Home / Forum / Meine Familie / Babysitting - vorstellungsgespr. - wie verhalten?

Babysitting - vorstellungsgespr. - wie verhalten?

15. Dezember 2005 um 15:15 Letzte Antwort: 15. Dezember 2005 um 15:52

Hallo,

ich habe morgen ein "Vorstellungs-/ Kennlerngespräch" als Babysitterin.

Nachweisbare Erfahrungen habe ich nicht, "nur" Nichten und Neffen in der Familie, die ich ab und zu betreuuen muss.

Was denkt ihr, als Eltern, wie man sich am besten beim ersten Gespräch kennenlernen sollte?

Sollte man sofort auf das Kind eingehen oder es ganz ruhig kennenlernen? Also im ersten Gespräch mehr auf die Eltern oder die Kinder eingehen?

Ich soll, sofern es klappen sollte, das Kind vom Hort abholen, bis abends betreuuen, gelegentlich auch am Wochenende.

Was würdet ihr von einem Babysitter erwarten, wenn er das erste mal zu besuch bei euch ist?

danke,


somnmer

Mehr lesen

15. Dezember 2005 um 15:21

Lass das Kind auf Dich zugehen...
Begrüß es ruhig, wenn Du die Eltern begrüßt, aber,wenn es zögert, warte ab.
Das finde ich immer am besten - wenn Besuch das bei uns so macht, dann dauert es kaum 10min ehe die Lütten ankommen, Menschen, die gleich auf sie zugehen, "verschrecken" sie eher.
Schau an, wie sie sind, ob sie DIch freundlich (wenig zurückhaltend) begrüßen, enstspann Dich und sei Du selbst - Kinder haben Antenne, von denen wir nur träumen.
Der Grund für anfängliche Ablehnung der Kinder ist häufig die Tatsache, daß die Kinder sich nicht von den Eltern trennen wollen und hat selten wirklich etwas mit dem Babysitter zu tun.

Wird schon schiefgehen!
Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Dezember 2005 um 15:52
In Antwort auf leta_12706627

Lass das Kind auf Dich zugehen...
Begrüß es ruhig, wenn Du die Eltern begrüßt, aber,wenn es zögert, warte ab.
Das finde ich immer am besten - wenn Besuch das bei uns so macht, dann dauert es kaum 10min ehe die Lütten ankommen, Menschen, die gleich auf sie zugehen, "verschrecken" sie eher.
Schau an, wie sie sind, ob sie DIch freundlich (wenig zurückhaltend) begrüßen, enstspann Dich und sei Du selbst - Kinder haben Antenne, von denen wir nur träumen.
Der Grund für anfängliche Ablehnung der Kinder ist häufig die Tatsache, daß die Kinder sich nicht von den Eltern trennen wollen und hat selten wirklich etwas mit dem Babysitter zu tun.

Wird schon schiefgehen!
Phyllis

...
habe gerade mal mit meiner stiefschwester gesprochen, hat selbst 3 kinder, sie sagt auch, dass ich nicht sofort auf das kind eingehen soll, sondern mal schauen soll, wie sie so ist.

das kind ist übrigens 7 jahre alt.

so per e-mail hörte die mama sich richtig nett an, hoffe, dass es auch im persönlichen gespräch so sein wird...

ich habe ja erfahrungen mit kindern, weiß gar nicht, warum ich mir jetzt so einen streß mache!?

naja, danke für deinen tipp...


sommer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest