Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Ausziehen mit 18, welche Unterstützung bekommt man da? DRINGEND

Ausziehen mit 18, welche Unterstützung bekommt man da? DRINGEND

28. November 2010 um 23:52 Letzte Antwort: 29. November 2010 um 16:04

hallo liebe Mamas usw
es geht nicht um mich sondern um meine Freundin die immer mehr und mehr den Stress zuhause nicht aushält.

Sie wurde vor einem Monat 18 hatte aber schon lange den Gedanken gehabt auszuziehen weil sie Zuhause nur noch angemeckert wird ihre meinung nicht mehr vertretten kann, sich alles nur um ihren bruder geht.

Sie selbst macht eine Ausbildung als Verkäuferin verdient im Moment 400 Euro davon gibt sie ihren Eltern 150 Euro.
ist von morgens bis Abends 19 Uhr am Arbeiten kommt nach hause und wird nur beschimpft, es wurde ihr auch schon oft gesagt das sie ausziehen soll wenn ihr etwas nicht gefält immer wieder wenn es Streit gab... und Streit gibt es fast täglich, sie versucht mittlerweile ihren Eltern total aus dem Weg zu gehen weil ihre Eltern krass genervt sind von ihr, dabei ist sie sogut wie nie zuhause.
Nein sie ist nicht verwöhnt und es ist nicht so das sie ausziehen will weil sie 18 geworden ist, es ist echt hammer schlimm was da abgeht.
Der Bruder von ihr 19 bekommt immer was er will, hat in seinem Zimmer Fernseher stehen ein Computer und ein laptop meine Freundin dagegen musste 2 jahre lang um ein laptop betteln den bekam sie dan auch vor 1 Jahr aber keinen neuen sondern den alten vom bruder weil der bruder einen neuen bekommen hatte,
Es sind kleinigkeiten es gibt viel mehr schlimmere dinge.

heute ist ein streit entstanden weil die Eltern ein neues Telefon gekauft haben und sie dennen sagte das der Telefon nicht gut ist von der Technik her darauf hin wurde ihr gesagt sie soll endlich ihre sachen packen und abhauen was sie den noch will hier...

Sie hat mich gefragt ob sie bei mir für 2 Wochen bleiben kann, ich sagte ihr aber das sie sich an i ne stelle wenden muss denn diese 2 wochen bringen niochts danach muss sie wieder i wohin und zuzweit leben möchte ich nicht den ich hab ein kind und und das wäre echt doof in unserer wohnung ...

so die frage ist nun die.... wie wird sie leben? wohin soll sie sich wenden bekommt sie zuschüsse ?
Wird ihr vlon i einem amt geholfen?



Danke schonmal

Mehr lesen

29. November 2010 um 16:04

Hallo pupsikmaus
also wenn deine freundin ihren lebensunterhalt nicht alleine bestreiten kann dan kann sie zum arbeitsamt (arge) gehen und dort zuschüsse beantragen dann kann sie um lohnaufstockung bitten so das sie dann eben auf eine bestimmte summe kommt 700,800 netto so um den dreh denn ein hartz4-empfänger bekommt ja auch seinen regelsatz von 360 und eben noch den wohnzuschuss kommt halt immer auf die personenzahl an z.b einzelperson wie eben deiner freundin steht dann eine wohnung von c.a 40 qm zu oder sie kann wohngeld beantragen die höhe wird von stadt zu stadt unterschiedlich geregelt.

Gefällt mir