Home / Forum / Meine Familie / Ausziehen- mit 33...

Ausziehen- mit 33...

6. April 2007 um 17:05 Letzte Antwort: 8. April 2007 um 9:35

Hallo,

ich bin 33 Jahre und lebe seit dem in dem gleichen Haus in dem meine Eltern auch leben. Ich bin mit 16 in die kleine Appartment-Wohnung neben meinen Eltern gezogen und mit 21 in die erste Etage.

Von Anfang an hatten meine Eltern uneingeschränkten Zugang zu meiner Wohnung. Egal ob ich da bin oder nicht. Ich melde mich an wenn ich heim komme und melde mich ab wenn ich gehe. Und ich werde immer gefragt "wo gehst Du hin" und "mit wem". Stehe immer Rede und Antwort zu ALLEM. Ich melde meinen Besuch bei meiner Mutter an damit sie nicht auf einmal in der Tür steht.
Wen jemand unangemeldet vorbei kommt muß ich irgendwie zusehen das ich bescheid gebe damit das nicht passiert.

Vor ein paar Wochen hat mein Freund bei mir übernachtet und ich habe NICHT bescheid gesagt. Ich war schon zur arbeit an dem morgen. Da er morgens erst spät zur arbeit muß, hat er länger geschlafen. Und prompt steht meine Mutter in meiner Wohnung und er liegt noch im Bett!
Sie kannten sich noch nicht.

Jetzt sagt mir bitte nicht das daß nicht normal ist!
DAS WEIß ICH !!!

Habe schon 1000 Mal versucht mit meiner Mutter zu reden. Dann bricht sie in Tränen aus und sagt "ich will Dir doch nichts"!

Ich muß ( wie zb. jetzt auch ) sekündlich damit rechnen das sie gleich in der Tür steht.

Zu all dem kommt noch das wenn ich zb. eine Flasche Wein oder Sekt im Kühlschrank stehen habe, sie mich darauf anspricht.

Und noch etliche andere Dinge...


Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern aber ich fühle mich permanent kontrolliert und beaufsichtigt!

Kein eigenes Leben!

Habe mich jetzt entgültig dazu entschlossen auszuziehen, obwohl ich mich hier sehr wohl fühle.
Aber ich kann das nicht mehr!

Da ich seit 6 Jahren in Düsseldorf arbeite und seitdem jeden Tag 100 Kilometer fahre, die mich auch ziemlich nerven, möchte ich nun in diese Richtung ziehen.

Und nun weiß ich nicht wie ich das meiner wahninnig sensiblen Mutter beibringen soll !?

Ich weiß wie bescheuert sich das alles anhört, aber ich weiß es wirklich nicht!!

Würde mir sehr helfen Eure Meinung und was ihr darüber denkt zu hören.

Lieber gruß
Seestern74


Mehr lesen

7. April 2007 um 17:10

Kann mich nur anschließen
Also, ich bin auch von zuhause ausgezogen, weil mir der Stress mit meiner Ma zuviel wurde und auch mit dem Argument, dass ich in ne andere Stadt gezogen bin.

Wollte damals auch nicht denn offenen Konflikt suchen und hab meine Ma nicht auf die Probleme angesprochen, solange die nämlich wirklich nur auf dem Zusammenleben beruhen ist das meiner Meinung nach nicht nötig, weil unnötig verletzend.
100 Km Arbeitsweg ist ein gutes Argument, sag einfach, dass es dich so natürlich jeden Tag viel Freizeit kostet und, dass es auch anstrengend ist.

Jedenfalls kann ich dir sagen, dass es bei mir durch den Umzug viiiieeeel besser wurde mit mir und meiner Ma und dass wir jetzt viel entspannter mitinander umgehen.
Du bist ja nicht

Gefällt mir
8. April 2007 um 9:35

Danke...
für Eure Antworten.

Ja, ich denke es ist die beste Lösung.
Werde das so in Angriff nehmen.
Möchte ja auch nicht das sie denkt das sie mich nervt. Tut sie im Grunde ja auch nicht. Mir fehlt halt nur meine Freiheit, mein "eigenes Leben".

Lieben Dank und wünderschöne Ostertage!!!

Seestern

Gefällt mir