Home / Forum / Meine Familie / Baby rudert sich mit den Armen wach

Baby rudert sich mit den Armen wach

23. Juni 2007 um 20:33

Hallo mein 13 Woche alter Sohn kann einach nicht einschlafen er rudert sich immer mit seinen Armen wach von Geburt an.Meine Hebamme riet mir mein Kind zu pucken.Ging am anfang auch ganz gut nur er wird ja auch älter und möchte an seinen Finger nuckeln und spielen.Seit einer Woche wehrt er sich ganz doll dagegen aber ohne seine Hände an seinen Körper zu binden schläft er gar nicht.Kennt jemand das Problem und kann mir Tipps oder einen Rat geben.Weiß nicht mehr weiter haben alle schon großen Schlafmangel.

Mehr lesen

24. Juni 2007 um 19:58

Bei mir auch so
Hallo,
wie bereits im Beitrag vor mir, meine Tochter ist jetzt 12 Monate alt, aber am Anfang, als sie noch ganz frisch war, hat sie auch mit den Armen gezuckt und war plötzlich wach. Anfangs wollte ich sie nicht auf den Bauch legen, weil ich Angst hatte, sie könnte ersticken, also schlief sie auf MEINEM BAUCH. Das ging ungefähr die ersten acht Wochen so, dass wenn ich mir ihr zusammen geschlafen habe, ich sie auf meinen Bauch gelegt habe. War echt toll. und die Arme hat sie auch nicht bewegt. Und wenn sie mal gezuckt hat, dann war ich sofort wach und hab meine Hand auf ihren Rücken gelegt, und dann hat sie weitergepennt. Und abends hab ich sie dann immer auf die Seite gelegt, damit sie übernacht in Ruhe schlafen kann. Hinten am Rücken gepolstert, dass sie nicht wieder in die Rückenlage fällt. Und wenn sie nachts gezuckt hat und fast wach geworden ist, ahb ich sie einfach auf den anderen Arm gelegt und schon schlief sie weiter.
Aber mir wurde eben DARUM (dieses "Zuschnüren") von meiner Hebamme gesagt, dass es nicht gut ist, weil das Kind seine Hände braucht, weil es bereits von kleinauf Gleichgewicht damit übt.
Früher haben das Frauen aus meinem Kulturkreis so gemacht, dass sie das Kind wirklich richtig eingewickelt haben, es gab sogar extra solche Binden dafür zu kaufen. Die waren dann so 10 m lang oder so. Aber das ist Blödsinn: Die Kinder würden angeblich damit gerade wachsen, blablabla.
Mein Mann wurde als Baby auch so gewickelt und hat dafür heute drei schief gewachsene Rippen. Soviel zum Thema zuschnüren. Auch wenn es nur die Arme sind.
Tja, Babys wissen eben jetzt schon, was sie mögen und was nicht. Geh einfach nach Gefühl. Wenn du sicher bist, dass dein Sohn auf dem Bauch schlafen kann, ohne sich blöd zu drehen und keine Luft zu bekommen, dann dreh ihn auf den Bauch. Tagsüber ,wenn du ihn eh im Auge hast, dann kannst du ihn sowieso auf den Bauch drehen.
Hoffe, es hat geholfen.
Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2007 um 22:25
In Antwort auf ikea14

Bei mir auch so
Hallo,
wie bereits im Beitrag vor mir, meine Tochter ist jetzt 12 Monate alt, aber am Anfang, als sie noch ganz frisch war, hat sie auch mit den Armen gezuckt und war plötzlich wach. Anfangs wollte ich sie nicht auf den Bauch legen, weil ich Angst hatte, sie könnte ersticken, also schlief sie auf MEINEM BAUCH. Das ging ungefähr die ersten acht Wochen so, dass wenn ich mir ihr zusammen geschlafen habe, ich sie auf meinen Bauch gelegt habe. War echt toll. und die Arme hat sie auch nicht bewegt. Und wenn sie mal gezuckt hat, dann war ich sofort wach und hab meine Hand auf ihren Rücken gelegt, und dann hat sie weitergepennt. Und abends hab ich sie dann immer auf die Seite gelegt, damit sie übernacht in Ruhe schlafen kann. Hinten am Rücken gepolstert, dass sie nicht wieder in die Rückenlage fällt. Und wenn sie nachts gezuckt hat und fast wach geworden ist, ahb ich sie einfach auf den anderen Arm gelegt und schon schlief sie weiter.
Aber mir wurde eben DARUM (dieses "Zuschnüren") von meiner Hebamme gesagt, dass es nicht gut ist, weil das Kind seine Hände braucht, weil es bereits von kleinauf Gleichgewicht damit übt.
Früher haben das Frauen aus meinem Kulturkreis so gemacht, dass sie das Kind wirklich richtig eingewickelt haben, es gab sogar extra solche Binden dafür zu kaufen. Die waren dann so 10 m lang oder so. Aber das ist Blödsinn: Die Kinder würden angeblich damit gerade wachsen, blablabla.
Mein Mann wurde als Baby auch so gewickelt und hat dafür heute drei schief gewachsene Rippen. Soviel zum Thema zuschnüren. Auch wenn es nur die Arme sind.
Tja, Babys wissen eben jetzt schon, was sie mögen und was nicht. Geh einfach nach Gefühl. Wenn du sicher bist, dass dein Sohn auf dem Bauch schlafen kann, ohne sich blöd zu drehen und keine Luft zu bekommen, dann dreh ihn auf den Bauch. Tagsüber ,wenn du ihn eh im Auge hast, dann kannst du ihn sowieso auf den Bauch drehen.
Hoffe, es hat geholfen.
Gruss, Lola

Hallo
Danke für die antwort.Halte auch nichts vom einwickeln nur so schläft er wenigstens mal.Habe die Bauch und Seitenlage probiert leider kein Erfolg er rudert immer mit den Händen im Gesicht rum irgendwie kann mir keiner wirklich helfen sigar mein arzt hat keine Ahnung hoffe nur das es irgendwann mal aufhört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 9:31

Bei meiner Maus
war das genauso. Die ersten paar Wochen hat sie nur auf meinem Bauch geschlafen. Aber das geht ja auch nicht auf dauer, irgendwann muss man ja auch mal seinen Haushalt machen.
Wir haben rausgefunden, dass sie eine Bauchschläferin ist. Begeistert war ich davon zwar nicht aber die Hebamme meine, dass sich ein Kind niemals eine Position aussuchen würde, die ihm schadet.
Und deshalb schläft sie jetzt auf dem Bauch und das teilweise bis zu 7 Stunden.

Gruß Jessy mit Mia Sophie
Album "unser Küks"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club