Home / Forum / Meine Familie / Baby und Katze in einem Zimmer schlafen lassen

Baby und Katze in einem Zimmer schlafen lassen

2. September 2007 um 18:26

Hallo,

ich bekomme in den nächsten Tagen mein erstes Kind. Wir wollen auf jeden Fall, dass die Kleine zumindest für die erste Zeit mit im Schlafzimmer schläft. Das Problem ist aber, dass wir einen Kater (kastriert) haben, der seit dem ersten Tag mit in unserem Bett schläft. Zwar liegt er nachts immer an meinen Füßen, aber ich weiß nicht, ob das auch so bleiben wird, wenn die Kleine mit im Zimmer schläft. Entweder wird sie mit im Bett schlafen oder im Stubenwagen. Bei beidem haben wir aber die Befürchtung, dass sich der Kater ans/aufs Gesicht von ihr legen könnte. Den Kater wollen bzw. können wir auch nicht aus dem Schlafzimmer aussperren, da wir zum Einen keine Eifersucht wecken wollen und er zum Anderen sowieso nicht draußen bleiben würde, da wir die Tür nicht zuschließen können und der Kater die Tür aufmacht. Außerdem wollen wir ihn auch gar nicht aussperren.
Hat einer von Euch eine Idee, was man konstruieren könnte, um den Kater irgendwie vom Kopf der Kleinen fern zu halten? Wir hatte schon die Idee über einen Studbenwagen ein Netzzu machen, sodass er sich nicht reinlegen kann, aber ich weiß nicht, ob man das so fest kriegt, dass es den Kater evtl. aushält ohne durchzuhängen? Am liebstenwäre es mir sowieso, wenn die Kleine mit im Bett schläft, aber was kann man da machen?

Danke für Eure Hilfe!
Verena

Mehr lesen

2. September 2007 um 20:48

Hallo
mein kleiner ist jetzt sechs wochenund ich habe 2katzen. beide haben immer bei uns im bett geschlafenaber seit der kleine da isthaben sie dazu keine lust mehr.denen ist das viel zu unruhig wenn ich nachts stille oder wickle. ich wollte die beiden am anfang auch nie mit dem baby allein lassen aber inzwischen vertraue ich ihnen und weiß das sie nix machen. ins babybett gehn sie nicht das einzige was interessant ist ist der maxi cosi aber damit kann ich leben. glaube auch ehrlich nicht das sich katzen auf babys gesicht setzen. also keine panik das wird schon
liebe grüße

Gefällt mir

3. September 2007 um 22:02

Hallo
Unser Lukas ist jetzt bereits 8 Monate alt und wir haben 3 Katzen.Abgesehen davon, dass sich alle 3 Katzen für das Baby garnicht interessiert haben,(was sich jetzt ändert,Luki findet die Katzen echt toll) haben wir entschieden, dass das Schlafzimmer in der Nacht Tabu ist für die Katzen.Früher haben alle drei bei uns im Bett geschlafen, wie man sich denken kann mussten wir oft überall wegen den Haaren Staubsaugen. Jetzt sind wir wirklich froh,da wir täglich ein Zimmer weniger saugen müssen. Ich würde es mir gründlich überlegen ob deine Katze mit ins Bett oder Zimmer darf aber jetzt kurz vor der Geburt ist es eh schwierig.
Du machst schon das richtige für Euch.
Es wird schwer aber kraule deine Katze täglich,ein paar Minuten reichen da schon.
LG
polly

Gefällt mir

6. September 2007 um 13:26

Also
ich finde, Katzen gehören überhaupt nicht in die Nähe von Säuglingen, schon garnicht von Neugeborenen.

Unbemerkt schleichen sich die Katzen an und das Baby könnte die Haare schlucken oder einatmen. Da Katzen an ihren Haaren Widerhaken haben, kann ein Baby daran ersticken.

Entscheiden, was wichtiger ist: Gesundes Baby oder nicht-eifersüchtige Katze.
Aber allein die Diskussion darüber finde ich schon schlimm. Katzen bitte nicht in die Nähe von Babies!!!

Ja ja, jetzt kommt wieder irgendeine und sagt:"Aber ich habe auch en Katze und meinem Kind ist nix passiert"
Tja, gibt halt Glück, und man sollte seinen Schutzengel nicht herausfordern oder sein Glück überstrapazieren.

2 LikesGefällt mir

6. September 2007 um 14:22

Also...
...wir haben zwei Katzen und beide durften mit ins Schlafzimmer und haben mit im Bett geschlafen. Wir haben, sobald wir wussten dass ich schwanger bin, damit angefangen, die Katzen aus dem Schlafzimmer zu gewöhnen. (Hauptsächlich deswegen, weil der Kater so ... ist und sich wirklich bei uns ins Gesicht legt.) Gab eigentlich keine Probleme. Die Kleine war das erst 3/4 Jahr bei uns im Schlafzimmer und hat seit dem ihr eigenes Zimmer. Die Katzen dürfen wenn sie schläft nicht ins Kinderzimmer, wenn wach ist und im Zimmer spielt ist eh die Türe offen und das Gitter ist ja mal kein Hindernis für die Katzen. Gibt aber auch hier heine Probleme. Die beiden schmusen um unsere Kleine herum, kucken was es neues gibt im Zimmer und gehen dann wieder. Wenn die Kleine alt genug ist, kann sie selber entscheiden, ob sie die Katzen in der Nacht mit im Zimmer haben will oder nicht.

Zu dem Satz Katzen niemals in die Nähe von Babies oder Kleinkindern zu lassen sag ich nur mal soviel: wenn man schon Katzen hat, was soll man denn da machen? Auf ein Kind verzichten? (Katzen können ja ziemlich alt werden) Die Katze erschiessen/aussetzen/oder sonstwie entsorgen? Sicher gibt es Grenzen, aber je mobiler das Kind wird, desto schwerer sind die einzuhalten.

2 LikesGefällt mir

6. September 2007 um 19:19

@kismama
findst du nicht du übertreibst ein wenig???
das katzen nichts in kinderbetten zu suchen haben find ich ja noch verständlich,aber überhaupt keinen kontakt ist ja wohl schwachsinnig.

mal rein von der logik.
wie atmet man bitte ein katzenhaar ein??
erklär mal!
das bleibt doch spätestens im rachen hängen weil der mund ja bekanntlich feucht ist.

2 LikesGefällt mir

6. September 2007 um 19:24
In Antwort auf spooky79

@kismama
findst du nicht du übertreibst ein wenig???
das katzen nichts in kinderbetten zu suchen haben find ich ja noch verständlich,aber überhaupt keinen kontakt ist ja wohl schwachsinnig.

mal rein von der logik.
wie atmet man bitte ein katzenhaar ein??
erklär mal!
das bleibt doch spätestens im rachen hängen weil der mund ja bekanntlich feucht ist.

Nachtrag
und ich hab noch nie von einem todesfall wegen katzenhaaren gehört.
sollte es dennoch einen geben bitte ich um die quellenangabe!

3 LikesGefällt mir

7. September 2007 um 8:47
In Antwort auf spooky79

@kismama
findst du nicht du übertreibst ein wenig???
das katzen nichts in kinderbetten zu suchen haben find ich ja noch verständlich,aber überhaupt keinen kontakt ist ja wohl schwachsinnig.

mal rein von der logik.
wie atmet man bitte ein katzenhaar ein??
erklär mal!
das bleibt doch spätestens im rachen hängen weil der mund ja bekanntlich feucht ist.

Wie
man ein Katzenhaar einatmet, liegt eigentlich auf der Hand. Hattest du noch nie Katzenhaare auf dem Sofa, auf dem teppich oder sonst wo? Kannst mir glauben, einatmen von solchen Haaren ist möglich, weißt du aber selber denke ich.

Vor ca. 8 jahren gab es in unserer Nachbarstadt Holzminden einen Fall: Ein kleines Mädchen, etwa 11 Monate alt, begann grade zu laufen. Die Mutter hatte schon immer Katzen, nach ihrer Geburt waren es 3 im Haus. Bis heute ist nicht genau bekannt, wie es passierte, aber auf jeden Fall bekam die Kleine Katzenhaare in die Lunge. Vielleicht hat sie sie gefunden und in den Mund gesteckt, keine Ahnung.
Auf jeden Fall begann sie zu husten wie irre, als ihre Mutter das bemerkte, dachte sie, sie sei erkältet oder so, fuhr also nicht sofort zum Doc. Das Kind aber hustete und hustete.
Am nächten Tag ging sie dann doch zum Arzt, es konnte aber keineer finden, woran das liegt. Etwa 2 Wochen später fand ein Arzt die Ursache und konnte das Haar entfernen. Seither leidet die Kleine an Spastiken, grundlosem Husten und Allergien. Sie muss bei dem Gefühl, etwas im HAls zu haben, das nicht weg geht, wahnsinnig geworden sein.

Das ist eine wahre Geschichte. Die damalige Nachbarin meiner Mutter war die Oma der Kleinen und erzählte es. Leider hat sie sich nie so richtig für ihre Enkelin interessiert, sonst wäre sie ja eher mit zum Doc gefahren, statt darauf zu warten, dass es ihre Schwiegertochter mal irgendwann tut.

So, genug erklärt??? Katzenhaare haben Widerhaken, die können sich ganz leicht in Lungen oder Schleimhäuten festsetzen.

Gefällt mir

7. September 2007 um 10:31

Immer das gleiche.
Also: Eine Katze ist kein Löwe und wird bei so einem kleinen windelpupser so oder so das weite suchen. Gib dich weiterhin mit dem Kater ab, dann wird er nicht eifersüchtig. allenfalls pinkelt oder kotzt er dir auf den teppich. aber diese ganzen ammenmärchen sind QUATSCH!!!!"!

Gefällt mir

7. September 2007 um 14:38

@kismama
ich hab von todesfall geredet und haaren in der lunge.
das die auf den schleimhäuten bleiben ist ja logisch.

würden katzen so gefährlich sein wie du behauptest würde wohl jeder arzt der schwangere frauen betreut sagen,bevor sie das kind bekommen schmeissen sie doch aber bitte ihre katze aus dem haus.

es gibt gewisse vorsichtsmaßnahmen im umgang mit der katze die man beachten sollte,und dann gibt es auch keine probleme.

2 LikesGefällt mir

7. September 2007 um 16:48
In Antwort auf spooky79

@kismama
ich hab von todesfall geredet und haaren in der lunge.
das die auf den schleimhäuten bleiben ist ja logisch.

würden katzen so gefährlich sein wie du behauptest würde wohl jeder arzt der schwangere frauen betreut sagen,bevor sie das kind bekommen schmeissen sie doch aber bitte ihre katze aus dem haus.

es gibt gewisse vorsichtsmaßnahmen im umgang mit der katze die man beachten sollte,und dann gibt es auch keine probleme.

Man
weiß eigentlich, dass katzen die Krankheit Toxoplasmose an Schwangere übertragen. Warum sollte das bei Babies nicht so sein? Informier dich bitte, wirst sehen, dass ich recht habe.

Insgemein hast du mir ja schon recht gegeben. Wörtlich "dass die auf den schleimhäuten bleiben ist ja logisch"
Heißt für mich, dass auch du meinst, dass Katzenhaare gefährlich sein können. Wenn man weiß, dass sie das sind, und dennoch meint, man könne Babies ruhig zusammen mit Katzen schlafen lassen, bist du nicht verantwortungsvoll genug deinem Kind gegenüber.

Ich bin der Meinung, Katzen haben inBabynähe nichts verloren, wenigstens nicht im Kinderzimmer, und scon garnicht im Bett ( falls einer mit dem Gedanken spieln sollte)

Gefällt mir

7. September 2007 um 22:07
In Antwort auf kismama

Man
weiß eigentlich, dass katzen die Krankheit Toxoplasmose an Schwangere übertragen. Warum sollte das bei Babies nicht so sein? Informier dich bitte, wirst sehen, dass ich recht habe.

Insgemein hast du mir ja schon recht gegeben. Wörtlich "dass die auf den schleimhäuten bleiben ist ja logisch"
Heißt für mich, dass auch du meinst, dass Katzenhaare gefährlich sein können. Wenn man weiß, dass sie das sind, und dennoch meint, man könne Babies ruhig zusammen mit Katzen schlafen lassen, bist du nicht verantwortungsvoll genug deinem Kind gegenüber.

Ich bin der Meinung, Katzen haben inBabynähe nichts verloren, wenigstens nicht im Kinderzimmer, und scon garnicht im Bett ( falls einer mit dem Gedanken spieln sollte)

Fasel fasel fasel


1.ja ich weiß das katzen überträger von toxoplasmose sind,auch ich habe mich und die katzen testen lassen.
dies fällt dann unter die vorsichtsmaßnahmen bezüglich katzen und babys.
habe ich nicht schon erwähnt das unter gewissen vorsichtsmaßnahmen ein zusammenleben von katze und baby kein problem ist???(ich glaube ja)

2.ich hab nie behauptet das ich es gut heiße das katzen in babys zimmer schlafen ,eher das gegenteil.

3.du hast im 1.beitrag behauptet katzen sollten gar keinen kontakt zu babys haben,was meiner meinung nach total übetrieben ist.

4.und nein ich gebe dir nicht insgeheim recht,nur weil ich selbst sage das die haare eher an den schleimhäuten hängenbleiben als in die lunge zu wandern.
denn das sehe ich nicht als gefährlich an.

5.sperr mal deine "glotzkorken" auf und lies genau die beiträge,vor allem auch deine eigenen.


2 LikesGefällt mir

7. September 2007 um 22:17
In Antwort auf spooky79

Fasel fasel fasel


1.ja ich weiß das katzen überträger von toxoplasmose sind,auch ich habe mich und die katzen testen lassen.
dies fällt dann unter die vorsichtsmaßnahmen bezüglich katzen und babys.
habe ich nicht schon erwähnt das unter gewissen vorsichtsmaßnahmen ein zusammenleben von katze und baby kein problem ist???(ich glaube ja)

2.ich hab nie behauptet das ich es gut heiße das katzen in babys zimmer schlafen ,eher das gegenteil.

3.du hast im 1.beitrag behauptet katzen sollten gar keinen kontakt zu babys haben,was meiner meinung nach total übetrieben ist.

4.und nein ich gebe dir nicht insgeheim recht,nur weil ich selbst sage das die haare eher an den schleimhäuten hängenbleiben als in die lunge zu wandern.
denn das sehe ich nicht als gefährlich an.

5.sperr mal deine "glotzkorken" auf und lies genau die beiträge,vor allem auch deine eigenen.


Http://www.vierpfotenprofis.de/cont...
So ist das oft: Eine Katze wird angeschafft, so lange der Mensch Single ist. Denn sie ist warm und schnurrt und kuschelt - befriedigt also den Wunsch nach unproblematischer Zuneigung. Dann wird eine Partnerschaft und schließlich eine Familie gegründet. Und plötzlich ändert sich alles: Die Katze ist lästig. Sie überträgt schreckliche Krankheiten während der Schwangerschaft und sie wird dem Baby gefährlich. Spätestens aber, wenn das Kleinkind krabbelt, fällt sie es hinterrücks an, weil sie eifersüchtig und heimtückisch ist.

Wahrscheinlich gibt es wenige werdende Mütter, die solchen baren Unsinn nicht anhören mussten. Denn barer Unsinn ist es, und noch dazu gefährliche Dummheit, Vorurteile zu verbreiten, die nichts anderes beweisen, als dass der Mensch von tierischem Verhalten nichts verstanden hat. Oft genug die traurige Konsequenz : Das Tier wird abgeschoben, so wie diese beiden.

Wahr ist, dass die Möglichkeit, an Toxoplasmose zu erkranken, ungefähr so groß ist, wie die, dass einem der Himmel auf den Kopf fällt. Zumindest, wenn die simpelsten Hygienevorschriften beachtet werden. Wahr ist, dass keine Katze ein Baby hinterrücks überfallt oder sich zu ihm in den Kinderwagen legt, um es zu erdrücken. Vielmehr gehen die meisten Katzen diesem lärmenden, unberechenbaren Menschenwesen aus dem Weg, weil sie ihrerseits Angst haben. Und schließllich lassen sich mit ein paar simplen Spielregeln beiden Familienmitgliedern Respekt vor dem jeweils anderen beibringen.

5 LikesGefällt mir

9. September 2007 um 12:41
In Antwort auf spooky79

@kismama
ich hab von todesfall geredet und haaren in der lunge.
das die auf den schleimhäuten bleiben ist ja logisch.

würden katzen so gefährlich sein wie du behauptest würde wohl jeder arzt der schwangere frauen betreut sagen,bevor sie das kind bekommen schmeissen sie doch aber bitte ihre katze aus dem haus.

es gibt gewisse vorsichtsmaßnahmen im umgang mit der katze die man beachten sollte,und dann gibt es auch keine probleme.

Hier ein Bericht für Spooky
Katze im Haus:Wir haben eine Katze, die leider überhaupt nicht einsehen will, dass das Babybett für Sie tabu ist. Ich hoffe, ich kann es ihr noch,bis unsere Kleine kommt,abgewöhnen. Dummerweise habe ich mal von jemanden gehört, dass man aufpassen soll, dass eine Katze sich auch auf das Kind beim Schlafen legen könnte und es somit ersticken könnte. Stimmt das, oder sind das wieder nur Ammenmärchen? Vielleicht haben Sie ja selber Erfahrungen mit Katzen und Kinder.

Antwort:
Ich habe persönlich zwar Katzen, aber keine reinen Hauskatzen, sondern eben solche, die draußen im Schuppen ihr Plätzchen haben, zum Essen kommen und auch gerne eine Runde schmusen, jedoch drinnen keinen Stammplatz haben. Es ist allerdings so, daß neben dem Thema der Toxoplasmose, dessen Erreger u.a. über Katzen bzw. Katzenkot übertragen wird, und der Allergieauslösung durch z.B. Katzenhaare, auch eine Gefahr besteht, daß sich die Katze eben auch auf den oberen Körperbereich des Babies legt und es somit einer Erstickungsgefahr ausgesetzt ist, zumal es sich u.U. noch nicht selber aus dieser Lage herausbewegen kann und die Katze doch schwer ist. Ich persönlich würde gerade während der ersten Lebensmonate des Kindes kein Risiko eingehen. Die gute Absicht der Katze, mit dem warmen Körper des Babies ein Nickerchen zu machen, könnte einen tragischen Ausgang haben. Sie könnten z.B. eine Art Nezt über das Kinderbett spannen, so daß dies absolut ausgeschlossen ist. Mit freundlichen Grüßen


Habe ich aus babyforum.de

Gib mal bei Google "Baby katzenhaare erstickt" ein

Gefällt mir

9. September 2007 um 21:02

.
ich würde da sehr aufpassen..wir haben schlechte erfahrung gemacht..
waren bei meinen onkel zu besuch für 2 wochen ( seine katze kennt babys und kinder von klein auf)

die katze ist ins zimer zu meiner kleinen und hat sie gekratz..( meine kleine hat geschlafen) da war sie 4 monate alt.

diese katze hat nach diesen vorfall noch mehr kiunder angegriffen..hat sich zum beispiel auf das gesicht meiner tante gelegt..


und das katzen haare im mund nicht schlimm sind ,da muß ich auch wiedersprechen..hatte mal eins im rachen und dies war sehr sehr un angenehm für mich,da ich es nicht raus bekommen habe...
( hat ca 2 stunden gedauert)hatte dadurch ein wenig probleme beim atmen.

dies ist kein scheiß...

Gefällt mir

10. September 2007 um 10:35

Katzen
Hallo, Verena,

wir hatten ein Pflegekind, das kam mit knapp drei Monaten zu uns und wir hatten (eine Katze ist seit Oktober 2005 spurlos verschwunden), damals drei Katzen. Weißt Du eigentlich, dass man Katzen trainieren kann, bei uns hat es jedenfalls funktioniert, denn früher sind die Katzen auf unserer Eckbank in unseren Betten, auf dem Sofa usw. gelegen, aber erstens bekam ich selbst mal einen fürchterlichen Beinausschlag und zweitens war eben unser Pflegebaby da. Wir haben dann die Katzen solange trainiert, dass sie ihre Schlafge-wohneiten umgeändert haben. so habe ich beispielsweise einer Katze einen alten Babytragekorb, schön gemütlich ausgepolstert, auf den Boden gestellt und eine Katze bekam ein gemütliches Plätzchen unter unserer Eckbank und auch habe ich ihnen draußen viele gemütliche Kuschelplätze eingerichtet (in garage im Regal, hinterm Haus ein Katzenturm etc. etc.). Als das Baby da war, durften die Katzen nicht mehr ins Schlafzimmer, eben wegen dieser Angst mit dem "aufs Gesicht legen" (denn es hat leider schon Todesfälle gegeben, Katze legte sich aufs Gesicht des Babys etc. und hinterher, wenn so ein tragischer Unglücksfall geschehen ist, macht man sich sein Leben lang Vorwürfe, denn nachts wenn die Mami schläft, kann die Katze geräuschelos ihren Schlafplatz wechseln und die Mami bekommt davon nichts mit, wenn es die Katze in Babys Bettchen gemütlicher findet). Auch durften unsere Katzen nicht mehr auf die Couchen, weil ich ja diesen fürchterlichen Ausschlag bekam und unsere Katzen hatten das bald kapiert, wo sie sich hinlegen dürfen und wo nicht, also wo ihre Plätze sind. Unsere Katzen können keine Türen öffnen, deshalb hatte ich sie nachts, z. B. im Winter, wenn es ihnen zu kalt war, im Flur ihr Bettchen hingestellt, die Tür konnte ich zumachen und so kamen die Katzen nachts, wenn ich geschlafen hatte, nicht in die Nähe des Babys. Das hat sehr gut funktioniert und mein Beinausschlag ging auch weg.
Ja, es ist so, dass wenn ein Baby kommt, jedes Familienmitglied, und sei es das Haustür, die Veränderungen spürt und einige liebgewonnene Gewohnheiten aufgegeben bzw. abgeändert werden müssen zum Wohle des Kindes. Das Kindeswohl steht über allem, auch über dem Katzenwohl, liebe Verena und deshalb, fange gleich heute damit an, Deine Katze an einen anderen Schlafplatz (am besten draußen) zu gewöhnen. Unsere Katzen haben dies dem Baby übrigens nicht nachgetragen, sie sind mit der Zeit freiwillig lieber draußen geblieben...aber diese Erfahrung wirst Du sicherlich auch noch machen!

Alles Gute für Euch und Euer Baby und Euer Kätzchen!

Gruß Laudi

Gefällt mir

11. September 2007 um 7:47

Nochmal @kismama
bevor wir uns hier die köpfe einschlagen:

ich bin derselben meinung wie du,das katzen nichts im babybettchen/babyzimmer zu suchen haben.

alles andere find ich persönlich etwas überzogen.

Gefällt mir

11. September 2007 um 15:00
In Antwort auf spooky79

Nochmal @kismama
bevor wir uns hier die köpfe einschlagen:

ich bin derselben meinung wie du,das katzen nichts im babybettchen/babyzimmer zu suchen haben.

alles andere find ich persönlich etwas überzogen.

Ok,
schön und gut, deine Meinung spooky79, aber du hast selber bestimmt keine Katzen, oder?

Dann könntest du dir nämlich denken, dass der Kater der, (wahrscheinlich) seit Jahren, gewohnt ist im Bett zu liegen, diese Stellung nicht einfach so aufgeben wird!

Ich würde auch nicht wollen das die meine Katze und mein Kater im Babybett mitschlafen oder mit Kind im großen Bett - aber gewöhn das dem Tier erstmal ab!!

Gefällt mir

11. September 2007 um 18:28
In Antwort auf spooky79

Nochmal @kismama
bevor wir uns hier die köpfe einschlagen:

ich bin derselben meinung wie du,das katzen nichts im babybettchen/babyzimmer zu suchen haben.

alles andere find ich persönlich etwas überzogen.

Nochmal Spooky
Das freut mich!!

Dennoch möchte ich nochmal betonen, dass ich als Mutter es nicht verantworten und wollen würde, dass mein Baby auch nur ein einziges Katzenhaar einatmet!
Dafür wäre mir mein Kind zu wichtig!

Bevor du fragst- ich habe eine 5jährige Tochter und keine Katze!

Alles Liebe, Yvonne

Gefällt mir

11. September 2007 um 20:43
In Antwort auf reisehummel

Ok,
schön und gut, deine Meinung spooky79, aber du hast selber bestimmt keine Katzen, oder?

Dann könntest du dir nämlich denken, dass der Kater der, (wahrscheinlich) seit Jahren, gewohnt ist im Bett zu liegen, diese Stellung nicht einfach so aufgeben wird!

Ich würde auch nicht wollen das die meine Katze und mein Kater im Babybett mitschlafen oder mit Kind im großen Bett - aber gewöhn das dem Tier erstmal ab!!

@reisehummel
ums genau zu sagen hab ich drei katzen.
wir haben in unserm schlafzimmer im dachgeschoss eine rigipswand gezogen und eine falttür eingebaut,damit die katzen nicht ins kinderzimmer können.
bei uns war es von vornherein aber klar das die kleine nicht bei uns im schlafzimmer schläft,da wir im schlafzimmer keine tür haben,sondern eine treppe.also konnt ich den katzen erst gar nicht abgewöhnen ins schlafzimmer zu kommen.und die katzen deshalb abzugeben kam für mich nun mal nicht in frage.

und bevor ich mir katzen anschaffe überleg ich mir genau wie man es handhaben möchte wenn man irgendwann eine familie gründen möchte.
denn es ist allgemein bekannt das katzen nun mal 15-20 jahre werden können.
und dann kann man nicht einfach mal nach 5jahren wenn dann vielleicht ein baby unterwegs ist sagen: "och nö,jetzt muß die katze gehen"


Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen