Home / Forum / Meine Familie / Ausgelaugte Mütter was tun???

Ausgelaugte Mütter was tun???

22. März um 21:13 Letzte Antwort: 24. März um 16:59

Guten Tag Ihr lieben Mütter
An 1 Stelle möchte ich euch alle loben !!!
Es ist heut zu tage nicht gerade leicht alles unter einen Hut zu bekommen.
Haushalt,Kindererziehung,lauter Termine wie Schule Kindergarten Arzt Musikunterricht Sportverein ect......
Ja und mal abgesehen davon (als wäre es ja nicht genug) soll Mama ja auch noch arbeiten!!!

Heute möchte ich euch etwas von mir erzählen da ich es wircklich wichtig finde und jede Mutter dieser Erde sollte es erfahren!

Mein Name ist Sandra ich bin 29  Jahre alt ich habe 3 Söhne naja 3 lebende Söhne (einer ist verstorben aber das wäre eine andere Geschichte)
Einen Sohn 9 Jahre alt  einen mit impulsiven 3 Jahren (Ihr wisst schon was ich meine"
und einen kleinen Zwerg mit süssen 6 Monaten.
Unter der Woche bin ich alleine mit den Kindern da mein Mann in München arbeitet und dort unter der Woche lebt.
Tja ich stehe mehrmals Nachts auf und schlafe da alle irgendwie nachts den Weg in mein Bett finden am Rande!!!!

 Nach der Geburt von meinem Jünsten war ich echt erschöpft tja quasi alleinerziehend noch dazu!
Ich war nur noch müde schlecht gelaunt und hab ein Frustfutter gestartet.
Was natürlich dazu führte dass ich zunahm puhhh und mir ging es nich schlechter.

Ich wollte so nicht merh weiter machen war am Ende körperlich und seelisch.

Klar wollte ich wieder was für mich tuen aber wie den mit 3 Kindern alleine?

Aber ich habe etwas endeckt was mir wircklich geholfen hat   
Ohne Risiko und das Beste war es schmeckte gut und war für mein Baby dass ich stille ebenfals von grossem Nutzen!

Wischenschafltich belget!





 
 

Mehr lesen

23. März um 3:52

Ja, und nun? Ende der Geschichte oder den Werbelink vergessen? Das wird eh gelöscht! Also, entweder deine Geschichte zu Ende erzählen- OHNE Werbung für irgendwas zu machen oder deine Frage stellen.

Kindergarten, Schule und Sportverein etc. ist ja momentan nicht. Kannst etwas entschleunigen.
Was arbeitet dein Mann denn, dass er noch kein Homeoffice macht? 

Das mit deinem verstorbenen Sohn tut mir leid!

Gefällt mir
23. März um 9:23

guten Morgen
ja eben Werbung möchte ich ja eigentlich nicht machen
aber nicht zu erzählen was endlich mal wirklich hilft ist auch blöd

Gefällt mir
23. März um 11:39
In Antwort auf user38079599

Guten Tag Ihr lieben Mütter
An 1 Stelle möchte ich euch alle loben !!!
Es ist heut zu tage nicht gerade leicht alles unter einen Hut zu bekommen.
Haushalt,Kindererziehung,lauter Termine wie Schule Kindergarten Arzt Musikunterricht Sportverein ect......
Ja und mal abgesehen davon (als wäre es ja nicht genug) soll Mama ja auch noch arbeiten!!!

Heute möchte ich euch etwas von mir erzählen da ich es wircklich wichtig finde und jede Mutter dieser Erde sollte es erfahren!

Mein Name ist Sandra ich bin 29  Jahre alt ich habe 3 Söhne naja 3 lebende Söhne (einer ist verstorben aber das wäre eine andere Geschichte)
Einen Sohn 9 Jahre alt  einen mit impulsiven 3 Jahren (Ihr wisst schon was ich meine"
und einen kleinen Zwerg mit süssen 6 Monaten.
Unter der Woche bin ich alleine mit den Kindern da mein Mann in München arbeitet und dort unter der Woche lebt.
Tja ich stehe mehrmals Nachts auf und schlafe da alle irgendwie nachts den Weg in mein Bett finden am Rande!!!!

 Nach der Geburt von meinem Jünsten war ich echt erschöpft tja quasi alleinerziehend noch dazu!
Ich war nur noch müde schlecht gelaunt und hab ein Frustfutter gestartet.
Was natürlich dazu führte dass ich zunahm puhhh und mir ging es nich schlechter.

Ich wollte so nicht merh weiter machen war am Ende körperlich und seelisch.

Klar wollte ich wieder was für mich tuen aber wie den mit 3 Kindern alleine?

Aber ich habe etwas endeckt was mir wircklich geholfen hat   
Ohne Risiko und das Beste war es schmeckte gut und war für mein Baby dass ich stille ebenfals von grossem Nutzen!

Wischenschafltich belget!





 
 

Warum redest du um den heissen Brei...... oder hast du den gefunden und gegessen ?

Gefällt mir
24. März um 16:59

Ich verstehe den Beitrag nicht. Was hat dir denn jetzt geholfen? Oder wolltest du uns einfach nur mitteilen, dass es dir jetzt (wissenschaftlich belegt) besser geht?

Gefällt mir