Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Bafög und verhältnis zum Vater

Bafög und verhältnis zum Vater

6. Oktober 2005 um 12:22 Letzte Antwort: 14. Oktober 2005 um 21:18

hi
also ich schildere mal mein problem!
2003 trennten sich meine eltern und leider kam es, das mein vater und ich uns auch total zerstritten und lange keinen kontakt hatten nur über anwälte wegen unterhalt oder sonst was!
nun ja, zum WS 2004 hab ich dann angefnagne zu studieren und habe einen bafög antrag gestellt, da ich aber keine auskunft von meinem vater bekommen habe, haben die sich drum gekümmert und ich habe das geld was er zu zahlen hat, auch direkt vom amt bekommen, das waren 110 eur zusammen mit dem bafög 498.
im märz dieses jahres dann kam es dazu das wir uns getroffen haben und langsam wieder ein gutes verhältnis aufgebaut haben, waren jetz sogar vor einer woche noch im urlaub in polen zusammen. naja.
auf jeden fall habe ich dann ja im mai den wiederholungsantrag gestellt diesmal aber mit den auskünften von meinem vater, alles war ok.
bis jetzt der bescheid kam
da stand jetzt drauf das ich vom amt nur noch 123 eur bekomme, 27,85 eur von meiner mutter und 346,75(!!!!!) von meinem vater!!!!!
als ich das gesehen habe, hab ich direkt schiss bekommen wie er wohl reagieren wird, und ich musste es ihm ja selber sagen weil das amt keine bescheide an meine eltern geschickt hat....
ja und es kam so wie ich befüchrtet hatte, er aht sich total aufgeregt, es sei ja wieder typisch meine mutter arbeitet nur halbtags, und keiner fragt woher er das geld nimmt, udn blabla hat wieder die ganzen alten kammelen aufgewärmt und mnich mal wieder total untergebuttert!
dann meinte er noch diese woche hätte er keine zeit mehr er meldet sich dann mal nächste woche!
super!
ich hab jetzt für diesen monat 123 eur bekojmmen, meine miete is 165, die is schon runter hatte noch was aufm konto hab jetzt noch ganze 30 eur, zu zahlen hab ich onch die handyrechnung vom letzten monat und diesem und einfahc alles mies, ich weiß nich wie ich das auffassen soll von meinem vater!
hab auch voll shciss das der kontakt wieder abbricht oder so!!
wäre nett zu hören was ihr davon haltet!!
lg

katharina

Mehr lesen

14. Oktober 2005 um 21:18

Unterhaltspflicht
Dein Vater ist zu Unterhalt verpflichtet, das weiß er sicherlich auch. Du hast drei Möglichkeiten:
1. Das fehlende Geld selbst dazu verdienen
2. Mit deinem Vater reden (du bist die Leidtragende, wenn sich deine Eltern nicht verstehen, ob er denn bereit ist, deine Zukunft zu unterstützen?)
3. Auf Unterhalt gegen deinen Vater klagen. (Musste eine Freundin von mir machen).

Alle 3 Möglichkeiten sind nicht leicht, ich wünsche dir viel Glück.

Gefällt mir