Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Ausbildungsstelle nach 8 Monaten abgesagt

Ausbildungsstelle nach 8 Monaten abgesagt

23. März 2004 um 20:41 Letzte Antwort: 25. März 2004 um 9:31

Hallo,

meine Tochter (17) hatte seit Juli verg. Jahres die Zusage eines Friseurgeschäftes, dort im Sommer diesen Jahres eine Ausbildung zur Friseurin beginnen zu können.

Zur Auflage wurde gemacht, dass sie an Samstagen und Ferien immer wieder fleissig zum Arbeiten kommt. Anfänglich wurde ihr versprochen "etwas" dafür zu bekommen. Für insgesamt ca. 140 Stunden bekam sie dann insgesamt 20 . Und ich berappte über 150 für Bahnfahrten. (Wir wohnen 30 km entfernt).

Diese Großzügigkeit - und das von einem Nobelgeschäft, wo nur die obere Gesellschaft mit Rang und Namen verkehrt. Soviel dazu.

Heute, 8 Monate nach Zusage, kam der Anruf der Chefin, dass man sich nun "schweren Herzens" dazu entschlossen habe, dieses Jahr doch keine Lehrlinge auszubilden. Toll- woher jetzt noch eine Stelle nehmen?!?

Meine Tochter war also nur kostenlose Putze in dem Laden.

Ich bin drauf und dran, denen das Gewerbeaufsichtsamt auf den Hals zu hetzen. Laut Aussage des Klassenlehrers meiner Tochter ist es unzulässig, mit schulpflichtigen Jugendlichen derartige Ausbeute zu betreiben. Was meint Ihr dazu?

Gruß
Johanna

Mehr lesen

23. März 2004 um 22:34

Vertrag?
hattet ihr denn einen vertrag, oder eine schriftliche zusage?
weil ohne etwas schriftliches is es wohl schwer was zu machen.

hmmm ich hab vor ein paar tagen mal im fernsehen gesehen, dass es ein neues gesetzt geben soll (oder schon gibt), dass solche vertragsbrüche bei arbeitsverträgen regelt.

erkundige dich doch mal bei einem juristen.

lg mary

Gefällt mir
25. März 2004 um 9:31

Das ist ja wohl die Höhe....
Der "Chefin" würd ich mal gehörig die Meinung geigen. Besteh auf die Erstattung der Fahrtkosten und was die Stelle angeht eigentlich ist Vertrag immer noch Vertrag. Das geht nicht jemanden eine Stelle zu versprechen, wenn er dafür erstmal wochenlang "umsonst" arbeitet. Habt ihr eine Rechtschutzversicherung? Würde gleich mal einen Termin mit dem Anwalt machen. Für deine Tochter natürlich voll doof... denn die Stelle wird sie sich wohl abschreiben können selbst wenn sie einen Prozess gewinnen sollte. Das Betriebsklima wird nicht empfehlenswert sein. Aber für den Salon wäre ein Denkzettel nicht schlecht. Die Not der Jugendlichen und deren Träume so auszunutzen. Pfui Teufel. Da muß man sich nicht wundern wenn immer mehr Jugendliche keinen Bock mehr auf arbeiten haben und lieber zum Sozialamt rennen.

Gefällt mir