Home / Forum / Meine Familie / Ausziehen mit 18 - finanzielle Unterstützung?

Ausziehen mit 18 - finanzielle Unterstützung?

30. November 2009 um 0:55 Letzte Antwort: 3. Dezember 2009 um 14:55

Hallo,

bitte lest euch mein Problem genau durch, bevor ihr etwas schreibt. Kommentare, die aussagen, dass ich gefälligst dann ausziehen soll, wenn ich arbeiten gehe und es mir erlauben kann, spart euch bitte, denn die helfen mir überhaupt nicht weiter und machen stattdessen mein Selbstbewusstsein noch mehr kaputt (aber ich kenne sowas durchaus zu Genüge, daher erwähne ich das hier).

Ich bin 18 Jahre alt und möchte von zuhause ausziehen. Dafür würde ich finanzielle Hilfe benötigen, weil ich gar kein Eigenkapital besitze, mit dem ich mir den Auszug finanzieren könnte. Den Entschluss, ausziehen zu wollen, habe ich nicht aus Jux und Dollerei gefasst. Darüber denke ich nun schon seit einigen Jahren nach. Das Problem ist, dass ich seit meiner Kindheit mit dem exzessiven Alkohol-Konsum meiner Mutter klarkommen muss. Sie war deshalb bereits mehrmals in einer Psychiatrie und hat einen Suizid-Versuch hinter sich. Die Verhältnisse, in denen ich aufgewachsen bin und heute noch lebe, reichen wirklich weit ins Asoziale hinein. Das staut in mir eine Mischung aus Wut, Hass und Aggressionen auf. Nicht zuletzt war das der Grund, weshalb ich vor einiger Zeit die Schule abgebrochen habe. Ich konnte nicht mehr, mir war damals alles egal, ich hatte keine Kraft mehr. Zu dem Alkoholproblem meiner Mutter kamen einige persönliche Probleme hinzu, die mich selbst betrafen.

Ich bin aber nun keine 08/15-Schulabbrecherin ohne Abschluss und mit Hartz IV-Karriere vor mir, nein, ich habe einen recht guten Abschluss und auch einige Ziele im Leben, die ich erreichen möchte. Den Realschulabschluss sowie das schulische Fachabitur habe ich bereits geschafft. Allerdings habe ich in der 12. Klasse die Schule abgebrochen, weil die ganze Situation meines Lebens dort eskalierte. Keine Freunde, Vereinsamung, Sozialphobie, Mobbing, manische Depression, Selbsthass, das Alkohol-Problem meiner Mutter, es kam alles zusammen. So, da sich mein Leben aber in den letzten Monaten wieder in eine positivere Richung entwickelt hat, ich einen Freund habe, der mich liebt, und außerdem dabei bin, mir einen Freundeskreis sowie ein geregeltes Leben aufzubauen, möchte ich komplett neu anfangen und mit dem ganzen Alkohol-Kram auch nichts mehr zu tun haben. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass meine Mutter nur phasenweise alkoholabhängig ist und ich sie auch nicht "im Stich lasse", wenn ich ausziehe. Sie ist selbst dafür, dass ich das tue. Sie weiß um ihr Problem und möchte dagegen nichts tun, weil sie selbst damit recht gut leben kann. Gut, es ist ihre Entscheidung, ich möchte so aber nicht mehr leben, weil ich das schon die letzten 18 Jahre getan habe und nun endlich ein "normales" Leben führen möchte (alle paar Monate die Betten mal neu beziehen, Geschirr, das sich in der Küche stapelt, alle zwei Wochen mal baden oder duschen, das sind die Verhältnisse, in denen ich großgeworden bin - und da habe ich naheliegenderweise keine Lust mehr drauf, weil ich durch neue Leute nun andere Sachen in der Hinsicht kennen lernen durfte). Meine Mutter zieht mich mit ihren Depressionen ebenfalls runter.

Nun denn, wie gesagt, momentan mache ich nichts. Allerdings habe ich mir vorgenommen, mich nur dann um eine Wohnung zu bemühen, wenn ich wieder zur Schule gehen sollte, was ich hoffentlich in ein paar Monaten tu' - da ich keine Lust habe, mit 18 Jahren Hartz IV zu beziehen und nichts zu machen. Ich möchte mein Abitur zu Ende machen und danach studieren, was schon seit acht Jahren mein Wunsch ist. An einer Ausbildung o.Ä. bin ich weniger interessiert.

Wenn ich zuhause wohnen bleibe, weiß ich nicht, ob ich die Schule diesmal schaffe. Jemand, der diese Situation nicht kennt, kann sich wohl kaum vorstellen, was das für ein Leben ist... vielleicht hat hier jemand Ähnliches erlebt und kann mir daher sagen, was ich tun kann. Besteht für mich die Möglichkeit, eine Hilfe zum Auszug und während meiner Schulzeit BAföG zu bekommen? Meine Mutter ist seit einem Jahr Rentnerin, ihr Einkommen liegt knapp über Hartz IV. Bei meinem Vater ist es ähnlich. Meine Brüder haben zwar alle recht gute Jobs, allerdings denke ich nicht, dass die da involviert werden, oder?

Freu mich auf Antworten, danke im Voraus!

Mehr lesen

2. Dezember 2009 um 11:56

Duales Studium..!?
Hallo!
Ich kann dir leider nicht sagen, wie es mit Bafög aussieht.
Aber hast du schon mal an ein duales Studium gedacht? Das kannst du auch mit Fachabi machen, denn das Studium ist meist an einer privaten Fachhochschule oder Akademie. Das positive daran ist, dass du Geld verdienst. Es ist sehr hart (ich habe so was selbst hinter mir), aber du kriegst im Studium theoretisches Wissen vermittelt, was du dann in den Praxisphasen anwenden kannst.
Vielleicht wäre so etwas ja passend. Kannst ja mal googlen, es gibt ne Menge Firmen, bei denen du das machen kannst. Aber auch Verwaltungen, wie Stadtverwaltung oder Finanzamt.

Ich hoffe ich konnte dir mit der Idee ein bisschen helfen!

Gruß, Asti

Gefällt mir
3. Dezember 2009 um 10:06
In Antwort auf elpis_11899711

Duales Studium..!?
Hallo!
Ich kann dir leider nicht sagen, wie es mit Bafög aussieht.
Aber hast du schon mal an ein duales Studium gedacht? Das kannst du auch mit Fachabi machen, denn das Studium ist meist an einer privaten Fachhochschule oder Akademie. Das positive daran ist, dass du Geld verdienst. Es ist sehr hart (ich habe so was selbst hinter mir), aber du kriegst im Studium theoretisches Wissen vermittelt, was du dann in den Praxisphasen anwenden kannst.
Vielleicht wäre so etwas ja passend. Kannst ja mal googlen, es gibt ne Menge Firmen, bei denen du das machen kannst. Aber auch Verwaltungen, wie Stadtverwaltung oder Finanzamt.

Ich hoffe ich konnte dir mit der Idee ein bisschen helfen!

Gruß, Asti

...
Danke

Das Problem ist nur, dass das bei dem Fach, das ich studieren will, sicher nicht möglich ist, weil es ein typisches Uni-Fach ist...

... aber danke

Gefällt mir
3. Dezember 2009 um 14:55
In Antwort auf keshet_12772253

...
Danke

Das Problem ist nur, dass das bei dem Fach, das ich studieren will, sicher nicht möglich ist, weil es ein typisches Uni-Fach ist...

... aber danke


Was möchtest du denn studieren, wenn ich fragen darf?

Gefällt mir