brav gegessen hatte liess ich ihn nochmal laufen, zunächst war er auch bei mir geblieben und dann haute er trotzdem wieder ab....

auch wenn ich mit ihm einkaufe und er einen kindereinkuafswagens schiebt...er macht das echt toll... und ist auch ganz lieb, nur wenn wir dann an der kasse stehen wird er unruhig und schreit, er ist super ungeduldig... meinen reaktion ich sage dann immer, "wir müssen das erst bezahlen" "ruhig bleiben" oder " ghet gleich weiter, gleich können wir weiter gehen" aber er brüllt nur den ganzen laden zusammen . dabei habe ich mit den süßigkeiten ander kasse keine probleme, da ich von anfang an "nein" gesagt habe.... und er scheint es zuverstehen...ab und zu versucht er mal sein glück, aber wenn er lieb ist und auch die ganze zeit lieb war, dann kaufe ich auch mal einen "pick up" oder so...und wenn ich dann mal nein sagen muss, dann quengelt er zwar kurz aber das war es dann auch....

nur ich kann einfach nicht mehr, auch nicht, dass ich nith mal mit ihm in ruhe in einem cafe sitzen kann. ich bin alleinerziehend und habe echt niemanden, manche mögen sich an meine früheren beiträge erinnern.

kennt ihr das auch? wie verhaltet ihr euch wenn wirkllich alles aus den rudern gerät ?vorallem die bösen blicke und bemerkungen machen mir zuschaffen... ich kann da kaum noch weghören weil ich nun alle kraft in ihn setze...nehme ihn auch mit zur arbeit (3-4 std, am tag auf 400 euro basis)...

(buggy nehme ich immer noch mit weil er herzkrank ist und manchmal schnell erschöpft) ujd wir 30 min. von der stadt entfernt wohnen zufuss.

vielleicht mag mich jemand aufbauen, es tut gut zu wissen das man nicht alleine ist mit dem problem..

danke

Mehr lesen

15. April 2010 um 8:54


danke für deine antwort.

nun ja mein sohn läuft aber weg, er rennt mir nicht hinterher, sobald ich weitergehe ergreift er seine chance und läuft aus trotz weg, weil er weiß ich muss hinterher, und ich muss auch wirklich hinterher laufen, weil sonst ja auch was passieren kann.

ihn zusagen er bekommt was wenn er lieb ist, also hmm ich habe das gefühl er versteht das noch nicht.. zumindestens habe ich es versucht und es nützt nicht viel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 9:23


Wir haben leider kein Cafe wo auch ein spielplatz ist.

Er sitzt ja nicht einmal still oder so...sobald ich mal kurz mich ausruhen möchte fängt er an zumeckern und zubrüllen...und das seit dem er geboren wurde... schon drei jahre lang (mai wird er drei) ...er hört ja auch nicht, und er dürfte ja auch am brunnen aber er will ja reinklettern und das kann ich ja schlecht zulassen.

eine krippe haben wir hier auch nicht, er kommt vormittags ab august inden kindergarten,... aber nich bin ich skeptisch ob ich dann wirklich entspannter bin, schließlich muss ich nachmittags arbeiten und das heißt ihn wieder mitnehmen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 10:47
In Antwort auf xxxbluexxx


danke für deine antwort.

nun ja mein sohn läuft aber weg, er rennt mir nicht hinterher, sobald ich weitergehe ergreift er seine chance und läuft aus trotz weg, weil er weiß ich muss hinterher, und ich muss auch wirklich hinterher laufen, weil sonst ja auch was passieren kann.

ihn zusagen er bekommt was wenn er lieb ist, also hmm ich habe das gefühl er versteht das noch nicht.. zumindestens habe ich es versucht und es nützt nicht viel

Hey
fühl dich gedrückt - habe auch ein "Exemplar" Da kann man nichts machen - ausser ruhig bleiben und hoffen dass sich das alles ändert. Ich wünsch dri viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2010 um 10:59

Hey...
Ich kann dich gut verstehen, mir geht es manchmal genau so!
Meine Tochter ist grade drei geworden, also im gleichen Alter. Wenn ich mich mal mit einer Freundin ins Café oder so setzen möchte und keine Babysitter hab, nehm ich etwas tolles von zu Hause mit, womit meine Tochter dann spielen kann. es dauert aber meistens nicht lang, bis sie nicht mehr still sitzen kann. Dann gebe ich ihr "Aufträge", wie: Kannst du das hier bitte für mich dort in den Müll schmeissen? Oh sie mal, da sind ganz tolle Blumen/ Blätter/ Steine etc, holst du mir einen? So kann man sie eine Weile beschäftigen und sich trotzdem unterhalten, wenn auch mit Unterbrechung. Wenns dann nicht mehr geht, holen wir uns nen Kaffee zum mitnehmen und verlagern das ganze auf einen Spielplatz in der Nähe! Ist zwar für uns Mütter blöd, keine Zeit für sich zu haben, allerdings versteh ich auch nur zu gut, dass es den Kids langweilig wird, nur da rum zu sitzen.
Klar, das sie in den Brunnen springt, würd ich auch nicht durchgehen lassen! Aber evtl gibts ja auch nen Café, wo so etwas nicht in der Nähe ist?
Zum einkaufen plane ich immer etwas mehr Zeit ein, damit ich meine Tochter mit einbinden kann. Sie darf dann Waren in den Wagen legen, die Obstsorte aussuchen (wobei sie dabei auch noch was lernt). An der Kasse sage ich, ich brauche ihre Hilfe. Dann legt sie alles aufs Band mit mir, was nicht so schnell kaputt geht. Und wenn sie dann in der Schlange doch nörgelig wird, darf sie mit mir bezahlen, Münzen raussuchen usw.
es gibt aber auch Tage, an denen alles nichts hilft! Dann ist alles nicht richtig, sie schreit und will alles, nur nicht so wie ich. Oder ich hab einfach nicht so viel Zeit, bin selbst schlecht drauf etc dann klappt es halt nicht. Dann schreit sie eben! Mir ist es mittlerweile so Sch**** egal, wie die Leute dann gucken oder was sie sagen. Sie ist schliesslich ein Kind! Dann setz ich sie vorne in den Wagen/ halt sie an der Hand und lass sie bocken. Sobald sie merkt, dass ich mich dadurch nicht aus der Fassung bringen lasse, lässt sie es.

Ich kann dich so unglaublich gut verstehen, wie du dich fühlst und wie anstrengend das für dich ist! ich bin auch bis vor kurzen allein erziehend gewesen und in deinem Alter. Es ist manchmal unglaublich schwer immer für jemanden da zu sein, Geduld zu haben usw. Versuch einfach, ruhig zu bleiben und dein Kind nicht spüren zu lassen, das er dich aus der Fassung bringt. Das allein hilft oft schon.

Ich wünsch dir alles gute, hoffentlich hilft es dir zu wissen, das es anderen auch so geht.

Gaanz schön lang geworden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest