Forum / Meine Familie

Aus Elternhaus ausziehen und mit verhassten Freund zusammen ziehen? Schlechtes Gewissen gegenüber Eltern.

26. Oktober um 21:00 Letzte Antwort: 31. Oktober um 21:07

Hallo zusammen,

Ich bräuchte dringend Rat. 
Ich bin 32 und habe eine 6 jährige Tochter. 
Wir wohnen in einer eigenen großen Wohnung im Haus meiner Eltern. 
Meine Wohnung habe ich mir mit viel Liebe über die Jahre eingerichtet. Von Böden bis hochwertige Möbel. 
Mein Plan war eigentlich immer hier wohnen zu bleiben. Da ich hier Mietfrei wohne und das Haus mir irgendwann sowieso gehören wird. 
Mit meinen Eltern habe ich ein sehr gutes Verhältnis. Und es ist mit Kind oft sehr praktisch, wenn immer jemand zu Hause ist und man mal schnell was erledigen will. 

So jetzt mein großes Problem! 

Es ist jetzt so das ich mich mit dem Vater meiner Tochter wieder sehr gut verstehe. Und wir es nochmal versuchen wollen. 
Wir haben uns damals ein paar Monate nach der Geburt getrennt. 
Es gab einen riesen Streit. Auch mit meinen Freund und meinen Eltern. 
Er wollte noch nie bei mir mit meinen Eltern im Haus wohnen. 
Seitdem hat er Hausverbot bei uns zuhause. Meine Eltern wollen nichts mehr mit ihn zu tun haben was ich auch voll nachvollziehen kann.

Ich bin total im Zwiespalt. 
Einerseits will ich meinen Eltern nicht in den Rücken fallen. Andererseits geht es mir seit Jahren schlecht psychisch weil ich meinen Freund vermisse. 
Habe Depressionen und Migräne entwickelt. Bin totunglücklich. 

Mein Freund wohnt jetzt in einem alten Haus zur Miete. Obwohl er sich das alleine nur knapp finanziell leisten kann. 

Ich bin traurig, weil meine Wohnung hier hochwertig und neu eingerichtet ist und das auch noch Mietfrei. 
Meine Eltern wollen allgemein schon nicht, dass ich ausziehe. Sie betonen immer wie schwer es für sie wäre, wenn ich ausziehen würde und sie alleine lassen würde und wie schön es ist, dass ich und meine Tochter bei ihnen sind. Hmmm. Jünger werden sie ja auch nicht, sind Mitte 60... Und sie rechnen schon irgendwie das ich mich später hier immer um sie kümmere. Was ich ja auch gerne machen würde. 

Nur vermisse ich eben meinen Freund so. Ich würde gerne meine eigene Familie haben. Für ihn und meine Tochter kochen die Wohnung gemütlich machen usw. Vielleicht noch ein Kind bekommen wenn es passt. 
Irgendwie bin ich ja doch immer nur das Anhängsel meiner Eltern. Und abends alleine auf der Couch. Meine besten Jahre ziehen so an mir vorbei. 
Mein Traum war natürlich das mein Freund hier mit uns wohnt. Das wollte er aber noch nie. 

Was soll ich nur machen? 

In sein altes Mietshaus zu ihm ziehen? Meine schöne Wohnung zurück lassen? Somit weniger Geld zur Verfügung haben?

Meinen Eltern in den Rücken fallen? Sie alleine lassen? 
Wenn dann könnte ich es nur langsam machen. Das wir immer öfter bei ihm wären. 
Da würden sie mich aber auch schon ansprechen, dass sie mich und meine Tochter nicht mehr so oft sehen und wir wohl bald ganz weg sind bei ihm. 

Kann mir jemand seine Meinung dazu sagen? Ich wäre dankbar! 

Mehr lesen

27. Oktober um 11:38

Du bist ein eigenständiger und erwachsener Mensch. Triff deine eigenen Entscheidung und mache nicht alles daran fest was deine Eltern darüber denken. 

Aber ich würde nochmals sehr genau darüber nachdenken ob deine Eltern nicht villeicht Recht haben mit ihrer Abneigung gegenüber deinem Freund. Oder sind sie nur stur und können nicht verzeihen? Haben alle Parteien mal miteinander gesprochen?

Wurden eure Probleme die zur Trennung geführt haben gelöst? Warum sprichst du nicht mit deinem Freund darüber wie er sich das Zusammenleben vorstellst? Dann wärst du schon ein kleines Stückchen weiter.

Gefällt mir

27. Oktober um 12:05

Ihr seid gut fünf Jahre getrennt, was hat sich denn dazwischen getan bis heute?
Was sind die Gründe, dass Du es nochmal versuchen willst? Habt Ihr Euch ausgesprochen, habt Ihr den Grund für die Trennung aus der Welt geräumt?
Die Frage ist, wie weit der Wohnort Deines Freundes entfernt ist. Man kann sich auch über eine Distanz hinweg um seine Eltern kümmern.
Deine Eltern vereinnahmen Dich in einer ungesunden Weise. Sie nehmen Dich in Anspruch der Dir nicht gut tut.
Du solltest Schon auf Dich schauen, allerdings solltest Du nicht aus Einsamkeit oder aus Erinnerung wegen der alten Zeiten mit Deinem Ex wieder zusammenkommen. Sonst ist eine Rückkehr in die Wohnung bei Deinen Eltern nur eine Frage der Zeit

Gefällt mir

31. Oktober um 21:07

Warum ist dein Freund denn schon immer so konsequent dagegen gewesen, zu dir zu ziehen?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers