Home / Forum / Meine Familie / Auto kaufen oder Car-Sharing - was ist heute sinnvoller?

Auto kaufen oder Car-Sharing - was ist heute sinnvoller?

13. April 2017 um 14:40

Huhu, wir wollen uns ggf. ein Auto zulegen, sind uns aber noch sehr unsicher. Wir finden auch die Idee von Car-Sharing super, aber wissen nicht, ob es nicht doch mehr Stress bedeutet. So billig ist Car-Sharing nämlich auch nciht. 

Habe ihr Erfahrung mit Carsharing vs. eigenes Auto? 
Wie viel Geld fällt denn so insgesamt monatlich durch einen eigenen Wagen an und wie viel durchs Carsharing?? 

Ich bin euch sehr dankbar für eure Erfahrung. 

P.S. Wie stehts mit der Kfz Versicherung? Wir hatten noch keinen Unfall, aber auch noch kein Auto.. Wie teuer wird das wohl?
Und: Brauche ich eine Teilkasko, die Maderbiss (?! ) versichet??

Mehr lesen

13. April 2017 um 17:32

Huhu Juliana, also Car Sharing stelle ich mir anstrengend vor ! Also wir haben zwar nur einen kleinen Golf 3 aber ich kann Dir gerne mal die Kosten aufstellen.

KFZ Steuer im Jahr 117€
Versicherung 40€ im Monat (haftpflicht) teilkasko haben wir nicht ansonsten 15€ mehr.
Reparatur am Golf im Jahr inkl Öl usw. 150€
Tüv alle 2 Jahre 70€

also kommen so grob 65€ bei raus. Natürlich ohne Sprit. Er verbaucht so 5 Liter benzin.

Dafür lohnt sich der Car Sharing Stress doch nicht oder?

Liebe Grüße und ich hoffe es hilft Dir

Leonie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. April 2017 um 22:39

Für uns war Carsharing nichts, weil ich allein zum Beispiel ein Problem gehabt hätte mit beiden Kindern an das Auto zu kommen. Das Auto steht ja ab bestimmten Punkten. Da gibt es bei uns zwar auch einige nur wenige Minuten entfernt, aber ich müsste das Auto mit den KINDERN holen und das bedeutet, dass ich die Kinder sitze gleich mit hin schleppen dürfte. Was mit einem Baby bzw. Krabbelkind unmöglich ist. 
Für uns kam es nicht in Frage. Zu umständlich und im Endeffekt, grob durchgerechnet zu teuer. 
Die Kosten vom eigenen Auto variieren stark. Bei unserem BMW vorher hatten wir bspw. Vollkasko, weil die oft geklaut werden und weil er teurer in der Anschaffung war. Jetzt haben wir einen Renault Laguna Grand und nur Haftpflicht, weil sich bei ihm mehr nicht lohnt. 
Wenn ihr noch nie ein Auto angemeldet hattet (also versicherungstechnisch) wird es meist erstmal (je nach Auto) teurer, da man mit der höchsten Klasse einsteigt. Wir sind jetzt bei unter 40 % und dadurch nicht sehr teuer. Zahlen jetzt für den Renault z.b. Nur 350 Euro im Jahr Versicherung. Als Neuling wären es 1000 Euro. Aber ohne Unfall wird es ja von Jahr zu JAHR günstiger. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2017 um 3:52
In Antwort auf julianaausb

Huhu, wir wollen uns ggf. ein Auto zulegen, sind uns aber noch sehr unsicher. Wir finden auch die Idee von Car-Sharing super, aber wissen nicht, ob es nicht doch mehr Stress bedeutet. So billig ist Car-Sharing nämlich auch nciht. 

Habe ihr Erfahrung mit Carsharing vs. eigenes Auto? 
Wie viel Geld fällt denn so insgesamt monatlich durch einen eigenen Wagen an und wie viel durchs Carsharing?? 

Ich bin euch sehr dankbar für eure Erfahrung. 

P.S. Wie stehts mit der Kfz Versicherung? Wir hatten noch keinen Unfall, aber auch noch kein Auto.. Wie teuer wird das wohl?
Und: Brauche ich eine Teilkasko, die Maderbiss (?! ) versichet??

ich mache auch einen mietwagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2017 um 15:55

Danke, das klingt ganz stark danach, dass auch für uns ein eigenes Auto besser ist. Ich stelle es mir auch sehr anstrengend vor mit Kind und Kegel erstmal ein Auto zu finden, das in der Nähe parkt. 
Könnt ihr mir noch näheres zum Maderbiss (ich musste ja ganz ehrlich erst einmal laut auflachen als ich das gelesen habe). Ist das wirklich ein Problem? 

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2017 um 16:33

Also Car- Sharing macht sicherlich in Städten Sinn, wenn man eigentlich nur gelegentlich ein Auto braucht ( Groß-Einkauf) oder so was und ansonsten mit Kind und ´Kegel auch so zurecht kommt. Öfteres benutzen dagegen ist schon sehr teuer, so dass sich ab einer bestimmten Anzahl an Benutzungen ein eigenes Auto lohnt. Insbesondere, da man das Auto immer suchen muss, drinne nichts vergessen darf etc.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Krebskranke 2-jährige Frida überraschen - tolle Aktion
Von: kathi8303
neu
20. April 2017 um 22:34
Meine Familie bricht auseinander
Von: kleene903
neu
20. April 2017 um 21:37
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen