Home / Forum / Meine Familie / Baby schreien lassen?

Baby schreien lassen?

6. Januar 2014 um 20:47

Hallo, ihr jungen Eltern da draußen!

Ich habe mich heute über meine Schwiegereltern und -großeltern geärgert. Wir saßen am Mittagstisch und haben uns über Babys unterhalten, die nachts viel schreien bzw. generell viel schreien.
Die Unterstellung von meinem Schwiegervater war, dass sein Sohn, also mein Partner, als Baby teilweise nur geschrien hätte um seine Eltern zu ärgern. Also hat er behauptet, dass ein kleines Baby aus purer Berechnung gehandelt hätte.
Die Oma von meinem Partner meinte außerdem, dass die Babys zu ihrer Zeit zu festen Zeiten gefüttert wurden und wenn sie nichts wollten, hatten sie eben Pech. Außerdem solle man ein Kind auch mal schreien lassen. Das ist wahrscheinlich so ein typischer Oma-Spruch, auf den ich nicht zu viel geben sollte. Trotzdem ärgert mich sowas.
Ich hoffe nicht, dass sie von mir erwarten, dass ich sowas von meinem Kind denke oder es so behandle.
Denn ich werde mein Kind nicht zum trinken zwingen, wenn es gerade nicht hungrig ist bzw. nicht zwei Stunden vor Hunger brüllen lassen, bloß weil es noch nicht an der Zeit ist zu stillen. Feste Essenszeiten kann ich dem Kind doch immer noch später angewöhnen.
Dass man mit einem Schreibaby verzweifeln könnte, kann ich mir sehr gut vorstellen. Dennoch bin ich der Überzeugung, dass man ein Kind im ersten Lebensjahr nicht wirklich verwöhnen kann. Das Schreien ist schließlich das einzige Kommunikationsmittel für einen so kleinen Säugling. Man muss ja nicht immer gleich hinrennen, aber man kann ja zumindest durch seine Stimme signalisieren, dass man da ist.
Jedenfalls glaube ich, dass solche Weisheiten sehr mittelalterlich sind. Heute weiß man doch besser über die Psyche eines Neugeborenen bescheid, oder etwa nicht?
Wahrscheinlich werde ich mir noch einige "kluge" Ratschläge anhören müssen, was die Erziehung meines Kindes betrifft. Hauptsache sie mischen sich nicht zu sehr ein und lassen mich dann machen.
Was meint ihr dazu?

Mehr lesen

8. Januar 2014 um 10:42

Ein tip der Gold wert ist
Meine Hebamme sagte mir ich solle nicht mit ihnen diskutieren und einfach immer sagen.... Der Arzt hat gesagt ich soll das so machen! Das stellt keiner in Frage und dann will auch keiner diskutieren! Und du machst alles so wie du es für richtig hältst und glaub mir, es funktioniert!!!
Und das Schreien lassen ... Weitet die Lungen! Müssen Kinder! Usw ... Diese Sprüche kommen sogar von Nachbarn oder Fremden die dich nicht mal kennen... Einfach weghören!!!
Spätestens wenn die Kinder selber sagen was ihnen passt, entspannt sich die lage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2014 um 21:49

Ich denke auch...
es ist wichtig einfach auf seine Instinkte zu hören. hab mal gelesen das jede mutter ein bestimmtes bauchgefühl hat. aber man neigt durch die medien und sein Umfeld dazu eben auf dieses nicht mehr zu hören beziehungsweise es nicht mehr wahrzunehmen. Solang du nicht alles innerhalb von Sekunden alles aus den Händen fallen lässt und rennst sobald dein Kind ein pieps macht ist doch alles in Ordnung. man kennt ja sein Kind und kann es raushören. Das Hungerschreien, das sehnsuchtschreien, das ich -weiß- nicht-warum-schreien oder das schmerzschreien......
Hauptsache du weißt was du tust und bist dir sicher darin. wenn du authentisch bist dann wird dich dein Kind dich auch in Zukunft ernst nehmen. und nur weil du dein Kind halt eben keine halbe stunde schreien lässt wird es mit Sicherheit kein verzogener Teenager. da spielen andere Faktoren mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2014 um 17:32
In Antwort auf adele_12265285

Ein tip der Gold wert ist
Meine Hebamme sagte mir ich solle nicht mit ihnen diskutieren und einfach immer sagen.... Der Arzt hat gesagt ich soll das so machen! Das stellt keiner in Frage und dann will auch keiner diskutieren! Und du machst alles so wie du es für richtig hältst und glaub mir, es funktioniert!!!
Und das Schreien lassen ... Weitet die Lungen! Müssen Kinder! Usw ... Diese Sprüche kommen sogar von Nachbarn oder Fremden die dich nicht mal kennen... Einfach weghören!!!
Spätestens wenn die Kinder selber sagen was ihnen passt, entspannt sich die lage

Doch meine
Mutter würde da noch diskutieren wollen mit dem Satz :
Ärzte wissen auch nicht alles!

Selber so erlebt -.-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2014 um 9:20


Lass dir ein dickes Fell wachsen. Das geht nämlich immer so weiter. Neim Thema Erziehung scheinen alle Leute zu vergessen, dass es ja eure Sache ist, was ihr macht. Jeder gibt ungefragt seinen Senf dazu.
Einfach Ohren auf Durchzug und sagen " passt schon"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2014 um 8:52

calimari
Du machst das ganz richtig also lass dir nichts anderes einreden. Kinder welche noch so klein sind schreien nicht aus Berechnung sondern einzig allein aus einem Bedürfnis heraus. Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und ich lasse sie zwar mal schimpfen aber wenn es ins schreien oder brüllen geht dann bin ich auch für sie da. Meine Eltern meinen auch immer, dass wir sie nicht verwöhnen sollen und sie mich auch mal schreien lassen haben und schliesslich bin ich ja auch gross geworden blabla. Wie es früher lief ist mir egal und ich entscheide instinktiv bei unserer Tochter und ich bin fest überzeugt, dass es das Vertrauen zwischen Eltern und Kind nur stärkt wenn man es nicht schreien lässt sondern entsprechend reagiert. Versuch also die ganzen gut gemeinten Ratschläge abzuschütteln. Ich sag dann auch immer "ich bin dankbar für Ratschläge so lange ich um welche bitte" und ich schiebe auch oft die KiÄ vor wenn es mir zu bunt wird schliesslich ist sie mit der Entwicklung unserer Tochter rundum zufrieden!!!
Was das Essen angeht so haben wir inzwischen feste Zeiten, morgens ist es zwar unterschiedlich und abhängig von der Zeit zu der Mäuschen wach wird aber Mittag zBsp. gibt es immer um 12 Uhr, den Nachmittagssnack um 15 Uhr und das Abendessen um 18 Uhr. Auf diese Zeiten, vor allem Mittag und Abend, legen wir aber schon grossen Wert denn das ist eine Regelmässigkeit die Kinder brauchen (gerade wenn der Eintritt in die Krippe bevorsteht) und wenn sie zwischendurch mal Hunger hat dann gibt es ein Stück Obst, Biscuit oder eine Reiswaffel und das klappt sehr gut.
Also ärger dich nicht sondern tu dieses Gerede mit einem Lächeln ab oder mach deinen Standpunkt klar, dass es dein Kind ist und du es so erziehst wie du es für richtig hälst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2014 um 23:54

Hi
Meine Tante sagt auch immer man soll nicht gleich zum Kind hin wenn es schreit sondern man darf es ruhig mal schreien lassen...
Ich hab in einem Buch gelesen, dass viele Eltern glauben so ihren Kindern Selbstständigkeit beizubringen, aber was sollen Kinder mit noch nicht mal einem Jahr Selbstständigkeit lernen. Das Einzige was die Kinder dadurch lernen ist das man kein Vertrauen haben darf und kann.
Unsere kleine Tochter (4 Monate) Ist wahrscheinlich bei uns schon ziemlich verwöhnt. Wir versuchen alles damit es ihr so gut wie möglich geht. Wenn sie schreit dann versuchen wir sie so gut wie möglich zu beruhigen und nehmen sie dann auch jedes mal auf den Arm. Manchmal ist das schon anstrengend weil sie oft gar nicht mehr zum Schreien aufhört aber ich kann mich ja mit meinem Freund abwechseln
Zur Zeit schläft unsere Kleine nicht gut dann tragen wir sie in der Nacht noch ne halbe Stunde rum bis sie tief und fest schläft dann können wir sie hinlegen..
Sie schläft bei uns im Bett auch wenn uns viele davon abgeraten haben weil die kleine sich ja daran gewöhnen könnte.
Aber ich denk mir was is so schlimm daran. Irgendwann will sie sicher ihr eigenes Zimmer und bis es soweit ist ist sie in unserem Bett immer wilkommen....
Auch das man feste Zeiten zum Füttern nehmen soll?
Es heißt schließlich stillen nach Bedarf und ein Kind entwickelt irgendwann von selbst feste Essenszeiten genauso wie einen gesunden Tag-Nacht Rythmus.

Also ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen

Alles Gute Euch

Liebe Grüße Maggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2014 um 22:48

Jede Zeit hat seine eigenen "Erziehungsmodelle"
Ich muss erlich sagen das zu meiner Zeit als ich Mutter war (vor mehr als 30 Jahren) es auch so gehandhabt wurde das Babies nunmal erzogen werden mit schreien lassen und festen Essenzeiten, jeder Arzt und Hebamme hatte klare Meinungen dafür.

Für mich war das immer schon etwas unnatürliches ein Baby schreien zu lassen, weil ein so kleines Wesen nunmal nur mit weinen sich bemerkbar machen kann. Jedoch verstehe ich ältere Leute die das nicht verstehen, dass man sein Kind nicht schreien lässt und füttert wen es hunger hat - das war nunmal die Logik der Zeit als sie Kinder hatten. Jetzt denkt man anders, und ich glaube in 30 Jahren wird man zurückschauen und sich denken "Oh Gott wie konnte man nur dies und das seinen Kinder antun". Das ist normal, andere Zeiten ander Denkweisen.

Ist genau das gleiche wie zB in Afrika die Leut sich wundern warum Babies in "Käfigen" geparkt werden (Laufstall), ander Kultur andere Sitten.

Da hilft einfach nur Verständnis und nicht alles zu Herzen nehmen, manche Leute können einfach nicht damit das sich die Zeiten und Sitten ändern, und damit meinen sie es nicht böse.

Das mal aus Sicht einer Oma die aber die neuen "Regeln" als sehr gut empfindet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2014 um 14:32
In Antwort auf irmela_12482232

Hi
Meine Tante sagt auch immer man soll nicht gleich zum Kind hin wenn es schreit sondern man darf es ruhig mal schreien lassen...
Ich hab in einem Buch gelesen, dass viele Eltern glauben so ihren Kindern Selbstständigkeit beizubringen, aber was sollen Kinder mit noch nicht mal einem Jahr Selbstständigkeit lernen. Das Einzige was die Kinder dadurch lernen ist das man kein Vertrauen haben darf und kann.
Unsere kleine Tochter (4 Monate) Ist wahrscheinlich bei uns schon ziemlich verwöhnt. Wir versuchen alles damit es ihr so gut wie möglich geht. Wenn sie schreit dann versuchen wir sie so gut wie möglich zu beruhigen und nehmen sie dann auch jedes mal auf den Arm. Manchmal ist das schon anstrengend weil sie oft gar nicht mehr zum Schreien aufhört aber ich kann mich ja mit meinem Freund abwechseln
Zur Zeit schläft unsere Kleine nicht gut dann tragen wir sie in der Nacht noch ne halbe Stunde rum bis sie tief und fest schläft dann können wir sie hinlegen..
Sie schläft bei uns im Bett auch wenn uns viele davon abgeraten haben weil die kleine sich ja daran gewöhnen könnte.
Aber ich denk mir was is so schlimm daran. Irgendwann will sie sicher ihr eigenes Zimmer und bis es soweit ist ist sie in unserem Bett immer wilkommen....
Auch das man feste Zeiten zum Füttern nehmen soll?
Es heißt schließlich stillen nach Bedarf und ein Kind entwickelt irgendwann von selbst feste Essenszeiten genauso wie einen gesunden Tag-Nacht Rythmus.

Also ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen

Alles Gute Euch

Liebe Grüße Maggi

Mal ne provokante Frage
warum seid Ihr der Meinung, dass ein Baby in einer Hinsicht nichts lernt, aber im zweiten Halbsatz dann doch? Also entweder lernt ein Baby aus einem Verhalten der Eltern etwas, oder eben nicht. Aber es kann nicht sein, dass es nur DAS lernt, was gerade ins Meinungsbild passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen