Home / Forum / Meine Familie / Baby mit 6 wochen einer erzieherin überlassen???

Baby mit 6 wochen einer erzieherin überlassen???

4. Dezember 2005 um 11:46 Letzte Antwort: 9. Dezember 2008 um 20:01

Um meine Schule zu beenden habe ich vom Jugendamt das Angebot mein Baby wenn es 6 Wochen alt ist einer Erzieherin zu überlassen solange ich in er Schule sitze.Meine Schulzeiten sind von ca. 8-15.30 (manchmal sogar) und dann noch 1stunde für hin und das selbe für den rückweg dh.dass ich übertrieben gesagt fast 10 stunden weg wäre und das baby in den Händen der Erzieherin!"!!und das mit 6 woche weil dann die schule etwa beginnt...und dann noch hausaufgaben usw!!(schreibe dann mein abi.........)
Meine Familie und mein EX freund mit dem ich zusammen gewohnt habe können mir nicht helfen( haben sich auf grund der schwangerschaft von mir abgewandt) mein ex freund war sowieso vorher schon ein ar..aber das ist eine andere geschichte.
Jedenfalls bin ich auf hilfe vom jugendamt angewiesen weil ich das mit 19 und der trennung von meinem freund + den problemen mit meinen eltern psychisch und sowieso nicht schaffen würde. Leider verlangen die von mir diese Regelung mit den 6 wochen und dann schule.. dabei würde ich mich SOO gerne wenigstens das erste JAHR ganz um MEIN BABY KÜMMERN! WEINE nur noch ständig und weiss gar nicht mehr was ich tun soll. Selbst wenn ich in eine Mutter Kind einrichtung für Jugendliche ziehen würde müsste ich laut meinem Jugendamt das mit den 6 wochen machen! bitte sagt mir eure meinung. Mir zerreist es das herz obwohl ich grad erst in der 10ten woche bin.. allein die vorstellung was sagt ihr denn dazu? gibts einrichtungen wo man anfangs beim baby sein kann? was würdet ihr tun?oder euch fühlen?

Mehr lesen

4. Dezember 2005 um 14:26

Sag mal - spinnst du?
wenn sie sich dafür entschieden hat, das kind zu bekommen, und sich auch schon mit dem jugendamt - und ich vermute mal auch noch anderen stellen - auseinander gesetzt hat, dann wird sie schon ihre gründe dafür haben. dass du hier so vermessen urteilst, ohne die genaue sitzation zu kennen, finde ich schon mehr als hart...

ich kann der threadschreiberin allerdings leider auch nicht wirklich weiterhelfen... wenn du wirklich gar keine unterstützung von zuhause bekommst, ist das bitter. aber ich denke, dass du in der zeit, in der du das kleine dann nicht bei dir hast, all deine kraft brauchen wirst, um mit dem schulstoff durchzukommen. denn ein baby zu haben kostet dich unheimlich kraft. es wird sicher wahnsinnig weh tun, das kleine für so lange zeit in fremde hände zu geben, aber versuche, es positiv zu sehen, als zeit, die du für dich allein hast.

Gefällt mir
4. Dezember 2005 um 22:19

Doch!
Sie kann ihm eine MUTTER bieten,( und zwar offensichtlich eine liebevolle)
eine , die sich in einer schwierigen Situation dafür entschieden hat,
ihm / ihr das Leben zu schenken und das ist etwas das mehr wert ist als Geld..

Gefällt mir
5. Dezember 2005 um 16:37

Warte doch erstmal ab...
Es ist noch soviel Zeit! Wenn du erst in der 10. Woche bist, kommt dein kind also irgendwann im Sommer, und es dreht sich hierbei um das nächste Schuljahr, richtig? Und wenn es das letzte Jahr ist, dann solltest du die Gelegenheit, die dir jetzt geboten wird, auf jeden Fall nutzen, was glaubst du schwer es sonst wird, nach einem Jahr wieder mit der Schule anzufangen?
Sicher wird es auch so nicht leicht, du musst dir deine Zeit gut einteilen, aber ich glaube, dass man auch wenn man nicht den ganzen Tag zuhause ist, genug vom Aufwachsen seines Kindes miterleben kann. wenn du nicht die ganze Zeit zuhause bist, kannst du viel entspannter dieZeit mit deinem Kind genießen!
In anderen Ländern ist es üblich, dass so Kleine schon betreut werden, damit die Mütter wieder arbeiten gehen können, und ich finde das auch überhaupt nicht verwerflich.

Lass dich bloss nicht von den anderen Beiträgen hier runterziehen!

Gefällt mir
6. Dezember 2005 um 19:56

Ich war in einer ähnlichen Situation...
obwohl ich einen Freund & eine Familie hatte die hinter mir standen.Deine Situation geht mir sehr nahe. Bitte melde dich bei mir ulrike.hausmann@gmx.de .Dann kann ich dir erklären welche Möglichkeiten du hast, du bist nämlich nicht auf irgendwelche Instutitionen angewiesen die es nicht verstehen wie wichtig es für ein Baby ist zu wissen wo es hingehört. Du wirst es schaffen ein glückliches & gesundes Baby zu haben und dein Abitur machen, glaub`mir.

MfG Rike

Gefällt mir
7. Dezember 2005 um 10:21

Lern erst einmal deutsch
Du hast sie wohl nicht mehr alle!
Verdünnisiere dich mit deinen Sch-Kommentaren.
Ich hoffe sehr von dir nix mehr , aber auch rein gar nix hier zu hören!

Liebe einem Kind geben - ist sehr viel - mehr als Geld Geld Geld!
Vielleicht fehlt dir davon was - im Hirn ist jedenfalls nicht so viel übrig geblieben!
Also: Verp... dich! Aber schnell!
Und eine nette Bitte - die junge Frau möchte einen Rat von Erfahrenen MÜttern , Anteilnehmenden. Vor allen Dingen möchte sie doch ihr Kind , denn sie liebt es ja jetzt schon. Etwas schöneres gibt es doch nicht!
Daher: bitte belaste nicht dieses Forum, denn du solltest auch mit schwangeren Frauen vorsichtig umgehen und keine aggressiven Ratschläge geben!
Halte bitte den Ball ganz flach!
In diesem Sinne

Gefällt mir
7. Dezember 2005 um 10:29

Siehe es doch als Angebot,
das du noch prüfen kannst. Du kannst dich im Laufe deiner Schwangerschaft doch informieren über : Wie das mit dem Stillen geregelt wird (Muttermilch ist das beste!). Ausserdem: 3 Monate Eingewöhnung, soviel wie du brauchst und dein Arzt dir auch anrät! Dies kannst du dir auch nach Entbindung noch bestätigen lassen, dass du evtl. mehr Zeit brauchst.
Ich bin wieder arbeiten gewesen als mein Baby 3 Monate alt war (allerdings nur an 3 Tagen). Dies fiel mir erst schwer - nach 2 Monaten fand ich es voll o.k., vor allen Dingen: Babies finden das auch in dem frühen Alter völlig in Ordnung, das Fremdeln geht erst so ab 1 Jahr los.
Mein Kleiner ist jetzt 10 Monate und in der krabbelgrp. an 3 Tagen. Dort hat er auch so gut wie gar keine Probleme mit der Eingewöhnung, anders als andere Kinder!

Also - viel Glück und: vielleicht wird's nicht so schlimm wie du denkst - vom Jugendamt weiss ich gar nicht so viel , nur: schlimme Sachen gehört!

Liebe Grüsse

Gefällt mir
7. Dezember 2005 um 10:34

Deine Eltern
haben es bei Dir offenbar versäumt

Gefällt mir
22. Dezember 2005 um 11:06

Hallo
Ich hatte die gleiche Situation...nur dass mein Freund gott sie Dank zu mir stand.
Ich bin dann das erste halbe Jahr in der Abendschule nur ein Fach gegangen, damit ich die Familienbeihilfe für mich nicht verliere, und dann mein Kind ist 9 Monate) ging ich Abends 4 Stunden in die Schule und mein Freund brachte die Kleine ins Bett....

Die Abendschule, wenn es bei dir in der Nähe eine gibt, ist eine gute Alternative, und ich, machte dann mit einem halben Jahr verzögerung meine Matura ( Abi in Österreich).
Jetzt studiere ich und wohne mit Freund und Kind in Berlin.

Red noch mal mit denen vom Jugendamt, und ansonsten gibt es doch sicher auch in Deutschland andere Einrichtungen, die etwas einfühlsamer sind als das Jugendamt...denn das was ich in Österreich kennengelernt habe ist alles andere als "konstruktiv".
sowas wie Profamilia, oder Eltern Kind Zentren die dich kostenlos beraten wie es finanziell aussieht und auch gratis Therapien anbieten müsste es doch geben.

Alles Liebe und genieß deine Schwangerschaft...
liebe Grüße, sunwave

Gefällt mir
22. Dezember 2005 um 11:24

Ich kenn das...
Ich bin selber sehr jung hatte aber das glück meine schule schon beendet zu haben daher kann ich bei meinem kind bleiben,
aber meine freundin ist in ein Mutter kindheim gezogen.
Sie musste das kind bereits mit 4 wochen jeden tag für mind. 2st weggeben damit es sich schon mal dran gewöhnt.
sie muss mit ner ausbildung beginnen und das kind ebenfalls für die zeit weg geben die sie arbeiten ist.
Hinzu kommt noch das wenn du in eine solche einrichtung ziehst musst du einen vertag unterschreiben da würde ich ganz arg aufpassen!
Sie entscheiden wann du wieder ausziehen darfst wenn sie überzeugt sind das alles klappt und du ne ausbildung bendet hast! Bei meiner freundin wurde das nicht erwähnt und so hat sie jetzt das pech das sie nicht ausziehen kann dabei hat sie ne so schöne wohnung gefunden und wollte mit dem kindes vater zusammen ziehen das darf sie allerdings nicht laut mutter/kind heim.

Gefällt mir
25. Februar 2007 um 14:31

Hast du das Wort "Gefühl" schon einmal gehört?
Anscheinend nicht!-Sonst würdst du nicht so einen Mist schreiben.Sicher sind es nicht die besten Vorraussetzungen um ein Kind zu bekommen,doch denke ich da GANZ anders darüber als du gefühlloses Etwas.

Gefällt mir
9. Dezember 2008 um 20:01

Andere Idee
Hi du hast völlig recht wenn du sagts,dass du das Kind sehen willst un bei deinem Baby sein möchtest,aber das geht nicht immer so ich habe aber eine andere Idee und zwar: Meine Mutter hat früher mal in einem Heim für Mutter und Kind gearbeitet,wenn du nicht so weit weg wohnst könntest du es bei uns abgeben un es sehen so oft du willst wenn du Fragen oder so hast melde dich per E-mail an mich:SelinaRomina@web.de
P.S. ich mein das völlig ernst das ist kein Scherz ich kann dir helfen melde dich doch mal

Gefällt mir