Home / Forum / Meine Familie / Baby schreit - ich verzweifle

Baby schreit - ich verzweifle

20. April 2013 um 18:14

Hi, meiner Kleiner ist jetzt 8 Monate alt. Ich bin allein erziehend und die meiste Zeit alleine mit ihm. Eigentlich läuft alles super, nur manchmal bin ich ziemlich fertig. Wenn er dann noch einen Schreianfall bekommt, dann weiß ich mir oft nicht mehr zu helfen. Ich gehe immer sicher, dass er keinen Hunger oder volle Windel hat und wir schmusen sehr viel und spielen und lachen. Aber manchmal schreit er halt, wie es scheint ohne Grund. Vielleicht muss er einfach Spannungen abbauen. Aber dann schreit er in einer Tonlage, die mir total au die Nerven geht und das macht mich manchmal auch richtig wütend. Dann kommt es öfters vor, dass ich mir nicht mehr zu helfen weiß und ihn in sein Zimmer in sein Bettchen bringe und den Schuller gebe. Wenn er dann richtig los schreit und ich es nervlich nicht mehr aushalte verlasse ich das Zimmer und schließe die Tür und lasse ihn einfach schreien. Ich fühle mich so schlecht dabei, so als würde ich ihm im Stich lassen oder nicht richtig für ihn sorgen. Aber manchmal kann ich einfach nicht mehr

Mehr lesen

21. April 2013 um 0:21


oje,das klingt nicht so toll
hast du ab und zu jemanden der dich unterstützt und ihn mal einen nachmittag nimmt?
ev.sind es zahnschmerzen?
schon mal mit tragen auf dem rücken versucht?
hilft bei uns wahre wunder!
ich gehe ab und zu eifach raus wenn sie eine krise hatt, das lenkt super ab. oder schaue mit ihr zusammen ein "singendes buch" an. beruhigende musik hilft bei uns auch
und was am meisten nützt: tiiief durchatmen! je entspannter die mama desto schneller wird sich dein kind wieder beruhigen!
aber du bist nicht alleine,manchmal kommt man echt sn seine grenzen

ps. im forum babys nach der geburt tummeln sich viel mehr mamis mit den selben problemen
alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2013 um 9:53

Ruhig Blut
Hi Erlchen,

es kann auch nur eine Phase sein...sprich er muss gar nix körperliches haben. Versuch ruhig zu bleiben und lass dich nicht provozieren. Ich habe den höchsten Respekt vor dir...ich kann mir nur schwer vorstellen, wie das ist die wilde Anfangszeit alleine zu meistern. Ich finde, wenn du in Hörweite bleibst ist das vollkommen ok. Es kann sogar sehr förderlich sein, weil oft beruhigen sich die Kleinen allein am besten.

Halte durch...jede Phase geht mal vorbei.

Gruß

Sylvia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2013 um 20:47

Umarmung
Boah, ich erinnere mich noch gut... Bin auch alleinerziehend, und mein Kind bekam mit 8 Monaten 4 Zähne auf einmal. Vielleicht bei euch ähnlich?
Ja, so unter uns , manchmal ist man kurz vorm durchdrehen, oder? Sicher, Baby kann nix dafür, aber Mamas Nerven sind trotzdem blank. Ich finds gut, wenn du dich mal für ein paar Minuten rausnimmst und in einen anderen Raum gehst!

Wenns die Zähne sind, dann kann ich dir nur wärmstens homöopathisch Chamomilla D6 ans Herz legen, bis zu stündlich 3 Kügelchen, hat wahre Wunder gewirkt bei uns!

Das schlechte Gewissen wird dich wohl die ganze Kindheit und Jugend deines Sohnes begleiten, die meisten Eltern und besonders die Alleinerziehenden sind dafür prädestiniert, es geht praktisch nicht ohne. Dein Kopf weiß es eigentlich besser, aber der Bauch lässt das schlechte Gewissen nicht los.
Wenn du dir das vielleicht bewußt machen kannst, dann wird es etwas lockerer. Aber DEIN Leben findet parallel zum Mama-dasein auch statt, wenn auch nicht besonders aktiv, aber deine Gefühle und alles müssen auch irgendwo Platz haben, und wenn es nur 5 Minuten frustriert heulend und fluchend im Bad statt findet, während das Kind nebenan brüllt.

Und das mit den Phasen kann ich nur bestätigen, gerade in den ersten 3 Jahren kommen so viele verschiedene, manche sind super, andere nicht...

Schicke dir eine ganz warme Umärmelung, es kommen wieder bessere Zeiten!
Du leistest ganz großes, sei dir dessen bewußt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen