Home / Forum / Meine Familie / Baby lebt total im Dreck!!!!

Baby lebt total im Dreck!!!!

27. Oktober 2005 um 12:28

Hi, meine juüngere Schwester hat vor einiger Zeit eine Stelle als Babysitter angenommen bei einer alleinerziehenden Mutter und ihrer elf Monate alte Tochter. Das kind geht tagsüber in die Krippe, die Mutter macht noch ne Ausbildung nebenbei, ist aber schon anfang 30. Das Problem ist, dass das Kind und die Mutter im totalen Chaos und Saustall leben. Der Mutter macht es nichts aus, dass meine Schwester als fremde Person in ihre total unaufgeräumte Wohnung kommt, mir wäre das ja super peinlich und unangenehm. Die Wohnung ist super dreckig, die Böden kleben, überall sind Krümel, Zeitungen, Kabel, nichts ist Kindergesichert. In der Küche stapelt sich das dreckige Geschirr seit einer Woche immer und das Bad kann meine Schwester gar nicht benutzen, weil es sie ekelt. Der Spiegel sei voll so versifft, dass man nicht mal reingucken kann. Wie kann man so ein Kind erziehen in so einem Saustall.

Das Schlafzimmer sei auch nicht besser. Das Bett vom Kind ist voller Kissen, Decken und Kuscheltieren, das Kind schläft irgendwo dazwischen. Das Bettlaken ist so dreckig, das ist bestimmt seit Wochen nicht mehr gewechselt worden.

Ich war letztens selbst dort um meine Schwester abzuholen und kann das bestätigen.

Sie kocht die Schnuller nie aus, die Schnuller sind schon total kaputt und angelaufen und sie benutzt sie wieder. Das Kind bekommt noch jeden Abend seine Milch und sie spült die Milchreste aus den Flaschen nie richtig mit Spülmittel aus, sondern tut die neue Milch hinein. Meistens riechen die Milchreste schon richtig sauer und sie tut neue Milch rein.

Das Kind putzt auch nie Zähne obwohl sie schon welche hat und geht mit der Milch ins Bett.

Meine Schwester weiss echt nicht, wie sie es der Frau sagen soll, sie braucht das Geld vom Babysitten, denn sie ist erst im 1. Semester und kann noch nicht richtig arbeiten gehen während der Uni. Sie hat auch Angst, wenn sie es der Frau sagt, dass sie dann den Job los ist, aber sie muss es ja sagen, das sind doch keine Zustände da? Die Frau hat anscheinend überhaupt keinen Peil wie man Kinder erzieht.

Was würdet ihr machen bzw. zu ihr sagen?


Mehr lesen

27. Oktober 2005 um 18:21

Naja...
...ob es der richtige Weg ist direkt das Jugendamt anzurufen möchte ich jetzt mal bestreiten. Aber auf jeden Fall sollte etwas getan werden, das sehe ich genauso. Deine Schwester sollte, Job hin oder her, mal das Gespräch mit der Mutter suchen, sie auf die Probleme hinweisen. Vielleicht ist die Mutter sich dessen gar nicht so bewußt oder es gibt andere Gründe, warum sie in solchen Verhältnissen lebt. Erst wenn sie danach noch nicht bereit ist etwas zu ändern würde ich über andere Schritte nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2005 um 21:56

Handeln ist angesagt!!!
In solch einem Moment müsste deiner Schwester das Geld egal sein!!!!!

Es geht hier um das Wohl eines Kleinkindes, welches sich nicht wehren kann. Ich würde in solch einer Situation das zuständige Jugendamt verständigen, welches sich dann auch darum kümmern wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2005 um 18:52

Hallo...
...liebe Mietnomadin! Ich freu mich von dir zu lesen, auch wenn es das erste Mal ist, dass ich nicht einer Meinung mit dir bin. Aber irgendwann ist immer das erste Mal, gelle?
Weíßt du, durch meine Arbeit im Kinderheim bin ich ziemlich sensibilisiert für solche Themen. Bei manchen Kindern, die zu uns kommen könnte ich die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und frage mich wirklich, warum nicht vorher jemand etwas unternommen hat und warum es erst so weit kommen mußte. Aber sehr oft habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass es sich bei den Eltern bzw der Mutter oftmals um eine Person gehandelt hat, die einfach hilflos überfordert mit allem war und die zu dem damaligen Zeitpunkt auch keine Einsicht in ihre Problematik hatte und schon erst recht niemanden, der ihr diese mal vor Augen geführt hätte. Oftmals waren es wirklich liebende Eltern, die einfach durch äußere Umstände oder besch...Lebensumstände in einen solchen Zustand verfallen sind, ohne es selbst zu merken oder einen Ausweg zu finden. In solchen Fällen hätte man den Eltern und auch den Kindern einiges erspart (auch Pflegefamilien sind nicht immer das Beste für die Kinder) und dafür gesorgt, dass auch ohne Eingreifen irgendwelcher Ämter die Situation geändert wird.
Meine Meinung dazu.
Lieben Gruß
kleinezicke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2005 um 23:26

Hallo alina
Ich würde einfach ein paar neue Sauger kaufen und beim nächsten babysitting mitbringen. Genauso würde ich es mit diversen Kindersicherungen (Steckdosensicherung usw.) machen. Das kostest nicht die Welt und dient dem Wohl und Schutz des Kindes. Dann würde ich die Mutter einfach fragen, wo die frische Babybettwäsche liegt, und das Bettchen neu beziehen und die Kissen und Kuchscheltiere aus dem Bett schmeißen. Glaube kaum, dass die Mutter Hilfe ablehnt. Ihren Haushalt schmeißen würde ich natürlich auch nicht, aber den Bereich, in dem das Kind sich aufhält würde ich absichern. Vielleicht sollte Deine Schwester mal mit dieser Frau in Ruhe eine Tasse Kaffee trinken. Kann ja sein, dass sie in dem Gespräch erfährt, dass die Frau sich überfordert fühlt und das allein nicht schafft. Sieht mir ganz danach aus. Mir würde es echt in den Fingern jucken,um da mal Grund in die Bude zu bringen. Man kann sich da ja finanziell einigen und alle hätten was davon. Du könntest Deiner Schwester ja dabei helfen. Ich würde das für den kleinen Wurm machen, auf jeden Fall. Die Frau ist ja nicht alkoholabhängig oder nimmt Drogen oder zieht um die Häuser, deshalb würde ich das mit dem Jugendamt echt sein lassen. Das Problem der Frau ist offensichtlich die Überforderung. Das wäre nicht fair. Sie macht eine Ausbildung und die bestimmt um für sich und das Kind zu sorgen. Als alleinerziehende Mutter hat man es schon schwer genug. Sie nimmt es nicht so genau mit der Hygenie, klar das ist schwer schei5e, aber doch kein Grund jemanden das Jugendamt auf den Hals zu schicken, denn um die Betreuung kümmert sie sich ja auch.

Liebe Grüße Jacky

Liebe Grüße Jacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2005 um 8:34

Sorry,
deine schwester scheint echt lange baby zu sitten, das sie den kompletten tagesablauf kennt.
und als du sie abgeholt hast, da war natürlich noch niemand in der wohnung, so das du jedes zimmer und jedes detail begutachten konntest.
und natürlich kann deine schwester mit babys umgehen, weiss aber nun gar nicht was sie tun soll.

fake !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2005 um 22:16

Hallo
also ich würde mit der frau reden und wenn sich danach nix ändert würde ich mich eventuell weiter wenden.
habe auch solche bekannten..die haben auch 3 kinder und es schaut aus wie in einen schweinestall..das finde ich auch schrecklich..ich finde eine gewisen grundordnung muss sein..habe selber 3 kinder und bekome mein viertes.
schaffe auch nicht immer alles so wie ich will aber solche sachen wie staubsaugen,abwaschen,wischen,wäsche und solche sachen sollte man einfach erledigen.

rede erstmal mit ihr..vieleicht ist sie auch einfach mit ausbildung und kind überfordert und brauch einfach mal hilfe..ich finde man sollte nicht immer gleich das jugentamt einschalten..es herscht ja keine gewalt und misshandlung oder?..

finde es immer furchtbar wenn da sjugentamt sich in banale dinge einmischt und die wirklich wichtigen fälle unter den tisch kehrt.

so das ist meine meinung. hoffe ihr könnt der frau ein wenig helfen..lg muni (29w)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2005 um 21:20

Das is doch nicht im Ernst eine Frage, oder?!
Verdammt noch mal! Geht zum Jugendamt und wenn dies nicht offen hat umgehend zur Polizei. Ihr habt euch schon strafbar gemacht! Das kann doch echt nicht wahr sein! Das Kind leidet und ihr denkt an das Babysittergeld?!! Was seid ihr für Menschen. Versucht erst mit der Mutter zu reden und zu Fragen, ob sie Hilfe braucht. Wenn sie keine annehmen will, ab zur Polizei/ Jugendamt! Es ist echt traurig, dass es noch solche Menschen gibt wie ihr, die bei solchen Sachen nicht handeln. Das Kind kann sich nicht wehren. Da blutet mein Herz! Ich habe selber eine Tochter in dem Alter. Wahnsinn!!!!!

Ich hoffe, dass ihr schon bei der Polizei/ Jugendamt ward!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen