Home / Forum / Meine Familie / Babysprache!

Babysprache!

22. Juni 2007 um 23:04

Hallo! Ich hab da mal ne Frage!?!
Wie redet ihr eigendlich mit euren kleien???
Also mit meinem Sohn (5 Monate)rede ich und mein Mann in der sogenannten Babysprache!
Wir denken uns da nichts schlimmes bei,aber es gibt Leute die sich darüber aufregen!
Ist das denn wirklich so schlimm???
Wir reden auch normal mit Ihm weil er soll es ja auch lernen!
Aber zwichen durch und grade auch beim spielen reden wir in Babysprache!
Ich hätte gerne mal gewusst was ihr dazu sagt!
Liebe Grüße
Sabbel1982

Mehr lesen

22. Juni 2007 um 23:39

Bei uns
gibt's keine Babysprache, sobald irgendjemand anfängt mit meiner Tochter in Babysprache zu reden, krieg ich die absolute Krise.
Mein sohn ist mittlerweile 3 und mit ihm hab ich auch nie in Babysprache geredet, nicht mal in kurzen einfachen Sätzen, sondern so, wie ich mit "großen" Leuten auch rede.
Er konnte übrigens mit 13 Monaten schon 2Wort-sätze.

Ich weiß nicht ob es soo schlimm ist, mit Babys in Babysprache zu sprechen, aber ich persönlich mag es einfach nicht und finde, man sollte schon mit den Kleinen vernünftig reden, ich hätte das Gefühl mein Kind hält mich für bescheuert, wenn ich das machen würde.
Das soll jetzt kein persönlicher angriff sein, bitte nicht mißverstehen, aber ich mag das einfach nicht!!!


"Es ist einfach: Reden Sie mit Ihrem Kind! Die Forschung zeigt, dass Kinder von Eltern, die extrem viel mit dem Kind reden einen signifikant höheren IQ haben als andere Kinder. Ihr Vokabular ist vielfältiger als das von Kindern, die wenig verbale Stimulation hatten. Sie können damit bereits in der Schwangerschaft beginnen, so dass Ihr Kind sich an Ihre Stimme gewöhnt. Lesen Sie laut aus einem Buch vor oder singen Sie. Nach der Geburt sollten Sie mit Ihrem Kind reden wenn Sie es wickeln, füttern, baden und geben Sie ihm Zeit, mit einem Lächeln oder mit Augenkontakt zu antworten. Fahren Sie mit dem Reden fort und Sie werden sehen, dass es schon bald versucht zu antworten.

Babysprache ist süß aber es ist auch wichtig, in richtigen Sätzen zu sprechen. Ihr Baby wird nur dann richtig sprechen lernen, wenn Sie es ihm richtig vormachen. Sie müssen gar nicht die komplizierten Wörter vermeiden. Wenn Sie zu simpel mit Ihrem Kind sprechen wird es Sie zwar verstehen jedoch sein Vokabular nicht erweitern können. Das geht nun einmal am Besten indem es Sie neue Wörter gebrauchen hört. Das Gleiche gilt auch für Kleinkinder und Vorschüler, deren Sprachfähigkeiten sich solange weiterentwickelt wie Sie es mit Unterhaltungen stimulieren.

Vorlesen ist eine tolle Möglichkeit um die Sprachentwicklung zu fördern. Babys genießen den Klang Ihrer Stimme, Kleinkinder werden die Geschichte genießen und Vorschüler werden so mit der Geschichte mitgehen, dass sie sich aktiv an der ihr beteiligen."

Quelle: http://www.hallo-eltern.de/m_baby/Entwicklung-Baby--sprechen.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 8:24

Danke!
Wollte mich für eure ehliche Meinung bedanken!
Aber ich glaube wie ich das mit der Babysprache meine ist nicht rüber gekommen!
Ich meine eigendlich nur das wir den kurzen mal nachmachen wenn er am erzählen ist;oder ihn auf spielerische art und weise zum lachen zu bringen!
Wie das eigendlich viele Leute mit Ihren kindern machen!
Die normale Sprache kennt mein Sohn natürlich!
Wie reden viel mit Ihm grade beim Wickeln,Anziehen oder Baden,da erzählen wir ihm halt was wir machen!
Was das Vorlesen angeht das hab ich schon gemacht als er grad auf der Welt war und mache ich auch heut noch!
Wo mich andere Leute schon gefragt haben was ich da mache!?!
Deswegen wollte ich einfach nur mal wissen was andere sogesehen aussenstehende zu diesem Thema sagen!
Libe Grüße
Sabbel1982

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 9:39
In Antwort auf sabbel1982

Danke!
Wollte mich für eure ehliche Meinung bedanken!
Aber ich glaube wie ich das mit der Babysprache meine ist nicht rüber gekommen!
Ich meine eigendlich nur das wir den kurzen mal nachmachen wenn er am erzählen ist;oder ihn auf spielerische art und weise zum lachen zu bringen!
Wie das eigendlich viele Leute mit Ihren kindern machen!
Die normale Sprache kennt mein Sohn natürlich!
Wie reden viel mit Ihm grade beim Wickeln,Anziehen oder Baden,da erzählen wir ihm halt was wir machen!
Was das Vorlesen angeht das hab ich schon gemacht als er grad auf der Welt war und mache ich auch heut noch!
Wo mich andere Leute schon gefragt haben was ich da mache!?!
Deswegen wollte ich einfach nur mal wissen was andere sogesehen aussenstehende zu diesem Thema sagen!
Libe Grüße
Sabbel1982

Es
ist erwiesen wenn man die mimik und die laute des indes nachahmt hat das kind dadurch ein erfolgserlebnis...weil es versucht zu kommuniezieren und es klappt es klappt naturlic auch wenn mann normal antwortet aber das nachahnmen der laute des babys hab ich letztens erst gelesen soll gut und wichtig sein...

ich mach das bei meiner kleinen beim wickeln oft weil sie da so viel erzählen möchte und kaum antworte ich in "ihrer" sprache ist sie kaum noch zu halten...ich lese ihr auch von geburt an vor und sie liebt es...

lg jule +leonie(4mon)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 12:22

Baby's sprache
ist der beginn des richtigen sprechens, es lernt laute zu bilden. natürlich lernt man dem kind die richtige sprache: also nicht jetzt gibts es hamham sondern komm, es gibt einen banane.
dennoch ist es meinermeinung nach kein problem zwichendurch die sprache des kindes zu sprechen.
schliesslich lernen auch kinder, die in mehrsprachigen familien aufwachsen verschiedene sprachen und wissen, mit welcher sie sich woanders verständigen können.
nur lernen kann das kind die muttersprache schneller, wennes gleich von anfang an immer die "richtige" übersetzung mitgeliefert bekommt.
also wenn der kleine dada sagt weil er raus will, dann als antwort; ja lass auns rausgehen. irgendwann kommt dann von ihm :augehn und später brüllt er: ich will raus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 23:32
In Antwort auf slava_12321402

Es
ist erwiesen wenn man die mimik und die laute des indes nachahmt hat das kind dadurch ein erfolgserlebnis...weil es versucht zu kommuniezieren und es klappt es klappt naturlic auch wenn mann normal antwortet aber das nachahnmen der laute des babys hab ich letztens erst gelesen soll gut und wichtig sein...

ich mach das bei meiner kleinen beim wickeln oft weil sie da so viel erzählen möchte und kaum antworte ich in "ihrer" sprache ist sie kaum noch zu halten...ich lese ihr auch von geburt an vor und sie liebt es...

lg jule +leonie(4mon)

Ruhig in Babysrache reden...
Unsere Maus ist fast 5 Monate und auch wir reden in Babysprache(so kann man es ja fast garnicht nennen), wir kopieren eben seine Laute und er findet es toll.
Außerdem hat diese Babysprache nicht mal irgendeiner erfunden sondern wir machen das rein intuitiv.

Wer mehr infos über sein Baby für jede Woche seines Alters haben möchte kann aus www.Babycenter.de gehen dort habe ich das auch gefunden...

Forscher glauben, dass vier Monate alte Babys die meisten Grundlagen Ihrer Muttersprache verstehen. Mit sechs Monaten entwickelt es die Fähigkeit, selbst erste Sprachgeräusche zu produzieren, beispielsweise "Ma-ma" oder "Pa-pa". Doch in dieser Phase verbindet es diese Laute noch nicht mit seinen Eltern. Es kann sich aber schon an Spielen beteiligen, in denen es nachsprechen soll. Sie sagen "Buh!", und es wird versuchen, den Laut zu imitieren. Sie können seinen Sinn für Kommunikation schärfen, indem Sie seine Mimik und Laute imitieren, es sozusagen "nachäffen". Weil Sie auf seine Äußerungen reagieren, wird Ihr Baby den Sinn und die Notwendigkeit von Sprache verstehen lernen. Es wird erkennen, dass es eine Bedeutung hat, was es sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 11:52

Klar, warum nicht?
Warum sollte man es einem Baby nicht einfacher machen und manche Wörter in der sogenannten Babysprache aussprechen?
Ich halte es für völligen Quatsch zu behaupten, ein Mensch, der als Baby Wörter wie Dada benutzt hat, hätte später einen geringeren IQ.... So ein Blödsinn!

Wir haben zu unserer Kleinen, als sie ein Baby war auch Wau-Wau (Hund) Heia (schlafen) Dudu (Schnuller) usw. gesagt und sie konnte diese einfachen Wörter dann auch nach kurzer Zeit schon nachplappern. Damit war sie ziemlich früh schon in der Lage sich auszudrücken, was ihr in ihrer hilflosen Lage als Baby zugute kam. Niemals hätte sie im Alter von knapp über einem Jahr schon "ich will spazieren gehen" sagen können...! Das kann kein Kind in dem Alter.
Aber "Mama, will Dada" das können die Kleinen schon sagen. So weiß man, was sie wollen.

Übrigens wird unsere Süße mittlerweile bald 3 Jahre alt und kennt all die süßen Wörter wie Dudu, Dada nicht mehr...
Nun steht sie vor der Türe mit selbst angezogenen Schuhen und tönt: Mama, können wir dann endlich gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 12:54
In Antwort auf anka_12960955

Ruhig in Babysrache reden...
Unsere Maus ist fast 5 Monate und auch wir reden in Babysprache(so kann man es ja fast garnicht nennen), wir kopieren eben seine Laute und er findet es toll.
Außerdem hat diese Babysprache nicht mal irgendeiner erfunden sondern wir machen das rein intuitiv.

Wer mehr infos über sein Baby für jede Woche seines Alters haben möchte kann aus www.Babycenter.de gehen dort habe ich das auch gefunden...

Forscher glauben, dass vier Monate alte Babys die meisten Grundlagen Ihrer Muttersprache verstehen. Mit sechs Monaten entwickelt es die Fähigkeit, selbst erste Sprachgeräusche zu produzieren, beispielsweise "Ma-ma" oder "Pa-pa". Doch in dieser Phase verbindet es diese Laute noch nicht mit seinen Eltern. Es kann sich aber schon an Spielen beteiligen, in denen es nachsprechen soll. Sie sagen "Buh!", und es wird versuchen, den Laut zu imitieren. Sie können seinen Sinn für Kommunikation schärfen, indem Sie seine Mimik und Laute imitieren, es sozusagen "nachäffen". Weil Sie auf seine Äußerungen reagieren, wird Ihr Baby den Sinn und die Notwendigkeit von Sprache verstehen lernen. Es wird erkennen, dass es eine Bedeutung hat, was es sagt.

KEINE BABYSPRACHE!!!!
Hallo!

Ich bin werdende Erzieherin!
Man sollte mit den kleinen NICHT in Babysprache reden!Sondern ganz normal wie mit Kleinkindern, Schulkindern usw. auch!
Das man sagt, "jetzt gehts in die Heia" ist in Ordnung, aber Wörter wie Dada oder Brumbrum, statt Auto sollte man doch lassen!
Das hat nix mit einem zu niedrigen IQ später zu tun, sondern die Kinder sollten einfach schon früh lernen, wie die Wörter richtig heißen und bedeuten!
Man könnte zum Beispiel sagen :
"Guck mal, das ist ein Auto und das macht Brumbrum!"
Somit weiß es gleich, was es ist und was es macht!Gleichzeiig kann man ihnen auch noch dazu erzählen was man mit einem Auto macht(man fährt einkaufen, bringt dich später einmal in den KiGA oder sonst was)!Genauso wie mit Tieren!"Da ist ein Hund und der macht wauwau oder wuffwuff!"

Hoffe dir gefallen meine Ratschläge?!
Lg Miri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 17:07
In Antwort auf gul_12547125

KEINE BABYSPRACHE!!!!
Hallo!

Ich bin werdende Erzieherin!
Man sollte mit den kleinen NICHT in Babysprache reden!Sondern ganz normal wie mit Kleinkindern, Schulkindern usw. auch!
Das man sagt, "jetzt gehts in die Heia" ist in Ordnung, aber Wörter wie Dada oder Brumbrum, statt Auto sollte man doch lassen!
Das hat nix mit einem zu niedrigen IQ später zu tun, sondern die Kinder sollten einfach schon früh lernen, wie die Wörter richtig heißen und bedeuten!
Man könnte zum Beispiel sagen :
"Guck mal, das ist ein Auto und das macht Brumbrum!"
Somit weiß es gleich, was es ist und was es macht!Gleichzeiig kann man ihnen auch noch dazu erzählen was man mit einem Auto macht(man fährt einkaufen, bringt dich später einmal in den KiGA oder sonst was)!Genauso wie mit Tieren!"Da ist ein Hund und der macht wauwau oder wuffwuff!"

Hoffe dir gefallen meine Ratschläge?!
Lg Miri

Doch Babysprache...
Ich glaube ihr habt alle Missverstanden was die Gute mit Babysprache überhaupt meinte...

ZITAT: Man könnte zum Beispiel sagen :
"Guck mal, das ist ein Auto und das macht Brumbrum!"

Denn einen kleinen 5Monate alten Junge interessiert nicht das dieses Auto BRUM BRUM macht vielleicht eher das Mami Brum Brum mit den Lippen macht und ihn anschließen ganz ganz breit angrinst.

nicht Böse sein aber ist einfach so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2007 um 21:08
In Antwort auf anka_12960955

Doch Babysprache...
Ich glaube ihr habt alle Missverstanden was die Gute mit Babysprache überhaupt meinte...

ZITAT: Man könnte zum Beispiel sagen :
"Guck mal, das ist ein Auto und das macht Brumbrum!"

Denn einen kleinen 5Monate alten Junge interessiert nicht das dieses Auto BRUM BRUM macht vielleicht eher das Mami Brum Brum mit den Lippen macht und ihn anschließen ganz ganz breit angrinst.

nicht Böse sein aber ist einfach so...

DANKE! DANKE!
Wollte mich für die Zahlreichen Antworten bedanken!
Naja; obwohl es wohl einige nicht unbedingt verstanden haben wie ich das meinte!
Wie gesagt wir reden mit unserem Sohn auch normal!
Es ist halt einfach nur schön wenn man manche Laute des kleinem nachahmt,weil er sich dann ja auch verstanden fühlt und dann auch herzhaft am lachen ist!
Bei uns gibt es Worte wie "Heia,Dada,Nunu usw." nicht!
Mit Babysprache meinte ich einfach nur die mimik und gestik des Kindes nachzumachen!
Das ist doch einfach nur schön in ein lachendes Kindergesicht zu gucken!
Naja,hoffe es ist jetzt deutlich geworden wie und was ich meinte!
Aber wie gesagt danke für eure ehrliche Meinung!
Weil danach hab ich ja gefragt!
Viele leibe Grüsse
Sabbel1982

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook